RŁckert Immobilien http://www.rueckert-immobilien.de/xml.php Aktuelle Nachrichten von RŁckert Immobilien in Wiesbaden de-DE Trend: Saunahaus im Garten http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3340/Trend-Saunahaus-im-Garten.htm P√ľnktlich zum Herbstbeginn stellt sich f√ľr viele Hauseigent√ľmer die Frage, wie sie ihre freie Zeit drau√üen im Garten m√∂glichst lang nutzen k√∂nnen, bevor der Winter Einzug h√§lt. Mit einem privaten Saunahaus l√§sst sich auch ganzj√§hrig der Aufenthalt im Garten genie√üen. So haben Bewohner nicht nur die M√∂glichkeit, sich in ihrer privaten Wohlf√ľhloase zu w√§rmen und zu entspannen, sondern auch den Blick in die Natur genie√üen zu k√∂nnen. F√ľr die Gestaltung des Saunahauses gibt es zahlreiche Optionen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Verglasung, denn schlie√ülich soll die Privatsph√§re gewahrt und neugierige Blicke von au√üen sollen vermieden werden. Wer von seiner Sauna aus den weiten Blick in den Garten genie√üen m√∂chte, f√ľr den bieten sich Saunah√§user mit Schiebe- oder Fl√ľgelt√ľren besonders gut an. Mit einer Sonnenschutzverglasung oder dem Einsatz von sogenanntem Spionglas halten Saunag√§nger neugierige Blicke der Nachbarn fern und genie√üen dabei den Ausblick in ihren Garten. Den h√∂chsten Anspr√ľchen in puncto Technik und Qualit√§t bietet der Einsatz von Smart-Glas. Per Knopfdruck l√§sst sich die Fensteroberfl√§che im Nu matt schalten und gleicht sich den Lichtverh√§ltnissen an. Auch im Bereich Innenausstattung sind modernen Saunah√§usern keine Grenzen gesetzt. Besonders beliebt sind multifunktionale Objekte, die neben ihre Funktion als Sauna auch als Ruheraum dienen. So k√∂nnen Bewohner nach Belieben in dem Sauna-Vorraum eine Leseecke einrichten lassen oder die R√§umlichkeiten als Yoga- oder Fitnessraum sowie als kleinen Meditationstempel nutzen. F√ľr Familien eignet sich die Kombination aus Saunalandschaft und Freizeitbereich besonders gut. Denn w√§hrend die Eltern ihren Saunagang genie√üen, k√∂nnen die Kinder im Nebenraum spielen. Saunah√§user f√ľr den Garten k√∂nnen individuell gestaltet und perfekt in die Gegebenheiten vor Ort eingebettet werden. Unterschiedliche Hersteller entwerfen Saunah√§user nach Ma√ü und erf√ľllen Eigent√ľmern den Traum, sich auch im Winter eine Auszeit in ihrem Garten g√∂nnen zu k√∂nnen. Quelle: bauen.com 2020-09-25 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3340/Trend-Saunahaus-im-Garten.htm ]]>P√ľnktlich zum Herbstbeginn stellt sich f√ľr viele Hauseigent√ľmer die Frage, wie sie ihre freie Zeit drau√üen im Garten m√∂glichst lang nutzen k√∂nnen, bevor der Winter Einzug h√§lt. Mit einem privaten Saunahaus l√§sst sich auch ganzj√§hrig der Aufenthalt im Garten genie√üen. So haben Bewohner nicht nur die M√∂glichkeit, sich in ihrer privaten Wohlf√ľhloase zu w√§rmen und zu entspannen, sondern auch den Blick in die Natur genie√üen zu k√∂nnen. F√ľr die Gestaltung des Saunahauses gibt es zahlreiche Optionen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Verglasung, denn schlie√ülich soll die Privatsph√§re gewahrt und neugierige Blicke von au√üen sollen vermieden werden. Wer von seiner Sauna aus den weiten Blick in den Garten genie√üen m√∂chte, f√ľr den bieten sich Saunah√§user mit Schiebe- oder Fl√ľgelt√ľren besonders gut an. Mit einer Sonnenschutzverglasung oder dem Einsatz von sogenanntem Spionglas halten Saunag√§nger neugierige Blicke der Nachbarn fern und genie√üen dabei den Ausblick in ihren Garten. Den h√∂chsten Anspr√ľchen in puncto Technik und Qualit√§t bietet der Einsatz von Smart-Glas. Per Knopfdruck l√§sst sich die Fensteroberfl√§che im Nu matt schalten und gleicht sich den Lichtverh√§ltnissen an. Auch im Bereich Innenausstattung sind modernen Saunah√§usern keine Grenzen gesetzt. Besonders beliebt sind multifunktionale Objekte, die neben ihre Funktion als Sauna auch als Ruheraum dienen. So k√∂nnen Bewohner nach Belieben in dem Sauna-Vorraum eine Leseecke einrichten lassen oder die R√§umlichkeiten als Yoga- oder Fitnessraum sowie als kleinen Meditationstempel nutzen. F√ľr Familien eignet sich die Kombination aus Saunalandschaft und Freizeitbereich besonders gut. Denn w√§hrend die Eltern ihren Saunagang genie√üen, k√∂nnen die Kinder im Nebenraum spielen. Saunah√§user f√ľr den Garten k√∂nnen individuell gestaltet und perfekt in die Gegebenheiten vor Ort eingebettet werden. Unterschiedliche Hersteller entwerfen Saunah√§user nach Ma√ü und erf√ľllen Eigent√ľmern den Traum, sich auch im Winter eine Auszeit in ihrem Garten g√∂nnen zu k√∂nnen. Quelle: bauen.com Kodex fŁr eine ganzheitliche und vielfšltige Baukultur http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3339/Kodex-fŁr-eine-ganzheitliche-und-vielfšltige-Baukultur.htm Um in St√§dten Vielfalt zu schaffen und unterschiedliche Baustile zu f√∂rdern, hat die Bundesstiftung Baukultur gemeinsam mit dem Institut f√ľr Corporate Governance in der deutschen Immobilienwirtschaft e. V. (ICG) einen Kodex entworfen, welcher sich an die Immobilienbranche richtet. Dieser soll Unternehmen aus der Immobilienbranche, Bauherren, Projektentwickler und Planer sowie Eigent√ľmer und alle Beteiligten aus dem Bereich St√§dtebau dazu animieren, Diversit√§t in der Gestaltung von Lebensr√§umen zu schaffen. Ob in der Gestaltung von Geb√§uden, in der Infrastruktur und in Stadtquartieren sowie in Siedlungen, Landschaften und im √∂ffentlichem Raum, der entworfene Kodex dient als Leitlinie und Bekenntnis zur Gew√§hrleistung einer regen Baukultur. Zugleich sollen unterschiedliche baukulturelle Werte und die gegenseitige Akzeptanz in der Gesellschaft eingehalten werden, um langfristig auch wirtschaftlichen Erfolg zu sichern. Der Kodex enth√§lt insgesamt neun Grunds√§tze, die in die Bereich ‚ÄěHaltung und Werte‚Äú, Visionen und Ziele‚Äú und ‚ÄěKompetenz und Umsetzung‚Äú gegliedert sind. Der Hauptgrundsatz des Kodex bildet die Verpflichtung zu einer ganzheitlichen Baukultur. So sollen alle Bauvorhaben √∂kologisch vertr√§glich und wirtschaftlich realisierbar sein sowie eine hohe Qualit√§t in der Gestaltung der Bauwerke und des Umfeldes aufweisen. Auch die soziale Verankerung und Ausgewogenheit der gestalterischen und baulichen T√§tigkeiten muss gew√§hrleistet werden. Zu der Haltung und den Werten geh√∂ren ebenfalls eine umsichtige Projektplanung sowie die Wertsch√§tzung des baulichen und kulturellen Erbes. Die gemeinsamen Ziele und Visionen enthalten beispielweise Vorhaben wie eine ressourcenschonende Bauweise oder die F√∂rderung von Stabilit√§t im Bereich St√§dtebau und Gesellschaft. Gestaltungswettbewerbe und Kooperationen sowie eine l√∂sungsorientierte Zusammenarbeit sind einige Punkte aus dem Bereich ‚ÄěKompetenz und Umsetzung‚Äú. Quelle: Bundesstiftung Baukultur/ICG 2020-09-24 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3339/Kodex-fŁr-eine-ganzheitliche-und-vielfšltige-Baukultur.htm ]]>Um in St√§dten Vielfalt zu schaffen und unterschiedliche Baustile zu f√∂rdern, hat die Bundesstiftung Baukultur gemeinsam mit dem Institut f√ľr Corporate Governance in der deutschen Immobilienwirtschaft e. V. (ICG) einen Kodex entworfen, welcher sich an die Immobilienbranche richtet. Dieser soll Unternehmen aus der Immobilienbranche, Bauherren, Projektentwickler und Planer sowie Eigent√ľmer und alle Beteiligten aus dem Bereich St√§dtebau dazu animieren, Diversit√§t in der Gestaltung von Lebensr√§umen zu schaffen. Ob in der Gestaltung von Geb√§uden, in der Infrastruktur und in Stadtquartieren sowie in Siedlungen, Landschaften und im √∂ffentlichem Raum, der entworfene Kodex dient als Leitlinie und Bekenntnis zur Gew√§hrleistung einer regen Baukultur. Zugleich sollen unterschiedliche baukulturelle Werte und die gegenseitige Akzeptanz in der Gesellschaft eingehalten werden, um langfristig auch wirtschaftlichen Erfolg zu sichern. Der Kodex enth√§lt insgesamt neun Grunds√§tze, die in die Bereich ‚ÄěHaltung und Werte‚Äú, Visionen und Ziele‚Äú und ‚ÄěKompetenz und Umsetzung‚Äú gegliedert sind. Der Hauptgrundsatz des Kodex bildet die Verpflichtung zu einer ganzheitlichen Baukultur. So sollen alle Bauvorhaben √∂kologisch vertr√§glich und wirtschaftlich realisierbar sein sowie eine hohe Qualit√§t in der Gestaltung der Bauwerke und des Umfeldes aufweisen. Auch die soziale Verankerung und Ausgewogenheit der gestalterischen und baulichen T√§tigkeiten muss gew√§hrleistet werden. Zu der Haltung und den Werten geh√∂ren ebenfalls eine umsichtige Projektplanung sowie die Wertsch√§tzung des baulichen und kulturellen Erbes. Die gemeinsamen Ziele und Visionen enthalten beispielweise Vorhaben wie eine ressourcenschonende Bauweise oder die F√∂rderung von Stabilit√§t im Bereich St√§dtebau und Gesellschaft. Gestaltungswettbewerbe und Kooperationen sowie eine l√∂sungsorientierte Zusammenarbeit sind einige Punkte aus dem Bereich ‚ÄěKompetenz und Umsetzung‚Äú. Quelle: Bundesstiftung Baukultur/ICG Tipps: Wissenswertes zum Flachdachhaus http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3338/Tipps-Wissenswertes-zum-Flachdachhaus.htm Wer im Begriff ist, ein Haus zu bauen, muss jede Menge Entscheidungen treffen. Eine davon betrifft die Dachbauart. Grunds√§tzlich stehen zwei unterschiedliche Dachformen zur Auswahl: ein Steildach oder ein Flachdach. H√§user mit Flachd√§chern haben viele Vorteile. Die kompakte Form des Flachdachhauses gleicht einem W√ľrfel und zeichnet sich durch eine klare, einfache Bauform aus. Ein Flachdach hat keine Dachschr√§gen wie es ein Steildachhaus hat und bietet deshalb auch im Obergeschoss eine gro√üe Wohn- und Stellfl√§che. Wer von einem lichtdurchfluteten Haus tr√§umt und sich gro√üe Fensterfronten auch in der obersten Etage w√ľnscht, kann diesen Wunsch in einem Flachdachhaus realisieren. Problemlos lassen sich gro√üe Fensterfl√§chen einbauen und verleihen dem Haus eine architektonisch moderne und klare Optik. Wer es etwas kreativer mag, kann in einem Flachdachhaus Geb√§udeteile versetzen und somit Platz f√ľr eine Terrasse oder einen Balkon schaffen. Auch eine Dachterrasse ist bei einem Flachdachhaus nur eine Frage der Hausbauplanung. Doch Vorsicht ist geboten: Vor der Bauplanung sollten sich Eigent√ľmer erkundigen, welche Geb√§ude- und Dachbauweisen auf dem jeweiligen Grundst√ľck gelten, da jede Kommune andere Vorschriften hat. Ein Blick in den Bebauungsplan kl√§rt dar√ľber auf, ob ein mehrgeschossiges Haus mit einem Flachdach auf dem Grundst√ľck gebaut werden darf. Ein weiterer wichtiger Punkt bei einem Flachdachhaus ist eine fachgerechte Konstruktion; vor allem das Dach muss hundertprozentig wasserdicht sein. Ein Dachgef√§lle von zwei Prozent ist die Mindestanforderung bei der Konstruktion. Empfehlenswert sind sogar drei bis f√ľnf Prozent, sodass das Regenwasser effektiv abflie√üen kann. Dachabl√§ufe auf der Dachfl√§che sowie eine gute Dachabdichtung geh√∂ren zu einem Flachdachhaus genauso dazu wie eine gute W√§rmed√§mmung und eine tragende Konstruktion. Quelle: bautipps 2020-09-23 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3338/Tipps-Wissenswertes-zum-Flachdachhaus.htm ]]>Wer im Begriff ist, ein Haus zu bauen, muss jede Menge Entscheidungen treffen. Eine davon betrifft die Dachbauart. Grunds√§tzlich stehen zwei unterschiedliche Dachformen zur Auswahl: ein Steildach oder ein Flachdach. H√§user mit Flachd√§chern haben viele Vorteile. Die kompakte Form des Flachdachhauses gleicht einem W√ľrfel und zeichnet sich durch eine klare, einfache Bauform aus. Ein Flachdach hat keine Dachschr√§gen wie es ein Steildachhaus hat und bietet deshalb auch im Obergeschoss eine gro√üe Wohn- und Stellfl√§che. Wer von einem lichtdurchfluteten Haus tr√§umt und sich gro√üe Fensterfronten auch in der obersten Etage w√ľnscht, kann diesen Wunsch in einem Flachdachhaus realisieren. Problemlos lassen sich gro√üe Fensterfl√§chen einbauen und verleihen dem Haus eine architektonisch moderne und klare Optik. Wer es etwas kreativer mag, kann in einem Flachdachhaus Geb√§udeteile versetzen und somit Platz f√ľr eine Terrasse oder einen Balkon schaffen. Auch eine Dachterrasse ist bei einem Flachdachhaus nur eine Frage der Hausbauplanung. Doch Vorsicht ist geboten: Vor der Bauplanung sollten sich Eigent√ľmer erkundigen, welche Geb√§ude- und Dachbauweisen auf dem jeweiligen Grundst√ľck gelten, da jede Kommune andere Vorschriften hat. Ein Blick in den Bebauungsplan kl√§rt dar√ľber auf, ob ein mehrgeschossiges Haus mit einem Flachdach auf dem Grundst√ľck gebaut werden darf. Ein weiterer wichtiger Punkt bei einem Flachdachhaus ist eine fachgerechte Konstruktion; vor allem das Dach muss hundertprozentig wasserdicht sein. Ein Dachgef√§lle von zwei Prozent ist die Mindestanforderung bei der Konstruktion. Empfehlenswert sind sogar drei bis f√ľnf Prozent, sodass das Regenwasser effektiv abflie√üen kann. Dachabl√§ufe auf der Dachfl√§che sowie eine gute Dachabdichtung geh√∂ren zu einem Flachdachhaus genauso dazu wie eine gute W√§rmed√§mmung und eine tragende Konstruktion. Quelle: bautipps Umweltschutz: Die unterschiedlichen Arten der Energiespeicherung http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3337/Umweltschutz-Die-unterschiedlichen-Arten-der-Energiespeicherung.htm Wer sich f√ľr den Klimaschutz einsetzt, wird sich nicht nur mit dem Thema ‚ÄěProduktion von umweltfreundlichem Strom‚Äú besch√§ftigen, sondern auch mit der Speicherung von Energie. So wird in den sogenannten Energiespeichern √ľbersch√ľssiger Solarstrom eingelagert, um dann zu einem anderen Zeitpunkt und nach Bedarf entnommen und genutzt zu werden. Energiespeicher f√ľr aus Wind oder Sonne produziertem Strom sind essenziell, denn Elektrizit√§t wird aufgrund der wechselnden Wetterverh√§ltnisse unregelm√§√üig und in unterschiedlichen Mengen produziert. So weht der Wind an einigen Tagen st√§rker als an anderen und die Sonne scheint zu den Jahreszeiten unterschiedlich stark.Energiespeicher sind Zwischenspeicher f√ľr die produzierte Energie. Viele Hausbesitzer kennen bereits Solarstromspeicher. Diese speichern den √ľbersch√ľssigen, aus der Fotovoltaikanlage gewonnenen Solarstrom. So kann er von den Hausbesitzern zu einem sp√§teren Zeitpunkt genutzt werden. Heutzutage werden in Privathaushalten anstelle von Solarstromspeichern oftmals Batteriespeicher genutzt. Diese sind technisch weiterentwickelt und auch vom Kostenfaktor recht erschwinglich. Nutzt man f√ľr den Privatgebrauch einen Batteriespeicher, sind vor allem Lithium-Ionen-Akkus besonders gut geeignet. Denn sie erzielen eine gr√∂√üere Wirkung als die handels√ľblichen Blei-S√§ure-Akkus. Handelt es sich um durch Windenergie erzeugten und in gro√üen Mengen produzierten √Ėkostrom, gibt es auch hier die M√∂glichkeit der Einspeisung in Batteriespeicher. F√ľr diesen Speichervorgang werden Akkus aus alten und aussortierten Elektroautos entnommen. Schlie√üt man diese zu einem Gro√üspeicher zusammen, speisen sie gro√üe Energiemengen ein. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Akkus mit ihren wertvollen Rohstoffen wiederverwendet werden, wenn das Elektroauto nicht mehr f√§hrt. Auch Pumpspeicherkraftwerke sowie Druckluftspeicher leisten einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende. F√ľr das Einspeisen von gro√üen Mengen Strom bietet sich ebenfalls das etwas aufwendigere Erdgasspeicherverfahren ‚ÄěPower-to-Gas‚Äú an. In diesem wird √ľbersch√ľssig produzierter Strom ins Erdgasnetz eingespeist und kann beispielsweise auch f√ľr die Stromproduktion von Kraftwerken genutzt werden. Quelle: EnBW 2020-09-22 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3337/Umweltschutz-Die-unterschiedlichen-Arten-der-Energiespeicherung.htm ]]>Wer sich f√ľr den Klimaschutz einsetzt, wird sich nicht nur mit dem Thema ‚ÄěProduktion von umweltfreundlichem Strom‚Äú besch√§ftigen, sondern auch mit der Speicherung von Energie. So wird in den sogenannten Energiespeichern √ľbersch√ľssiger Solarstrom eingelagert, um dann zu einem anderen Zeitpunkt und nach Bedarf entnommen und genutzt zu werden. Energiespeicher f√ľr aus Wind oder Sonne produziertem Strom sind essenziell, denn Elektrizit√§t wird aufgrund der wechselnden Wetterverh√§ltnisse unregelm√§√üig und in unterschiedlichen Mengen produziert. So weht der Wind an einigen Tagen st√§rker als an anderen und die Sonne scheint zu den Jahreszeiten unterschiedlich stark.Energiespeicher sind Zwischenspeicher f√ľr die produzierte Energie. Viele Hausbesitzer kennen bereits Solarstromspeicher. Diese speichern den √ľbersch√ľssigen, aus der Fotovoltaikanlage gewonnenen Solarstrom. So kann er von den Hausbesitzern zu einem sp√§teren Zeitpunkt genutzt werden. Heutzutage werden in Privathaushalten anstelle von Solarstromspeichern oftmals Batteriespeicher genutzt. Diese sind technisch weiterentwickelt und auch vom Kostenfaktor recht erschwinglich. Nutzt man f√ľr den Privatgebrauch einen Batteriespeicher, sind vor allem Lithium-Ionen-Akkus besonders gut geeignet. Denn sie erzielen eine gr√∂√üere Wirkung als die handels√ľblichen Blei-S√§ure-Akkus. Handelt es sich um durch Windenergie erzeugten und in gro√üen Mengen produzierten √Ėkostrom, gibt es auch hier die M√∂glichkeit der Einspeisung in Batteriespeicher. F√ľr diesen Speichervorgang werden Akkus aus alten und aussortierten Elektroautos entnommen. Schlie√üt man diese zu einem Gro√üspeicher zusammen, speisen sie gro√üe Energiemengen ein. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Akkus mit ihren wertvollen Rohstoffen wiederverwendet werden, wenn das Elektroauto nicht mehr f√§hrt. Auch Pumpspeicherkraftwerke sowie Druckluftspeicher leisten einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende. F√ľr das Einspeisen von gro√üen Mengen Strom bietet sich ebenfalls das etwas aufwendigere Erdgasspeicherverfahren ‚ÄěPower-to-Gas‚Äú an. In diesem wird √ľbersch√ľssig produzierter Strom ins Erdgasnetz eingespeist und kann beispielsweise auch f√ľr die Stromproduktion von Kraftwerken genutzt werden. Quelle: EnBW Urteil: Haltevorrichtung fŁr Elektrofahrršder auf Tiefgaragenstellplatz nicht erlaubt http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3336/Urteil-Haltevorrichtung-fŁr-Elektrofahrršder-auf-Tiefgaragenstellplatz-nicht-erlaubt.htm In einer Wohnungseigent√ľmergemeinschaft (WEG) kam es zu Streitigkeiten vor dem Landgericht Hamburg-Wandsbek. In einer Eigent√ľmerversammlung wurde einem Eigent√ľmer per Mehrheitsbeschluss gestattet, an seinem Tiefgaragenstellplatz einen Metallfahrradst√§nder f√ľr zwei Elektror√§der anzubauen. Einer der Eigent√ľmer war jedoch mit dem Beschluss nicht einverstanden und klagte auf Verletzung der Zweckbestimmung eines ‚ÄěTiefgaragenstellplatzes‚Äú (AZ 318 S 167/14). Da die Teilungserkl√§rung keine √Ėffnungsklausel beinhalte, entspr√§che das Anbringen des Metallst√§nders sowie die Nutzung des Tiefgaragenstellplatzes f√ľr Elektrofahrr√§der nicht einer ordnungsgem√§√üen Verwaltung. Vielmehr m√ľsste die Nutzung den Grunds√§tzen der Garagenverordnung (GarVo) sowie der Hamburgischen Bauordnung (HBauO) entsprechen. Hiernach wird ein Tiefgaragenstellplatz als ‚ÄěAbstellplatz f√ľr Kraftfahrzeuge‚Äú definiert. Durch den angebrachten Metallb√ľgel sei zudem das Befahren des Parkplatzes nicht ohne Hinderung m√∂glich. Auch das Argument der Beklagten, der Tiefgaragenstellplatz sei Sondereigentum, hat keinen Einfluss auf das Urteil des Landgerichts Hamburg. Denn die Haltevorrichtung f√ľr die Elektrofahrr√§der m√ľsste durch bauliche Ma√ünahmen in den Boden des Stellplatzes eingebaut werden. Dies ist ein baulicher Eingriff in das Gemeinschaftseigentum der WEG, sodass diese Ma√ünahme ohnehin nicht in einer Eigent√ľmerversammlung beschlossen und genehmigt werden durfte. Quelle: LG Hamburg 2020-09-21 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3336/Urteil-Haltevorrichtung-fŁr-Elektrofahrršder-auf-Tiefgaragenstellplatz-nicht-erlaubt.htm ]]>In einer Wohnungseigent√ľmergemeinschaft (WEG) kam es zu Streitigkeiten vor dem Landgericht Hamburg-Wandsbek. In einer Eigent√ľmerversammlung wurde einem Eigent√ľmer per Mehrheitsbeschluss gestattet, an seinem Tiefgaragenstellplatz einen Metallfahrradst√§nder f√ľr zwei Elektror√§der anzubauen. Einer der Eigent√ľmer war jedoch mit dem Beschluss nicht einverstanden und klagte auf Verletzung der Zweckbestimmung eines ‚ÄěTiefgaragenstellplatzes‚Äú (AZ 318 S 167/14). Da die Teilungserkl√§rung keine √Ėffnungsklausel beinhalte, entspr√§che das Anbringen des Metallst√§nders sowie die Nutzung des Tiefgaragenstellplatzes f√ľr Elektrofahrr√§der nicht einer ordnungsgem√§√üen Verwaltung. Vielmehr m√ľsste die Nutzung den Grunds√§tzen der Garagenverordnung (GarVo) sowie der Hamburgischen Bauordnung (HBauO) entsprechen. Hiernach wird ein Tiefgaragenstellplatz als ‚ÄěAbstellplatz f√ľr Kraftfahrzeuge‚Äú definiert. Durch den angebrachten Metallb√ľgel sei zudem das Befahren des Parkplatzes nicht ohne Hinderung m√∂glich. Auch das Argument der Beklagten, der Tiefgaragenstellplatz sei Sondereigentum, hat keinen Einfluss auf das Urteil des Landgerichts Hamburg. Denn die Haltevorrichtung f√ľr die Elektrofahrr√§der m√ľsste durch bauliche Ma√ünahmen in den Boden des Stellplatzes eingebaut werden. Dies ist ein baulicher Eingriff in das Gemeinschaftseigentum der WEG, sodass diese Ma√ünahme ohnehin nicht in einer Eigent√ľmerversammlung beschlossen und genehmigt werden durfte. Quelle: LG Hamburg Gestalten Sie Ihr Zuhause mit einem Online-Raumplaner http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3335/Gestalten-Sie-Ihr-Zuhause-mit-einem-Online-Raumplaner.htm Wer seine M√∂bel austauschen oder den W√§nden eine neue Farbe geben m√∂chte, kann mit einem digitalen Raumplaner sehen, welche Farbe sich besonders gut in der K√ľche macht oder ob die Kommode in der Raumecke oder eher mittig im Raum geschmackvoller aussieht. So dient ein Raumplaner zur Orientierung im Bereich Einrichtung und Gestaltung; ein innovativer 3-D Raumplaner erm√∂glicht es sogar, sich in und durch die neu gestalteten R√§ume zu bewegen. Viele Anbieter, wie beispielsweise gro√üe Einrichtungsh√§user oder Baum√§rkte, stellen auf ihrer Internetseite kostenlose Raumplanungshilfen und Raumplaner zur Verf√ľgung. Ebenso haben Interessenten die M√∂glichkeit, sich eine Software herunterzuladen und mit ihr ihr neues Zuhause zu gestalten. Ein weiterer Unterschied bei der Auswahl eines Online-Raumplaners ist der Preis. Neben den kostenlosen Online-Einrichtungsplanern k√∂nnen auch technisch aufwendige 3D-Wohnraumplaner k√§uflich erworben werden. Diese kosten durchschnittlich zwischen 40 und 80 Euro, die g√ľnstigsten Varianten gibt es bereits ab 10 Euro, nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. F√ľr Privatleute, die sich einen √úberblick dar√ľber verschaffen m√∂chten, wie das eigene Zuhause noch aussehen k√∂nnte, reicht meistens die kostenlose Variante. Diese beinhaltet in der Regel die Auswahl von M√∂beln, der Wandfarbe und des Bodenbelags sowie das Setzen von Fenstern und T√ľren. Dabei werden ebenso Besonderheiten im Grundriss ber√ľcksichtigt. Wer auf eine sehr gro√üe Auswahl an Einrichtungsgegenst√§nden und auf technische Spielerein Wert legt, kommt bei den zahlungspflichtigen Varianten mit Sicherheit auf seine Kosten. Mit einem Online-Badplaner findet die Badewanne oder die Dusche ihren Platz im Badezimmer, auch Fliesen sowie die Bad-Keramik k√∂nnen ausgew√§hlt und gestaltet werden. F√ľr die Online-Gestaltung der K√ľche ist es notwendig, die K√ľchenma√üe einzugeben, sodass der Raumplaner den Raum realit√§tsgetreu nachbilden kann. Diese Berechnung erm√∂glicht, dass unterschiedliche M√∂belst√ľcke digital platziert werden k√∂nnen und einen guten Eindruck geben, wie die K√ľche sp√§ter aussehen k√∂nnte. Trotz der vielf√§ltigen digitalen M√∂glichkeiten ist es dennoch empfehlenswert, sich vor dem Kauf die Materialien oder Einrichtungsgegenst√§nde anzusehen. Denn Farben oder Oberfl√§chen k√∂nnen in Realit√§t in Nuancen abweichen. Auch wenn es beispielsweise darum geht, W√§nde oder Geschossdecken zu durchbrechen, sollte das Gespr√§ch mit einem Statiker oder Architekten gesucht werden. Quelle: wohnen.de 2020-09-18 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3335/Gestalten-Sie-Ihr-Zuhause-mit-einem-Online-Raumplaner.htm ]]>Wer seine M√∂bel austauschen oder den W√§nden eine neue Farbe geben m√∂chte, kann mit einem digitalen Raumplaner sehen, welche Farbe sich besonders gut in der K√ľche macht oder ob die Kommode in der Raumecke oder eher mittig im Raum geschmackvoller aussieht. So dient ein Raumplaner zur Orientierung im Bereich Einrichtung und Gestaltung; ein innovativer 3-D Raumplaner erm√∂glicht es sogar, sich in und durch die neu gestalteten R√§ume zu bewegen. Viele Anbieter, wie beispielsweise gro√üe Einrichtungsh√§user oder Baum√§rkte, stellen auf ihrer Internetseite kostenlose Raumplanungshilfen und Raumplaner zur Verf√ľgung. Ebenso haben Interessenten die M√∂glichkeit, sich eine Software herunterzuladen und mit ihr ihr neues Zuhause zu gestalten. Ein weiterer Unterschied bei der Auswahl eines Online-Raumplaners ist der Preis. Neben den kostenlosen Online-Einrichtungsplanern k√∂nnen auch technisch aufwendige 3D-Wohnraumplaner k√§uflich erworben werden. Diese kosten durchschnittlich zwischen 40 und 80 Euro, die g√ľnstigsten Varianten gibt es bereits ab 10 Euro, nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. F√ľr Privatleute, die sich einen √úberblick dar√ľber verschaffen m√∂chten, wie das eigene Zuhause noch aussehen k√∂nnte, reicht meistens die kostenlose Variante. Diese beinhaltet in der Regel die Auswahl von M√∂beln, der Wandfarbe und des Bodenbelags sowie das Setzen von Fenstern und T√ľren. Dabei werden ebenso Besonderheiten im Grundriss ber√ľcksichtigt. Wer auf eine sehr gro√üe Auswahl an Einrichtungsgegenst√§nden und auf technische Spielerein Wert legt, kommt bei den zahlungspflichtigen Varianten mit Sicherheit auf seine Kosten. Mit einem Online-Badplaner findet die Badewanne oder die Dusche ihren Platz im Badezimmer, auch Fliesen sowie die Bad-Keramik k√∂nnen ausgew√§hlt und gestaltet werden. F√ľr die Online-Gestaltung der K√ľche ist es notwendig, die K√ľchenma√üe einzugeben, sodass der Raumplaner den Raum realit√§tsgetreu nachbilden kann. Diese Berechnung erm√∂glicht, dass unterschiedliche M√∂belst√ľcke digital platziert werden k√∂nnen und einen guten Eindruck geben, wie die K√ľche sp√§ter aussehen k√∂nnte. Trotz der vielf√§ltigen digitalen M√∂glichkeiten ist es dennoch empfehlenswert, sich vor dem Kauf die Materialien oder Einrichtungsgegenst√§nde anzusehen. Denn Farben oder Oberfl√§chen k√∂nnen in Realit√§t in Nuancen abweichen. Auch wenn es beispielsweise darum geht, W√§nde oder Geschossdecken zu durchbrechen, sollte das Gespr√§ch mit einem Statiker oder Architekten gesucht werden. Quelle: wohnen.de Umfrage: Wie beliebt sind Immobilien als Kapitalanlage? http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3334/Umfrage-Wie-beliebt-sind-Immobilien-als-Kapitalanlage.htm Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov hat im Auftrag der Commerz Real AG eine Umfrage zum Stellenwert von Immobilien als Kapitalanlage durchgef√ľhrt. W√§hrend bei derselben Umfrage im Februar 2020, zeitlich noch vor den durch die Corona-Pandemie ausgerufenen Ausgangsbeschr√§nkungen und Ma√ünahmen, 51 Prozent der Befragten eine Immobilieninvestition als eine sinnvolle und stabile Kapitalanlage sahen, sind es nur vier Monate sp√§ter bereits 56 Prozent. Insgesamt wurden in der Studie 2.000 Teilnehmer aus ganz Deutschland befragt. F√ľr rund die H√§lfte der Befragten steht bei einem Immobilienkauf vor allem der Aspekt einer sicheren Wertanlage im Vordergrund. Ebenso gilt die Investition in Immobilien als eine besonders krisenfeste Anlage, vor allem in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, wie beispielsweise bei der Corona-Krise. Weitere Kriterien f√ľr eine Immobilieninvestition sind laut Studienteilnehmern ein sicherer Verm√∂gensaufbau (30 Prozent) oder ein guter Schutz vor einer Inflation (24 Prozent). F√ľr 21 Prozent spielt eine hohe Rendite eine wichtige Rolle. Doch welche Aspekte sprechen gegen einen Immobilienkauf bzw. welche Hindernisse sehen Kaufinteressenten in dieser Form der Kapitalanlage? W√§hrend vor allem der hohe Eigenkapitalanteil bei einem Direktkauf viele Befragten verunsichert, lassen auch √Ąngste vor Schulden oder die jahrelange finanzielle Verpflichtung viele potentielle K√§ufer zweifeln. Deshalb sehen viele Investoren in indirekten Immobilienanlagen eine gute M√∂glichkeit, eine sichere Wertanlage zu schaffen, ohne sich der Gefahr der Verschuldung auszusetzen. Dazu geh√∂ren beispielsweise der Kauf von Aktien oder Real Estate Investment Trusts sowie offene Immobilienfonds oder die M√∂glichkeit zum Crowdinvesting. Rund 41 Prozent der Befragten sehen darin eine gute und sichere Alternative. Quelle: Commerz Real 2020-09-17 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3334/Umfrage-Wie-beliebt-sind-Immobilien-als-Kapitalanlage.htm ]]>Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov hat im Auftrag der Commerz Real AG eine Umfrage zum Stellenwert von Immobilien als Kapitalanlage durchgef√ľhrt. W√§hrend bei derselben Umfrage im Februar 2020, zeitlich noch vor den durch die Corona-Pandemie ausgerufenen Ausgangsbeschr√§nkungen und Ma√ünahmen, 51 Prozent der Befragten eine Immobilieninvestition als eine sinnvolle und stabile Kapitalanlage sahen, sind es nur vier Monate sp√§ter bereits 56 Prozent. Insgesamt wurden in der Studie 2.000 Teilnehmer aus ganz Deutschland befragt. F√ľr rund die H√§lfte der Befragten steht bei einem Immobilienkauf vor allem der Aspekt einer sicheren Wertanlage im Vordergrund. Ebenso gilt die Investition in Immobilien als eine besonders krisenfeste Anlage, vor allem in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, wie beispielsweise bei der Corona-Krise. Weitere Kriterien f√ľr eine Immobilieninvestition sind laut Studienteilnehmern ein sicherer Verm√∂gensaufbau (30 Prozent) oder ein guter Schutz vor einer Inflation (24 Prozent). F√ľr 21 Prozent spielt eine hohe Rendite eine wichtige Rolle. Doch welche Aspekte sprechen gegen einen Immobilienkauf bzw. welche Hindernisse sehen Kaufinteressenten in dieser Form der Kapitalanlage? W√§hrend vor allem der hohe Eigenkapitalanteil bei einem Direktkauf viele Befragten verunsichert, lassen auch √Ąngste vor Schulden oder die jahrelange finanzielle Verpflichtung viele potentielle K√§ufer zweifeln. Deshalb sehen viele Investoren in indirekten Immobilienanlagen eine gute M√∂glichkeit, eine sichere Wertanlage zu schaffen, ohne sich der Gefahr der Verschuldung auszusetzen. Dazu geh√∂ren beispielsweise der Kauf von Aktien oder Real Estate Investment Trusts sowie offene Immobilienfonds oder die M√∂glichkeit zum Crowdinvesting. Rund 41 Prozent der Befragten sehen darin eine gute und sichere Alternative. Quelle: Commerz Real Hausbau und Inneneinrichtung fŁr Allergiker http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3333/Hausbau-und-Inneneinrichtung-fŁr-Allergiker.htm Wer unter einer oder mehreren Allergien leidet, muss beim Hausbau und bei der Inneneinrichtung ein besonderes Augenmerk darauf legen, dass die verwendeten Baumaterialien keine Schadstoffe erhalten, die die Allergien verst√§rken oder weitere ausl√∂sen k√∂nnen. Auch beim Innenausbau empfiehlt es sich, schonende Materialien zu verwenden, ganz gleich, ob es sich um den Bodenbelag oder die M√∂bel handelt. Ebenso sind eine allergenfreie Raumluft sowie eine schonende Rauml√ľftung wichtige Themen f√ľr Allergiker, wenn es darum geht, gesund zu wohnen. Die unabh√§ngige Bauherrenberatung ‚ÄěHausberater‚Äú stellt auf ihrer Internetseite wichtige Informationen f√ľr Allergiker zusammen, wie sie trotz ihrer Allergien einen hohen und gesunden Lebenskomfort genie√üen k√∂nnen. So weisen die Experten darauf hin, dass ein Massivhaus die geeignetste Bauweise f√ľr Allergiker ist. Denn ein Rohbau aus Porenbeton oder aus Kalksandstein ist schadstofffrei und zudem besonders langlebig. Auch wenn sich der Trend eines √Ėko-Hauses aus Holz zunehmend durchsetzt, muss beachtet werden, dass gerade die verwendeten Holzschutzmittel sowie Insektizide zu allergischen Reaktionen f√ľhren k√∂nnen, vor allem, weil sie starke Auswirkungen auf die Raumluft haben. Renommierte G√ľtesiegel, insbesondere das ECARF-Siegel oder das Siegel des Blauen Engels, stehen f√ľr eine gesunde Bauweise. Mit einer bereits bei der Hausplanung bedachten installierten L√ľftung gehen Allergiker auf Nummer sicher, dass die Raumluft professionell von Schadstoffen sowie Rauch gereinigt wird. Wurde das Thema ‚ÄěRauml√ľftung‚Äú nicht bereits in der Bauplanung ber√ľcksichtigt, kann auch im Nachhinein ein station√§rer Rauml√ľfter installiert werden, der f√ľr ein gesundes Raumklima sorgt. Bei der Auswahl von M√∂beln ist es ratsam, auf Qualit√§t zu achten. Kosteng√ľnstige Einrichtungsgegenst√§nde enthalten oftmals Schadstoffe und Chemikalien, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Auch hier empfiehlt es sich, auf die G√ľtesiegel zu achten, ganz gleich, ob bei der Auswahl einer Holzkommode oder einem passenden Ledersofa. Quelle: hausberater.de 2020-09-16 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3333/Hausbau-und-Inneneinrichtung-fŁr-Allergiker.htm ]]>Wer unter einer oder mehreren Allergien leidet, muss beim Hausbau und bei der Inneneinrichtung ein besonderes Augenmerk darauf legen, dass die verwendeten Baumaterialien keine Schadstoffe erhalten, die die Allergien verst√§rken oder weitere ausl√∂sen k√∂nnen. Auch beim Innenausbau empfiehlt es sich, schonende Materialien zu verwenden, ganz gleich, ob es sich um den Bodenbelag oder die M√∂bel handelt. Ebenso sind eine allergenfreie Raumluft sowie eine schonende Rauml√ľftung wichtige Themen f√ľr Allergiker, wenn es darum geht, gesund zu wohnen. Die unabh√§ngige Bauherrenberatung ‚ÄěHausberater‚Äú stellt auf ihrer Internetseite wichtige Informationen f√ľr Allergiker zusammen, wie sie trotz ihrer Allergien einen hohen und gesunden Lebenskomfort genie√üen k√∂nnen. So weisen die Experten darauf hin, dass ein Massivhaus die geeignetste Bauweise f√ľr Allergiker ist. Denn ein Rohbau aus Porenbeton oder aus Kalksandstein ist schadstofffrei und zudem besonders langlebig. Auch wenn sich der Trend eines √Ėko-Hauses aus Holz zunehmend durchsetzt, muss beachtet werden, dass gerade die verwendeten Holzschutzmittel sowie Insektizide zu allergischen Reaktionen f√ľhren k√∂nnen, vor allem, weil sie starke Auswirkungen auf die Raumluft haben. Renommierte G√ľtesiegel, insbesondere das ECARF-Siegel oder das Siegel des Blauen Engels, stehen f√ľr eine gesunde Bauweise. Mit einer bereits bei der Hausplanung bedachten installierten L√ľftung gehen Allergiker auf Nummer sicher, dass die Raumluft professionell von Schadstoffen sowie Rauch gereinigt wird. Wurde das Thema ‚ÄěRauml√ľftung‚Äú nicht bereits in der Bauplanung ber√ľcksichtigt, kann auch im Nachhinein ein station√§rer Rauml√ľfter installiert werden, der f√ľr ein gesundes Raumklima sorgt. Bei der Auswahl von M√∂beln ist es ratsam, auf Qualit√§t zu achten. Kosteng√ľnstige Einrichtungsgegenst√§nde enthalten oftmals Schadstoffe und Chemikalien, die sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Auch hier empfiehlt es sich, auf die G√ľtesiegel zu achten, ganz gleich, ob bei der Auswahl einer Holzkommode oder einem passenden Ledersofa. Quelle: hausberater.de Ratgeber: Energiesparen im Haushalt http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3332/Ratgeber-Energiesparen-im-Haushalt.htm Handb√ľcher zum Thema ‚ÄěEnergiesparen im Haushalt‚Äú gibt es zahlreiche. Der umfangreiche Ratgeber des Umweltbundesamtes (UBA) zum Thema ist eine Anleitung mit vielen hilfreichen Tipps, wie Strom bereits durch die Auswahl der richtigen Haushaltsger√§ten gespart werden kann. Denn ganz gleich, ob es die Waschmaschine oder der W√§schetrockner ist oder der K√ľhlschrank mit Gefrierfach, der Herd oder die Sp√ľlmaschine, viele der genannten Ger√§te werden immer noch mit Strom betrieben, der aus fossilen Energietr√§gern hergestellt wird. Aus diesem Grund wird das Thema ‚ÄěEnergiesparen im Haushalt‚Äú zu einer noch wichtigeren Aufgabe im Alltag, die nicht nur die Kosteneinsparung zum Ziel hat. Nach einer Einf√ľhrung in die Themen ‚ÄěKlimaschutz‚Äú und ‚ÄěStromverbrauch im Haushalt‚Äú beschreibt der Ratgeber, worauf bei der Neuanschaffung von Haushaltsger√§ten zu achten ist. So sollten sich Verbraucher nicht nur mit den Energieeffizienzklassen auseinandersetzen, sondern auch einen Blick auf ihren pers√∂nlichen Bedarf legen und die Ger√§te so ausw√§hlen, dass sie zu ihren Bed√ľrfnissen passen. Vielleicht muss nicht jeder Fernseher im Haushalt eine hohe Bildschirmdiagonale haben, auch das K√ľhlvolumen im K√ľhlschrank sollte f√ľr die im Haushalt lebenden Personen ausgerechnet werden. Daher der Tipp: Achten Sie bei der Auswahl von neuen Haushaltsger√§ten stets auf den ‚Äěabsoluten Verbrauch‚Äú der Ger√§te, der als ‚ÄěJahresenergieverbrauch‚Äú angegeben wird. Ein weiteres Kapitel der Brosch√ľre des Umweltbundesamtes besch√§ftigt sich mit dem Thema ‚ÄěBeleuchtung‚Äú. Von der Beschreibung der Leuchtmittel ‚ÄěBirne‚Äú, ‚ÄěLampe‚Äú und ‚ÄěLeuchte‚Äú, √ľber Begriffsdefinitionen zu ‚ÄěKelvin‚Äú, ‚ÄěLumen‚Äú, ‚ÄěLux‚Äú und andere, erhalten Verbraucher Tipps zur richtigen Entsorgung von defekten Leuchtmitteln oder dar√ľber, wie eine Lampenverpackung korrekt zu lesen ist. In dem Kapitel ‚ÄěStromfressern auf der Spur‚Äú erfahren Leser, wo und wieviel Strom unn√∂tig im Leerlauf produziert wird und was sie dagegen tun k√∂nnen, ohne auf Komfort im Alltag verzichten zu m√ľssen. Ebenso erl√§utert der Ratgeber, wie Verbraucher mithilfe eines Energiekostenmessger√§ts Stromdieben auf die Schliche kommen und mit kleinen Ver√§nderungen in den allt√§glichen Gewohnheiten viel Strom und Geld sparen k√∂nnen. Quelle: UBA 2020-09-15 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3332/Ratgeber-Energiesparen-im-Haushalt.htm ]]>Handb√ľcher zum Thema ‚ÄěEnergiesparen im Haushalt‚Äú gibt es zahlreiche. Der umfangreiche Ratgeber des Umweltbundesamtes (UBA) zum Thema ist eine Anleitung mit vielen hilfreichen Tipps, wie Strom bereits durch die Auswahl der richtigen Haushaltsger√§ten gespart werden kann. Denn ganz gleich, ob es die Waschmaschine oder der W√§schetrockner ist oder der K√ľhlschrank mit Gefrierfach, der Herd oder die Sp√ľlmaschine, viele der genannten Ger√§te werden immer noch mit Strom betrieben, der aus fossilen Energietr√§gern hergestellt wird. Aus diesem Grund wird das Thema ‚ÄěEnergiesparen im Haushalt‚Äú zu einer noch wichtigeren Aufgabe im Alltag, die nicht nur die Kosteneinsparung zum Ziel hat. Nach einer Einf√ľhrung in die Themen ‚ÄěKlimaschutz‚Äú und ‚ÄěStromverbrauch im Haushalt‚Äú beschreibt der Ratgeber, worauf bei der Neuanschaffung von Haushaltsger√§ten zu achten ist. So sollten sich Verbraucher nicht nur mit den Energieeffizienzklassen auseinandersetzen, sondern auch einen Blick auf ihren pers√∂nlichen Bedarf legen und die Ger√§te so ausw√§hlen, dass sie zu ihren Bed√ľrfnissen passen. Vielleicht muss nicht jeder Fernseher im Haushalt eine hohe Bildschirmdiagonale haben, auch das K√ľhlvolumen im K√ľhlschrank sollte f√ľr die im Haushalt lebenden Personen ausgerechnet werden. Daher der Tipp: Achten Sie bei der Auswahl von neuen Haushaltsger√§ten stets auf den ‚Äěabsoluten Verbrauch‚Äú der Ger√§te, der als ‚ÄěJahresenergieverbrauch‚Äú angegeben wird. Ein weiteres Kapitel der Brosch√ľre des Umweltbundesamtes besch√§ftigt sich mit dem Thema ‚ÄěBeleuchtung‚Äú. Von der Beschreibung der Leuchtmittel ‚ÄěBirne‚Äú, ‚ÄěLampe‚Äú und ‚ÄěLeuchte‚Äú, √ľber Begriffsdefinitionen zu ‚ÄěKelvin‚Äú, ‚ÄěLumen‚Äú, ‚ÄěLux‚Äú und andere, erhalten Verbraucher Tipps zur richtigen Entsorgung von defekten Leuchtmitteln oder dar√ľber, wie eine Lampenverpackung korrekt zu lesen ist. In dem Kapitel ‚ÄěStromfressern auf der Spur‚Äú erfahren Leser, wo und wieviel Strom unn√∂tig im Leerlauf produziert wird und was sie dagegen tun k√∂nnen, ohne auf Komfort im Alltag verzichten zu m√ľssen. Ebenso erl√§utert der Ratgeber, wie Verbraucher mithilfe eines Energiekostenmessger√§ts Stromdieben auf die Schliche kommen und mit kleinen Ver√§nderungen in den allt√§glichen Gewohnheiten viel Strom und Geld sparen k√∂nnen. Quelle: UBA Tipp: Dies ist bei einer Untervermietung von Wohnraum zu beachten http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3331/Tipp-Dies-ist-bei-einer-Untervermietung-von-Wohnraum-zu-beachten.htm Wer seine Mietwohnung untervermieten m√∂chte, muss den Vermieter in seine Pl√§ne miteinbeziehen. Denn ganz gleich, ob ein Auslandsaufenthalt ansteht oder der Partner ausgezogen und die Wohnung f√ľr einen allein zu teuer geworden ist, gem√§√ü ¬ß¬ß 540, 553 BGB brauchen Mieter die Genehmigung des Vermieters, wenn sie ihren Wohnraum √ľber einen festgelegten Zeitraum an eine andere Person abgeben m√∂chten. Grunds√§tzlich sind zwei Arten von Untervermietung zu unterscheiden. M√∂chten Mieter lediglich einen Teil ihrer Wohnung an eine andere Person untervermieten und auch selbst in der Wohnung wohnen bleiben, haben sie einen Anspruch auf Zustimmung des Vermieters. Dieser darf die Anfrage zur Untervermietung nur dann ablehnen, wenn ein triftiger Grund gegen die Person des Untermieters vorliegt. Dabei ist allerdings zu beachten, dass beispielsweise die Zahlungsunf√§higkeit des Untermieters kein wichtiger Ablehnungsgrund ist. Denn die Mietzahlung an den Vermieter der Wohnung erfolgt durch den Hauptmieter und nicht durch den Untermieter. Anders sieht es aus, wenn die gesamte Wohnung an einen Untermieter f√ľr einen bestimmten Zeitraum √ľbergeben werden soll. In solch einem Fall kann der Vermieter die Untervermietung an einen Dritten verweigern, ohne dabei einen Grund angeben zu m√ľssen. Denn der Mieter hat keinen gesetzlichen Anspruch auf die Genehmigung zur Untervermietung der gesamten Wohnung. Ebenso hat ein Vermieter grunds√§tzlich ein Recht darauf, zu erfahren, wer in seiner Mietwohnung lebt, ganz gleich, ob es sich leidglich um ein Zimmer oder die ganze Wohnung handelt. Mieter, die ihre Vermieter √ľber die Untervermietung nicht in Kenntnis setzen, riskieren unter Umst√§nden eine K√ľndigung des Mietverh√§ltnisses. Allerdings erfolgt in den meisten F√§llen zun√§chst eine Abmahnung, das vertragswidrige Verhalten einzustellen. Wird die Wohnung als Ferienwohnung untervermietet, ist seit 2018 zudem eine Erlaubnis der Stadt erforderlich. Quelle: Haus und Grund 2020-09-14 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3331/Tipp-Dies-ist-bei-einer-Untervermietung-von-Wohnraum-zu-beachten.htm ]]>Wer seine Mietwohnung untervermieten m√∂chte, muss den Vermieter in seine Pl√§ne miteinbeziehen. Denn ganz gleich, ob ein Auslandsaufenthalt ansteht oder der Partner ausgezogen und die Wohnung f√ľr einen allein zu teuer geworden ist, gem√§√ü ¬ß¬ß 540, 553 BGB brauchen Mieter die Genehmigung des Vermieters, wenn sie ihren Wohnraum √ľber einen festgelegten Zeitraum an eine andere Person abgeben m√∂chten. Grunds√§tzlich sind zwei Arten von Untervermietung zu unterscheiden. M√∂chten Mieter lediglich einen Teil ihrer Wohnung an eine andere Person untervermieten und auch selbst in der Wohnung wohnen bleiben, haben sie einen Anspruch auf Zustimmung des Vermieters. Dieser darf die Anfrage zur Untervermietung nur dann ablehnen, wenn ein triftiger Grund gegen die Person des Untermieters vorliegt. Dabei ist allerdings zu beachten, dass beispielsweise die Zahlungsunf√§higkeit des Untermieters kein wichtiger Ablehnungsgrund ist. Denn die Mietzahlung an den Vermieter der Wohnung erfolgt durch den Hauptmieter und nicht durch den Untermieter. Anders sieht es aus, wenn die gesamte Wohnung an einen Untermieter f√ľr einen bestimmten Zeitraum √ľbergeben werden soll. In solch einem Fall kann der Vermieter die Untervermietung an einen Dritten verweigern, ohne dabei einen Grund angeben zu m√ľssen. Denn der Mieter hat keinen gesetzlichen Anspruch auf die Genehmigung zur Untervermietung der gesamten Wohnung. Ebenso hat ein Vermieter grunds√§tzlich ein Recht darauf, zu erfahren, wer in seiner Mietwohnung lebt, ganz gleich, ob es sich leidglich um ein Zimmer oder die ganze Wohnung handelt. Mieter, die ihre Vermieter √ľber die Untervermietung nicht in Kenntnis setzen, riskieren unter Umst√§nden eine K√ľndigung des Mietverh√§ltnisses. Allerdings erfolgt in den meisten F√§llen zun√§chst eine Abmahnung, das vertragswidrige Verhalten einzustellen. Wird die Wohnung als Ferienwohnung untervermietet, ist seit 2018 zudem eine Erlaubnis der Stadt erforderlich. Quelle: Haus und Grund Tipp: VergrŲŖern Sie ein kleines Badezimmer mit diesen Tricks http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3330/Tipp-VergrŲŖern-Sie-ein-kleines-Badezimmer-mit-diesen-Tricks.htm Wer ein kleines Badezimmer hat, kann mit einfachen Tricks f√ľr mehr Offenheit und Platz sorgen. Eine offene Dusche beispielsweise ist besonders bei einem kleinen Grundriss zu empfehlen. Auch Fliesen an den W√§nden und auf dem Boden vergr√∂√üern den Raum optisch. Beim Einsatz vom M√∂beln im Badezimmer gilt zudem, diese mit dem Grundriss in Einklang zu bringen. Klare Linien und eine einfache Struktur bringen Ordnung ins Bad und wirken deshalb nicht so √ľberladen wie querstehende Kommoden oder Regale. Zu empfehlen sind ebenfalls Installationsw√§nde, in denen sich das Waschbecken befindet und die Wasserleitungen nur minimal zum Vorschein kommen. Dies schafft mehr Raum im Badezimmer und der gewonnene Platz l√§sst sich anderweitig gut nutzen. In kleinen, scheinbar unzweckm√§√üigen Nischen lassen sich schnell und einfach Regalb√∂den anbringen, die als Ablage f√ľr Handt√ľcher oder als weiterer Stauraum dienen k√∂nnen. Bei der Auswahl der Materialien bieten sich nat√ľrliche Baustoffe gut an, um das Badezimmer ruhig und behaglich wirken zu lassen. So eignet sich Holz besonders gut daf√ľr, um das Badezimmer weiter wirken zu lassen. Steinelemente im Badezimmer haben den Vorteil, dass sie besonders wasserabweisend sind. Mit einer Schutzschicht auf den Oberfl√§chen sind auch Wasserflecken nicht sichtbar und lassen den Raum sauber und ruhig erscheinen. Mit einer guten Beleuchtung bringt man nicht nur ein wohnliches Gef√ľhl ins Badezimmer, sondern man kann mit der richtigen Ausrichtung auch Akzente setzen und den Raum optisch vergr√∂√üern. Wer zudem etwas mehr tricksen will, sollte mit Spiegeln das Badezimmer vergr√∂√üern. Auch diese verst√§rken das Gef√ľhl, sich in einem gro√üen Raum zu befinden. Quelle: Sch√∂ner Wohnen 2020-09-11 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3330/Tipp-VergrŲŖern-Sie-ein-kleines-Badezimmer-mit-diesen-Tricks.htm ]]>Wer ein kleines Badezimmer hat, kann mit einfachen Tricks f√ľr mehr Offenheit und Platz sorgen. Eine offene Dusche beispielsweise ist besonders bei einem kleinen Grundriss zu empfehlen. Auch Fliesen an den W√§nden und auf dem Boden vergr√∂√üern den Raum optisch. Beim Einsatz vom M√∂beln im Badezimmer gilt zudem, diese mit dem Grundriss in Einklang zu bringen. Klare Linien und eine einfache Struktur bringen Ordnung ins Bad und wirken deshalb nicht so √ľberladen wie querstehende Kommoden oder Regale. Zu empfehlen sind ebenfalls Installationsw√§nde, in denen sich das Waschbecken befindet und die Wasserleitungen nur minimal zum Vorschein kommen. Dies schafft mehr Raum im Badezimmer und der gewonnene Platz l√§sst sich anderweitig gut nutzen. In kleinen, scheinbar unzweckm√§√üigen Nischen lassen sich schnell und einfach Regalb√∂den anbringen, die als Ablage f√ľr Handt√ľcher oder als weiterer Stauraum dienen k√∂nnen. Bei der Auswahl der Materialien bieten sich nat√ľrliche Baustoffe gut an, um das Badezimmer ruhig und behaglich wirken zu lassen. So eignet sich Holz besonders gut daf√ľr, um das Badezimmer weiter wirken zu lassen. Steinelemente im Badezimmer haben den Vorteil, dass sie besonders wasserabweisend sind. Mit einer Schutzschicht auf den Oberfl√§chen sind auch Wasserflecken nicht sichtbar und lassen den Raum sauber und ruhig erscheinen. Mit einer guten Beleuchtung bringt man nicht nur ein wohnliches Gef√ľhl ins Badezimmer, sondern man kann mit der richtigen Ausrichtung auch Akzente setzen und den Raum optisch vergr√∂√üern. Wer zudem etwas mehr tricksen will, sollte mit Spiegeln das Badezimmer vergr√∂√üern. Auch diese verst√§rken das Gef√ľhl, sich in einem gro√üen Raum zu befinden. Quelle: Sch√∂ner Wohnen Studie: ?Airbnb and Rents: Evidence from Berlin? http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3329/Studie-Airbnb-and-Rents-Evidence-from-Berlin.htm In Anbetracht der Zweckentfremdung von Wohneigentum durch Ferienwohnungs-Plattformen wie Airbnb und anderen, hat das Deutsches Institut f√ľr Wirtschaftsforschung e. V. (DIW) eine Studie herausgegeben, welche untersucht, wie sich die Vermietungen von privatem Wohnraum als Ferienunterk√ľnfte auf die Mietpreise in der Nachbarschaft auswirken. Die Studie ‚ÄěAirbnb and Rents: Evidence from Berlin‚Äú beleuchtet exemplarisch den Berliner Wohnungsmarkt und die Auswirkungen von Airbnb & Co. auf die Mietpreise. Die Studie ist zudem ein Beitrag zum Thema auf dem europ√§ischen Markt. Bereits zuvor veranschaulichten andere Marktberichte aus Europa, dass sich Kurzzeitvermietungen auf die Mieten in der Nachbarschaft auswirken. Die Ergebnisse der Analysen zeigen, dass sich die Preise f√ľr die monatliche Miete um mindestens sieben Prozent pro Quadratmeter erh√∂hen, wenn in einem Umkreis von 250 Metern Wohnraum als Ferienwohnung durch Onlineanbieter angeboten bzw. vermietet wird. Wird diese Wohnung ein halbes Jahr oder l√§nger als Ferienwohnung vermietet, erh√∂hen sich die Mietpreise sogar auf dreizehn Prozent pro Quadratmeter. Die Studie zeigt zudem auf, welche Regulierungen es in den unterschiedlichen Bundesl√§ndern gibt und wie sich diese und das Zweckentfremdungsverbot auf das Angebot von Vermietungsplattformen ausgewirkt haben. Die Untersuchungen in Berlin haben ergeben, dass das seit 2014 geltende Zweckentfremdungsverbot bereits seine Wirkung gezeigt hat. Das Verbot besagt, dass privater Wohnraum nur mit einer Genehmigung an Touristen als Ferienwohnung vermietet werden darf. Die √úbergangsfrist des Verbots endete im Fr√ľhjahr 2016; seitdem ist das Angebot an Ferienwohnungen in den einschl√§gigen Onlinedatenbanken um acht bis zehn Eintr√§ge pro Quadratmeter zur√ľckgegangen. Zus√§tzlich wurden die Regulierungen 2018 versch√§rft. F√ľr Eigent√ľmer und Mieter, die ihre Wohnungen als Ferienwohnungen vermieten, gilt eine Registrierungspflicht. Bei Verst√∂√üen werden seitdem Bu√ügelder verh√§ngt. Gemeinsam mit anderen europ√§ischen St√§dten haben die Stadtverwaltungen Berlin, M√ľnchen und Frankfurt ein Positionspapier mit der Forderung nach strengeren Regulierungen durch europ√§ische Institutionen aufgesetzt. Quelle: DIW 2020-09-10 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3329/Studie-Airbnb-and-Rents-Evidence-from-Berlin.htm ]]>In Anbetracht der Zweckentfremdung von Wohneigentum durch Ferienwohnungs-Plattformen wie Airbnb und anderen, hat das Deutsches Institut f√ľr Wirtschaftsforschung e. V. (DIW) eine Studie herausgegeben, welche untersucht, wie sich die Vermietungen von privatem Wohnraum als Ferienunterk√ľnfte auf die Mietpreise in der Nachbarschaft auswirken. Die Studie ‚ÄěAirbnb and Rents: Evidence from Berlin‚Äú beleuchtet exemplarisch den Berliner Wohnungsmarkt und die Auswirkungen von Airbnb & Co. auf die Mietpreise. Die Studie ist zudem ein Beitrag zum Thema auf dem europ√§ischen Markt. Bereits zuvor veranschaulichten andere Marktberichte aus Europa, dass sich Kurzzeitvermietungen auf die Mieten in der Nachbarschaft auswirken. Die Ergebnisse der Analysen zeigen, dass sich die Preise f√ľr die monatliche Miete um mindestens sieben Prozent pro Quadratmeter erh√∂hen, wenn in einem Umkreis von 250 Metern Wohnraum als Ferienwohnung durch Onlineanbieter angeboten bzw. vermietet wird. Wird diese Wohnung ein halbes Jahr oder l√§nger als Ferienwohnung vermietet, erh√∂hen sich die Mietpreise sogar auf dreizehn Prozent pro Quadratmeter. Die Studie zeigt zudem auf, welche Regulierungen es in den unterschiedlichen Bundesl√§ndern gibt und wie sich diese und das Zweckentfremdungsverbot auf das Angebot von Vermietungsplattformen ausgewirkt haben. Die Untersuchungen in Berlin haben ergeben, dass das seit 2014 geltende Zweckentfremdungsverbot bereits seine Wirkung gezeigt hat. Das Verbot besagt, dass privater Wohnraum nur mit einer Genehmigung an Touristen als Ferienwohnung vermietet werden darf. Die √úbergangsfrist des Verbots endete im Fr√ľhjahr 2016; seitdem ist das Angebot an Ferienwohnungen in den einschl√§gigen Onlinedatenbanken um acht bis zehn Eintr√§ge pro Quadratmeter zur√ľckgegangen. Zus√§tzlich wurden die Regulierungen 2018 versch√§rft. F√ľr Eigent√ľmer und Mieter, die ihre Wohnungen als Ferienwohnungen vermieten, gilt eine Registrierungspflicht. Bei Verst√∂√üen werden seitdem Bu√ügelder verh√§ngt. Gemeinsam mit anderen europ√§ischen St√§dten haben die Stadtverwaltungen Berlin, M√ľnchen und Frankfurt ein Positionspapier mit der Forderung nach strengeren Regulierungen durch europ√§ische Institutionen aufgesetzt. Quelle: DIW Vor- und Nachteile: Gartenzaun oder Metallzaun? http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3328/Vor-und-Nachteile-Gartenzaun-oder-Metallzaun.htm Eigent√ľmer, die ihr Grundst√ľck einz√§unen m√∂chten, haben zahlreiche M√∂glichkeiten dazu. Das Onlineportal bauen.com stellt auf seiner Internetseite die Vor- und Nachteile von Holz- und Metallz√§unen gegen√ľber. W√§hrend ein Zaun aus Holz eine nat√ľrliche Optik bietet und sich hervorragend in die Umgebung eingliedert, bietet ein Metallzaun Stabilit√§t und ist so gut wie unverw√ľstlich. Beachtet man den Kostenfaktor, stellt ein Holzzaun die g√ľnstigste Variante dar. Die Latten sollten etwa alle drei Jahre mit einem Holzschutz √ľberzogen und gestrichen werden, um vor Sch√§dlingsbefall und Witterungseinfl√ľssen zu sch√ľtzen. Ebenso kann der Holzzaun nach Belieben mit unterschiedlichen Farben versehen werden, sollte die naturbelassene Farbe nicht mehr gefallen. Ein Metallzaun ist in der Regel pulver- oder kunststoffbeschichtet und bietet dadurch einen hohen Schutz vor Eindringlingen sowie vor wetterbedingten Besch√§digungen. Entscheiden sich Eigent√ľmer f√ľr einen feuerverzinkten Zaun, verhindern sie, dass sich Rost bildet. Ebenso bietet ein feuerverzinkter Zaun h√∂chste Qualit√§t im Bereich Feuchtigkeitsschutz und Wetterbest√§ndigkeit. Eine weitere Eigenschaft von Metallz√§unen ist ihre lange Lebensdauer. Ob einfache Maschendrahtz√§une oder hochqualitative und √§sthetisch ansprechende schmiedeeiserne Z√§une, Eigent√ľmer erhalten im Handel eine gro√üe Auswahl und unz√§hlige M√∂glichkeiten, f√ľr ihr Haus den passenden Zaun zu finden. Die kostspieligste Variante stellt sicherlich der schmiedeeiserne Gartenzaun dar. Dieser √ľberzeugt nicht nur durch seine optischen Verzierungen, Schn√∂rkel und Spitzen, sondern auch durch seine hervorragende Qualit√§t. Denn auch jeder schmiedeeiserne Zaun ist metallbeschichtet und feuerverzinkt und h√§lt deshalb √ľber eine sehr lange Dauer allen Wettereinfl√ľssen stand. Wer neben den optischen und qualitativen Eigenschaften eines Gartenzaunes auch einen Sichtschutz haben m√∂chte, muss noch zu weiteren Ma√ünahmen greifen. Eine neben dem Zaun angebrachte Hecke oder Str√§ucher beispielsweise erh√∂hen den Schutz vor fremden Blicken und bieten eine individuelle Optik. Quelle: bauen.com 2020-09-09 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3328/Vor-und-Nachteile-Gartenzaun-oder-Metallzaun.htm ]]>Eigent√ľmer, die ihr Grundst√ľck einz√§unen m√∂chten, haben zahlreiche M√∂glichkeiten dazu. Das Onlineportal bauen.com stellt auf seiner Internetseite die Vor- und Nachteile von Holz- und Metallz√§unen gegen√ľber. W√§hrend ein Zaun aus Holz eine nat√ľrliche Optik bietet und sich hervorragend in die Umgebung eingliedert, bietet ein Metallzaun Stabilit√§t und ist so gut wie unverw√ľstlich. Beachtet man den Kostenfaktor, stellt ein Holzzaun die g√ľnstigste Variante dar. Die Latten sollten etwa alle drei Jahre mit einem Holzschutz √ľberzogen und gestrichen werden, um vor Sch√§dlingsbefall und Witterungseinfl√ľssen zu sch√ľtzen. Ebenso kann der Holzzaun nach Belieben mit unterschiedlichen Farben versehen werden, sollte die naturbelassene Farbe nicht mehr gefallen. Ein Metallzaun ist in der Regel pulver- oder kunststoffbeschichtet und bietet dadurch einen hohen Schutz vor Eindringlingen sowie vor wetterbedingten Besch√§digungen. Entscheiden sich Eigent√ľmer f√ľr einen feuerverzinkten Zaun, verhindern sie, dass sich Rost bildet. Ebenso bietet ein feuerverzinkter Zaun h√∂chste Qualit√§t im Bereich Feuchtigkeitsschutz und Wetterbest√§ndigkeit. Eine weitere Eigenschaft von Metallz√§unen ist ihre lange Lebensdauer. Ob einfache Maschendrahtz√§une oder hochqualitative und √§sthetisch ansprechende schmiedeeiserne Z√§une, Eigent√ľmer erhalten im Handel eine gro√üe Auswahl und unz√§hlige M√∂glichkeiten, f√ľr ihr Haus den passenden Zaun zu finden. Die kostspieligste Variante stellt sicherlich der schmiedeeiserne Gartenzaun dar. Dieser √ľberzeugt nicht nur durch seine optischen Verzierungen, Schn√∂rkel und Spitzen, sondern auch durch seine hervorragende Qualit√§t. Denn auch jeder schmiedeeiserne Zaun ist metallbeschichtet und feuerverzinkt und h√§lt deshalb √ľber eine sehr lange Dauer allen Wettereinfl√ľssen stand. Wer neben den optischen und qualitativen Eigenschaften eines Gartenzaunes auch einen Sichtschutz haben m√∂chte, muss noch zu weiteren Ma√ünahmen greifen. Eine neben dem Zaun angebrachte Hecke oder Str√§ucher beispielsweise erh√∂hen den Schutz vor fremden Blicken und bieten eine individuelle Optik. Quelle: bauen.com Anleitung: Bau- und SanierungsmaŖnahmen auf dem Weg zum Energieeffizienzhaus http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3327/Anleitung-Bau-und-SanierungsmaŖnahmen-auf-dem-Weg-zum-Energieeffizienzhaus.htm Auf Grundlage einer engen Zusammenarbeit mit einem gro√üen Expertennetzwerk aus ganz Deutschland, stellt die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) auf ihrer Internetseite eine Schritt-f√ľr-Schritt-Anleitung zusammen, die Bauende auf ihrem Weg zu einem Energieeffizienzhaus begleitet. In f√ľnf Schritten erhalten Interessenten einen √úberblick zu m√∂glichen Bau- und Sanierungsma√ünahmen und wichtige Informationen dar√ľber, wie die Ma√ünahmen aufeinander abgestimmt werden sollen, um einen m√∂glichst niedrigen Energieverbrauch zu erreichen. Mit einem Energieeffizienzhaus k√∂nnen demnach nicht nur Energiekosten dauerhaft eingespart werden, sondern auch der Wert des Hauses kann gesteigert werden. Im ersten Schritt ‚ÄěDiagnose und Beratung‚Äú erfolgt eine Zusammenstellung dar√ľber, wie sich die Bauenden ihr neues, energieeinsparendes Haus vorstellen. In einer Priorit√§tenliste wird verdeutlicht, was den neuen Eigent√ľmern besonders wichtig ist. Zudem erfahren sie, wie und wo sie einen Energieexperten oder Bauberater finden, der sie durch den gesamten Bau- und Sanierungsprozess begleitet. Der Schritt zwei besch√§ftigt sich mit Fragen nach der ‚ÄěFinanzierung‚Äú des Energieeffizienzhauses. Durch die Erstellung eines detaillierten Finanzplans wird das Budget individuell bestimmt. Zudem erhalten Bauende hilfreiche Informationen zu den unterschiedlichen Finanzierungsmethoden und F√∂rderm√∂glichkeiten. In Schritt drei steht die ‚ÄěPlanung‚Äú des Bauvorhabens im Vordergrund. Hier werden die Arbeitsschritte unter Ber√ľcksichtigung des Budgets gegliedert und ein Zeitplan wird erstellt. Auch die Zust√§ndigkeiten der Baupartner werden benannt. Fragen nach den Abl√§ufen und der Koordination auf der Baustelle werden in Schritt vier, der ‚ÄěUmsetzungsphase‚Äú, besprochen. In dieser Phase stehen Themen wie Baubesprechungen oder die Aufgaben eines Bauleiters an der Tagesordnung. Der letzte Schritt auf dem Weg zum Energieeffizienzhaus ist der ‚ÄěAbschluss‚Äú. Hier erfahren die Bauenden, worauf sie bei der Schlussabnahme achten m√ľssen, was sie tun k√∂nnen, wenn sie mit einer Leistung nicht zufrieden sind und was sie am Ende des Bau- und Sanierungsprozesses beachten m√ľssen. Zudem stellt die dena f√ľr jeden der f√ľnf Schritte eine Checkliste zum Download bereit. Quelle: dena 2020-09-08 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3327/Anleitung-Bau-und-SanierungsmaŖnahmen-auf-dem-Weg-zum-Energieeffizienzhaus.htm ]]>Auf Grundlage einer engen Zusammenarbeit mit einem gro√üen Expertennetzwerk aus ganz Deutschland, stellt die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) auf ihrer Internetseite eine Schritt-f√ľr-Schritt-Anleitung zusammen, die Bauende auf ihrem Weg zu einem Energieeffizienzhaus begleitet. In f√ľnf Schritten erhalten Interessenten einen √úberblick zu m√∂glichen Bau- und Sanierungsma√ünahmen und wichtige Informationen dar√ľber, wie die Ma√ünahmen aufeinander abgestimmt werden sollen, um einen m√∂glichst niedrigen Energieverbrauch zu erreichen. Mit einem Energieeffizienzhaus k√∂nnen demnach nicht nur Energiekosten dauerhaft eingespart werden, sondern auch der Wert des Hauses kann gesteigert werden. Im ersten Schritt ‚ÄěDiagnose und Beratung‚Äú erfolgt eine Zusammenstellung dar√ľber, wie sich die Bauenden ihr neues, energieeinsparendes Haus vorstellen. In einer Priorit√§tenliste wird verdeutlicht, was den neuen Eigent√ľmern besonders wichtig ist. Zudem erfahren sie, wie und wo sie einen Energieexperten oder Bauberater finden, der sie durch den gesamten Bau- und Sanierungsprozess begleitet. Der Schritt zwei besch√§ftigt sich mit Fragen nach der ‚ÄěFinanzierung‚Äú des Energieeffizienzhauses. Durch die Erstellung eines detaillierten Finanzplans wird das Budget individuell bestimmt. Zudem erhalten Bauende hilfreiche Informationen zu den unterschiedlichen Finanzierungsmethoden und F√∂rderm√∂glichkeiten. In Schritt drei steht die ‚ÄěPlanung‚Äú des Bauvorhabens im Vordergrund. Hier werden die Arbeitsschritte unter Ber√ľcksichtigung des Budgets gegliedert und ein Zeitplan wird erstellt. Auch die Zust√§ndigkeiten der Baupartner werden benannt. Fragen nach den Abl√§ufen und der Koordination auf der Baustelle werden in Schritt vier, der ‚ÄěUmsetzungsphase‚Äú, besprochen. In dieser Phase stehen Themen wie Baubesprechungen oder die Aufgaben eines Bauleiters an der Tagesordnung. Der letzte Schritt auf dem Weg zum Energieeffizienzhaus ist der ‚ÄěAbschluss‚Äú. Hier erfahren die Bauenden, worauf sie bei der Schlussabnahme achten m√ľssen, was sie tun k√∂nnen, wenn sie mit einer Leistung nicht zufrieden sind und was sie am Ende des Bau- und Sanierungsprozesses beachten m√ľssen. Zudem stellt die dena f√ľr jeden der f√ľnf Schritte eine Checkliste zum Download bereit. Quelle: dena Urteil: Keine Mietausfallzahlung bei nicht unterschriebenem Mietvertrag http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3326/Urteil-Keine-Mietausfallzahlung-bei-nicht-unterschriebenem-Mietvertrag.htm In M√ľnchen plant ein Paar zusammenzuziehen und bewirbt sich am 13. August 2019 auf ein Inserat f√ľr eine Dreizimmerwohnung. Unter 60 Bewerbern, die zu einem Besichtigungstermin eingeladen wurden, entschieden sich die Vermieter, die Wohnung an das Paar zu vermieten, und zwar zum 01. Oktober 2019. Der beauftragte Makler erteilte am 05.09.2019 telefonisch die Zusage der Vermieter an das Paar. Zu diesem Zeitpunkt war das Paar im Urlaub und sollte am 16.09.2019 aus diesem zur√ľckkommen. Danach sollte der Mietvertrag unterschrieben werden. In dieser Zeit hat der Makler einen Mietvertrag aufgesetzt, den die Eigent√ľmer bereits unterschrieben haben. Den anderen Bewerbern sagte der Makler ab. In einem weiteren Anruf an das Paar am 17.09.2019 erfuhr der Makler, dass sich die Interessenten entschieden haben, die Wohnung nicht zu beziehen und kein Mietverh√§ltnis einzugehen. Sie begr√ľnden die Entscheidung damit, dass sie w√§hrend des Urlaubs festgestellt haben, dass sie doch nicht zusammenziehen m√∂chten. Trotz einer unmittelbar nach der Mitteilung des Paares neuen Inserierung der Wohnung durch den Makler sowie eines offenen Besichtigungstermins am 20.09.2019 kam kein Mietvertrag mit einem Interessenten zum 01.10.2019 zustande. Daraufhin klagten die Eigent√ľmer und verlangen von dem Paar die Kosten f√ľr den Mietausfall f√ľr Oktober 2019 in H√∂he von 1.450 Euro sowie die au√üergerichtlichen Anwaltskosten in H√∂he von 201,71 Euro bis zum 30.09.2019 zu begleichen (AZ 473 C 21303/19). Aus Sicht der Eigent√ľmer sei zwischen den beiden Parteien auch durch die m√ľndliche Zusage und die Bereitschaft zur Vertragsunterzeichnung ein gesetzliches Schuldverh√§ltnis mit beiderseitigen Pflichten zustande gekommen. Anders sieht es das Amtsgericht M√ľnchen und lehnt die Forderung der Vermieter nach Schadenersatzzahlung f√ľr den Mietausfall ab. Die Mietinteressenten haben bis zur Verk√ľndung ihrer Entscheidung keinen Mietvertragsentwurf erhalten und seien demnach nicht zur Zahlung des Mietausfalls verpflichtet. Auch wenn ein Mietvertragsschluss grunds√§tzlich gem√§√ü ¬ß 550 BGB formfrei m√∂glich ist, gilt dies hier nicht. Denn die Mietparteien haben sich darauf geeinigt, dass das Vertragsverh√§ltnis schriftlich mit einem Mietvertrag geschlossen werden muss. Dies erfolgte nicht. Somit scheidet eine Haftung nach ¬ß 311 Abs. 2 BGB aus. Quelle: AG M√ľnchen 2020-09-07 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3326/Urteil-Keine-Mietausfallzahlung-bei-nicht-unterschriebenem-Mietvertrag.htm ]]>In M√ľnchen plant ein Paar zusammenzuziehen und bewirbt sich am 13. August 2019 auf ein Inserat f√ľr eine Dreizimmerwohnung. Unter 60 Bewerbern, die zu einem Besichtigungstermin eingeladen wurden, entschieden sich die Vermieter, die Wohnung an das Paar zu vermieten, und zwar zum 01. Oktober 2019. Der beauftragte Makler erteilte am 05.09.2019 telefonisch die Zusage der Vermieter an das Paar. Zu diesem Zeitpunkt war das Paar im Urlaub und sollte am 16.09.2019 aus diesem zur√ľckkommen. Danach sollte der Mietvertrag unterschrieben werden. In dieser Zeit hat der Makler einen Mietvertrag aufgesetzt, den die Eigent√ľmer bereits unterschrieben haben. Den anderen Bewerbern sagte der Makler ab. In einem weiteren Anruf an das Paar am 17.09.2019 erfuhr der Makler, dass sich die Interessenten entschieden haben, die Wohnung nicht zu beziehen und kein Mietverh√§ltnis einzugehen. Sie begr√ľnden die Entscheidung damit, dass sie w√§hrend des Urlaubs festgestellt haben, dass sie doch nicht zusammenziehen m√∂chten. Trotz einer unmittelbar nach der Mitteilung des Paares neuen Inserierung der Wohnung durch den Makler sowie eines offenen Besichtigungstermins am 20.09.2019 kam kein Mietvertrag mit einem Interessenten zum 01.10.2019 zustande. Daraufhin klagten die Eigent√ľmer und verlangen von dem Paar die Kosten f√ľr den Mietausfall f√ľr Oktober 2019 in H√∂he von 1.450 Euro sowie die au√üergerichtlichen Anwaltskosten in H√∂he von 201,71 Euro bis zum 30.09.2019 zu begleichen (AZ 473 C 21303/19). Aus Sicht der Eigent√ľmer sei zwischen den beiden Parteien auch durch die m√ľndliche Zusage und die Bereitschaft zur Vertragsunterzeichnung ein gesetzliches Schuldverh√§ltnis mit beiderseitigen Pflichten zustande gekommen. Anders sieht es das Amtsgericht M√ľnchen und lehnt die Forderung der Vermieter nach Schadenersatzzahlung f√ľr den Mietausfall ab. Die Mietinteressenten haben bis zur Verk√ľndung ihrer Entscheidung keinen Mietvertragsentwurf erhalten und seien demnach nicht zur Zahlung des Mietausfalls verpflichtet. Auch wenn ein Mietvertragsschluss grunds√§tzlich gem√§√ü ¬ß 550 BGB formfrei m√∂glich ist, gilt dies hier nicht. Denn die Mietparteien haben sich darauf geeinigt, dass das Vertragsverh√§ltnis schriftlich mit einem Mietvertrag geschlossen werden muss. Dies erfolgte nicht. Somit scheidet eine Haftung nach ¬ß 311 Abs. 2 BGB aus. Quelle: AG M√ľnchen Tipps: Minimalismus und die Kunst des Aufršumens http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3325/Tipps-Minimalismus-und-die-Kunst-des-Aufršumens.htm Heutzutage folgen immer mehr Menschen dem Trend zum Minimalismus und sortieren ihr Leben. So geht es zun√§chst in den eigenen vier W√§nden ans Ausmisten von Gegenst√§nden, die man nicht wirklich ben√∂tigt sowie ans Aufr√§umen und Ordnen vom dem, was einem wichtig ist. Mit unterschiedlichen Methoden beginnen sie mit dem Schritt 1: dem Aussortieren. Ob mit der Ein-Jahres-Regel, in der alle Gegenst√§nde, die innerhalb eines Jahres nicht genutzt werden, aus dem Haushalt eliminiert werden oder nach Grundlage der KonMari-Methode nach Marie Kond?, die mit ihrem Erfolgsbuch ‚ÄěMagic Cleaning‚Äú zu mehr Ordnung im Leben verhilft ‚Äď es gibt viele Ans√§tze, um Wichtiges von Unwichtigem zu trennen. Hat man sich einmal von √ľberfl√ľssigen Besitzt√ľmern getrennt, geht es an Schritt 2: Das Aufr√§umen. Hier ist die Regel zu beachten, dass jeder Gegenstand einen festen Platz im Haushalt bekommt. So ist dieser nicht nur schnell wieder auffindbar, sondern die Regel hat auch den angenehmen Nebeneffekt, dass Ordnung auch langfristig bestehen bleibt. Zudem sollte man sich jeden Tag zehn Minuten Zeit nehmen, um die Wohnung aufzur√§umen und alles, was sich am Tag angesammelt hat, wegzuschmei√üen. Auch das Ausmisten und Ordnung halten von Dokumenten auf dem Computer oder dem Smartphone geh√∂rt zum Aufr√§umen dazu. Ganz im Zeichen des Minimalismus sollte die Inneneinrichtung in der Wohnung ein geordnetes und ruhiges Ambiente schaffen. Mit klaren Linien und hellen Farben wirken R√§ume gr√∂√üer; M√∂belst√ľcke sollten genauso gut ausgew√§hlt werden, wie die √ľbrig gebliebenen Alltagsgegenst√§nde. Die wenigen Dinge, die man besitzt, sollten aus hochwertigen Materialien bestehen und eine gute Qualit√§t haben. Sowohl Holz als auch Beton oder Metall eignen sich hervorragend f√ľr eine minimalistische Einrichtung. Auf Dekoartikel und Accessoires sowie auf Teppichb√∂den, L√§ufer und Bilder an den W√§nden sollte nach M√∂glichkeit verzichtet werden. So behalten Sie den √úberblick und das Putzen und Abstauben geht leichter und schneller von der Hand. Quelle: Das Haus Online 2020-09-04 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3325/Tipps-Minimalismus-und-die-Kunst-des-Aufršumens.htm ]]>Heutzutage folgen immer mehr Menschen dem Trend zum Minimalismus und sortieren ihr Leben. So geht es zun√§chst in den eigenen vier W√§nden ans Ausmisten von Gegenst√§nden, die man nicht wirklich ben√∂tigt sowie ans Aufr√§umen und Ordnen vom dem, was einem wichtig ist. Mit unterschiedlichen Methoden beginnen sie mit dem Schritt 1: dem Aussortieren. Ob mit der Ein-Jahres-Regel, in der alle Gegenst√§nde, die innerhalb eines Jahres nicht genutzt werden, aus dem Haushalt eliminiert werden oder nach Grundlage der KonMari-Methode nach Marie Kond?, die mit ihrem Erfolgsbuch ‚ÄěMagic Cleaning‚Äú zu mehr Ordnung im Leben verhilft ‚Äď es gibt viele Ans√§tze, um Wichtiges von Unwichtigem zu trennen. Hat man sich einmal von √ľberfl√ľssigen Besitzt√ľmern getrennt, geht es an Schritt 2: Das Aufr√§umen. Hier ist die Regel zu beachten, dass jeder Gegenstand einen festen Platz im Haushalt bekommt. So ist dieser nicht nur schnell wieder auffindbar, sondern die Regel hat auch den angenehmen Nebeneffekt, dass Ordnung auch langfristig bestehen bleibt. Zudem sollte man sich jeden Tag zehn Minuten Zeit nehmen, um die Wohnung aufzur√§umen und alles, was sich am Tag angesammelt hat, wegzuschmei√üen. Auch das Ausmisten und Ordnung halten von Dokumenten auf dem Computer oder dem Smartphone geh√∂rt zum Aufr√§umen dazu. Ganz im Zeichen des Minimalismus sollte die Inneneinrichtung in der Wohnung ein geordnetes und ruhiges Ambiente schaffen. Mit klaren Linien und hellen Farben wirken R√§ume gr√∂√üer; M√∂belst√ľcke sollten genauso gut ausgew√§hlt werden, wie die √ľbrig gebliebenen Alltagsgegenst√§nde. Die wenigen Dinge, die man besitzt, sollten aus hochwertigen Materialien bestehen und eine gute Qualit√§t haben. Sowohl Holz als auch Beton oder Metall eignen sich hervorragend f√ľr eine minimalistische Einrichtung. Auf Dekoartikel und Accessoires sowie auf Teppichb√∂den, L√§ufer und Bilder an den W√§nden sollte nach M√∂glichkeit verzichtet werden. So behalten Sie den √úberblick und das Putzen und Abstauben geht leichter und schneller von der Hand. Quelle: Das Haus Online Marktbericht: Gewerbe-Immobilienmarkt ? Deutsche Top-7-Standorte http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3324/Marktbericht-Gewerbe-Immobilienmarkt-Deutsche-Top-7-Standorte.htm Der Marktbericht von German Property Partners (GPP) zum Thema ‚ÄěGewerbe-Immobilienmarkt ‚Äď Deutsche Top-7-Standorte‚Äú untersucht die Entwicklungen im Bereich der B√ľroimmobilien. Zu den sieben analysierten St√§dten geh√∂ren Hamburg, M√ľnchen, Berlin, K√∂ln, sowie Frankfurt am Main, D√ľsseldorf und Stuttgart. Die Datenerhebung und -auswertung bezieht sich auf das erste und zweite Quartal 2020. Insgesamt zeichnet sich laut Studie durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie ein R√ľckgang auf dem B√ľroimmobilienmarkt ab. Auch wenn das Transaktionsvolumen auf dem Investmentmarkt von 12,5 Mrd. Euro im ersten Quartal 2020 nur um zwei Prozent unter dem Umsatz vom Vorjahr lag, brach vor allem der B√ľrofl√§chenumsatz deutlich ein. So wurden zwischen Januar und Juni 2020 in den untersuchten St√§dten rund 35 Prozent weniger B√ľrofl√§chen belegt als im Vorjahr. Konkret handelt es sich dabei um 1,2 Mio. Quadratmeter Fl√§che, die unbesetzt geblieben sind. Zwischen Januar und M√§rz sank der Markt f√ľr B√ľrovermietung in den Top-7-St√§dten um 25 Prozent und zwischen April bis Juni um 44 Prozent ein. Einer der Gr√ľnde f√ľr den R√ľckgang ist, dass viele Unternehmen neue Anmietungen zun√§chst gestoppt bzw. aufgeschoben haben. Am st√§rksten betroffen war Frankfurt am Main mit einem Einbruch von 55 Prozent (125.800 Quadratmeter) im Bereich der Nachfrage nach B√ľrofl√§chen und der Belegung. Berlin hatte, aufgrund der Vermietung des B√ľrokomplexes ‚ÄěCule‚Äú durch die Deutsche Rentenversicherung, den geringsten R√ľckgang im Vergleich zu den anderen untersuchten St√§dten im Quartal 2020 aufgewiesen. Dennoch ist auch hier ein Minus von 19 Prozent und 310.000 Quadratmeter Fl√§che im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet worden. Analysen und weitere Informationen zum Leerstand, zu den Mietpreisen sowie ein Ausblick k√∂nnen im Marktbericht von GPP nachgelesen werden. Quelle: GPP 2020-09-03 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3324/Marktbericht-Gewerbe-Immobilienmarkt-Deutsche-Top-7-Standorte.htm ]]>Der Marktbericht von German Property Partners (GPP) zum Thema ‚ÄěGewerbe-Immobilienmarkt ‚Äď Deutsche Top-7-Standorte‚Äú untersucht die Entwicklungen im Bereich der B√ľroimmobilien. Zu den sieben analysierten St√§dten geh√∂ren Hamburg, M√ľnchen, Berlin, K√∂ln, sowie Frankfurt am Main, D√ľsseldorf und Stuttgart. Die Datenerhebung und -auswertung bezieht sich auf das erste und zweite Quartal 2020. Insgesamt zeichnet sich laut Studie durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie ein R√ľckgang auf dem B√ľroimmobilienmarkt ab. Auch wenn das Transaktionsvolumen auf dem Investmentmarkt von 12,5 Mrd. Euro im ersten Quartal 2020 nur um zwei Prozent unter dem Umsatz vom Vorjahr lag, brach vor allem der B√ľrofl√§chenumsatz deutlich ein. So wurden zwischen Januar und Juni 2020 in den untersuchten St√§dten rund 35 Prozent weniger B√ľrofl√§chen belegt als im Vorjahr. Konkret handelt es sich dabei um 1,2 Mio. Quadratmeter Fl√§che, die unbesetzt geblieben sind. Zwischen Januar und M√§rz sank der Markt f√ľr B√ľrovermietung in den Top-7-St√§dten um 25 Prozent und zwischen April bis Juni um 44 Prozent ein. Einer der Gr√ľnde f√ľr den R√ľckgang ist, dass viele Unternehmen neue Anmietungen zun√§chst gestoppt bzw. aufgeschoben haben. Am st√§rksten betroffen war Frankfurt am Main mit einem Einbruch von 55 Prozent (125.800 Quadratmeter) im Bereich der Nachfrage nach B√ľrofl√§chen und der Belegung. Berlin hatte, aufgrund der Vermietung des B√ľrokomplexes ‚ÄěCule‚Äú durch die Deutsche Rentenversicherung, den geringsten R√ľckgang im Vergleich zu den anderen untersuchten St√§dten im Quartal 2020 aufgewiesen. Dennoch ist auch hier ein Minus von 19 Prozent und 310.000 Quadratmeter Fl√§che im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet worden. Analysen und weitere Informationen zum Leerstand, zu den Mietpreisen sowie ein Ausblick k√∂nnen im Marktbericht von GPP nachgelesen werden. Quelle: GPP Bestimmungen fŁr den Anbau einer Terrasse http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3323/Bestimmungen-fŁr-den-Anbau-einer-Terrasse.htm Wer auf seinem Grundst√ľck eine Terrasse anbauen m√∂chte, ist in den meisten F√§llen baurechtlichen Bestimmungen ausgesetzt. Sobald Ver√§nderungen am Geb√§ude durchgef√ľhrt werden oder das Vorhaben eine Wirkung auf die Nachbarn und das Nachbargrundst√ľck hat, ist eine Genehmigung vom Bauamt erforderlich. Die Grundlage f√ľr die Erlaubnis eines Bauvorhabens ist somit vom √∂ffentlichen und privaten Baurecht abh√§ngig. So m√ľssen beim Anbau einer Terrasse sowohl die Nachbarrechte des privaten Baurechts als auch das Bauordnungsrecht der einzelnen Bundesl√§nder sowie das bundesweite Bauplanungsrecht geachtet werden. Grunds√§tzlich gibt es vier unterschiedliche Arten eines Terrassen-Anbaus. Eine Terrasse, ganz gleich, ob diese √ľberdacht oder ohne Dacht ist, ist eine bauliche Nebenanlage. Da von der gebauten Terrasse ‚Äď wie von einem Geb√§ude ‚Äď eine Wirkung auf das Nachbargrundst√ľck ausgeht, ist die Einhaltung der vorgeschriebenen Abstandsfl√§chen zum Nachbargrundst√ľck erforderlich. Laut Bauordnung wird diese Wirkung erreicht, wenn die Terrasse h√∂her als einen Meter √ľber der Gel√§ndeoberfl√§che aufgesch√ľttet wird. Soll der Abstand der Terrasse weniger als 2,5 Meter vom Nachbargrundst√ľck betragen, ist laut Nachbarrechtgesetz die Erlaubnis der Nachbarn erforderlich. Handelt es sich um eine unterkellerte Terrasse, wird diese als Geb√§udeteil angesehen. Das bedeutet, dass alle Bestimmungen in Hinsicht auf die Grundfl√§chenbebauung, die Abst√§nde sowie Geschossfl√§chen eingehalten werden m√ľssen. Eine Baugenehmigung oder eine Bauanzeige ist hierbei erforderlich. Der Anbau einer Dachterrasse ist in der Regel erlaubt, insofern die √ľberbaubaren Fl√§chen eines Geb√§udes betroffen sind, die im Bebauungsplan gekennzeichnet sind. Da eine Dachterrasse als ‚Äěbauliche Anlage‚Äú gilt, bedarf sie ebenfalls einer Baugenehmigung. Quelle: Hausbautipps 24 2020-09-02 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3323/Bestimmungen-fŁr-den-Anbau-einer-Terrasse.htm ]]>Wer auf seinem Grundst√ľck eine Terrasse anbauen m√∂chte, ist in den meisten F√§llen baurechtlichen Bestimmungen ausgesetzt. Sobald Ver√§nderungen am Geb√§ude durchgef√ľhrt werden oder das Vorhaben eine Wirkung auf die Nachbarn und das Nachbargrundst√ľck hat, ist eine Genehmigung vom Bauamt erforderlich. Die Grundlage f√ľr die Erlaubnis eines Bauvorhabens ist somit vom √∂ffentlichen und privaten Baurecht abh√§ngig. So m√ľssen beim Anbau einer Terrasse sowohl die Nachbarrechte des privaten Baurechts als auch das Bauordnungsrecht der einzelnen Bundesl√§nder sowie das bundesweite Bauplanungsrecht geachtet werden. Grunds√§tzlich gibt es vier unterschiedliche Arten eines Terrassen-Anbaus. Eine Terrasse, ganz gleich, ob diese √ľberdacht oder ohne Dacht ist, ist eine bauliche Nebenanlage. Da von der gebauten Terrasse ‚Äď wie von einem Geb√§ude ‚Äď eine Wirkung auf das Nachbargrundst√ľck ausgeht, ist die Einhaltung der vorgeschriebenen Abstandsfl√§chen zum Nachbargrundst√ľck erforderlich. Laut Bauordnung wird diese Wirkung erreicht, wenn die Terrasse h√∂her als einen Meter √ľber der Gel√§ndeoberfl√§che aufgesch√ľttet wird. Soll der Abstand der Terrasse weniger als 2,5 Meter vom Nachbargrundst√ľck betragen, ist laut Nachbarrechtgesetz die Erlaubnis der Nachbarn erforderlich. Handelt es sich um eine unterkellerte Terrasse, wird diese als Geb√§udeteil angesehen. Das bedeutet, dass alle Bestimmungen in Hinsicht auf die Grundfl√§chenbebauung, die Abst√§nde sowie Geschossfl√§chen eingehalten werden m√ľssen. Eine Baugenehmigung oder eine Bauanzeige ist hierbei erforderlich. Der Anbau einer Dachterrasse ist in der Regel erlaubt, insofern die √ľberbaubaren Fl√§chen eines Geb√§udes betroffen sind, die im Bebauungsplan gekennzeichnet sind. Da eine Dachterrasse als ‚Äěbauliche Anlage‚Äú gilt, bedarf sie ebenfalls einer Baugenehmigung. Quelle: Hausbautipps 24 Vor- und Nachteile von Schaumglas als Dšmmmaterial http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3322/Vor-und-Nachteile-von-Schaumglas-als-Dšmmmaterial.htm Ob f√ľr die Au√üend√§mmung der Fassade oder des Dachs unter der Dachdeckung sowie als D√§mmmaterial im Innenbereich von Decken oder W√§nden, Schaumglas verf√ľgt √ľber hervorragende D√§mmeigenschaften. Es besteht zu 66 Prozent aus recyceltem Altglas, zum gr√∂√üten Teil aus Fenster- oder Autoglasscheiben. Dieses wird zun√§chst unter Einsatz von Zusatzstoffen, wie beispielsweise Feldspat oder Natriumkarbonat, in energiesparenden Niedrigtemperatur√∂fen geschmolzen. Das erkaltete Gemisch wird zusammen mit Kohlenstoff in Kugelm√ľhlen zermahlen und anschlie√üend bei √ľber 1.000 Grad erhitzt und dadurch zu einer Zellstruktur mit Zellw√§nden aufgesch√§umt. Schaumglas hat viele Vorteile. Aufgrund seiner niedrigen W√§rmeleitf√§higkeit h√§lt die Schaumglas-D√§mmung die W√§rme im Haus. Zudem ist Schaumglas wasser- und dampfdicht, solange die Schaumglasplatten unbesch√§digt sind. Unter diesen Voraussetzungen l√§sst sich der Baustoff deshalb auch hervorragend in Bereichen einsetzen, in denen mit einer hohen Feuchtigkeitsbildung zu rechnen ist, da die Platten kein Wasser aufnehmen. Befinden sich allerdings kleine Bl√§schen auf der Oberfl√§che der Platten, k√∂nnte Wasser eindringen und gefrieren. Vergr√∂√üert sich das Volumen der gefroren Bl√§schen, kann die Zellstruktur zerspringen und es k√∂nnen sich Risse in den Schaumglasw√§nden bilden. Dies hat zur Folge, dass sich mit der Zeit die D√§mmwirkung verringern kann, da die W√§rmeleitf√§higkeit zunimmt. Daf√ľr erf√ľllt Schaumglas als Baumaterial h√∂chste Anforderungen im Bereich Brandschutz. Nach DIN 4102-1 sowie EN 13501-1 geh√∂ren Schaumglas-D√§mmungen der Klasse A1 an, der h√∂chsten Baustoffklasse im Bereich Brandschutz, da sie keine brennbaren Stoffe beinhalten. Wer allerdings viel Wert auf einen guten Schallschutz legt, sollte auf andere schalld√§mpfende L√∂sungen zur√ľckgreifen, da Schaumglas √ľber keine guten Schallschutzeigenschaften verf√ľgt. Weitere Vorteile sind eine hohe Belastbarkeit sowie eine sehr gute √Ėkobilanz im Vergleich zu synthetischen Baustoffen. Im Handel erh√§ltliche Platten kosten zwischen 40 und 60 Euro pro Quadratmeter. Quelle: Wohngl√ľck 2020-09-01 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3322/Vor-und-Nachteile-von-Schaumglas-als-Dšmmmaterial.htm ]]>Ob f√ľr die Au√üend√§mmung der Fassade oder des Dachs unter der Dachdeckung sowie als D√§mmmaterial im Innenbereich von Decken oder W√§nden, Schaumglas verf√ľgt √ľber hervorragende D√§mmeigenschaften. Es besteht zu 66 Prozent aus recyceltem Altglas, zum gr√∂√üten Teil aus Fenster- oder Autoglasscheiben. Dieses wird zun√§chst unter Einsatz von Zusatzstoffen, wie beispielsweise Feldspat oder Natriumkarbonat, in energiesparenden Niedrigtemperatur√∂fen geschmolzen. Das erkaltete Gemisch wird zusammen mit Kohlenstoff in Kugelm√ľhlen zermahlen und anschlie√üend bei √ľber 1.000 Grad erhitzt und dadurch zu einer Zellstruktur mit Zellw√§nden aufgesch√§umt. Schaumglas hat viele Vorteile. Aufgrund seiner niedrigen W√§rmeleitf√§higkeit h√§lt die Schaumglas-D√§mmung die W√§rme im Haus. Zudem ist Schaumglas wasser- und dampfdicht, solange die Schaumglasplatten unbesch√§digt sind. Unter diesen Voraussetzungen l√§sst sich der Baustoff deshalb auch hervorragend in Bereichen einsetzen, in denen mit einer hohen Feuchtigkeitsbildung zu rechnen ist, da die Platten kein Wasser aufnehmen. Befinden sich allerdings kleine Bl√§schen auf der Oberfl√§che der Platten, k√∂nnte Wasser eindringen und gefrieren. Vergr√∂√üert sich das Volumen der gefroren Bl√§schen, kann die Zellstruktur zerspringen und es k√∂nnen sich Risse in den Schaumglasw√§nden bilden. Dies hat zur Folge, dass sich mit der Zeit die D√§mmwirkung verringern kann, da die W√§rmeleitf√§higkeit zunimmt. Daf√ľr erf√ľllt Schaumglas als Baumaterial h√∂chste Anforderungen im Bereich Brandschutz. Nach DIN 4102-1 sowie EN 13501-1 geh√∂ren Schaumglas-D√§mmungen der Klasse A1 an, der h√∂chsten Baustoffklasse im Bereich Brandschutz, da sie keine brennbaren Stoffe beinhalten. Wer allerdings viel Wert auf einen guten Schallschutz legt, sollte auf andere schalld√§mpfende L√∂sungen zur√ľckgreifen, da Schaumglas √ľber keine guten Schallschutzeigenschaften verf√ľgt. Weitere Vorteile sind eine hohe Belastbarkeit sowie eine sehr gute √Ėkobilanz im Vergleich zu synthetischen Baustoffen. Im Handel erh√§ltliche Platten kosten zwischen 40 und 60 Euro pro Quadratmeter. Quelle: Wohngl√ľck Urteil: Ršumung der Wohnung trotz Widerspruchsrecht http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3321/Urteil-Ršumung-der-Wohnung-trotz-Widerspruchsrecht.htm Die Vermieterin einer Zweieinhalbzimmerwohnung in Berlin hat aufgrund von sich angesammelten Mietschulden gegen√ľber einer ihrer Mieterinnen eine fristlose K√ľndigung erlassen. Die monatliche Miete betrug 564 Euro zzgl. Nebenkosten. Im Februar 2016 bestand ein Zahlungsr√ľckstand von 1.630 Euro, sodass die Vermieterin den Mietvertrag fristlos, hilfsweise ordentlich k√ľndigte. Im Juli 2016 betrug der Mietr√ľckstand 2.750 Euro, das Jobcenter beglich diesen Betrag innerhalb der Schonfrist. Doch die Vermieterin verlangt auch weiterhin die R√§umung und Herausgabe der Wohnung. Das Mietverh√§ltnis besteht seit etwa 30 Jahren. Die Mieterin beruft sich auf das Widerspruchsrecht aus ¬ß 574 BGB und gibt an, dass die R√§umung der Wohnung f√ľr sie eine unzumutbare H√§rte darstellt. In der Wohnung leben zudem ihr Partner sowie die gemeinsamen Kinder, auf die ebenfalls R√ľcksicht genommen werden muss. Ebenso begr√ľndet sie ihren Einwand mit der langen Mietdauer, ihrer Verwurzelung sowie dem Mangel an Wohnraum in Berlin. Das Landgericht (LG) Berlin weist die R√§umungsklage der Vermieterin ab und best√§tigt die Verl√§ngerung des Mietverh√§ltnisses auf unbestimmte Zeit nach ¬ß¬ß 574, 574a BGB. Nach Urteil des LG stelle ein Umzug f√ľr die Mieterin eine unzumutbare H√§rte dar. Anders sieht es der Bundesgerichtshof (BGH). Das Widerspruchsrecht der Mieterin nach ¬ß 574 BGB habe trotz der Schonfristzahlung keinen Bestand. Entscheidend ist, dass bereits bei dem Ausspruch der fristlosen K√ľndigung seitens der Mieterin triftige Gr√ľnde f√ľr eine Vertragsaufl√∂sung bestanden haben. Da die Mieterin mit den Zahlungen von mehr als zwei Monatsmieten in Verzug war, ist die Voraussetzung f√ľr eine fristlose K√ľndigung gem√§√ü ¬ß 543 Abs. 2 Nr. 3 Buchst. b BGB sowie f√ľr eine ordentliche K√ľndigung (¬ß 573 Abs. 2 Nr. 1 BGB) gegeben. Die Zahlungen des Sozialhilfeempf√§ngers innerhalb der Schonfrist lassen das Widerspruchsrecht des Mieters nach ¬ß 574 BGB nicht wiederaufleben. Quelle: BGH 2020-08-31 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3321/Urteil-Ršumung-der-Wohnung-trotz-Widerspruchsrecht.htm ]]>Die Vermieterin einer Zweieinhalbzimmerwohnung in Berlin hat aufgrund von sich angesammelten Mietschulden gegen√ľber einer ihrer Mieterinnen eine fristlose K√ľndigung erlassen. Die monatliche Miete betrug 564 Euro zzgl. Nebenkosten. Im Februar 2016 bestand ein Zahlungsr√ľckstand von 1.630 Euro, sodass die Vermieterin den Mietvertrag fristlos, hilfsweise ordentlich k√ľndigte. Im Juli 2016 betrug der Mietr√ľckstand 2.750 Euro, das Jobcenter beglich diesen Betrag innerhalb der Schonfrist. Doch die Vermieterin verlangt auch weiterhin die R√§umung und Herausgabe der Wohnung. Das Mietverh√§ltnis besteht seit etwa 30 Jahren. Die Mieterin beruft sich auf das Widerspruchsrecht aus ¬ß 574 BGB und gibt an, dass die R√§umung der Wohnung f√ľr sie eine unzumutbare H√§rte darstellt. In der Wohnung leben zudem ihr Partner sowie die gemeinsamen Kinder, auf die ebenfalls R√ľcksicht genommen werden muss. Ebenso begr√ľndet sie ihren Einwand mit der langen Mietdauer, ihrer Verwurzelung sowie dem Mangel an Wohnraum in Berlin. Das Landgericht (LG) Berlin weist die R√§umungsklage der Vermieterin ab und best√§tigt die Verl√§ngerung des Mietverh√§ltnisses auf unbestimmte Zeit nach ¬ß¬ß 574, 574a BGB. Nach Urteil des LG stelle ein Umzug f√ľr die Mieterin eine unzumutbare H√§rte dar. Anders sieht es der Bundesgerichtshof (BGH). Das Widerspruchsrecht der Mieterin nach ¬ß 574 BGB habe trotz der Schonfristzahlung keinen Bestand. Entscheidend ist, dass bereits bei dem Ausspruch der fristlosen K√ľndigung seitens der Mieterin triftige Gr√ľnde f√ľr eine Vertragsaufl√∂sung bestanden haben. Da die Mieterin mit den Zahlungen von mehr als zwei Monatsmieten in Verzug war, ist die Voraussetzung f√ľr eine fristlose K√ľndigung gem√§√ü ¬ß 543 Abs. 2 Nr. 3 Buchst. b BGB sowie f√ľr eine ordentliche K√ľndigung (¬ß 573 Abs. 2 Nr. 1 BGB) gegeben. Die Zahlungen des Sozialhilfeempf√§ngers innerhalb der Schonfrist lassen das Widerspruchsrecht des Mieters nach ¬ß 574 BGB nicht wiederaufleben. Quelle: BGH Der Traum vom begehbaren Kleiderschrank http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3320/Der-Traum-vom-begehbaren-Kleiderschrank.htm Der Traum vom begehbaren Kleiderschrank kann so gut wie in jedem Haus oder jeder Wohnung realisiert werden. Was man daf√ľr braucht, ist bestenfalls ein freier Raum, der im Handumdrehen zu einem gro√üz√ľgigen Kleiderschrank umfunktioniert werden kann. Ob in einem ungenutzten ehemaligen Kinderzimmer, auf dem Dachboden oder vielleicht an einer Abseite in einem Zimmer, mit etwas Planung und handwerklichem Geschick kann schon bald ein individuell gestaltetes Ankleidezimmer entstehen. Grunds√§tzlich gibt es bei der Innenausstattung eines begehbaren Kleiderschranks zwei Gestaltungsm√∂glichkeiten. So kann der neue Kleiderschrank mit einem klassischen Schrankkorpus ausgestattet werden oder mit an der Wand oder der Decke angebrachten Tr√§gerprofilen, beispielsweise aus Aluminium. Bei der zweiten Variante ist es ratsam, die Tragf√§higkeit der W√§nde zu √ľberpr√ľfen. Voraussetzung f√ľr eine professionelle Raumplanung ist in jedem Fall, die R√§umlichkeiten auszumessen und die Regale oder Stangen auf einer passende H√∂he anzubringen. Regale, in denen beispielsweise Pullover verstaut werden, sollten bestenfalls eine Tiefe von 45 cm haben, Hemden sollten auf einer H√∂he von 120 cm aufgehangen werden. Auch die Anzahl der Schubladen und ihr Standort sollte bei der Planung des begehbaren Kleiderschranks ber√ľcksichtigt werden. Ebenso wie die Ausstattung mit Schuhablagen, Handtaschenhaltern, Hosenhaltern oder Kleiderliften. Auch f√ľr Extras, wie rollbare Kommoden oder eine gepolsterte Schuhbank, findet sich meistens noch ein freier Platz. Mit einer durchdachten LED-Lichttechnik wird nicht nur f√ľr ausreichend Helligkeit und eine angenehme Atmosph√§re gesorgt, sondern auch keine Hitze erzeugt. Wenn sich der begehbare Kleiderschrank in einem multifunktional genutzten Raum befindet, helfen Raumteiler und Schiebet√ľren dabei, die R√§ume voneinander abzutrennen. Quelle: Sch√∂ner Wohnen 2020-08-28 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3320/Der-Traum-vom-begehbaren-Kleiderschrank.htm ]]>Der Traum vom begehbaren Kleiderschrank kann so gut wie in jedem Haus oder jeder Wohnung realisiert werden. Was man daf√ľr braucht, ist bestenfalls ein freier Raum, der im Handumdrehen zu einem gro√üz√ľgigen Kleiderschrank umfunktioniert werden kann. Ob in einem ungenutzten ehemaligen Kinderzimmer, auf dem Dachboden oder vielleicht an einer Abseite in einem Zimmer, mit etwas Planung und handwerklichem Geschick kann schon bald ein individuell gestaltetes Ankleidezimmer entstehen. Grunds√§tzlich gibt es bei der Innenausstattung eines begehbaren Kleiderschranks zwei Gestaltungsm√∂glichkeiten. So kann der neue Kleiderschrank mit einem klassischen Schrankkorpus ausgestattet werden oder mit an der Wand oder der Decke angebrachten Tr√§gerprofilen, beispielsweise aus Aluminium. Bei der zweiten Variante ist es ratsam, die Tragf√§higkeit der W√§nde zu √ľberpr√ľfen. Voraussetzung f√ľr eine professionelle Raumplanung ist in jedem Fall, die R√§umlichkeiten auszumessen und die Regale oder Stangen auf einer passende H√∂he anzubringen. Regale, in denen beispielsweise Pullover verstaut werden, sollten bestenfalls eine Tiefe von 45 cm haben, Hemden sollten auf einer H√∂he von 120 cm aufgehangen werden. Auch die Anzahl der Schubladen und ihr Standort sollte bei der Planung des begehbaren Kleiderschranks ber√ľcksichtigt werden. Ebenso wie die Ausstattung mit Schuhablagen, Handtaschenhaltern, Hosenhaltern oder Kleiderliften. Auch f√ľr Extras, wie rollbare Kommoden oder eine gepolsterte Schuhbank, findet sich meistens noch ein freier Platz. Mit einer durchdachten LED-Lichttechnik wird nicht nur f√ľr ausreichend Helligkeit und eine angenehme Atmosph√§re gesorgt, sondern auch keine Hitze erzeugt. Wenn sich der begehbare Kleiderschrank in einem multifunktional genutzten Raum befindet, helfen Raumteiler und Schiebet√ľren dabei, die R√§ume voneinander abzutrennen. Quelle: Sch√∂ner Wohnen Analyse: Mehrfamilienhšuser sind eine attraktive Anlage fŁr europšische Investoren http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3319/Analyse-Mehrfamilienhšuser-sind-eine-attraktive-Anlage-fŁr-europšische-Investoren.htm Laut einer Analyse des Immobiliendienstleisters Savillis sind Investments in Mehrfamilienh√§user in Deutschland unter europ√§ischen Kapitalanlegern sehr beliebt. Im ersten Quartal diesen Jahres sind etwa 70 Prozent des europ√§ischen Transaktionsvolumens in Investitionen in Mehrfamilienh√§user in Deutschland gefallen. In der Studie von Savillis wurden 12 M√§rkte untersucht. Somit f√ľhrt Deutschland die Rangliste der Investitionst√§tigkeit bei Mehrfamilienh√§usern an, auf dem zweiten Platz befindet sich Gro√übritannien mit 8 Prozent Marktanteil, gefolgt von Schweden mit 6 Prozent. Laut Prognosen von Savillis ist von einer stabilen bis h√∂heren Investitionsnachfrage auszugehen. Trotz der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie bleibt der Wohnungsmarkt in Deutschland weiterhin stabil. Gr√ľnde daf√ľr liegen in der recht hohen Ertragsstabilit√§t und der Aussicht auf konstante bis steigende Renditen. Der Mietwohnungsmarkt in Deutschland erf√ľllt viele Anforderungen von internationalen Investoren hinsichtlich der Ver√§nderungen auf dem Immobilienmarkt. Von der Nachfrage nach kleineren Haushalten √ľber den Trend zur Urbanisierung bis hin zur steigenden Nachfrage nach mehr Flexibilit√§t und ma√ügeschneiderten Dienstleistungen, Mietwohnungen besitzen gute Fundamentaldaten auf dem europ√§ischen Mietwohnungsmarkt. Auch f√ľr Kreditgeber stellen Wohnimmobilien aufgrund von sicheren Mieteinnahmen eine gute Anlageform dar. Laut den Experten von Savillis ist davon auszugehen, dass k√ľnftig auch weniger besiedelte Standorte mit einer guten Infrastruktur zunehmend in den Fokus r√ľcken werden. So ist davon auszugehen, dass der Mietwohnungsmarkt in Deutschland auch k√ľnftig den gr√∂√üten Investitionsmarkt in Europa darstellen wird. Quelle: Savillis 2020-08-27 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3319/Analyse-Mehrfamilienhšuser-sind-eine-attraktive-Anlage-fŁr-europšische-Investoren.htm ]]>Laut einer Analyse des Immobiliendienstleisters Savillis sind Investments in Mehrfamilienh√§user in Deutschland unter europ√§ischen Kapitalanlegern sehr beliebt. Im ersten Quartal diesen Jahres sind etwa 70 Prozent des europ√§ischen Transaktionsvolumens in Investitionen in Mehrfamilienh√§user in Deutschland gefallen. In der Studie von Savillis wurden 12 M√§rkte untersucht. Somit f√ľhrt Deutschland die Rangliste der Investitionst√§tigkeit bei Mehrfamilienh√§usern an, auf dem zweiten Platz befindet sich Gro√übritannien mit 8 Prozent Marktanteil, gefolgt von Schweden mit 6 Prozent. Laut Prognosen von Savillis ist von einer stabilen bis h√∂heren Investitionsnachfrage auszugehen. Trotz der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie bleibt der Wohnungsmarkt in Deutschland weiterhin stabil. Gr√ľnde daf√ľr liegen in der recht hohen Ertragsstabilit√§t und der Aussicht auf konstante bis steigende Renditen. Der Mietwohnungsmarkt in Deutschland erf√ľllt viele Anforderungen von internationalen Investoren hinsichtlich der Ver√§nderungen auf dem Immobilienmarkt. Von der Nachfrage nach kleineren Haushalten √ľber den Trend zur Urbanisierung bis hin zur steigenden Nachfrage nach mehr Flexibilit√§t und ma√ügeschneiderten Dienstleistungen, Mietwohnungen besitzen gute Fundamentaldaten auf dem europ√§ischen Mietwohnungsmarkt. Auch f√ľr Kreditgeber stellen Wohnimmobilien aufgrund von sicheren Mieteinnahmen eine gute Anlageform dar. Laut den Experten von Savillis ist davon auszugehen, dass k√ľnftig auch weniger besiedelte Standorte mit einer guten Infrastruktur zunehmend in den Fokus r√ľcken werden. So ist davon auszugehen, dass der Mietwohnungsmarkt in Deutschland auch k√ľnftig den gr√∂√üten Investitionsmarkt in Europa darstellen wird. Quelle: Savillis Tipp: Was tun bei nassen Kellern? http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3318/Tipp-Was-tun-bei-nassen-Kellern.htm Wenn das Tiefgeschoss unter Wasser steht, muss schnell Abhilfe geschaffen werden. Denn wird der Keller nicht ordentlich getrocknet oder bleibt sogar feucht, kann Schimmel entstehen und sich z√ľgig ausbreiten. Deshalb r√§t der Verband privater Bauherren (VPB) privaten Hausbesitzern, sich bei feuchten und nassen Kellern an einen Bauchsachverst√§ndigen zu wenden. Dieser kann untersuchen, wie gro√ü der Wasserschaden ist und eine passende Trocknungs- und Sanierungsmethode empfehlen. Muss eine Schimmelsanierung durchgef√ľhrt werden, empfiehlt es sich, eine Fachfirma mit den Sanierungsarbeiten zu beauftragen. Ist ein Keller von Schimmel befallen, sind meistens Boden und W√§nde betroffen. In diesem Fall hilft nur eine komplette Sanierung. Es reicht nicht, die W√§nde lediglich zu √ľberzustreichen. Um den Schimmel loszuwerden, muss der Putz komplett von den W√§nden abgeschlagen und die Wandoberfl√§che neu aufgebaut werden. Stand der Keller unter Wasser, ist nicht auszuschlie√üen, dass die Feuchtigkeit bis unter den Estrich oder die D√§mmebene des Bodens gezogen ist und sich der Schimmel gro√üfl√§chig ausgebreitet hat. Wer den Fu√üboden nicht komplett ausbauen und erneuern m√∂chte, kann den Estrich professionell trocknen und ein diffusionsoffenes Estrichfugensystem einbauen lassen. Zudem r√§t der VPB bei durch Unwetterkatastrophen nasse Keller auf die Dienstleistungen von ortsans√§ssigen Fachfirmen zur√ľckzugreifen. Von Handwerkertruppen, die bei Katastrophenmeldungen Hilfe anbieten, sollten Hausbesitzer Abstand nehmen. Nicht immer werden die Arbeiten gewissenhaft ausgef√ľhrt. Auch wenn es sp√§ter darum geht, Gew√§hrleistungsanspr√ľche geltend machen zu wollen, ist es oftmals schwer, die reisenden Billigfirmen ausfindig zu machen. Qualifizierte regionale Handwerksbetriebe sind stets darum bem√ľht, ihrem guten Ruf gerecht zu werden und auch nach den abgeschlossenen Renovierungsarbeiten die Zufriedenheit der Kunden zu bewahren. Quelle: VPB 2020-08-26 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3318/Tipp-Was-tun-bei-nassen-Kellern.htm ]]>Wenn das Tiefgeschoss unter Wasser steht, muss schnell Abhilfe geschaffen werden. Denn wird der Keller nicht ordentlich getrocknet oder bleibt sogar feucht, kann Schimmel entstehen und sich z√ľgig ausbreiten. Deshalb r√§t der Verband privater Bauherren (VPB) privaten Hausbesitzern, sich bei feuchten und nassen Kellern an einen Bauchsachverst√§ndigen zu wenden. Dieser kann untersuchen, wie gro√ü der Wasserschaden ist und eine passende Trocknungs- und Sanierungsmethode empfehlen. Muss eine Schimmelsanierung durchgef√ľhrt werden, empfiehlt es sich, eine Fachfirma mit den Sanierungsarbeiten zu beauftragen. Ist ein Keller von Schimmel befallen, sind meistens Boden und W√§nde betroffen. In diesem Fall hilft nur eine komplette Sanierung. Es reicht nicht, die W√§nde lediglich zu √ľberzustreichen. Um den Schimmel loszuwerden, muss der Putz komplett von den W√§nden abgeschlagen und die Wandoberfl√§che neu aufgebaut werden. Stand der Keller unter Wasser, ist nicht auszuschlie√üen, dass die Feuchtigkeit bis unter den Estrich oder die D√§mmebene des Bodens gezogen ist und sich der Schimmel gro√üfl√§chig ausgebreitet hat. Wer den Fu√üboden nicht komplett ausbauen und erneuern m√∂chte, kann den Estrich professionell trocknen und ein diffusionsoffenes Estrichfugensystem einbauen lassen. Zudem r√§t der VPB bei durch Unwetterkatastrophen nasse Keller auf die Dienstleistungen von ortsans√§ssigen Fachfirmen zur√ľckzugreifen. Von Handwerkertruppen, die bei Katastrophenmeldungen Hilfe anbieten, sollten Hausbesitzer Abstand nehmen. Nicht immer werden die Arbeiten gewissenhaft ausgef√ľhrt. Auch wenn es sp√§ter darum geht, Gew√§hrleistungsanspr√ľche geltend machen zu wollen, ist es oftmals schwer, die reisenden Billigfirmen ausfindig zu machen. Qualifizierte regionale Handwerksbetriebe sind stets darum bem√ľht, ihrem guten Ruf gerecht zu werden und auch nach den abgeschlossenen Renovierungsarbeiten die Zufriedenheit der Kunden zu bewahren. Quelle: VPB Ideen und Tipps fŁr ein energieeffizientes Haus http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3317/Ideen-und-Tipps-fŁr-ein-energieeffizientes-Haus.htm Das Online-Portal energiesparen-im-haushalt.de besch√§ftigt sich mit dem Angebot und dem Einsatz von umweltfreundlichen Techniken im Bereich Wohnen, Bauen und Sanieren. Mit zahlreichen Praxisbeispielen und Tipps berichtet das Online-Portal regelm√§√üig dar√ľber, wie Energie im Haushalt gespart und das Wohnklima verbessert werden kann. Dabei arbeitet die Redaktion eng mit Fachexperten und Energieberatern zusammen. Auch zu den Themen ‚ÄěHaus sanieren und modernisieren‚Äú finden Interessenten umfangreiche Praxisbeispiele dazu, wie Eigenheimbesitzer ihre Wohnh√§user saniert und gleichzeitig den Immobilienwert gesteigert haben. Ob Modernisierung eines Einfamilien-Reihenhauses mit Klinkerfassade aus den 70er Jahren oder Kompletterneuerung eines Altbauhauses aus den 50er Jahren in ein modernes skandinavisches Holzhaus, die M√∂glichkeiten f√ľr Eigenheimbesitzer sind vielf√§ltig. Erfahrene Energieberater unterst√ľtzen Eigent√ľmer bei der Erstellung eines Sanierungs- und Modernisierungskonzepts und informieren √ľber zahlreiche staatliche F√∂rderprogramme. Von der Au√üend√§mmung √ľber den Austausch der Fenster bis hin zum Einbau einer Solaranlage oder der Installation eines Holzpelletofens, mit den richtigen Ma√ünahmen lassen sich die Energiekosten im Haushalt um ein Vielfaches reduzieren. Die Praxisbeispiele liefern nicht nur Informationen dar√ľber, mit welche Ma√ünahmen das Eigenheim modernisiert werden kann, sondern auch Ideen hinsichtlich des Designs des Hauses oder des Innenausbaus. So sorgt beispielsweise ein alter gemauerter Kaminofen mit einer eingebauten Wassertasche f√ľr wohlig warme Raumluft und ein gem√ľtliches Ambiente. Dabei wird der Kamin auf effiziente Weise an einen Heizwasser-Pufferspeicher angeschlossen, der die aus den Solarkollektoren gewonnene W√§rme in das Wohnzimmer leitet. Auch in einem unter Denkmalschutz stehenden Haus m√ľssen die Bewohner nach einer Modernisierung nicht mehr frieren. Da die Fassade eines Denkmalhauses nicht von au√üen ged√§mmt werden kann, sorgen 6 cm dicke Naturfaser-Hanfplatten, die im Wohnrauminneren unter der Tapete angebracht werden, f√ľr ausreichend W√§rme an kalten Tagen. Quelle: energiesparen-im-haushalt.de 2020-08-25 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3317/Ideen-und-Tipps-fŁr-ein-energieeffizientes-Haus.htm ]]>Das Online-Portal energiesparen-im-haushalt.de besch√§ftigt sich mit dem Angebot und dem Einsatz von umweltfreundlichen Techniken im Bereich Wohnen, Bauen und Sanieren. Mit zahlreichen Praxisbeispielen und Tipps berichtet das Online-Portal regelm√§√üig dar√ľber, wie Energie im Haushalt gespart und das Wohnklima verbessert werden kann. Dabei arbeitet die Redaktion eng mit Fachexperten und Energieberatern zusammen. Auch zu den Themen ‚ÄěHaus sanieren und modernisieren‚Äú finden Interessenten umfangreiche Praxisbeispiele dazu, wie Eigenheimbesitzer ihre Wohnh√§user saniert und gleichzeitig den Immobilienwert gesteigert haben. Ob Modernisierung eines Einfamilien-Reihenhauses mit Klinkerfassade aus den 70er Jahren oder Kompletterneuerung eines Altbauhauses aus den 50er Jahren in ein modernes skandinavisches Holzhaus, die M√∂glichkeiten f√ľr Eigenheimbesitzer sind vielf√§ltig. Erfahrene Energieberater unterst√ľtzen Eigent√ľmer bei der Erstellung eines Sanierungs- und Modernisierungskonzepts und informieren √ľber zahlreiche staatliche F√∂rderprogramme. Von der Au√üend√§mmung √ľber den Austausch der Fenster bis hin zum Einbau einer Solaranlage oder der Installation eines Holzpelletofens, mit den richtigen Ma√ünahmen lassen sich die Energiekosten im Haushalt um ein Vielfaches reduzieren. Die Praxisbeispiele liefern nicht nur Informationen dar√ľber, mit welche Ma√ünahmen das Eigenheim modernisiert werden kann, sondern auch Ideen hinsichtlich des Designs des Hauses oder des Innenausbaus. So sorgt beispielsweise ein alter gemauerter Kaminofen mit einer eingebauten Wassertasche f√ľr wohlig warme Raumluft und ein gem√ľtliches Ambiente. Dabei wird der Kamin auf effiziente Weise an einen Heizwasser-Pufferspeicher angeschlossen, der die aus den Solarkollektoren gewonnene W√§rme in das Wohnzimmer leitet. Auch in einem unter Denkmalschutz stehenden Haus m√ľssen die Bewohner nach einer Modernisierung nicht mehr frieren. Da die Fassade eines Denkmalhauses nicht von au√üen ged√§mmt werden kann, sorgen 6 cm dicke Naturfaser-Hanfplatten, die im Wohnrauminneren unter der Tapete angebracht werden, f√ľr ausreichend W√§rme an kalten Tagen. Quelle: energiesparen-im-haushalt.de Urteil: Zustšndigkeiten fŁr Instandhaltung von getrennten Gebšuden in einer Wohnanlage http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3316/Urteil-Zustšndigkeiten-fŁr-Instandhaltung-von-getrennten-Gebšuden-in-einer-Wohnanlage.htm In der Teilungserkl√§rung einer aus vier H√§usern und einer Tiefgarage bestehenden Wohnanlage sind unter ¬ß 3 ‚ÄěTrennung der Mehrfamilienh√§user und der Tiefgarage‚Äú die Zust√§ndigkeiten f√ľr die Verwaltung und Instandhaltung der Wohngeb√§ude festgeschrieben. Die Anlage besteht aus den H√§usern A bis D, von denen das Haus C ein Altbau ist, wohingegen die H√§user A, B, D sowie die Tiefgarage neu errichtet wurden. In der Teilungserkl√§rung ist festgeschrieben, dass die einzelnen H√§user verwaltungsm√§√üig und instandhaltungsm√§√üig so voneinander getrennt sind, dass sie als real geteilte Grundst√ľcke zu behandeln sind. Lediglich die nicht √ľberbauten Grundst√ľcksfl√§chen, die nicht als Sondernutzungsfl√§che zugeordnet sind, werden von allen Eigent√ľmern und Teileigent√ľmern verwaltet. Aufgrund eines Feuchtigkeitsschadens im Haus C, der nach Sanierungsarbeiten aufgetreten ist, wurde in der Eigent√ľmerversammlung des Hauses C beschlossen, einen Experten mit der Diagnostik des Mauerwerks sowie der Erstellung eines Sanierungskonzepts zu beauftragen. Die Kosten von h√∂chstens 18.000 Euro sollen von den Instandhaltungsr√ľcklagen der Eigent√ľmer des Hauses C getragen werden. Eine der Eigent√ľmerinnen des betroffenen Hauses C erhebt gegen den gefassten Beschluss eine Anfechtungsklage (AZ V ZR 199/19). Sie vertritt die Meinung, dass alle Eigent√ľmer der Wohnanlage (Haus A-D) f√ľr die Kosten aufkommen m√ľssen, da sich diese auf die Behebung von anf√§nglichen Baum√§ngeln beziehen. Somit nimmt die Kl√§gerin Bezug auf den in der Teilungserkl√§rung festgeschriebenen Paragrafen, wonach die Kosten f√ľr sp√§tere Instandsetzungsma√ünahmen allen f√ľnf Verwaltungseinheiten zur Last gelegt werden. Das Amts- und Landgericht gibt der Klage statt und begr√ľndet die Entscheidung damit, dass die Kosten f√ľr die erstmalige mangelfreie Herstellung gem√§√ü ¬ß 16 Abs. 2 WEG gemeinschaftlich getragen werden m√ľssen. Der Bundesgerichtshof (BGH) hebt die Urteile auf und lehnt die Klage der Eigent√ľmerin ab. Denn Wohnh√§user in einer Wohneigentumsanlage, die wirtschaftlich voneinander getrennt werden und als realgeteilte Grundst√ľcke gelten, unterliegen baurechtlichen Bestimmungen. Die rechtlichen Angelegenheiten und die Trennung der Zust√§ndigkeiten in einzelne Parteien ist nur dann wirksam, wenn jede Untergemeinschaft wirtschaftlich f√ľr sich selbst zust√§ndig ist. Dies betrifft auch ‚Äěsp√§tere Instandhaltungsma√ünahmen‚Äú, die auf anf√§ngliche Fehler zur√ľckzuf√ľhren sind. Quelle: BGH 2020-08-24 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3316/Urteil-Zustšndigkeiten-fŁr-Instandhaltung-von-getrennten-Gebšuden-in-einer-Wohnanlage.htm ]]>In der Teilungserkl√§rung einer aus vier H√§usern und einer Tiefgarage bestehenden Wohnanlage sind unter ¬ß 3 ‚ÄěTrennung der Mehrfamilienh√§user und der Tiefgarage‚Äú die Zust√§ndigkeiten f√ľr die Verwaltung und Instandhaltung der Wohngeb√§ude festgeschrieben. Die Anlage besteht aus den H√§usern A bis D, von denen das Haus C ein Altbau ist, wohingegen die H√§user A, B, D sowie die Tiefgarage neu errichtet wurden. In der Teilungserkl√§rung ist festgeschrieben, dass die einzelnen H√§user verwaltungsm√§√üig und instandhaltungsm√§√üig so voneinander getrennt sind, dass sie als real geteilte Grundst√ľcke zu behandeln sind. Lediglich die nicht √ľberbauten Grundst√ľcksfl√§chen, die nicht als Sondernutzungsfl√§che zugeordnet sind, werden von allen Eigent√ľmern und Teileigent√ľmern verwaltet. Aufgrund eines Feuchtigkeitsschadens im Haus C, der nach Sanierungsarbeiten aufgetreten ist, wurde in der Eigent√ľmerversammlung des Hauses C beschlossen, einen Experten mit der Diagnostik des Mauerwerks sowie der Erstellung eines Sanierungskonzepts zu beauftragen. Die Kosten von h√∂chstens 18.000 Euro sollen von den Instandhaltungsr√ľcklagen der Eigent√ľmer des Hauses C getragen werden. Eine der Eigent√ľmerinnen des betroffenen Hauses C erhebt gegen den gefassten Beschluss eine Anfechtungsklage (AZ V ZR 199/19). Sie vertritt die Meinung, dass alle Eigent√ľmer der Wohnanlage (Haus A-D) f√ľr die Kosten aufkommen m√ľssen, da sich diese auf die Behebung von anf√§nglichen Baum√§ngeln beziehen. Somit nimmt die Kl√§gerin Bezug auf den in der Teilungserkl√§rung festgeschriebenen Paragrafen, wonach die Kosten f√ľr sp√§tere Instandsetzungsma√ünahmen allen f√ľnf Verwaltungseinheiten zur Last gelegt werden. Das Amts- und Landgericht gibt der Klage statt und begr√ľndet die Entscheidung damit, dass die Kosten f√ľr die erstmalige mangelfreie Herstellung gem√§√ü ¬ß 16 Abs. 2 WEG gemeinschaftlich getragen werden m√ľssen. Der Bundesgerichtshof (BGH) hebt die Urteile auf und lehnt die Klage der Eigent√ľmerin ab. Denn Wohnh√§user in einer Wohneigentumsanlage, die wirtschaftlich voneinander getrennt werden und als realgeteilte Grundst√ľcke gelten, unterliegen baurechtlichen Bestimmungen. Die rechtlichen Angelegenheiten und die Trennung der Zust√§ndigkeiten in einzelne Parteien ist nur dann wirksam, wenn jede Untergemeinschaft wirtschaftlich f√ľr sich selbst zust√§ndig ist. Dies betrifft auch ‚Äěsp√§tere Instandhaltungsma√ünahmen‚Äú, die auf anf√§ngliche Fehler zur√ľckzuf√ľhren sind. Quelle: BGH Tipp: Was tun, wenn die Holztreppe knarrt? http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3315/Tipp-Was-tun-wenn-die-Holztreppe-knarrt.htm Eine alte Holztreppe ist ein Blickfang in jedem Hausflur. Der Baustoff Holz ist deshalb so beliebt, weil er sich durch seine Stabilit√§t und Festigkeit auszeichnet und besonders umweltfreundlich ist. Holz hat bei einem relativ geringen Eigengewicht eine hohe Tragf√§higkeit, verf√ľgt √ľber gute D√§mmeigenschaften und sieht zudem auch optisch gut aus. Kein Wunder also, dass der nat√ľrliche Baustoff bei viele Hausbesitzern so beliebt ist. Da Holz die Eigenschaft besitzt, sich mit den Jahren zusammenzuziehen und zu schrumpfen, kann es beim Steigen einer Holztreppe zu knarrenden oder quietschenden Ger√§uschen kommen. Die gute Nachricht ist: Mit relativen einfachen Ma√ünahmen kann Abhilfe geschaffen und die Treppe wieder ger√§uschlos gemacht werden. Da die Holzstufen mit der Zeit beim Betreten durchfedern, gilt es, die Stabilit√§t wiederherzustellen. Dadurch, dass das Holz schrumpft, weitet es sich bei einer Belastung in die an den Wangen eingefr√§sten Nuten ein. Schiebt man einen d√ľnnen Holzkeil an die freie Stelle zwischen Wange und beispielsweise die Wand oder die Stufen, wird der Freiraum eliminiert und das Holz kann nicht mehr ausweiten. In der Regel h√∂ren dann auch die st√∂renden Ger√§usche auf. Handelt es sich um eine freiliegende Treppe, k√∂nnen die Treppenstufen nachtr√§glich mit einem Gewindestab verschraubt werden. Dabei sollte die Schraube so lang sein, dass sie durch beide Wangen durchgeht und sie miteinander fest verkn√ľpft. Bei geschlossenen Treppen kann man auf der R√ľckseite der Treppe die Setzstufe zus√§tzlich mit der Trittstufe fest verbinden. Weitere Tipps, wie Heimwerker knarrenden Ger√§uschen entgegenwirken k√∂nnen oder wie eine Trittschall-D√§mmung angebracht werden kann, finden Interessenten auf der Internetseite des Online-Portals ‚ÄěWohngl√ľck‚Äú. Quelle: Wohngl√ľck 2020-08-21 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3315/Tipp-Was-tun-wenn-die-Holztreppe-knarrt.htm ]]>Eine alte Holztreppe ist ein Blickfang in jedem Hausflur. Der Baustoff Holz ist deshalb so beliebt, weil er sich durch seine Stabilit√§t und Festigkeit auszeichnet und besonders umweltfreundlich ist. Holz hat bei einem relativ geringen Eigengewicht eine hohe Tragf√§higkeit, verf√ľgt √ľber gute D√§mmeigenschaften und sieht zudem auch optisch gut aus. Kein Wunder also, dass der nat√ľrliche Baustoff bei viele Hausbesitzern so beliebt ist. Da Holz die Eigenschaft besitzt, sich mit den Jahren zusammenzuziehen und zu schrumpfen, kann es beim Steigen einer Holztreppe zu knarrenden oder quietschenden Ger√§uschen kommen. Die gute Nachricht ist: Mit relativen einfachen Ma√ünahmen kann Abhilfe geschaffen und die Treppe wieder ger√§uschlos gemacht werden. Da die Holzstufen mit der Zeit beim Betreten durchfedern, gilt es, die Stabilit√§t wiederherzustellen. Dadurch, dass das Holz schrumpft, weitet es sich bei einer Belastung in die an den Wangen eingefr√§sten Nuten ein. Schiebt man einen d√ľnnen Holzkeil an die freie Stelle zwischen Wange und beispielsweise die Wand oder die Stufen, wird der Freiraum eliminiert und das Holz kann nicht mehr ausweiten. In der Regel h√∂ren dann auch die st√∂renden Ger√§usche auf. Handelt es sich um eine freiliegende Treppe, k√∂nnen die Treppenstufen nachtr√§glich mit einem Gewindestab verschraubt werden. Dabei sollte die Schraube so lang sein, dass sie durch beide Wangen durchgeht und sie miteinander fest verkn√ľpft. Bei geschlossenen Treppen kann man auf der R√ľckseite der Treppe die Setzstufe zus√§tzlich mit der Trittstufe fest verbinden. Weitere Tipps, wie Heimwerker knarrenden Ger√§uschen entgegenwirken k√∂nnen oder wie eine Trittschall-D√§mmung angebracht werden kann, finden Interessenten auf der Internetseite des Online-Portals ‚ÄěWohngl√ľck‚Äú. Quelle: Wohngl√ľck Analyse zu den Auswirkungen von Remote-Working auf den Immobilienmarkt http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3314/Analyse-zu-den-Auswirkungen-von-Remote-Working-auf-den-Immobilienmarkt.htm Das Immobilienberatungsunternehmen JLL untersucht in der Studie ‚ÄěVer√§nderte Arbeitswelt‚Äú die Auswirkungen der durch die Corona-Krise steigenden Nachfrage nach Remote-Working bzw. der Verlagerung von Arbeit ins Homeoffice. Diese Ver√§nderungen auf dem Arbeitsmarkt haben Auswirkungen auf den Immobilienmarkt. Die Studienexperten beobachten eine steigende Nachfrage nach gr√∂√üerem Wohnraum sowie das Interesse nach einem Wohnraumwechsel in Au√üenbezirke von Gro√üst√§dten sowie in den l√§ndlichen Raum. Besonders in St√§dten und Regionen, in denen ein hohes Preisgef√§lle zwischen den Mieten in der Stadt und im Umland herrscht oder dort, wo Immobilieneigentum wenig erschwinglich sind, k√∂nnte es Verlagerungen des Wohnortes in benachbarte Gebiete geben. In St√§dten, in denen die M√∂glichkeit zum Remote-Working im Alltag Einzug gehalten hat, werden die Pendlerkosten fallen und das Einzugsgebiet eines regionalen Arbeitsmarktes wird sich vergr√∂√üern. Dies hat zur Folge, dass sich die Anforderungen an den privaten Wohn- und Lebensraum f√ľr viele Menschen ver√§ndern werden. B√ľrgern und B√ľrgerinnen, die viel Zeit zu Hause verbringen und von dort aus Arbeiten, legen besonders viel Wert auf eine hohe Wohnqualit√§t. Diese wird u. a. durch eine erh√∂hte Anzahl von Zimmern und der Trennung des Privat- und Arbeitsbereiches gew√§hrleistet. Auch w√ľrde, laut Analyse von JLL, die Nachfrage nach gr√∂√üeren Grundrissen, einem Balkon sowie einem privaten Garten steigen. Aber auch der Zugang zu einem Breitband-Internet sowie eine niedrige L√§rmbel√§stigung und eine hohe Energieeffizienz spielen eine signifikante Rolle im Bereich der Wohnqualit√§t. Zusammen mit dem nachlassenden Wunsch der St√§dter und St√§dterinnen im Zentrum zu leben, w√§re mit einer Verlagerung des Wohnraumes in die Peripherie zu rechnen. Die Analyse von JLL zeigt zum einen auf, welche Gebiete von der Wohnungsnachfrage in die Au√üenbezirken sowie den Ausdehnungseffekten profitieren k√∂nnen. Zum anderen werden die Potentiale auf ebendiesen Wohnungsm√§rkten analysiert. Zu den St√§dten mit dem h√∂chsten Ausdehnungspotential geh√∂ren laut Studie Darmstadt, Frankfurt am Main, M√ľnchen, Karlsruhe sowie K√∂ln, D√ľsseldorf und Braunschweig. Quelle: JLL 2020-08-20 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3314/Analyse-zu-den-Auswirkungen-von-Remote-Working-auf-den-Immobilienmarkt.htm ]]>Das Immobilienberatungsunternehmen JLL untersucht in der Studie ‚ÄěVer√§nderte Arbeitswelt‚Äú die Auswirkungen der durch die Corona-Krise steigenden Nachfrage nach Remote-Working bzw. der Verlagerung von Arbeit ins Homeoffice. Diese Ver√§nderungen auf dem Arbeitsmarkt haben Auswirkungen auf den Immobilienmarkt. Die Studienexperten beobachten eine steigende Nachfrage nach gr√∂√üerem Wohnraum sowie das Interesse nach einem Wohnraumwechsel in Au√üenbezirke von Gro√üst√§dten sowie in den l√§ndlichen Raum. Besonders in St√§dten und Regionen, in denen ein hohes Preisgef√§lle zwischen den Mieten in der Stadt und im Umland herrscht oder dort, wo Immobilieneigentum wenig erschwinglich sind, k√∂nnte es Verlagerungen des Wohnortes in benachbarte Gebiete geben. In St√§dten, in denen die M√∂glichkeit zum Remote-Working im Alltag Einzug gehalten hat, werden die Pendlerkosten fallen und das Einzugsgebiet eines regionalen Arbeitsmarktes wird sich vergr√∂√üern. Dies hat zur Folge, dass sich die Anforderungen an den privaten Wohn- und Lebensraum f√ľr viele Menschen ver√§ndern werden. B√ľrgern und B√ľrgerinnen, die viel Zeit zu Hause verbringen und von dort aus Arbeiten, legen besonders viel Wert auf eine hohe Wohnqualit√§t. Diese wird u. a. durch eine erh√∂hte Anzahl von Zimmern und der Trennung des Privat- und Arbeitsbereiches gew√§hrleistet. Auch w√ľrde, laut Analyse von JLL, die Nachfrage nach gr√∂√üeren Grundrissen, einem Balkon sowie einem privaten Garten steigen. Aber auch der Zugang zu einem Breitband-Internet sowie eine niedrige L√§rmbel√§stigung und eine hohe Energieeffizienz spielen eine signifikante Rolle im Bereich der Wohnqualit√§t. Zusammen mit dem nachlassenden Wunsch der St√§dter und St√§dterinnen im Zentrum zu leben, w√§re mit einer Verlagerung des Wohnraumes in die Peripherie zu rechnen. Die Analyse von JLL zeigt zum einen auf, welche Gebiete von der Wohnungsnachfrage in die Au√üenbezirken sowie den Ausdehnungseffekten profitieren k√∂nnen. Zum anderen werden die Potentiale auf ebendiesen Wohnungsm√§rkten analysiert. Zu den St√§dten mit dem h√∂chsten Ausdehnungspotential geh√∂ren laut Studie Darmstadt, Frankfurt am Main, M√ľnchen, Karlsruhe sowie K√∂ln, D√ľsseldorf und Braunschweig. Quelle: JLL Tipp: FassadenbegrŁnung als natŁrlicher Hitzeschutz http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3313/Tipp-FassadenbegrŁnung-als-natŁrlicher-Hitzeschutz.htm Soll ein Wohnhaus im Sommer vor Hitze gesch√ľtzt werden, bietet sich eine Fassadenbegr√ľnung besonders gut an. Diese bietet nicht nur einen nat√ľrlichen Hitzeschutz f√ľr die Wohnparteien und die Immobilie, sondern auch eine ansprechende Optik. Au√üerdem bringt sie viele √∂kologische Vorteile. Doch bevor mit der Begr√ľnung der Au√üenfassade begonnen wird, sollte in der Wohnungseigent√ľmerversammlung (WEG) √ľber das Vorhaben abgestimmt werden. Denn aus rechtlicher Sicht handelt es sich bei einer Fassadenbegr√ľnung um eine bauliche Ver√§nderung am Gemeinschaftseigentum, da das optische Erscheinungsbild der Wohnanlage ver√§ndert wird. Sollte ein Eigent√ľmer mit der geplanten Ma√ünahme nicht einverstanden sein, kann er den gefassten Beschluss anfechten. Ob Kletter- oder Schlingpflanzen wie beispielsweise Kletterrosen, Clematis, Blauregen oder wilder Wein, die M√∂glichkeiten f√ľr die Fassadengestaltung sind vielf√§ltig. Efeu hingegen ist nicht geeignet, denn es kann zu Sch√§den oder Rissen an der Fassade kommen. Wichtig ist zun√§chst herauszufinden, ob f√ľr das Anbringen der Pflanzen eine Kletter- bzw. Rankhilfe an die Wand angebracht werden muss. Ebenso ist zu beachten, dass einige Pflanzenarten eher sonnige oder schattige Standorte brauchen und einen unterschiedlichen Pflegeaufwand haben. Vorteilhaft ist ebenfalls, dass sich das Gew√§chs zu einem sp√§teren Zeitpunkt problemlos von der Au√üenfassade wieder entfernen l√§sst, wenn die Bepflanzung nicht mehr gew√ľnscht ist. Da Pflanzen an H√§userw√§nden auch viele Vorteile f√ľr die Umwelt bieten, f√∂rdern einige Kommunen die Ma√ünahmen zur Fassadenbegr√ľnung mit finanziellen Zusch√ľssen. Informationen zu den F√∂rderprogrammen finden Interessenten bei dem in der Stadt oder der Gemeinde zust√§ndigen Gr√ľnfl√§chen-, Umwelt- oder Bauamt. Quelle: WiE 2020-08-19 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3313/Tipp-FassadenbegrŁnung-als-natŁrlicher-Hitzeschutz.htm ]]>Soll ein Wohnhaus im Sommer vor Hitze gesch√ľtzt werden, bietet sich eine Fassadenbegr√ľnung besonders gut an. Diese bietet nicht nur einen nat√ľrlichen Hitzeschutz f√ľr die Wohnparteien und die Immobilie, sondern auch eine ansprechende Optik. Au√üerdem bringt sie viele √∂kologische Vorteile. Doch bevor mit der Begr√ľnung der Au√üenfassade begonnen wird, sollte in der Wohnungseigent√ľmerversammlung (WEG) √ľber das Vorhaben abgestimmt werden. Denn aus rechtlicher Sicht handelt es sich bei einer Fassadenbegr√ľnung um eine bauliche Ver√§nderung am Gemeinschaftseigentum, da das optische Erscheinungsbild der Wohnanlage ver√§ndert wird. Sollte ein Eigent√ľmer mit der geplanten Ma√ünahme nicht einverstanden sein, kann er den gefassten Beschluss anfechten. Ob Kletter- oder Schlingpflanzen wie beispielsweise Kletterrosen, Clematis, Blauregen oder wilder Wein, die M√∂glichkeiten f√ľr die Fassadengestaltung sind vielf√§ltig. Efeu hingegen ist nicht geeignet, denn es kann zu Sch√§den oder Rissen an der Fassade kommen. Wichtig ist zun√§chst herauszufinden, ob f√ľr das Anbringen der Pflanzen eine Kletter- bzw. Rankhilfe an die Wand angebracht werden muss. Ebenso ist zu beachten, dass einige Pflanzenarten eher sonnige oder schattige Standorte brauchen und einen unterschiedlichen Pflegeaufwand haben. Vorteilhaft ist ebenfalls, dass sich das Gew√§chs zu einem sp√§teren Zeitpunkt problemlos von der Au√üenfassade wieder entfernen l√§sst, wenn die Bepflanzung nicht mehr gew√ľnscht ist. Da Pflanzen an H√§userw√§nden auch viele Vorteile f√ľr die Umwelt bieten, f√∂rdern einige Kommunen die Ma√ünahmen zur Fassadenbegr√ľnung mit finanziellen Zusch√ľssen. Informationen zu den F√∂rderprogrammen finden Interessenten bei dem in der Stadt oder der Gemeinde zust√§ndigen Gr√ľnfl√§chen-, Umwelt- oder Bauamt. Quelle: WiE WEG: Installation von E-Ladestationen am Gemeinschaftseigentum http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3312/WEG-Installation-von-E-Ladestationen-am-Gemeinschaftseigentum.htm Eigent√ľmer einer Wohnung in einer Wohnanlage, die f√ľr ihr Elektroauto einen Anschluss f√ľr eine E-Ladestation verlegen m√∂chten, brauchen die Zustimmung der Wohnungseigent√ľmergemeinschaft (WEG). Denn die Gesetzeslage f√ľr die Verlegung eines Stromanschlusses f√ľr E-Strom enth√§lt zwei gro√üe Schwachstellen. Zum einen gibt es im Wohneigentumsgesetz noch keine Regelungen dazu, welche Mehrheit es in einer WEG-Versammlung braucht, um den Einbau einer E-Ladestation zu genehmigen. Zum anderen haben interessierte Wohnungseigent√ľmer noch keinen rechtlichen Anspruch auf die Duldung der Bauma√ünahmen. Dies k√∂nnte allerdings k√ľnftig beschlossen werden, denn es liegt ein Gesetzesentwurf zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes vor. Stellpl√§tze in gemeinschaftlich genutzten Wohnanlagen geh√∂ren in der Regel zum Gemeinschaftseigentum, ganz gleich, ob es sich um einen Parkplatz im Freien oder in der Tiefgarage handelt. So m√ľssen Bauvorhaben und Modernisierungsma√ünahmen am Gemeinschaftseigentum mit der Eigent√ľmergemeinschaft besprochen und gemeinsam beschlossen werden. Der Verein ‚ÄěWohnen im Eigentum. Die Wohneigent√ľmer e. V.‚Äú (WiE) zeigt zwei m√∂gliche Herangehensweisen auf, wie interessierte Wohnungseigent√ľmer den Einbau einer E-Ladestation beantragen k√∂nnen. Eine M√∂glichkeit ist es, einen Antrag f√ľr einen Beschluss zu stellen, mit dem Ziel, dass die Installation der E-Ladestation von den anderen Eigent√ľmern der WEG geduldet wird. Eine andere M√∂glichkeit ist es, zu beantragen, dass die WEG auf einigen oder allen Stellpl√§tzen eine E-Ladestation einrichten l√§sst. In der ersten Variante w√ľrden demnach die interessierten Eigent√ľmer f√ľr die Kosten selbst aufkommen. Hierzu gibt es zahlreiche Auflagen. So muss beispielweise die Bauma√ünahme durch eine Fachfirma durchgef√ľhrt und es m√ľssen die Brandschutzbestimmungen eingehalten werden. Wenn Stromleitungen verlegt werden m√ľssen, ist zu garantieren, dass der Strom f√ľr das Auto nicht √ľber den Gemeinschaftsstrom abgerechnet wird. Vorteilhaft ist, wenn die technischen Voraussetzungen f√ľr eine Ladestation bereits gegeben sind. Ein Antrag auf einen Beschluss, der die gesamte WEG betrifft, ist dann sinnvoll, wenn in der Wohnanlage zun√§chst gro√üe technischen Voraussetzungen f√ľr die Installation der E-Ladestation geschaffen werden m√ľssen. Dies geht in der Regel mit gr√∂√üeren baulichen Ver√§nderungen am Gemeinschaftseigentum einher. Die Kosten f√ľr die Bauma√ünahmen w√ľrden bei diesem Beschluss gemeinschaftlich getragen und auf alle Miteigent√ľmer umgelegt werden. Quelle: WiE 2020-08-18 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3312/WEG-Installation-von-E-Ladestationen-am-Gemeinschaftseigentum.htm ]]>Eigent√ľmer einer Wohnung in einer Wohnanlage, die f√ľr ihr Elektroauto einen Anschluss f√ľr eine E-Ladestation verlegen m√∂chten, brauchen die Zustimmung der Wohnungseigent√ľmergemeinschaft (WEG). Denn die Gesetzeslage f√ľr die Verlegung eines Stromanschlusses f√ľr E-Strom enth√§lt zwei gro√üe Schwachstellen. Zum einen gibt es im Wohneigentumsgesetz noch keine Regelungen dazu, welche Mehrheit es in einer WEG-Versammlung braucht, um den Einbau einer E-Ladestation zu genehmigen. Zum anderen haben interessierte Wohnungseigent√ľmer noch keinen rechtlichen Anspruch auf die Duldung der Bauma√ünahmen. Dies k√∂nnte allerdings k√ľnftig beschlossen werden, denn es liegt ein Gesetzesentwurf zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes vor. Stellpl√§tze in gemeinschaftlich genutzten Wohnanlagen geh√∂ren in der Regel zum Gemeinschaftseigentum, ganz gleich, ob es sich um einen Parkplatz im Freien oder in der Tiefgarage handelt. So m√ľssen Bauvorhaben und Modernisierungsma√ünahmen am Gemeinschaftseigentum mit der Eigent√ľmergemeinschaft besprochen und gemeinsam beschlossen werden. Der Verein ‚ÄěWohnen im Eigentum. Die Wohneigent√ľmer e. V.‚Äú (WiE) zeigt zwei m√∂gliche Herangehensweisen auf, wie interessierte Wohnungseigent√ľmer den Einbau einer E-Ladestation beantragen k√∂nnen. Eine M√∂glichkeit ist es, einen Antrag f√ľr einen Beschluss zu stellen, mit dem Ziel, dass die Installation der E-Ladestation von den anderen Eigent√ľmern der WEG geduldet wird. Eine andere M√∂glichkeit ist es, zu beantragen, dass die WEG auf einigen oder allen Stellpl√§tzen eine E-Ladestation einrichten l√§sst. In der ersten Variante w√ľrden demnach die interessierten Eigent√ľmer f√ľr die Kosten selbst aufkommen. Hierzu gibt es zahlreiche Auflagen. So muss beispielweise die Bauma√ünahme durch eine Fachfirma durchgef√ľhrt und es m√ľssen die Brandschutzbestimmungen eingehalten werden. Wenn Stromleitungen verlegt werden m√ľssen, ist zu garantieren, dass der Strom f√ľr das Auto nicht √ľber den Gemeinschaftsstrom abgerechnet wird. Vorteilhaft ist, wenn die technischen Voraussetzungen f√ľr eine Ladestation bereits gegeben sind. Ein Antrag auf einen Beschluss, der die gesamte WEG betrifft, ist dann sinnvoll, wenn in der Wohnanlage zun√§chst gro√üe technischen Voraussetzungen f√ľr die Installation der E-Ladestation geschaffen werden m√ľssen. Dies geht in der Regel mit gr√∂√üeren baulichen Ver√§nderungen am Gemeinschaftseigentum einher. Die Kosten f√ľr die Bauma√ünahmen w√ľrden bei diesem Beschluss gemeinschaftlich getragen und auf alle Miteigent√ľmer umgelegt werden. Quelle: WiE Befristet oder unbefristet: Welche Arten von Mietvertršgen gibt es? http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3311/Befristet-oder-unbefristet-Welche-Arten-von-Mietvertršgen-gibt-es.htm Wer eine Immobilie bezieht, schlie√üt mit dem Vermieter einen Mietvertrag ab. In den meisten F√§llen handelt es sich dabei um einen schriftlich vereinbarten unbefristeten Mietvertrag. Standardisierte und umfangreiche Vertragsentw√ľrfe, sogenannte Formularmietvertr√§ge, werden beispielsweise von Maklern, Haus- und Grundbesitzervereinen oder von Verlagen angeboten. Viele darin enthaltene Vertragsklauseln sind oftmals √ľberfl√ľssig oder unwirksam. Ebenso verschlechtern einige Klauseln die Mieterrechte. Ein wirksamer Mietvertrag enth√§lt Angaben dar√ľber, wer Mieter und Vermieter sind sowie die Nennung, um welche Wohneinheit es sich handelt. Ebenso m√ľssen Mietpreis und das Datum des Beginns des Mietverh√§ltnisses festgelegt werden. W√§hrend ein unbefristeter Vertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen wird, besteht ebenfalls die M√∂glichkeit, einen sogenannten qualifizierten Zeitmietvertrag aufzusetzen. In diesem wird ein konkretes Datum f√ľr das Mietende festgelegt. Zudem muss ein Zeitmietvertrag, der nach dem 31. August 2001 geschlossen wurde, ein Befristungsgrund enthalten. Rechtlich gesehen gibt es drei Gr√ľnde, bei denen ein befristetes Mietverh√§ltnis begr√ľndet ist: Eigenbedarf, die Nutzung als Dienstwohnung oder geplante Umbau- oder Abrissarbeiten, sodass der Wohnraum nicht mehr als Wohnung genutzt werden kann. Nur wenn der im Vertrag genannte Befristungsgrund zum Ende des Vertragsverh√§ltnisses bestehen bleibt, ist der Zeitmietvertrag g√ľltig. Ebenso besteht f√ľr den Vermieter keine M√∂glichkeit, den Befristungsgrund innerhalb eines Zeitmietvertrags zu √§ndern. Hat er zum Beispiel Eigenbedarf angemeldet, kann er zum Ablauf des Verh√§ltnisses nicht seine Mitarbeiter in die Wohnung einziehen lassen. Ein Zeitmietvertrag mit Angaben zum Vertragsbeginn und -ende sowie einem g√ľltigen Befristungsgrund kann w√§hrend der Laufzeit nicht gek√ľndigt werden. Einzige Ausnahme ist eine fristlose K√ľndigung. Bei alten Zeitvertr√§gen, die vor September 2001 geschlossen wurden, musste kein Befristungsgrund angegeben werden. In diesen Vertr√§gen hatte der Mieter das Recht, ein Fortsetzungsverlangen zu √§u√üern. Erhielt der Vermieter zwei Monate vor Vertragsende dieses Verlangen, konnte er das Mietverh√§ltnis nur dann k√ľndigen, wenn er einen triftigen Grund, wie beispielsweise die Eigennutzung der Wohnung, hatte. Weitere Vertragsformen in einem Mietverh√§ltnis sind Staffel- oder Indexmietvertr√§ge. Quelle: DMB 2020-08-17 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3311/Befristet-oder-unbefristet-Welche-Arten-von-Mietvertršgen-gibt-es.htm ]]>Wer eine Immobilie bezieht, schlie√üt mit dem Vermieter einen Mietvertrag ab. In den meisten F√§llen handelt es sich dabei um einen schriftlich vereinbarten unbefristeten Mietvertrag. Standardisierte und umfangreiche Vertragsentw√ľrfe, sogenannte Formularmietvertr√§ge, werden beispielsweise von Maklern, Haus- und Grundbesitzervereinen oder von Verlagen angeboten. Viele darin enthaltene Vertragsklauseln sind oftmals √ľberfl√ľssig oder unwirksam. Ebenso verschlechtern einige Klauseln die Mieterrechte. Ein wirksamer Mietvertrag enth√§lt Angaben dar√ľber, wer Mieter und Vermieter sind sowie die Nennung, um welche Wohneinheit es sich handelt. Ebenso m√ľssen Mietpreis und das Datum des Beginns des Mietverh√§ltnisses festgelegt werden. W√§hrend ein unbefristeter Vertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen wird, besteht ebenfalls die M√∂glichkeit, einen sogenannten qualifizierten Zeitmietvertrag aufzusetzen. In diesem wird ein konkretes Datum f√ľr das Mietende festgelegt. Zudem muss ein Zeitmietvertrag, der nach dem 31. August 2001 geschlossen wurde, ein Befristungsgrund enthalten. Rechtlich gesehen gibt es drei Gr√ľnde, bei denen ein befristetes Mietverh√§ltnis begr√ľndet ist: Eigenbedarf, die Nutzung als Dienstwohnung oder geplante Umbau- oder Abrissarbeiten, sodass der Wohnraum nicht mehr als Wohnung genutzt werden kann. Nur wenn der im Vertrag genannte Befristungsgrund zum Ende des Vertragsverh√§ltnisses bestehen bleibt, ist der Zeitmietvertrag g√ľltig. Ebenso besteht f√ľr den Vermieter keine M√∂glichkeit, den Befristungsgrund innerhalb eines Zeitmietvertrags zu √§ndern. Hat er zum Beispiel Eigenbedarf angemeldet, kann er zum Ablauf des Verh√§ltnisses nicht seine Mitarbeiter in die Wohnung einziehen lassen. Ein Zeitmietvertrag mit Angaben zum Vertragsbeginn und -ende sowie einem g√ľltigen Befristungsgrund kann w√§hrend der Laufzeit nicht gek√ľndigt werden. Einzige Ausnahme ist eine fristlose K√ľndigung. Bei alten Zeitvertr√§gen, die vor September 2001 geschlossen wurden, musste kein Befristungsgrund angegeben werden. In diesen Vertr√§gen hatte der Mieter das Recht, ein Fortsetzungsverlangen zu √§u√üern. Erhielt der Vermieter zwei Monate vor Vertragsende dieses Verlangen, konnte er das Mietverh√§ltnis nur dann k√ľndigen, wenn er einen triftigen Grund, wie beispielsweise die Eigennutzung der Wohnung, hatte. Weitere Vertragsformen in einem Mietverh√§ltnis sind Staffel- oder Indexmietvertr√§ge. Quelle: DMB Tipp: Balkonverkleidung als Sicht- und Windschutz http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3310/Tipp-Balkonverkleidung-als-Sicht-und-Windschutz.htm Wer in seiner Wohnung √ľber einen Balkon verf√ľgt, ist daran interessiert, ausreichend Privatsph√§re im Freien zu haben. Mit einer passenden Balkonverkleidung sch√ľtzen sich Bewohner vor neugierigen Blicken von au√üen und sorgen zudem f√ľr ausreichend Windschutz. Grunds√§tzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Balkonverkleidung. W√§hrend eine Verkleidungsart direkt beim Balkonbau angebracht wird, kann die andere auch nachtr√§glich an den Balkon befestigt werden. Wird die Verkleidung von vornherein in die Balkonbr√ľstung eingebaut, verwenden Bauherren meistens stabile Materialien wie Holz, Metall- oder Glasplatten. Diese werden mit dem Handlauf und einem Rahmen verschraubt und bilden gemeinsam nicht nur eine Verkleidung, sondern auch gleich die gesamte Balkonbr√ľstung. Wird die Balkonverkleidung erst nachtr√§glich befestigt, kommen meistens Stoffbahnen, Bastmatten, Kunststoffplanen oder Sichtschutzmatten aus Holz oder Bambus zum Einsatz. Bei der Auswahl der Materialien ist darauf zu achten, dass sich die Verkleidung harmonisch in das Erscheinungsbild des Hauses einf√ľgt. Mit Kunststoffseilen und Befestigungsschlaufen aus Kunststoff, Draht oder Kabelbinder werden die Matten, Stoffbahnen oder Planen an dem Balkongel√§nder befestigt. Wichtig ist, dass die Balkonverkleidung nicht √ľber die Oberkante der Balkonbr√ľstung reicht. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich eine nachtr√§glich angebaute Balkonverkleidung bei einem Umzug leicht abnehmen l√§sst und in der neuen Wohnung wieder angebracht werden kann. Quelle: Sch√∂ner Wohnen 2020-08-14 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3310/Tipp-Balkonverkleidung-als-Sicht-und-Windschutz.htm ]]>Wer in seiner Wohnung √ľber einen Balkon verf√ľgt, ist daran interessiert, ausreichend Privatsph√§re im Freien zu haben. Mit einer passenden Balkonverkleidung sch√ľtzen sich Bewohner vor neugierigen Blicken von au√üen und sorgen zudem f√ľr ausreichend Windschutz. Grunds√§tzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Balkonverkleidung. W√§hrend eine Verkleidungsart direkt beim Balkonbau angebracht wird, kann die andere auch nachtr√§glich an den Balkon befestigt werden. Wird die Verkleidung von vornherein in die Balkonbr√ľstung eingebaut, verwenden Bauherren meistens stabile Materialien wie Holz, Metall- oder Glasplatten. Diese werden mit dem Handlauf und einem Rahmen verschraubt und bilden gemeinsam nicht nur eine Verkleidung, sondern auch gleich die gesamte Balkonbr√ľstung. Wird die Balkonverkleidung erst nachtr√§glich befestigt, kommen meistens Stoffbahnen, Bastmatten, Kunststoffplanen oder Sichtschutzmatten aus Holz oder Bambus zum Einsatz. Bei der Auswahl der Materialien ist darauf zu achten, dass sich die Verkleidung harmonisch in das Erscheinungsbild des Hauses einf√ľgt. Mit Kunststoffseilen und Befestigungsschlaufen aus Kunststoff, Draht oder Kabelbinder werden die Matten, Stoffbahnen oder Planen an dem Balkongel√§nder befestigt. Wichtig ist, dass die Balkonverkleidung nicht √ľber die Oberkante der Balkonbr√ľstung reicht. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich eine nachtr√§glich angebaute Balkonverkleidung bei einem Umzug leicht abnehmen l√§sst und in der neuen Wohnung wieder angebracht werden kann. Quelle: Sch√∂ner Wohnen Studienreihe: Wohnatlas 2020 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3309/Studienreihe-Wohnatlas-2020.htm In Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) hat die Postbank auch in diesem Jahr den einmal j√§hrlich erscheinenden Wohnatlas herausgebracht. Der Postbank-Wohnatlas 2020 gibt Ausk√ľnfte √ľber die Kaufpreisentwicklungen auf dem deutschen Immobilienmarkt auf regionaler und Kreisebene. Die Prognosen der Experten reichen bis ins Jahr 2030 und liefern detaillierte Aussagen dar√ľber, in welchen St√§dten und Kreisen die Immobilienpreise sinken, steigen oder wo die Preise voraussichtlich gleichbleiben werden. Insgesamt wurden f√ľr die Studienreihe 401 St√§dte und Kreise untersucht. Die Aussagen und Prognosen des Wohnatlas 2020 beziehen sich auf Berechnungen aus dem Jahre 2019. Insgesamt ist auch in diesem Jahr eine sehr hohe Nachfrage nach Wohneigentum zu verzeichnen. Sowohl niedrige Bauzinsen als auch ein geringes Angebot sorgen f√ľr steigende Kaufpreise auf dem Immobilienmarkt. Laut Expertenaussagen ist dieser Trend auch f√ľr die n√§chsten Jahre anzunehmen. Im Bereich der sogenannten Big Seven, der beliebtesten Metropolen in Deutschland, stehen die Kaufpreise in M√ľnchen unangefochten auf Platz 1. Der Quadratmeterpreis f√ľr eine Bestandswohnung stieg im Jahre 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 6,2 Prozent. Dies bedeutet, dass der durchschnittliche Quadratmeterpreis f√ľr Wohnungen im Bestand nun mehr als 8.000 Euro betr√§gt. Auch in Frankfurt, Hamburg und Berlin sowie in Stuttgart ist ein hoher Preisanstieg zu verzeichnen. In den Au√üenbezirken der Gro√üst√§dte, den sogenannten Speckg√ľrteln, ist die Nachfrage nach Immobilien ebenfalls gro√ü. Die Auswertungen der Studie hinsichtlich der Landkreise zeigen auf, dass sich der gr√∂√üte Teil der kostspieligsten Regionen Deutschlands im S√ľden befinden. Doch auch im Norden, entlang der K√ľsten sowie ebenfalls in den Speckg√ľrteln, sind die Kaufpreise f√ľr Eigentum um ein Vielfaches gestiegen. Im Deutschlandvergleich √ľbersteigen die Kaufpreise f√ľr Wohnungseigentum im Landkreis Nordfriesland mit den Inseln Sylt, F√∂hr und Amrum sowie Orte wie St. Peter Ording sogar die Kaufpreise in S√ľddeutschland. Durchschnittlich kostet hier ein Quadratmeter 6.452 Euro. Quelle: Postbank 2020-08-13 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3309/Studienreihe-Wohnatlas-2020.htm ]]>In Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) hat die Postbank auch in diesem Jahr den einmal j√§hrlich erscheinenden Wohnatlas herausgebracht. Der Postbank-Wohnatlas 2020 gibt Ausk√ľnfte √ľber die Kaufpreisentwicklungen auf dem deutschen Immobilienmarkt auf regionaler und Kreisebene. Die Prognosen der Experten reichen bis ins Jahr 2030 und liefern detaillierte Aussagen dar√ľber, in welchen St√§dten und Kreisen die Immobilienpreise sinken, steigen oder wo die Preise voraussichtlich gleichbleiben werden. Insgesamt wurden f√ľr die Studienreihe 401 St√§dte und Kreise untersucht. Die Aussagen und Prognosen des Wohnatlas 2020 beziehen sich auf Berechnungen aus dem Jahre 2019. Insgesamt ist auch in diesem Jahr eine sehr hohe Nachfrage nach Wohneigentum zu verzeichnen. Sowohl niedrige Bauzinsen als auch ein geringes Angebot sorgen f√ľr steigende Kaufpreise auf dem Immobilienmarkt. Laut Expertenaussagen ist dieser Trend auch f√ľr die n√§chsten Jahre anzunehmen. Im Bereich der sogenannten Big Seven, der beliebtesten Metropolen in Deutschland, stehen die Kaufpreise in M√ľnchen unangefochten auf Platz 1. Der Quadratmeterpreis f√ľr eine Bestandswohnung stieg im Jahre 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 6,2 Prozent. Dies bedeutet, dass der durchschnittliche Quadratmeterpreis f√ľr Wohnungen im Bestand nun mehr als 8.000 Euro betr√§gt. Auch in Frankfurt, Hamburg und Berlin sowie in Stuttgart ist ein hoher Preisanstieg zu verzeichnen. In den Au√üenbezirken der Gro√üst√§dte, den sogenannten Speckg√ľrteln, ist die Nachfrage nach Immobilien ebenfalls gro√ü. Die Auswertungen der Studie hinsichtlich der Landkreise zeigen auf, dass sich der gr√∂√üte Teil der kostspieligsten Regionen Deutschlands im S√ľden befinden. Doch auch im Norden, entlang der K√ľsten sowie ebenfalls in den Speckg√ľrteln, sind die Kaufpreise f√ľr Eigentum um ein Vielfaches gestiegen. Im Deutschlandvergleich √ľbersteigen die Kaufpreise f√ľr Wohnungseigentum im Landkreis Nordfriesland mit den Inseln Sylt, F√∂hr und Amrum sowie Orte wie St. Peter Ording sogar die Kaufpreise in S√ľddeutschland. Durchschnittlich kostet hier ein Quadratmeter 6.452 Euro. Quelle: Postbank Wandgestaltung mit der passenden Tapete http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3308/Wandgestaltung-mit-der-passenden-Tapete.htm Wer bei der Renovierung seines Zuhauses und der Gestaltung der Wand auf l√§stiges Grundieren und Verputzen verzichten m√∂chte, kann mit einer Tapete Unebenheiten auf der Wand ausgleichen und den R√§umlichkeiten eine individuelle Note verleihen. Oftmals wird eine Raufasertapete aus Papier eingesetzt und anschlie√üend mit Farbe √ľberstrichen. Doch auch aus Zellulose und Textilfasern bestehende Vlies- oder Vinyltapeten bieten eine optimale Struktur f√ľr die Wandgestaltung und sind zudem sehr widerstandsf√§hig. Auch das Anbringen von Vlies- oder Vinyltapeten ist leicht auszuf√ľhren: Dazu muss lediglich die Wand eingekleistert und die Tapete angelegt werden. Ein Nachteil ist, dass Vliestapeten transparenter sind als Raufaser, sodass die zu tapezierende Wand m√∂glichst einfarbig sein muss und bestenfalls keine Farbschattierungen aufweist. Tapeten aus Vinyl bestehen aus Kunststoff und haben zudem den Vorteil, dass Schmutz und Flecken leicht abwaschbar sind. Ob aus Papier, Zellulose oder Kunststoff, Tapete l√§sst sich relativ leicht anbringen und bietet unz√§hlige Gestaltungsm√∂glichkeiten in den Innenr√§umen. Auch Textil- oder Naturtapeten sowie Dekor- und Fototapeten k√∂nnen in Eigenregie an die nackten Betonw√§nde angebracht werden. Umweltfreundliche Fl√ľssigtapete hingegen wird zun√§chst mit Wasser vermischt und dann mit einer Spritzpistole auf der Wand verteilt. Eine Tapete aus Thermovlies ist etwas dicker als andere Tapeten und tr√§gt durch eine spezielle Kunststoffbeschichtung dazu bei, dass sich die R√§ume schneller aufw√§rmen. Dies geschieht dadurch, dass die Thermovliestapete die W√§rmestrahlung reflektiert. Vor allem beim Einsatz einer Infrarotheizung eignet sich diese Tapetenart besonders gut. Quelle: Immowelt AG/bauen.de 2020-08-12 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3308/Wandgestaltung-mit-der-passenden-Tapete.htm ]]>Wer bei der Renovierung seines Zuhauses und der Gestaltung der Wand auf l√§stiges Grundieren und Verputzen verzichten m√∂chte, kann mit einer Tapete Unebenheiten auf der Wand ausgleichen und den R√§umlichkeiten eine individuelle Note verleihen. Oftmals wird eine Raufasertapete aus Papier eingesetzt und anschlie√üend mit Farbe √ľberstrichen. Doch auch aus Zellulose und Textilfasern bestehende Vlies- oder Vinyltapeten bieten eine optimale Struktur f√ľr die Wandgestaltung und sind zudem sehr widerstandsf√§hig. Auch das Anbringen von Vlies- oder Vinyltapeten ist leicht auszuf√ľhren: Dazu muss lediglich die Wand eingekleistert und die Tapete angelegt werden. Ein Nachteil ist, dass Vliestapeten transparenter sind als Raufaser, sodass die zu tapezierende Wand m√∂glichst einfarbig sein muss und bestenfalls keine Farbschattierungen aufweist. Tapeten aus Vinyl bestehen aus Kunststoff und haben zudem den Vorteil, dass Schmutz und Flecken leicht abwaschbar sind. Ob aus Papier, Zellulose oder Kunststoff, Tapete l√§sst sich relativ leicht anbringen und bietet unz√§hlige Gestaltungsm√∂glichkeiten in den Innenr√§umen. Auch Textil- oder Naturtapeten sowie Dekor- und Fototapeten k√∂nnen in Eigenregie an die nackten Betonw√§nde angebracht werden. Umweltfreundliche Fl√ľssigtapete hingegen wird zun√§chst mit Wasser vermischt und dann mit einer Spritzpistole auf der Wand verteilt. Eine Tapete aus Thermovlies ist etwas dicker als andere Tapeten und tr√§gt durch eine spezielle Kunststoffbeschichtung dazu bei, dass sich die R√§ume schneller aufw√§rmen. Dies geschieht dadurch, dass die Thermovliestapete die W√§rmestrahlung reflektiert. Vor allem beim Einsatz einer Infrarotheizung eignet sich diese Tapetenart besonders gut. Quelle: Immowelt AG/bauen.de Plattform: Digitale Energiewelt http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3307/Plattform-Digitale-Energiewelt.htm Die Deutsche Energie-Agentur (dena) bringt auf ihrer Plattform ‚ÄěDigitale Energiewelt‚Äú Akteure aus verschiedenen Branchen zusammen, um gemeinsam neue Strategien f√ľr eine digitale Energiewelt zu entwickeln. Dabei geht es vor allem darum, die fortschreitende Digitalisierung und die Nutzung von digitalen Prozessen f√ľr die Energiewirtschaft und f√ľr alle Bereiche, in denen Energie eingesetzt wird, zu nutzen. Dazu geh√∂ren die Energiewirtschaft sowie die Bereiche Mobilit√§t, W√§rme, IT und Geb√§udeautomatisierung sowie die Finanzwirtschaft und Logistik. Das Ziel ist, eine zweite Phase der Energiewende einzuleiten, die sich durch die digitale Vernetzung und Verkn√ľpfung aller Akteure im Bereich der Energieversorgung auszeichnet. Auf der Plattform ‚ÄěDigitale Energiewelt‚Äú tauschen sich Stakeholder √ľber die neusten Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung aus. Ebenso entwickeln sie Handlungsempfehlungen f√ľr unterschiedliche Branchen und Industriezweige und bieten teilnehmenden Unternehmen die M√∂glichkeit, sich als innovativer Akteur zu positionieren. Ob die Entwicklung einer Energiespar-App oder eine innovative technologische Anwendung f√ľr Mieter, die es erlaubt, ihren W√§rmeverbrauch zu kontrollieren, die Themenfelder sind vielf√§ltig. Im gemeinsamen Austausch geht es genauso um die Entwicklung von Smart Homes und das Thema E-Mobilit√§t, wie um Intelligente Netze, Industrie 4.0 oder Kundenorientierung. Ein weiteres √ľbergeordnetes Ziel der Projektarbeit ist es, eine Akzeptanz in der √Ėffentlichkeit zu erreichen, um die Digitalisierung der Energiewelt fachlich entwickeln und gestalten zu k√∂nnen. Quelle: dena 2020-08-11 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3307/Plattform-Digitale-Energiewelt.htm ]]>Die Deutsche Energie-Agentur (dena) bringt auf ihrer Plattform ‚ÄěDigitale Energiewelt‚Äú Akteure aus verschiedenen Branchen zusammen, um gemeinsam neue Strategien f√ľr eine digitale Energiewelt zu entwickeln. Dabei geht es vor allem darum, die fortschreitende Digitalisierung und die Nutzung von digitalen Prozessen f√ľr die Energiewirtschaft und f√ľr alle Bereiche, in denen Energie eingesetzt wird, zu nutzen. Dazu geh√∂ren die Energiewirtschaft sowie die Bereiche Mobilit√§t, W√§rme, IT und Geb√§udeautomatisierung sowie die Finanzwirtschaft und Logistik. Das Ziel ist, eine zweite Phase der Energiewende einzuleiten, die sich durch die digitale Vernetzung und Verkn√ľpfung aller Akteure im Bereich der Energieversorgung auszeichnet. Auf der Plattform ‚ÄěDigitale Energiewelt‚Äú tauschen sich Stakeholder √ľber die neusten Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung aus. Ebenso entwickeln sie Handlungsempfehlungen f√ľr unterschiedliche Branchen und Industriezweige und bieten teilnehmenden Unternehmen die M√∂glichkeit, sich als innovativer Akteur zu positionieren. Ob die Entwicklung einer Energiespar-App oder eine innovative technologische Anwendung f√ľr Mieter, die es erlaubt, ihren W√§rmeverbrauch zu kontrollieren, die Themenfelder sind vielf√§ltig. Im gemeinsamen Austausch geht es genauso um die Entwicklung von Smart Homes und das Thema E-Mobilit√§t, wie um Intelligente Netze, Industrie 4.0 oder Kundenorientierung. Ein weiteres √ľbergeordnetes Ziel der Projektarbeit ist es, eine Akzeptanz in der √Ėffentlichkeit zu erreichen, um die Digitalisierung der Energiewelt fachlich entwickeln und gestalten zu k√∂nnen. Quelle: dena Urteil: VerkŁndung von BaumaŖnahmen am Gemeinschaftseigentum in WEG-Versammlung http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3306/Urteil-VerkŁndung-von-BaumaŖnahmen-am-Gemeinschaftseigentum-in-WEG-Versammlung.htm In einer Wohnungseigent√ľmerversammlung (WEG) wurde √ľber bauliche Ver√§nderungen des Gemeinschaftseigentums abgestimmt. Eine der Teileigent√ľmerinnen bat um die Zustimmung f√ľr den Umbau eines Einkaufszentrums, durch welchen Teile des Gemeinschaftseigentums ver√§ndert w√ľrden. In derselben WEG-Versammlung ging es zudem um die Erhebung einer Sonderumlage f√ľr Modernisierungsma√ünahmen, die den Brandschutz des Gemeinschaftseigentums betreffen. Beiden Anliegen wurde per Abstimmung mit einer einfachen Stimmenmehrheit zugestimmt. Die Beschl√ľsse wurden vom Gesch√§ftsf√ľhrer der Verwalterin auf einer Eigent√ľmerversammlung verk√ľndet. Daraufhin fechtet einer der Eigent√ľmer, die gegen das Vorhaben gestimmt haben, den Beschluss an. Seiner Meinung nach h√§tte der Beschluss in der Eigent√ľmerversammlung nicht verk√ľndet werden d√ľrfen, da nicht alle Eigent√ľmer den baulichen Ma√ünahmen zugestimmt haben, die durch die Umbauma√ünahmen laut ¬ß 14 Nr. 1 WEG √ľber ein bestimmtes Ma√ü beeintr√§chtigt w√ľrden. Die Klage des Eigent√ľmers blieb nach gerichtlichem Beschluss ohne Erfolg (AZ V ZR 141/19). Laut BGH darf ein durch Stimmenmehrheit geschlossener Beschluss auch dann verk√ľndet werden, wenn nicht alle der beeintr√§chtigten Wohnungseigent√ľmer den Bauma√ünahmen zugestimmt haben. Die durch die Anfechtungsklage entstandenen Kosten wurden den Wohnungseigent√ľmern auferlegt. Diese wiederum verlangen von der Verwalterin eine Erstattung der Prozesskosten. Laut dem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) besteht kein Anspruch auf Schadenersatz der Prozesskosten, da der Versammlungsleiter nicht pflichtwidrig gehandelt hat. Dieser muss allerdings seinen Aufkl√§rungs- und Hinweispflichten nachgehen. Somit muss er die Eigent√ľmer dar√ľber informieren, ob und ggfs. welche Eigent√ľmer von den baulichen Ver√§nderungen beeintr√§chtig werden und auf das Anfechtungsrisiko hinweisen. Tut er dies nicht, handelt er pflichtwidrig. In dem vorliegenden Fall konnten die Eigent√ľmer nicht nachweisen, dass der Versammlungsleiter diesen Pflichten nicht nachgegangen ist. Quelle: BGH 2020-08-10 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3306/Urteil-VerkŁndung-von-BaumaŖnahmen-am-Gemeinschaftseigentum-in-WEG-Versammlung.htm ]]>In einer Wohnungseigent√ľmerversammlung (WEG) wurde √ľber bauliche Ver√§nderungen des Gemeinschaftseigentums abgestimmt. Eine der Teileigent√ľmerinnen bat um die Zustimmung f√ľr den Umbau eines Einkaufszentrums, durch welchen Teile des Gemeinschaftseigentums ver√§ndert w√ľrden. In derselben WEG-Versammlung ging es zudem um die Erhebung einer Sonderumlage f√ľr Modernisierungsma√ünahmen, die den Brandschutz des Gemeinschaftseigentums betreffen. Beiden Anliegen wurde per Abstimmung mit einer einfachen Stimmenmehrheit zugestimmt. Die Beschl√ľsse wurden vom Gesch√§ftsf√ľhrer der Verwalterin auf einer Eigent√ľmerversammlung verk√ľndet. Daraufhin fechtet einer der Eigent√ľmer, die gegen das Vorhaben gestimmt haben, den Beschluss an. Seiner Meinung nach h√§tte der Beschluss in der Eigent√ľmerversammlung nicht verk√ľndet werden d√ľrfen, da nicht alle Eigent√ľmer den baulichen Ma√ünahmen zugestimmt haben, die durch die Umbauma√ünahmen laut ¬ß 14 Nr. 1 WEG √ľber ein bestimmtes Ma√ü beeintr√§chtigt w√ľrden. Die Klage des Eigent√ľmers blieb nach gerichtlichem Beschluss ohne Erfolg (AZ V ZR 141/19). Laut BGH darf ein durch Stimmenmehrheit geschlossener Beschluss auch dann verk√ľndet werden, wenn nicht alle der beeintr√§chtigten Wohnungseigent√ľmer den Bauma√ünahmen zugestimmt haben. Die durch die Anfechtungsklage entstandenen Kosten wurden den Wohnungseigent√ľmern auferlegt. Diese wiederum verlangen von der Verwalterin eine Erstattung der Prozesskosten. Laut dem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) besteht kein Anspruch auf Schadenersatz der Prozesskosten, da der Versammlungsleiter nicht pflichtwidrig gehandelt hat. Dieser muss allerdings seinen Aufkl√§rungs- und Hinweispflichten nachgehen. Somit muss er die Eigent√ľmer dar√ľber informieren, ob und ggfs. welche Eigent√ľmer von den baulichen Ver√§nderungen beeintr√§chtig werden und auf das Anfechtungsrisiko hinweisen. Tut er dies nicht, handelt er pflichtwidrig. In dem vorliegenden Fall konnten die Eigent√ľmer nicht nachweisen, dass der Versammlungsleiter diesen Pflichten nicht nachgegangen ist. Quelle: BGH Tipp: Pfosten-Riegel-Fassaden aus Glas bieten weiten Ausblick http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3305/Tipp-Pfosten-Riegel-Fassaden-aus-Glas-bieten-weiten-Ausblick.htm Eine Glasfassade an einem Geb√§ude bringt Tageslicht in die R√§umlichkeiten und √ľberzeugt mit einem uneingeschr√§nkten Ausblick. Ganz gleich, ob im Privathaus, in Industriegeb√§uden, Universit√§ten oder Forschungszentren, eine Pfosten-Riegel-Fassade z√§hlt zu den beliebtesten Vorhangfassaden und bietet zahlreiche M√∂glichkeiten der Fassadengestaltung. Auch mehrst√∂ckige Geb√§ude lassen sich aufgrund der schlanken Profilbreite von 35 bis 60 Millimetern problemlos realisieren. Pfosten-Riegel-Fassaden bestehen aus vertikalen Pfosten, die an der Decke angebracht werden sowie aus waagerecht angebrachten Riegeln, die mithilfe von Schrauben oder Schwei√ün√§hten an die Pfosten angebracht werden. An die aus Holz, Stahl oder Aluminium bestehende Pfosten-Riegel-Konstruktion werden F√ľllelemente befestigt. Zus√§tzlich zu den Glasfl√§chen und Paneelen k√∂nnen auch Fenster und T√ľren integriert werden. Demnach sind der Fassadengestaltung kaum Grenzen gesetzt. Ein in die Konstruktion integriertes Drainagesystem sorgt daf√ľr, dass das an den Glasfl√§chen im Innenbereich entstandene Kondenswasser abgef√ľhrt wird. Die elastischen Dichtungen, die sich in dem Ger√ľst zwischen den Pfosten-Riegel-Elementen sowie den Fassadenfeldern befinden, verhindern ebenfalls das Eindringen von Wasser. Zudem sind die Falzr√§ume in den Profilen mit w√§rmed√§mmenden Materialien ausgestattet. Um ausreichend Sonnenschutz zu gew√§hrleisten, kann entweder spezielles Sonnenschutzglas integriert oder von innen oder auch von au√üen an die Glaselemente angebracht werden. Ebenso besteht die M√∂glichkeit, Photovoltaik in die Pfosten-Riegel-Konstruktionen anzubringen. Quelle: Das Haus Online 2020-08-07 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3305/Tipp-Pfosten-Riegel-Fassaden-aus-Glas-bieten-weiten-Ausblick.htm ]]>Eine Glasfassade an einem Geb√§ude bringt Tageslicht in die R√§umlichkeiten und √ľberzeugt mit einem uneingeschr√§nkten Ausblick. Ganz gleich, ob im Privathaus, in Industriegeb√§uden, Universit√§ten oder Forschungszentren, eine Pfosten-Riegel-Fassade z√§hlt zu den beliebtesten Vorhangfassaden und bietet zahlreiche M√∂glichkeiten der Fassadengestaltung. Auch mehrst√∂ckige Geb√§ude lassen sich aufgrund der schlanken Profilbreite von 35 bis 60 Millimetern problemlos realisieren. Pfosten-Riegel-Fassaden bestehen aus vertikalen Pfosten, die an der Decke angebracht werden sowie aus waagerecht angebrachten Riegeln, die mithilfe von Schrauben oder Schwei√ün√§hten an die Pfosten angebracht werden. An die aus Holz, Stahl oder Aluminium bestehende Pfosten-Riegel-Konstruktion werden F√ľllelemente befestigt. Zus√§tzlich zu den Glasfl√§chen und Paneelen k√∂nnen auch Fenster und T√ľren integriert werden. Demnach sind der Fassadengestaltung kaum Grenzen gesetzt. Ein in die Konstruktion integriertes Drainagesystem sorgt daf√ľr, dass das an den Glasfl√§chen im Innenbereich entstandene Kondenswasser abgef√ľhrt wird. Die elastischen Dichtungen, die sich in dem Ger√ľst zwischen den Pfosten-Riegel-Elementen sowie den Fassadenfeldern befinden, verhindern ebenfalls das Eindringen von Wasser. Zudem sind die Falzr√§ume in den Profilen mit w√§rmed√§mmenden Materialien ausgestattet. Um ausreichend Sonnenschutz zu gew√§hrleisten, kann entweder spezielles Sonnenschutzglas integriert oder von innen oder auch von au√üen an die Glaselemente angebracht werden. Ebenso besteht die M√∂glichkeit, Photovoltaik in die Pfosten-Riegel-Konstruktionen anzubringen. Quelle: Das Haus Online Bericht zur Gestaltung von Ųffentlichen Ršumen in Stšdten http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3304/Bericht-zur-Gestaltung-von-Ųffentlichen-Ršumen-in-Stšdten.htm Der Baukulturbericht ‚Äě√Ėffentliche R√§ume 2020/2021‚Äú, herausgegeben von der Bundesstiftung Baukultur (BSBK), stellt √∂ffentliche R√§ume und Fl√§chen in St√§dten sowie ihre k√ľnftige Gestaltung und Nutzung in den Fokus seiner Untersuchungen. Dabei sind unter ‚Äě√∂ffentlichen R√§umen‚Äú Pl√§tze, Parks, Gartenanlagen, Spiel- und Sportpl√§tze sowie √∂ffentlich zug√§ngliche (Frei-)r√§ume oder √∂ffentliche Innenr√§ume, wie beispielsweise Bahnh√∂fe, zu verstehen. Auch Stra√üenr√§ume, √úber- und Durchg√§nge sowie Unterf√ľhrungen geh√∂ren zum √∂ffentlichen Raum. Vordergr√ľndig geht es bei der Gestaltung der genannten ‚Äě√∂ffentlichen R√§ume‚Äú um die Schaffung von lebendigen und nachhaltigen Lebensr√§umen, die als Orte der Begegnung dienen. Auch die Weiterentwicklung der √∂ffentlichen Fl√§chen hin zu multifunktionalen ‚ÄěMischr√§umen‚Äú ist ein zentraler Aspekt einer zukunftsweisenden, gesunden und lebhaften Stadtplanung. So k√∂nnten beispielsweise Schulh√∂fe au√üerhalb des Schulbetriebs zweckentfremdet und als Ort der Begegnung genutzt werden, zum Beispiel als Bolzplatz. Auch vorstellbar ist, dass an Schulen anliegende Parkanlagen zu Pausenpl√§tze umfunktioniert werden. Der Baukulturbericht ‚Äě√Ėffentliche R√§ume 2020/2021‚Äú fasst Umfrageergebnisse aus der Politik, aus Kommunal- und IHK- Umfragen sowie aus der Bev√∂lkerung zusammen. Der Bericht enth√§lt konkrete Handlungsempfehlungen f√ľr die Politik sowie f√ľr Bauunternehmen und Projektentwickler. So soll der √∂ffentliche Raum und die Stadt- und Freiraumplanung ein zentraler Punkt der St√§dtebauf√∂rderung sein. Umweltschutz, Klimafreundlichkeit, Gesundheit und Erholung sollen gef√∂rdert werden. Dies soll durch die Schaffung von ausreichend Gr√ľnfl√§chen, Anlagen f√ľr Oberfl√§chenwasser und Biodiversit√§t erreicht werden. Die Freifl√§chen sollen f√ľr alle Generationen zug√§nglich sein. So m√ľssen beispielsweise Verkehrsr√§ume so gestalten werden, dass sie sowohl den Erfordernissen von Kindern als auch von √§lteren oder beeintr√§chtigten Menschen entsprechen. Der Baukulturbericht sowie ein ausf√ľhrlicher Videobeitrag stehen auf der Internetseite der Bundesstiftung Baukultur zur Verf√ľgung. Quelle: BSBK 2020-08-06 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3304/Bericht-zur-Gestaltung-von-Ųffentlichen-Ršumen-in-Stšdten.htm ]]>Der Baukulturbericht ‚Äě√Ėffentliche R√§ume 2020/2021‚Äú, herausgegeben von der Bundesstiftung Baukultur (BSBK), stellt √∂ffentliche R√§ume und Fl√§chen in St√§dten sowie ihre k√ľnftige Gestaltung und Nutzung in den Fokus seiner Untersuchungen. Dabei sind unter ‚Äě√∂ffentlichen R√§umen‚Äú Pl√§tze, Parks, Gartenanlagen, Spiel- und Sportpl√§tze sowie √∂ffentlich zug√§ngliche (Frei-)r√§ume oder √∂ffentliche Innenr√§ume, wie beispielsweise Bahnh√∂fe, zu verstehen. Auch Stra√üenr√§ume, √úber- und Durchg√§nge sowie Unterf√ľhrungen geh√∂ren zum √∂ffentlichen Raum. Vordergr√ľndig geht es bei der Gestaltung der genannten ‚Äě√∂ffentlichen R√§ume‚Äú um die Schaffung von lebendigen und nachhaltigen Lebensr√§umen, die als Orte der Begegnung dienen. Auch die Weiterentwicklung der √∂ffentlichen Fl√§chen hin zu multifunktionalen ‚ÄěMischr√§umen‚Äú ist ein zentraler Aspekt einer zukunftsweisenden, gesunden und lebhaften Stadtplanung. So k√∂nnten beispielsweise Schulh√∂fe au√üerhalb des Schulbetriebs zweckentfremdet und als Ort der Begegnung genutzt werden, zum Beispiel als Bolzplatz. Auch vorstellbar ist, dass an Schulen anliegende Parkanlagen zu Pausenpl√§tze umfunktioniert werden. Der Baukulturbericht ‚Äě√Ėffentliche R√§ume 2020/2021‚Äú fasst Umfrageergebnisse aus der Politik, aus Kommunal- und IHK- Umfragen sowie aus der Bev√∂lkerung zusammen. Der Bericht enth√§lt konkrete Handlungsempfehlungen f√ľr die Politik sowie f√ľr Bauunternehmen und Projektentwickler. So soll der √∂ffentliche Raum und die Stadt- und Freiraumplanung ein zentraler Punkt der St√§dtebauf√∂rderung sein. Umweltschutz, Klimafreundlichkeit, Gesundheit und Erholung sollen gef√∂rdert werden. Dies soll durch die Schaffung von ausreichend Gr√ľnfl√§chen, Anlagen f√ľr Oberfl√§chenwasser und Biodiversit√§t erreicht werden. Die Freifl√§chen sollen f√ľr alle Generationen zug√§nglich sein. So m√ľssen beispielsweise Verkehrsr√§ume so gestalten werden, dass sie sowohl den Erfordernissen von Kindern als auch von √§lteren oder beeintr√§chtigten Menschen entsprechen. Der Baukulturbericht sowie ein ausf√ľhrlicher Videobeitrag stehen auf der Internetseite der Bundesstiftung Baukultur zur Verf√ľgung. Quelle: BSBK Alternative Bauformen: Leben in einem Holzhaus http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3303/Alternative-Bauformen-Leben-in-einem-Holzhaus.htm Ein Holzhaus bietet eine gute Alternative zu einem aus Beton gefertigten Haus und bringt zudem weitere Vorteile. Vor allem H√§user aus Massivholz wirken edel und √ľberzeugen durch ihre Robustheit und Best√§ndigkeit. Als Bauelement weist Massivholz eine hohe statische Belastbarkeit auf und tr√§gt durch seine CO2-reduzierende Beschaffenheit zum Umweltschutz bei. Massivholz reguliert zudem eigenst√§ndig die Luftfeuchtigkeit, was zu einem gesunden Raumklima und zu einer hohen Wohnqualit√§t beitr√§gt. Ganz gleich, ob die W√§nde eines Holzhauses einschalig oder mehrschalig beschaffen sind, Massivholz verf√ľgt √ľber hervorragende nat√ľrliche D√§mmeigenschaften. So f√ľhlen sich die Bewohner dank einer hohen Oberfl√§chentemperatur nicht nur bereits bei zwei Grad Au√üentemperatur im Innenbereich des Hauses wohl, sondern k√∂nnen sich zudem auch √ľber die geringen Heizkosten im Winter freuen. Im Sommer hingegen halten die W√§nde die Au√üenhitze davon ab, ins Haus einzudringen und garantieren einen sommerlichen W√§rmeschutz.¬† Der Deutsche Massivholz- und Blockhausverband e. V. (DMBV) weist auf der Grundlage von wissenschaftlichen Untersuchungen und Studienergebnisse darauf hin, dass ein Holzhaus keiner erh√∂hten Brandgefahr ausgesetzt ist. Medizinische Studien zeigen zudem, dass das Leben in einem Wohnhaus eine beruhigende Wirkung auf die Bewohner hat und Stresssymptomen, wie beispielsweise Herzrasen oder Bluthochdruck, entgegenwirkt. Ebenso enth√§lt Massivholz als Baustoff keine gesundheitssch√§dlichen Inhaltsstoffe, was zum gesunden Wohnen beitr√§gt. Holzh√§user mit einem RAL-G√ľtezeichen stehen zudem f√ľr eine hohe Qualit√§t und Bauweise. Quelle: DMBV 2020-08-05 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3303/Alternative-Bauformen-Leben-in-einem-Holzhaus.htm ]]>Ein Holzhaus bietet eine gute Alternative zu einem aus Beton gefertigten Haus und bringt zudem weitere Vorteile. Vor allem H√§user aus Massivholz wirken edel und √ľberzeugen durch ihre Robustheit und Best√§ndigkeit. Als Bauelement weist Massivholz eine hohe statische Belastbarkeit auf und tr√§gt durch seine CO2-reduzierende Beschaffenheit zum Umweltschutz bei. Massivholz reguliert zudem eigenst√§ndig die Luftfeuchtigkeit, was zu einem gesunden Raumklima und zu einer hohen Wohnqualit√§t beitr√§gt. Ganz gleich, ob die W√§nde eines Holzhauses einschalig oder mehrschalig beschaffen sind, Massivholz verf√ľgt √ľber hervorragende nat√ľrliche D√§mmeigenschaften. So f√ľhlen sich die Bewohner dank einer hohen Oberfl√§chentemperatur nicht nur bereits bei zwei Grad Au√üentemperatur im Innenbereich des Hauses wohl, sondern k√∂nnen sich zudem auch √ľber die geringen Heizkosten im Winter freuen. Im Sommer hingegen halten die W√§nde die Au√üenhitze davon ab, ins Haus einzudringen und garantieren einen sommerlichen W√§rmeschutz.¬† Der Deutsche Massivholz- und Blockhausverband e. V. (DMBV) weist auf der Grundlage von wissenschaftlichen Untersuchungen und Studienergebnisse darauf hin, dass ein Holzhaus keiner erh√∂hten Brandgefahr ausgesetzt ist. Medizinische Studien zeigen zudem, dass das Leben in einem Wohnhaus eine beruhigende Wirkung auf die Bewohner hat und Stresssymptomen, wie beispielsweise Herzrasen oder Bluthochdruck, entgegenwirkt. Ebenso enth√§lt Massivholz als Baustoff keine gesundheitssch√§dlichen Inhaltsstoffe, was zum gesunden Wohnen beitr√§gt. Holzh√§user mit einem RAL-G√ľtezeichen stehen zudem f√ľr eine hohe Qualit√§t und Bauweise. Quelle: DMBV Ratgeber: Energieeffizient sanieren leicht gemacht http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3302/Ratgeber-Energieeffizient-sanieren-leicht-gemacht.htm F√ľr eine energetische Sanierung eines Wohnhauses gibt es zahlreiche M√∂glichkeiten. Mit staatliche Finanzierungszusch√ľssen und Krediten k√∂nnen Eigent√ľmer ihr Eigenheim modernisieren und dadurch ma√ügeblich zum Umweltschutz beitragen. Im Rahmen der Kampagne ‚ÄěDeutschland macht‚Äôs effizient‚Äú hat das Bundesministerium f√ľr Wirtschaft und Energie (BMWi) im M√§rz 2020 den Ratgeber ‚ÄěEnergieeffizient sanieren leicht gemacht‚Äú herausgegeben. Hier erhalten Verbraucher alle wichtigen Informationen rund ums Thema energetische Sanierung sowie eine Zusammenstellung von Kontaktadressen und Quellen zu Experten, die durch den Sanierungsprozess begleiten. Zun√§chst geht es bei einer energetischen Sanierung darum, einen passenden Energieberater zu finden. Einen ersten √úberblick √ľber m√∂gliche Sanierungsma√ünahmen und F√∂rderprogramme gibt der Online-Sanierungskonfigurator des BMWi. Eine Erstberatung bei einer Verbraucherzentrale wird staatlich bezuschusst und kostet lediglich 30 Euro. F√ľr einkommensschwache Haushalte gibt es eine kostenfreie Beratung. In der zusammengestellten Expertenliste finden Interessierte den passenden Energieberater. Dieser f√ľhrt eine Bestandsanalyse in einer Vor-Ort-Beratung durch und erstellt ein ma√ügeschneidertes Sanierungskonzept. Der Kostenzuschuss des BMWi f√ľr die Beratungsleistung und Bestandsaufnahme betr√§gt bis zu 1.300 Euro f√ľr Ein- und Zweifamilienh√§user sowie bis zu 1.700 Euro f√ľr Wohnh√§user ab drei Einheiten. Grunds√§tzlich gilt die Regel: Je energieeffizienter ein Wohngeb√§ude saniert wird, desto attraktiver ist die F√∂rderung. Die Kreditanstalt f√ľr Wiederaufbau (KfW) vergibt sowohl zinsverbilligte Kredite als auch Investitionszusch√ľsse mit bis zu 40 Prozent bzw. maximal 48.000 Euro pro Wohnung. Wird ein Wohnhaus zu einem KfW-Effizienzhaus umgestaltet, k√∂nnen Eigent√ľmer einen Teil des Kredits einbehalten und von einem Tilgungszuschuss bis zu 40 Prozent profitieren. Der Ratgeber verweist zudem auf F√∂rderprogramme zum energieschonenden Heizen mit W√§rmepumpen, Gas-Hybridheizungen, Biomasseanlage oder Solarthermieanlage und informiert √ľber die Austauschpr√§mie bei √Ėlheizungen. Quelle: BMWi 2020-08-04 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3302/Ratgeber-Energieeffizient-sanieren-leicht-gemacht.htm ]]>F√ľr eine energetische Sanierung eines Wohnhauses gibt es zahlreiche M√∂glichkeiten. Mit staatliche Finanzierungszusch√ľssen und Krediten k√∂nnen Eigent√ľmer ihr Eigenheim modernisieren und dadurch ma√ügeblich zum Umweltschutz beitragen. Im Rahmen der Kampagne ‚ÄěDeutschland macht‚Äôs effizient‚Äú hat das Bundesministerium f√ľr Wirtschaft und Energie (BMWi) im M√§rz 2020 den Ratgeber ‚ÄěEnergieeffizient sanieren leicht gemacht‚Äú herausgegeben. Hier erhalten Verbraucher alle wichtigen Informationen rund ums Thema energetische Sanierung sowie eine Zusammenstellung von Kontaktadressen und Quellen zu Experten, die durch den Sanierungsprozess begleiten. Zun√§chst geht es bei einer energetischen Sanierung darum, einen passenden Energieberater zu finden. Einen ersten √úberblick √ľber m√∂gliche Sanierungsma√ünahmen und F√∂rderprogramme gibt der Online-Sanierungskonfigurator des BMWi. Eine Erstberatung bei einer Verbraucherzentrale wird staatlich bezuschusst und kostet lediglich 30 Euro. F√ľr einkommensschwache Haushalte gibt es eine kostenfreie Beratung. In der zusammengestellten Expertenliste finden Interessierte den passenden Energieberater. Dieser f√ľhrt eine Bestandsanalyse in einer Vor-Ort-Beratung durch und erstellt ein ma√ügeschneidertes Sanierungskonzept. Der Kostenzuschuss des BMWi f√ľr die Beratungsleistung und Bestandsaufnahme betr√§gt bis zu 1.300 Euro f√ľr Ein- und Zweifamilienh√§user sowie bis zu 1.700 Euro f√ľr Wohnh√§user ab drei Einheiten. Grunds√§tzlich gilt die Regel: Je energieeffizienter ein Wohngeb√§ude saniert wird, desto attraktiver ist die F√∂rderung. Die Kreditanstalt f√ľr Wiederaufbau (KfW) vergibt sowohl zinsverbilligte Kredite als auch Investitionszusch√ľsse mit bis zu 40 Prozent bzw. maximal 48.000 Euro pro Wohnung. Wird ein Wohnhaus zu einem KfW-Effizienzhaus umgestaltet, k√∂nnen Eigent√ľmer einen Teil des Kredits einbehalten und von einem Tilgungszuschuss bis zu 40 Prozent profitieren. Der Ratgeber verweist zudem auf F√∂rderprogramme zum energieschonenden Heizen mit W√§rmepumpen, Gas-Hybridheizungen, Biomasseanlage oder Solarthermieanlage und informiert √ľber die Austauschpr√§mie bei √Ėlheizungen. Quelle: BMWi WEG-Versammlung unter Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3301/WEG-Versammlung-unter-Hygiene-und-Sicherheitsbestimmungen.htm Die durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie ausgerufenen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen m√ľssen auch in Wohnungseigent√ľmerversammlungen eingehalten werden. Die Vorschriften und Verhaltensregeln f√ľr WEG-Versammlungen unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland und sind in den jeweiligen geltenden Rechtsverordnungen der Landesregierungen festgehalten. Zudem stellt der Verein ‚ÄěWohnen im Eigentum ‚Äď Die Wohneigent√ľmer e. V‚Äú (WiE) auf seiner Internetseite sieben Tipps zusammen, welche Ma√ünahmen Verwalter und WEG-Mitglieder bei einer Eigent√ľmerversammlung beachten sollten. Vor allem, wenn wichtige Entscheidungen in einer WEG getroffen werden m√ľssen, ist es ratsam, alsbald eine Versammlung abzuhalten. WiE r√§t Verwaltern dazu, die Einladungsfrist auf drei Wochen zu verl√§ngern. Dies erm√∂glicht WEG-Mitgliedern, die nicht an der Versammlung teilnehmen k√∂nnen, sich so gut mit der Tagesordnung auseinanderzusetzen, dass sie eine Vollmacht mit Weisung zum Abstimmungsverhalten erteilen k√∂nnen. Dazu ist es wichtig, dass der Verwalter ausreichend Informationen zu den Punkten auf der Tagesordnung bereitstellt. Nur auf dieser Grundlage k√∂nnen WEG-Mitglieder bereits vorab eine Entscheidung treffen, wie f√ľr sie abgestimmt werden soll. In den jeweiligen Corona-Schutzverordnungen der L√§nder ist ebenso verzeichnet, wann eine Maskenpflicht angeordnet werden kann oder welche Daten der Teilnehmer erfasst werden d√ľrfen, um m√∂gliche Ansteckungen mit dem COVID-19-Virus zur√ľckverfolgen zu k√∂nnen (Gebot der ‚ÄěR√ľckverfolgbarkeit‚Äú und Datenschutz). Ma√ünahmen, wie das Einhalten von Abstandsregeln oder regelm√§√üiges L√ľften der R√§umlichkeiten geh√∂ren ebenfalls zu den Schutzvorkehrungen in einer WEG-Versammlung. Der Leitfaden ‚ÄěWas Wohnungseigent√ľmer in der Corona-Krise wissen m√ľssen‚Äú, zusammengestellt von WiE, enth√§lt zudem weitere Informationen f√ľr Wohnungseigent√ľmer zu allen wichtigen Fragen und geltenden Verhaltensregeln in WEG-Versammlungen. Quelle: WiE 2020-08-03 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3301/WEG-Versammlung-unter-Hygiene-und-Sicherheitsbestimmungen.htm ]]>Die durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie ausgerufenen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen m√ľssen auch in Wohnungseigent√ľmerversammlungen eingehalten werden. Die Vorschriften und Verhaltensregeln f√ľr WEG-Versammlungen unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland und sind in den jeweiligen geltenden Rechtsverordnungen der Landesregierungen festgehalten. Zudem stellt der Verein ‚ÄěWohnen im Eigentum ‚Äď Die Wohneigent√ľmer e. V‚Äú (WiE) auf seiner Internetseite sieben Tipps zusammen, welche Ma√ünahmen Verwalter und WEG-Mitglieder bei einer Eigent√ľmerversammlung beachten sollten. Vor allem, wenn wichtige Entscheidungen in einer WEG getroffen werden m√ľssen, ist es ratsam, alsbald eine Versammlung abzuhalten. WiE r√§t Verwaltern dazu, die Einladungsfrist auf drei Wochen zu verl√§ngern. Dies erm√∂glicht WEG-Mitgliedern, die nicht an der Versammlung teilnehmen k√∂nnen, sich so gut mit der Tagesordnung auseinanderzusetzen, dass sie eine Vollmacht mit Weisung zum Abstimmungsverhalten erteilen k√∂nnen. Dazu ist es wichtig, dass der Verwalter ausreichend Informationen zu den Punkten auf der Tagesordnung bereitstellt. Nur auf dieser Grundlage k√∂nnen WEG-Mitglieder bereits vorab eine Entscheidung treffen, wie f√ľr sie abgestimmt werden soll. In den jeweiligen Corona-Schutzverordnungen der L√§nder ist ebenso verzeichnet, wann eine Maskenpflicht angeordnet werden kann oder welche Daten der Teilnehmer erfasst werden d√ľrfen, um m√∂gliche Ansteckungen mit dem COVID-19-Virus zur√ľckverfolgen zu k√∂nnen (Gebot der ‚ÄěR√ľckverfolgbarkeit‚Äú und Datenschutz). Ma√ünahmen, wie das Einhalten von Abstandsregeln oder regelm√§√üiges L√ľften der R√§umlichkeiten geh√∂ren ebenfalls zu den Schutzvorkehrungen in einer WEG-Versammlung. Der Leitfaden ‚ÄěWas Wohnungseigent√ľmer in der Corona-Krise wissen m√ľssen‚Äú, zusammengestellt von WiE, enth√§lt zudem weitere Informationen f√ľr Wohnungseigent√ľmer zu allen wichtigen Fragen und geltenden Verhaltensregeln in WEG-Versammlungen. Quelle: WiE Tipp: Hochbeet im Garten oder auf dem Balkon http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3300/Tipp-Hochbeet-im-Garten-oder-auf-dem-Balkon.htm Ob im Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse, ein Hochbeet bietet eine gute Alternative oder eine Erg√§nzung zur klassischen Gartenarbeit und dem Anpflanzen von Obst, Gem√ľse sowie Pflanzen und Blumen. Zus√§tzlich ist die Gartenarbeit an einem Hochbeet besonders r√ľckenschonend, denn der Arbeitsbereich befindet sich auf einer H√∂he von 80 bis 100 Zentimetern. Die L√§nge des Hochbeets sollte mindestens zwei Meter betragen, damit die Erde bequem herausgenommen werden kann, wenn das Beet nach einigen Jahren g√§nzlich neu bef√ľllt werden muss. Ein Hochbeet kann entweder selbst gezimmert oder als Baukasten im Baumarkt erworben werden. Ein Hochbeet besteht in der Regel aus Holz, Kunststoff oder Gabionen. Wichtig ist, die Seitenw√§nde des Kastens vor der Bef√ľllung mit Teich- oder Noppenfolie auszulegen. Denn dadurch kann keine Feuchtigkeit in das Gestell eindringen. Auf der Grundfl√§che des Hochbeetes sollte ein engmaschiger Draht ausgebreitet und mit den Eckpfosten sowie Seitenw√§nden verbunden werden, um W√ľhlm√§use fernzuhalten. Wer keinen Garten hat und das Hochbeet auf dem Balkon aufstellen m√∂chte, hat dazu unterschiedliche M√∂glichkeiten. Ob Pflanzentaschen, die an der Wand montiert werden, ein platzsparender Pflanztrog oder bepflanzbare Substrats√§cke, je nach Balkonfl√§che und Schnitt gibt es im Handel unterschiedliche Modelle f√ľr jeden Balkon. Ein Hochbeet bietet zudem zahlreiche Vorteile. So ist beispielweise das D√ľngen des Bodens nicht notwendig und der Anbau bereits im Fr√ľhjahr m√∂glich, da sich der N√§hrboden schnell erw√§rmt. Weitere Informationen, eine Schritt-f√ľr-Schritt-Anleitung zum Selberbauen sowie hilfreiche Tipps zum Bef√ľllen eines Hochbeetes finden Interessenten auf der Internetseite des Magazins Living at Home. Quelle: Living at Home 2020-07-31 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3300/Tipp-Hochbeet-im-Garten-oder-auf-dem-Balkon.htm ]]>Ob im Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse, ein Hochbeet bietet eine gute Alternative oder eine Erg√§nzung zur klassischen Gartenarbeit und dem Anpflanzen von Obst, Gem√ľse sowie Pflanzen und Blumen. Zus√§tzlich ist die Gartenarbeit an einem Hochbeet besonders r√ľckenschonend, denn der Arbeitsbereich befindet sich auf einer H√∂he von 80 bis 100 Zentimetern. Die L√§nge des Hochbeets sollte mindestens zwei Meter betragen, damit die Erde bequem herausgenommen werden kann, wenn das Beet nach einigen Jahren g√§nzlich neu bef√ľllt werden muss. Ein Hochbeet kann entweder selbst gezimmert oder als Baukasten im Baumarkt erworben werden. Ein Hochbeet besteht in der Regel aus Holz, Kunststoff oder Gabionen. Wichtig ist, die Seitenw√§nde des Kastens vor der Bef√ľllung mit Teich- oder Noppenfolie auszulegen. Denn dadurch kann keine Feuchtigkeit in das Gestell eindringen. Auf der Grundfl√§che des Hochbeetes sollte ein engmaschiger Draht ausgebreitet und mit den Eckpfosten sowie Seitenw√§nden verbunden werden, um W√ľhlm√§use fernzuhalten. Wer keinen Garten hat und das Hochbeet auf dem Balkon aufstellen m√∂chte, hat dazu unterschiedliche M√∂glichkeiten. Ob Pflanzentaschen, die an der Wand montiert werden, ein platzsparender Pflanztrog oder bepflanzbare Substrats√§cke, je nach Balkonfl√§che und Schnitt gibt es im Handel unterschiedliche Modelle f√ľr jeden Balkon. Ein Hochbeet bietet zudem zahlreiche Vorteile. So ist beispielweise das D√ľngen des Bodens nicht notwendig und der Anbau bereits im Fr√ľhjahr m√∂glich, da sich der N√§hrboden schnell erw√§rmt. Weitere Informationen, eine Schritt-f√ľr-Schritt-Anleitung zum Selberbauen sowie hilfreiche Tipps zum Bef√ľllen eines Hochbeetes finden Interessenten auf der Internetseite des Magazins Living at Home. Quelle: Living at Home Trend: Nachfrage nach Coworking-Spaces hat sich vervierfacht http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3299/Trend-Nachfrage-nach-Coworking-Spaces-hat-sich-vervierfacht.htm Eine im Mai 2020 stattfindende Markterhebung, durchgef√ľhrt vom Bundesverband Coworking Spaces Deutschland (BVCS) zeigt, dass sich die Nachfrage nach Coworking-Spaces in Deutschland in einem Zeitrahmen von zwei Jahren vervierfacht hat. W√§hrend es im August 2018 etwas mehr als 300 Coworking-Spaces deutschlandweit gab, verzeichnet der Verband bei seiner Erhebung im Mai 2020 bereits 1.268 Coworking-Spaces. In Zeiten der Umstrukturierungen in der Arbeitswelt, nicht nur durch die Auswirkungen der Corona-Krise, setzt sich der Trend zur sogenannten ‚ÄěRemote Work‚Äú (Telearbeit) weiterhin durch. Aus der Marktanalyse des BVCS geht zudem hervor, dass zahlreiche Unternehmen umdenken und ihre Arbeitsstrukturen √§ndern. Coworking-Spaces bieten nicht nur eine angenehme Alternative zum Homeoffice sowie zu klassischen B√ľroimmobilien, sondern aus Sicht von Unternehmen auch wirtschaftliche Vorz√ľge. Aus der Marktumfrage geht hervor, dass die Kosten f√ľr Arbeitspl√§tze in einem Coworking-Space halb so hoch sind, wie die Kosten in einem eigenen B√ľro. Auch im Vergleich zum Homeoffice hat das Arbeiten in Coworking-Spaces aus Sicht von Arbeitgebern viele Vorteile. Rechtliche Fragen und Bestimmungen, beispielsweise im Bereich des Datenschutzes oder in Hinsicht auf die Arbeitsst√§ttenverordnung, lassen sich einfacher umsetzen. Auch in Zukunft erwarten die Experten des BVCS eine steigende Nachfrage und Etablierung der gemeinschaftlich genutzten B√ľrofl√§chen. Nicht nur in Gro√üst√§dten und Ballungsgebieten, sondern auch im l√§ndlichen Raum ist ein Anstieg zu erwarten. Berufspendler sparen durch nahe gelegene Coworking-Spaces Zeit und k√∂nnen Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren. Ebenso tragen Coworking-Spaces dazu bei, Landflucht zu minimieren und sie haben positive Auswirkungen auf die Bev√∂lkerungszahlen im l√§ndlichen Raum. Quelle: BVCS 2020-07-30 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3299/Trend-Nachfrage-nach-Coworking-Spaces-hat-sich-vervierfacht.htm ]]>Eine im Mai 2020 stattfindende Markterhebung, durchgef√ľhrt vom Bundesverband Coworking Spaces Deutschland (BVCS) zeigt, dass sich die Nachfrage nach Coworking-Spaces in Deutschland in einem Zeitrahmen von zwei Jahren vervierfacht hat. W√§hrend es im August 2018 etwas mehr als 300 Coworking-Spaces deutschlandweit gab, verzeichnet der Verband bei seiner Erhebung im Mai 2020 bereits 1.268 Coworking-Spaces. In Zeiten der Umstrukturierungen in der Arbeitswelt, nicht nur durch die Auswirkungen der Corona-Krise, setzt sich der Trend zur sogenannten ‚ÄěRemote Work‚Äú (Telearbeit) weiterhin durch. Aus der Marktanalyse des BVCS geht zudem hervor, dass zahlreiche Unternehmen umdenken und ihre Arbeitsstrukturen √§ndern. Coworking-Spaces bieten nicht nur eine angenehme Alternative zum Homeoffice sowie zu klassischen B√ľroimmobilien, sondern aus Sicht von Unternehmen auch wirtschaftliche Vorz√ľge. Aus der Marktumfrage geht hervor, dass die Kosten f√ľr Arbeitspl√§tze in einem Coworking-Space halb so hoch sind, wie die Kosten in einem eigenen B√ľro. Auch im Vergleich zum Homeoffice hat das Arbeiten in Coworking-Spaces aus Sicht von Arbeitgebern viele Vorteile. Rechtliche Fragen und Bestimmungen, beispielsweise im Bereich des Datenschutzes oder in Hinsicht auf die Arbeitsst√§ttenverordnung, lassen sich einfacher umsetzen. Auch in Zukunft erwarten die Experten des BVCS eine steigende Nachfrage und Etablierung der gemeinschaftlich genutzten B√ľrofl√§chen. Nicht nur in Gro√üst√§dten und Ballungsgebieten, sondern auch im l√§ndlichen Raum ist ein Anstieg zu erwarten. Berufspendler sparen durch nahe gelegene Coworking-Spaces Zeit und k√∂nnen Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren. Ebenso tragen Coworking-Spaces dazu bei, Landflucht zu minimieren und sie haben positive Auswirkungen auf die Bev√∂lkerungszahlen im l√§ndlichen Raum. Quelle: BVCS GrundstŁckserschlieŖung: Diese HausanschlŁsse mŁssen gelegt werden http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3298/GrundstŁckserschlieŖung-Diese-HausanschlŁsse-mŁssen-gelegt-werden.htm Wer in den Besitz eines Grundst√ľcks kommt und darauf schon bald sein Traumhaus bauen m√∂chte, muss das Grundst√ľck zun√§chst mit zahlreichen Hausanschl√ľssen ausstatten. Leitungen f√ľr Strom, Wasser und Abwasser sowie f√ľr Gas sowie eine Telefonleitung m√ľssen zeitnah beantragt und gelegt werden. Wichtig ist, diesen Posten in die Kalkulation mitaufzunehmen, denn die Anschl√ľsse k√∂nnen zusammen mit den Strom- und Wasserkosten w√§hrend der Bauphase schnell mehrere tausend Euro betragen. Ebenso sollten Bauherren darauf achten, dass die Beantragung der Leitungen auch Zeit in Anspruch nimmt. Wer einen Stromanschluss verlegen m√∂chte, muss zun√§chst Kontakt zu einem Netzbetreiber aufnehmen und ihn √ľber den Netzzutritt informieren sowie einen Antrag zur Netzverlegung stellen. Der Netzbetreiber gibt Auskunft √ľber die erforderlichen Ma√ünahmen am Standort und erm√§chtigt einen Elektriker mit der Verlegung der Anschl√ľsse. Mit einem passenden Stromanbieter und der Schlie√üung eines Netznutzungsvertrags wird das Grundst√ľck zeitnah mit Strom versorgt. Bei der Verlegung des Wasseranschlusses ist darauf zu achten, dass sowohl ein Zugang f√ľr Trinkwasser als auch f√ľr L√∂schwasser gelegt wird. Der lokale Wasserversorger informiert √ľber die geltenden Bestimmungen im jeweiligen Bundesland sowie dar√ľber, wo sich der n√§chste Wasseranschluss befindet. Befindet sich kein Zugang in der N√§he, muss dieser bei der Gemeinde beantragt werden. Bei einem Erstanschluss muss zus√§tzlich ein gesonderter Antrag gestellt werden. Dasselbe gilt f√ľr den Anschluss eines Abwasserkanals. Auch wenn Neubauten heutzutage in den meisten F√§llen mit erneuerbaren Energie beheizt werden, gibt es Bauherren und Eigent√ľmer, die sich f√ľr die Versorgung ihrer Immobilie mit Gas entscheiden. Die Beantragung eines Gasanschlusses erfolgt √ľber das lokale Versorgungsunternehmen. Quelle: Bauratgeber Deutschland 2020-07-29 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3298/GrundstŁckserschlieŖung-Diese-HausanschlŁsse-mŁssen-gelegt-werden.htm ]]>Wer in den Besitz eines Grundst√ľcks kommt und darauf schon bald sein Traumhaus bauen m√∂chte, muss das Grundst√ľck zun√§chst mit zahlreichen Hausanschl√ľssen ausstatten. Leitungen f√ľr Strom, Wasser und Abwasser sowie f√ľr Gas sowie eine Telefonleitung m√ľssen zeitnah beantragt und gelegt werden. Wichtig ist, diesen Posten in die Kalkulation mitaufzunehmen, denn die Anschl√ľsse k√∂nnen zusammen mit den Strom- und Wasserkosten w√§hrend der Bauphase schnell mehrere tausend Euro betragen. Ebenso sollten Bauherren darauf achten, dass die Beantragung der Leitungen auch Zeit in Anspruch nimmt. Wer einen Stromanschluss verlegen m√∂chte, muss zun√§chst Kontakt zu einem Netzbetreiber aufnehmen und ihn √ľber den Netzzutritt informieren sowie einen Antrag zur Netzverlegung stellen. Der Netzbetreiber gibt Auskunft √ľber die erforderlichen Ma√ünahmen am Standort und erm√§chtigt einen Elektriker mit der Verlegung der Anschl√ľsse. Mit einem passenden Stromanbieter und der Schlie√üung eines Netznutzungsvertrags wird das Grundst√ľck zeitnah mit Strom versorgt. Bei der Verlegung des Wasseranschlusses ist darauf zu achten, dass sowohl ein Zugang f√ľr Trinkwasser als auch f√ľr L√∂schwasser gelegt wird. Der lokale Wasserversorger informiert √ľber die geltenden Bestimmungen im jeweiligen Bundesland sowie dar√ľber, wo sich der n√§chste Wasseranschluss befindet. Befindet sich kein Zugang in der N√§he, muss dieser bei der Gemeinde beantragt werden. Bei einem Erstanschluss muss zus√§tzlich ein gesonderter Antrag gestellt werden. Dasselbe gilt f√ľr den Anschluss eines Abwasserkanals. Auch wenn Neubauten heutzutage in den meisten F√§llen mit erneuerbaren Energie beheizt werden, gibt es Bauherren und Eigent√ľmer, die sich f√ľr die Versorgung ihrer Immobilie mit Gas entscheiden. Die Beantragung eines Gasanschlusses erfolgt √ľber das lokale Versorgungsunternehmen. Quelle: Bauratgeber Deutschland Statistik: Heizen mit erneuerbaren Energien wird immer beliebter http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3297/Statistik-Heizen-mit-erneuerbaren-Energien-wird-immer-beliebter.htm Laut Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden im Jahre 2019 insgesamt 67,2 Prozent aller Neubauimmobilien in Deutschland ganz oder teilweise mit erneuerbaren Energien beheizt. In Zahlen sind dies 108.100 Immobilien, die ihre Energie auf umweltschonende Weise bezogen haben. Vor allem der Einsatz von W√§rmepumpen und die Energiegewinnung durch Geo- und Umweltthermie ist in deutschen Haushalten besonders beliebt. Mit einem Prozentsatz von 47,7 setzt sich die W√§rmepumpe als Heizquelle durch. Ebenso sind Solarthermie (15,2 Prozent) sowie Holz (13,8 Prozent) beliebte sekund√§re Energiequellen. Vor allem Holz hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Baustoff in der Energiegewinnung entwickelt und bildet erg√§nzend zu der Solarthermie sowie Umweltthermie eine wichtige Heizquelle. Im Vergleich zu den Vorjahren ist die Anzahl der Nutzer von erneuerbaren Energien fortw√§hrend gestiegen (2018 waren es 66,6 Prozent und 2017 64,6 Prozent), w√§hrend die Anzahl der Nutzer von Gasheizungen kontinuierlich f√§llt. Demnach haben im Jahr 2017 insgesamt 47,7 Prozent der Eigent√ľmer und Bewohner von Neubauimmobilien mit Gas geheizt. Im letzten Jahr waren es nur noch 41,9 Prozent. Weitere W√§rmeerzeuger im Bereich der konventionellen Energien sind √Ėl und Strom. Zusammen betragen die sogenannten konventionellen Energiequellen laut Destatis einen Prozentsatz von 15,5 Prozent. Quelle: Destatis 2020-07-28 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3297/Statistik-Heizen-mit-erneuerbaren-Energien-wird-immer-beliebter.htm ]]>Laut Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden im Jahre 2019 insgesamt 67,2 Prozent aller Neubauimmobilien in Deutschland ganz oder teilweise mit erneuerbaren Energien beheizt. In Zahlen sind dies 108.100 Immobilien, die ihre Energie auf umweltschonende Weise bezogen haben. Vor allem der Einsatz von W√§rmepumpen und die Energiegewinnung durch Geo- und Umweltthermie ist in deutschen Haushalten besonders beliebt. Mit einem Prozentsatz von 47,7 setzt sich die W√§rmepumpe als Heizquelle durch. Ebenso sind Solarthermie (15,2 Prozent) sowie Holz (13,8 Prozent) beliebte sekund√§re Energiequellen. Vor allem Holz hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Baustoff in der Energiegewinnung entwickelt und bildet erg√§nzend zu der Solarthermie sowie Umweltthermie eine wichtige Heizquelle. Im Vergleich zu den Vorjahren ist die Anzahl der Nutzer von erneuerbaren Energien fortw√§hrend gestiegen (2018 waren es 66,6 Prozent und 2017 64,6 Prozent), w√§hrend die Anzahl der Nutzer von Gasheizungen kontinuierlich f√§llt. Demnach haben im Jahr 2017 insgesamt 47,7 Prozent der Eigent√ľmer und Bewohner von Neubauimmobilien mit Gas geheizt. Im letzten Jahr waren es nur noch 41,9 Prozent. Weitere W√§rmeerzeuger im Bereich der konventionellen Energien sind √Ėl und Strom. Zusammen betragen die sogenannten konventionellen Energiequellen laut Destatis einen Prozentsatz von 15,5 Prozent. Quelle: Destatis Urteil: Mieter und Vermieter sollen sich Kosten fŁr Maler- und Tapezierarbeiten teilen http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3296/Urteil-Mieter-und-Vermieter-sollen-sich-Kosten-fŁr-Maler-und-Tapezierarbeiten-teilen.htm Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied in zwei F√§llen (AZ VIII ZR 163/18 und VIII ZR 270/18) √ľber Rechtsstreitigkeiten zwischen Vermieter und Mieter. In beiden F√§llen ging es um die Frage, wer f√ľr die Kosten f√ľr Sch√∂nheitsreparaturen aufkommen muss. Beide Mietwohnungen wurden in einem unrenovierten Zustand an die Mieter √ľbergeben. Seit den Jahren 2002 sowie 1992 wurden keine Sch√∂nheitsreparaturen durchgef√ľhrt. Die Mieter beider Wohnungen verlangen nun von ihren Vermietern, die ihrer Meinung nach l√§ngst ausstehenden Maler- bzw. Tapezierarbeiten durchzuf√ľhren und die entstandenen Kosten zu √ľbernehmen. Der BGH entschied in beiden F√§llen, dass sich Vermieter und Mieter die Kosten f√ľr die Sch√∂nheitsreparaturen teilen m√ľssen. Der Hintergrund f√ľr die Streitigkeiten beruht darauf, dass in einigen Mietvertr√§gen Arbeiten f√ľr Sch√∂nheitsreparaturen von den Vermietern auf die Mieter √ľbertragen werden. So auch in den vorliegenden F√§llen. Die Abw√§gung der Sch√∂nheitsreparaturen ist jedoch nicht rechtswirksam; das entschied der BGH bereits im Jahre 2015. Denn Mieter w√ľrden demnach die Wohnung in einen besseren Zustand versetzen, als sie diese bei der √úbernahme erhalten haben. Dies liegt rechtlich nicht in ihrem Zust√§ndigkeitsbereich. Ein Vermieter unterliegt bei Unwirksamkeit der Renovierungspflicht bzw. der Instandhaltungspflicht. In den vorliegenden F√§llen weigern sich allerdings auch die Vermieter, f√ľr die Kosten aufzukommen, denn ihrer Meinung nach w√ľrden die Mieter im Umkehrschluss eine Wohnung erhalten, die in einem weitaus besseren Zustand w√§re, als sie bei Mietbeginn √ľbernommen wurde. Auch darauf haben die Mieter, laut dem Urteil des BGH, keinen Anspruch. Unter der Voraussetzung, dass sich der Zustand der Wohnung deutlich verschlechtert hat, wovon aufgrund der langen Mietdauer auszugehen ist, haben Mieter zwar grunds√§tzlich Anspruch auf die √úbernahme von Renovierungsarbeiten. Allerdings nur in den Zustand, wie bei √úbernahme der Wohnung. Da eine Fachfirma die Wohnung durch Renovierungsarbeiten deutlich aufwerten w√ľrde, m√ľssen sich auch die Mieter an den Kosten beteiligen ‚Äď in der Regel zu 50 Prozent. Quelle: BGH 2020-07-27 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3296/Urteil-Mieter-und-Vermieter-sollen-sich-Kosten-fŁr-Maler-und-Tapezierarbeiten-teilen.htm ]]>Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied in zwei F√§llen (AZ VIII ZR 163/18 und VIII ZR 270/18) √ľber Rechtsstreitigkeiten zwischen Vermieter und Mieter. In beiden F√§llen ging es um die Frage, wer f√ľr die Kosten f√ľr Sch√∂nheitsreparaturen aufkommen muss. Beide Mietwohnungen wurden in einem unrenovierten Zustand an die Mieter √ľbergeben. Seit den Jahren 2002 sowie 1992 wurden keine Sch√∂nheitsreparaturen durchgef√ľhrt. Die Mieter beider Wohnungen verlangen nun von ihren Vermietern, die ihrer Meinung nach l√§ngst ausstehenden Maler- bzw. Tapezierarbeiten durchzuf√ľhren und die entstandenen Kosten zu √ľbernehmen. Der BGH entschied in beiden F√§llen, dass sich Vermieter und Mieter die Kosten f√ľr die Sch√∂nheitsreparaturen teilen m√ľssen. Der Hintergrund f√ľr die Streitigkeiten beruht darauf, dass in einigen Mietvertr√§gen Arbeiten f√ľr Sch√∂nheitsreparaturen von den Vermietern auf die Mieter √ľbertragen werden. So auch in den vorliegenden F√§llen. Die Abw√§gung der Sch√∂nheitsreparaturen ist jedoch nicht rechtswirksam; das entschied der BGH bereits im Jahre 2015. Denn Mieter w√ľrden demnach die Wohnung in einen besseren Zustand versetzen, als sie diese bei der √úbernahme erhalten haben. Dies liegt rechtlich nicht in ihrem Zust√§ndigkeitsbereich. Ein Vermieter unterliegt bei Unwirksamkeit der Renovierungspflicht bzw. der Instandhaltungspflicht. In den vorliegenden F√§llen weigern sich allerdings auch die Vermieter, f√ľr die Kosten aufzukommen, denn ihrer Meinung nach w√ľrden die Mieter im Umkehrschluss eine Wohnung erhalten, die in einem weitaus besseren Zustand w√§re, als sie bei Mietbeginn √ľbernommen wurde. Auch darauf haben die Mieter, laut dem Urteil des BGH, keinen Anspruch. Unter der Voraussetzung, dass sich der Zustand der Wohnung deutlich verschlechtert hat, wovon aufgrund der langen Mietdauer auszugehen ist, haben Mieter zwar grunds√§tzlich Anspruch auf die √úbernahme von Renovierungsarbeiten. Allerdings nur in den Zustand, wie bei √úbernahme der Wohnung. Da eine Fachfirma die Wohnung durch Renovierungsarbeiten deutlich aufwerten w√ľrde, m√ľssen sich auch die Mieter an den Kosten beteiligen ‚Äď in der Regel zu 50 Prozent. Quelle: BGH Tipp: So richten Sie Ihre KŁche richtig ein http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3295/Tipp-So-richten-Sie-Ihre-KŁche-richtig-ein.htm Offene Raumkonzepte, die den Wohn- und Essbereich miteinander verbinden, stellen die K√ľche ins Zentrum des Geschehens. Eine offene K√ľche ist auch ein beliebter Treffpunkt, wenn sich Besuch anmeldet. Doch worauf ist zu achten, wenn auch nach einer Kochschlacht Ordnung im Wohn- und Kochbereich herrschen soll und welche Anordnung sowie Funktionen sollte eine K√ľche haben, um Arbeitsprozesse zu erleichtern? Moderne K√ľchen gibt es in unterschiedlichen Formen und Gr√∂√üen. Ganz gleich ob innerhalb eines gro√üen, offenen Raumes oder in einer eher kleinen, schlauchf√∂rmigen und abgeschlossenen K√ľche, mit der richtigen Planung findet sich Platz f√ľr alle wichtigen K√ľchenger√§te und auch f√ľr einen Esstisch. Je nach Raumgr√∂√üe und Form k√∂nnen Bewohner zwischen einer einzeiligen oder zweizeiligen K√ľche oder sogar zwischen einer L- oder U-Form sowie einer offenen K√ľche w√§hlen. Vor allem eine U-Form erm√∂glicht fl√ľssige Arbeitsprozesse und nutzt den vorhandenen Raum optimal aus. Wenn m√∂glich, sollte deshalb auch ein Arbeitsdreieck, bestehend aus Sp√ľle, Herd und K√ľhlschrank eingebaut werden. Der Abstand zwischen den Arbeitsbereichen sollte nicht gr√∂√üer als zwei Arml√§ngen betragen. Um gesundheitsschonend zu arbeiten und R√ľckenschmerzen vorzubeugen, sollte die K√ľche auf die eigene K√∂rpergr√∂√üe angepasst werden. Die Faustregel f√ľr die optimale H√∂he der Arbeitsfl√§che l√§sst sich gut berechnen, indem man von der Ellbogenh√∂he bei angewinkelten Armen 15 Zentimeter abzieht. Ger√§te, die h√§ufig eingesetzt werden, sollten ihren Platz auf Arbeitsh√∂he finden. Der optimale Platz f√ľr die Mikrowelle oder den Ofen ist auf Augenh√∂he. Bei der Lichtgestaltung ist darauf zu achten, dass der Arbeitsbereich mit hellem Arbeitslicht ausgestattet ist. Dazu bietet es sich beispielweise an, die R√ľckwand des Arbeitsbereiches mit LED-Leisten auszustatten. F√ľr den Essbereich bzw. √ľber dem Esstisch eignet sich angenehmes, indirektes Licht, wenn eine wohnliche Atmosph√§re geschaffen werden soll. Quelle: Sch√∂ner Wohnen 2020-07-24 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3295/Tipp-So-richten-Sie-Ihre-KŁche-richtig-ein.htm ]]>Offene Raumkonzepte, die den Wohn- und Essbereich miteinander verbinden, stellen die K√ľche ins Zentrum des Geschehens. Eine offene K√ľche ist auch ein beliebter Treffpunkt, wenn sich Besuch anmeldet. Doch worauf ist zu achten, wenn auch nach einer Kochschlacht Ordnung im Wohn- und Kochbereich herrschen soll und welche Anordnung sowie Funktionen sollte eine K√ľche haben, um Arbeitsprozesse zu erleichtern? Moderne K√ľchen gibt es in unterschiedlichen Formen und Gr√∂√üen. Ganz gleich ob innerhalb eines gro√üen, offenen Raumes oder in einer eher kleinen, schlauchf√∂rmigen und abgeschlossenen K√ľche, mit der richtigen Planung findet sich Platz f√ľr alle wichtigen K√ľchenger√§te und auch f√ľr einen Esstisch. Je nach Raumgr√∂√üe und Form k√∂nnen Bewohner zwischen einer einzeiligen oder zweizeiligen K√ľche oder sogar zwischen einer L- oder U-Form sowie einer offenen K√ľche w√§hlen. Vor allem eine U-Form erm√∂glicht fl√ľssige Arbeitsprozesse und nutzt den vorhandenen Raum optimal aus. Wenn m√∂glich, sollte deshalb auch ein Arbeitsdreieck, bestehend aus Sp√ľle, Herd und K√ľhlschrank eingebaut werden. Der Abstand zwischen den Arbeitsbereichen sollte nicht gr√∂√üer als zwei Arml√§ngen betragen. Um gesundheitsschonend zu arbeiten und R√ľckenschmerzen vorzubeugen, sollte die K√ľche auf die eigene K√∂rpergr√∂√üe angepasst werden. Die Faustregel f√ľr die optimale H√∂he der Arbeitsfl√§che l√§sst sich gut berechnen, indem man von der Ellbogenh√∂he bei angewinkelten Armen 15 Zentimeter abzieht. Ger√§te, die h√§ufig eingesetzt werden, sollten ihren Platz auf Arbeitsh√∂he finden. Der optimale Platz f√ľr die Mikrowelle oder den Ofen ist auf Augenh√∂he. Bei der Lichtgestaltung ist darauf zu achten, dass der Arbeitsbereich mit hellem Arbeitslicht ausgestattet ist. Dazu bietet es sich beispielweise an, die R√ľckwand des Arbeitsbereiches mit LED-Leisten auszustatten. F√ľr den Essbereich bzw. √ľber dem Esstisch eignet sich angenehmes, indirektes Licht, wenn eine wohnliche Atmosph√§re geschaffen werden soll. Quelle: Sch√∂ner Wohnen Studie zu den Auswirkungen von staatlichen Regulierungen des Wohnungsmarkts http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3294/Studie-zu-den-Auswirkungen-von-staatlichen-Regulierungen-des-Wohnungsmarkts.htm Die Studie ‚ÄěAbsch√§tzung m√∂glicher Auswirkungen neuer Mietregulierungen auf den Mietwohnungsmarkt in Deutschland‚Äú des Instituts f√ľr Wirtschaftsforschung (DIW Econ) besch√§ftigt sich mit geplanten Mietregulierungen und ihren Auswirkungen auf den hiesigen Wohnungsmarkt. F√ľr die Studie hat das DIW Parteipositionen von SPD, B√ľndnis 90/Die Gr√ľnen, Die Linke sowie der Berliner Landesregierung hinsichtlich ihrer wohnungspolitischer Vorhaben zusammengestellt und beispielsweise in Bezug auf die Mieterquote ausgewertet. Die Studie wurde vom Eigent√ľmerverband Haus & Grund Deutschland in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse der Studie zeigen vor allem, dass bei einer st√§rkeren staatlichen Regulierung des Wohnungsmarktes ein R√ľckgang an verf√ľgbaren Mietwohnungen zu erwarten ist. Vermieter von Eigentumswohnungen h√§tten durch die auferlegten Mietpreisbremsen weniger Einfluss auf ihre Wohnungsmieten, was geringere Einnahmen zur Folge h√§tte. Laut Studie w√ľrde sich der Vermietungsmarkt f√ľr Eigent√ľmer demnach weniger attraktiv und rentabel gestalten. Es w√§re zu erwarten, dass ein Teil der Eigent√ľmer ihre Mietwohnungen als Eigentumswohnungen verkauft oder sie anderweitig nutzen w√ľrde. Auf der anderen Seite w√ľrden Mieter √ľber einen m√∂glichst langen Zeitraum in ihren Bestandswohnungen wohnen blieben. Wahrscheinlich auch dann, wenn sich die Familiensituation √§ndert. Dies h√§tte ebenfalls zur Folge, dass das Angebot auf dem Mietwohnungsmarkt auch seitens der Mieter sinken w√ľrde. Einkommensstarke Familien w√ľrden den Kauf einer Wohnung in Betracht ziehen. Einkommensschw√§chere Familien, die beispielsweise ihren Wohnort wechseln m√ľssen, h√§tten Schwierigkeiten, eine neue Wohnung zu finden und m√ľssten auf das Umland ausweichen. Auch im internationalen Vergleich w√ľrde, laut Studie, der Deutsche Wohnungsmarkt die st√§rkste Regulierungsintensit√§t aufweisen, sollten die geplanten Vorhaben der Parteien umgesetzt werden. Quelle: Haus & Grund/DIW 2020-07-23 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3294/Studie-zu-den-Auswirkungen-von-staatlichen-Regulierungen-des-Wohnungsmarkts.htm ]]>Die Studie ‚ÄěAbsch√§tzung m√∂glicher Auswirkungen neuer Mietregulierungen auf den Mietwohnungsmarkt in Deutschland‚Äú des Instituts f√ľr Wirtschaftsforschung (DIW Econ) besch√§ftigt sich mit geplanten Mietregulierungen und ihren Auswirkungen auf den hiesigen Wohnungsmarkt. F√ľr die Studie hat das DIW Parteipositionen von SPD, B√ľndnis 90/Die Gr√ľnen, Die Linke sowie der Berliner Landesregierung hinsichtlich ihrer wohnungspolitischer Vorhaben zusammengestellt und beispielsweise in Bezug auf die Mieterquote ausgewertet. Die Studie wurde vom Eigent√ľmerverband Haus & Grund Deutschland in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse der Studie zeigen vor allem, dass bei einer st√§rkeren staatlichen Regulierung des Wohnungsmarktes ein R√ľckgang an verf√ľgbaren Mietwohnungen zu erwarten ist. Vermieter von Eigentumswohnungen h√§tten durch die auferlegten Mietpreisbremsen weniger Einfluss auf ihre Wohnungsmieten, was geringere Einnahmen zur Folge h√§tte. Laut Studie w√ľrde sich der Vermietungsmarkt f√ľr Eigent√ľmer demnach weniger attraktiv und rentabel gestalten. Es w√§re zu erwarten, dass ein Teil der Eigent√ľmer ihre Mietwohnungen als Eigentumswohnungen verkauft oder sie anderweitig nutzen w√ľrde. Auf der anderen Seite w√ľrden Mieter √ľber einen m√∂glichst langen Zeitraum in ihren Bestandswohnungen wohnen blieben. Wahrscheinlich auch dann, wenn sich die Familiensituation √§ndert. Dies h√§tte ebenfalls zur Folge, dass das Angebot auf dem Mietwohnungsmarkt auch seitens der Mieter sinken w√ľrde. Einkommensstarke Familien w√ľrden den Kauf einer Wohnung in Betracht ziehen. Einkommensschw√§chere Familien, die beispielsweise ihren Wohnort wechseln m√ľssen, h√§tten Schwierigkeiten, eine neue Wohnung zu finden und m√ľssten auf das Umland ausweichen. Auch im internationalen Vergleich w√ľrde, laut Studie, der Deutsche Wohnungsmarkt die st√§rkste Regulierungsintensit√§t aufweisen, sollten die geplanten Vorhaben der Parteien umgesetzt werden. Quelle: Haus & Grund/DIW Ratgeber: Richtig dšmmen http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3293/Ratgeber-Richtig-dšmmen.htm Auch wenn das Thema D√§mmung in den Sommermonaten f√ľr Eigenheimbesitzer keine zentrale Rolle spielt, macht es dennoch Sinn, sich auch jetzt √ľber die energetische Sanierung von Bestandsimmobilien und die unterschiedlichen D√§mmmethoden und -stoffe Gedanken zu machen. Private Bauherren von Neubauimmobilien sollten ebenfalls gut dar√ľber informiert sein, welche Verfahren f√ľr die D√§mmung ihres Eigenheims die besten Alternative bietet. Einen √úberblick √ľber die unterschiedlichen D√§mmverfahren und die vielz√§hligen Materialien bietet der im Juni 2020 erschienene Ratgeber ‚ÄěRichtig d√§mmen‚Äú von der Stiftung Warentest. W√§hrend Baufirmen und Architekten meistens nur Standardd√§mmstoffe anbieten, stellt der Ratgeber der Stiftung Warentest insgesamt 22 unterschiedliche D√§mmstoffe vor. Diese werden anhand diverser Aspekte, wie beispielsweise Nachhaltigkeit oder Wirtschaftlichkeit, untersucht. So k√∂nnen sich Bauherren und Eigenheimbesitzer einen √úberblick dar√ľber verschaffen, ob eine D√§mmung aus Styropor, Stein- oder Holzwolle, Hanf oder einem anderem Material passend f√ľr das eigene Zuhause ist. Mit einer Gegen√ľberstellung der Kosten und Nutzen l√§sst sich schnell der richtige D√§mmstoff finden. Ebenso verdeutlichen zahlreiche Schemazeichnungen unterschiedliche D√§mmm√∂glichkeiten im ganzen Haus, ganz gleich ob es sich dabei um eine D√§mmung am Dach oder im Keller handelt. Der Ratgeber gibt zudem Hilfestellung bei der Frage, wieviel W√§rmed√§mmung sich wirklich lohnt und welche Kosten bei einer D√§mmung des kompletten Hauses entstehen k√∂nnen. Wer auf der Suche nach einem geeigneten Handwerker ist, wird ebenfalls f√ľndig. Zahlreiche Do-it-yourself-Anleitungen f√ľr Hobby-Handwerker veranschaulichen Arbeitsschritte zum Selbermachen. Das Buch ‚ÄěRichtig d√§mmen‚Äú kostet 29,90 Euro und kann online √ľber die Internetseite der Stiftung Warentest oder im Handel erworben werden. Quelle: Stiftung Warentest 2020-07-22 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3293/Ratgeber-Richtig-dšmmen.htm ]]>Auch wenn das Thema D√§mmung in den Sommermonaten f√ľr Eigenheimbesitzer keine zentrale Rolle spielt, macht es dennoch Sinn, sich auch jetzt √ľber die energetische Sanierung von Bestandsimmobilien und die unterschiedlichen D√§mmmethoden und -stoffe Gedanken zu machen. Private Bauherren von Neubauimmobilien sollten ebenfalls gut dar√ľber informiert sein, welche Verfahren f√ľr die D√§mmung ihres Eigenheims die besten Alternative bietet. Einen √úberblick √ľber die unterschiedlichen D√§mmverfahren und die vielz√§hligen Materialien bietet der im Juni 2020 erschienene Ratgeber ‚ÄěRichtig d√§mmen‚Äú von der Stiftung Warentest. W√§hrend Baufirmen und Architekten meistens nur Standardd√§mmstoffe anbieten, stellt der Ratgeber der Stiftung Warentest insgesamt 22 unterschiedliche D√§mmstoffe vor. Diese werden anhand diverser Aspekte, wie beispielsweise Nachhaltigkeit oder Wirtschaftlichkeit, untersucht. So k√∂nnen sich Bauherren und Eigenheimbesitzer einen √úberblick dar√ľber verschaffen, ob eine D√§mmung aus Styropor, Stein- oder Holzwolle, Hanf oder einem anderem Material passend f√ľr das eigene Zuhause ist. Mit einer Gegen√ľberstellung der Kosten und Nutzen l√§sst sich schnell der richtige D√§mmstoff finden. Ebenso verdeutlichen zahlreiche Schemazeichnungen unterschiedliche D√§mmm√∂glichkeiten im ganzen Haus, ganz gleich ob es sich dabei um eine D√§mmung am Dach oder im Keller handelt. Der Ratgeber gibt zudem Hilfestellung bei der Frage, wieviel W√§rmed√§mmung sich wirklich lohnt und welche Kosten bei einer D√§mmung des kompletten Hauses entstehen k√∂nnen. Wer auf der Suche nach einem geeigneten Handwerker ist, wird ebenfalls f√ľndig. Zahlreiche Do-it-yourself-Anleitungen f√ľr Hobby-Handwerker veranschaulichen Arbeitsschritte zum Selbermachen. Das Buch ‚ÄěRichtig d√§mmen‚Äú kostet 29,90 Euro und kann online √ľber die Internetseite der Stiftung Warentest oder im Handel erworben werden. Quelle: Stiftung Warentest Projekt: ?Natur in den Garten? http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3292/Projekt-Natur-in-den-Garten.htm Der Verein Wohneigentum Niedersachsen hat im letzten Jahr das Projekt ‚ÄěNatur in den Garten‚Äú ins Leben gerufen. Diese Initiative verfolgt das Ziel, m√∂glichst viele G√§rten von privaten Eigent√ľmern als Biotope zur Unterst√ľtzung und Entwicklung der Artenvielfalt in Deutschland zu nutzen. Ebenso sollen die G√§rten der an der Initiative teilnehmenden Eigent√ľmer langfristig so miteinander vernetzt werden, dass Tiere die M√∂glichkeit haben, sich von Biotop zu Biotop zu bewegen. Insgesamt 50 G√§rten wurden bei dem Programm ‚ÄěNatur in den Garten‚Äú aufgenommen. Diese wurden zun√§chst nach unterschiedlichen Gesichtspunkten, wie beispielsweise der Lage und Gr√∂√üe des Gartens, den klimatischen Bedingungen, der vorhandenen Bepflanzung oder der Beschaffenheit der B√∂den untersucht, eingeteilt und in einer Landkarte festgehalten. Je nach Charakteristika der G√§rten haben die Initiatoren der Kampagne unterschiedliche Ma√ünahmen entwickelt, die die Garteneigent√ľmer umsetzen sollen. Vorab haben sich die Gartenbesitzer dazu verpflichtet, mindestens drei der f√ľnf vorgegebene Ma√ünahmen zu verwirklichen. Zu den Ma√ünahmen geh√∂ren beispielsweise das Anbringen von Vogelnisthilfen sowie Insektennisthilfen f√ľr Wildbienen. Auch das Bepflanzen von Vogeln√§hrgeh√∂lzen, welche Insekten als Nahrungsquelle w√§hrend ihrer Bl√ľte nutzen k√∂nnen oder die Schaffung von Blumenwiesen auf bisherigen Rasenfl√§chen geh√∂ren zu den entwickelten Vorkehrungen. Das Projekt ‚ÄěNatur in den Garten‚Äú soll langfristig auf ganz Deutschland ausgeweitet werden. Die teilnehmenden G√§rten erhalten eine Plakette, mit der Eigent√ľmer von Nachbarg√§rten zur Teilnahme animiert werden sollen. Mit der Vernetzung und der Schaffung von Siedlungsbiotopen tragen Gartenbesitzer nachhaltig zum Umweltschutz bei, indem sie in ihren G√§rten zum Beispiel Wildhecken pflanzen, Feuchtbiotope schaffen oder vorhandene B√§che renaturieren. Quelle: Verband Wohneigentum e. V. 2020-07-21 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3292/Projekt-Natur-in-den-Garten.htm ]]>Der Verein Wohneigentum Niedersachsen hat im letzten Jahr das Projekt ‚ÄěNatur in den Garten‚Äú ins Leben gerufen. Diese Initiative verfolgt das Ziel, m√∂glichst viele G√§rten von privaten Eigent√ľmern als Biotope zur Unterst√ľtzung und Entwicklung der Artenvielfalt in Deutschland zu nutzen. Ebenso sollen die G√§rten der an der Initiative teilnehmenden Eigent√ľmer langfristig so miteinander vernetzt werden, dass Tiere die M√∂glichkeit haben, sich von Biotop zu Biotop zu bewegen. Insgesamt 50 G√§rten wurden bei dem Programm ‚ÄěNatur in den Garten‚Äú aufgenommen. Diese wurden zun√§chst nach unterschiedlichen Gesichtspunkten, wie beispielsweise der Lage und Gr√∂√üe des Gartens, den klimatischen Bedingungen, der vorhandenen Bepflanzung oder der Beschaffenheit der B√∂den untersucht, eingeteilt und in einer Landkarte festgehalten. Je nach Charakteristika der G√§rten haben die Initiatoren der Kampagne unterschiedliche Ma√ünahmen entwickelt, die die Garteneigent√ľmer umsetzen sollen. Vorab haben sich die Gartenbesitzer dazu verpflichtet, mindestens drei der f√ľnf vorgegebene Ma√ünahmen zu verwirklichen. Zu den Ma√ünahmen geh√∂ren beispielsweise das Anbringen von Vogelnisthilfen sowie Insektennisthilfen f√ľr Wildbienen. Auch das Bepflanzen von Vogeln√§hrgeh√∂lzen, welche Insekten als Nahrungsquelle w√§hrend ihrer Bl√ľte nutzen k√∂nnen oder die Schaffung von Blumenwiesen auf bisherigen Rasenfl√§chen geh√∂ren zu den entwickelten Vorkehrungen. Das Projekt ‚ÄěNatur in den Garten‚Äú soll langfristig auf ganz Deutschland ausgeweitet werden. Die teilnehmenden G√§rten erhalten eine Plakette, mit der Eigent√ľmer von Nachbarg√§rten zur Teilnahme animiert werden sollen. Mit der Vernetzung und der Schaffung von Siedlungsbiotopen tragen Gartenbesitzer nachhaltig zum Umweltschutz bei, indem sie in ihren G√§rten zum Beispiel Wildhecken pflanzen, Feuchtbiotope schaffen oder vorhandene B√§che renaturieren. Quelle: Verband Wohneigentum e. V. Urteil: Neuer Bodenbelag muss ausreichend Schallschutz gewšhrleisten http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3291/Urteil-Neuer-Bodenbelag-muss-ausreichend-Schallschutz-gewšhrleisten.htm Wer in seiner Eigentumswohnung den Bodenbelag ver√§ndert oder austauscht, muss gew√§hrleisten, dass der neue Boden den geltenden Schallschutzrichtlinien entspricht. Bei Ver√§nderungen und Bauma√ünahmen am Sondereigentum geh√∂rt es laut ¬ß 14 Nr. 1 WEG ebenfalls zu den Pflichten eines Wohnungseigent√ľmers sicherzustellen, dass den anderen Eigent√ľmern durch die durchgef√ľhrten Ma√ünahmen oder Reparaturen keine Nachteile entstehen. In dem vorliegenden Fall beklagte ein Wohnungseigent√ľmer den Eigent√ľmer der √ľber ihn liegenden Wohnung, da er sich durch den hohen Ger√§uschpegel des Trittschalls gest√∂rt f√ľhlt. Der Angeklagte hat in seiner Wohnung den verlegten Teppichboden gegen einen Fliesenboden ausgetauscht. Es stellt sich die Frage, ob der neue Bodenbelag den schallschutztechnischen Mindestanforderungen nach DIN 4109 entspricht. Bei der Immobilie handelt es sich um ein im Jahre 1962 erbautes Haus. Der Dachboden der obersten Wohnung wurde 1995 zu Wohnraum ausgebaut. Ein Gutachten best√§tigt, dass der Trittschallpegel der Wohnungstrenndecke durch die verlegten Fliesen die in der DIN vorgegebenen 53 dB um 14 dB √ľberschreitet. Der Eigent√ľmer ist dazu angehalten, mit entsprechenden Ma√ünahmen den Trittschall zu minimieren. Laut dem Urteil des BGH (V ZR 173/19) stellt dies eine zumutbare T√§tigkeit f√ľr den Eigent√ľmer dar. Denn bereits mit einfachen Mitteln, wie beispielsweise mit dem Anbringen eines zus√§tzlichen Bodenbelags auf die Fliesen oder durch den R√ľcktausch der Fliesen gegen einen Teppichboden, kann der vorgeschriebene Schallschutz gew√§hrleistet werden. Quelle: BGH 2020-07-20 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3291/Urteil-Neuer-Bodenbelag-muss-ausreichend-Schallschutz-gewšhrleisten.htm ]]>Wer in seiner Eigentumswohnung den Bodenbelag ver√§ndert oder austauscht, muss gew√§hrleisten, dass der neue Boden den geltenden Schallschutzrichtlinien entspricht. Bei Ver√§nderungen und Bauma√ünahmen am Sondereigentum geh√∂rt es laut ¬ß 14 Nr. 1 WEG ebenfalls zu den Pflichten eines Wohnungseigent√ľmers sicherzustellen, dass den anderen Eigent√ľmern durch die durchgef√ľhrten Ma√ünahmen oder Reparaturen keine Nachteile entstehen. In dem vorliegenden Fall beklagte ein Wohnungseigent√ľmer den Eigent√ľmer der √ľber ihn liegenden Wohnung, da er sich durch den hohen Ger√§uschpegel des Trittschalls gest√∂rt f√ľhlt. Der Angeklagte hat in seiner Wohnung den verlegten Teppichboden gegen einen Fliesenboden ausgetauscht. Es stellt sich die Frage, ob der neue Bodenbelag den schallschutztechnischen Mindestanforderungen nach DIN 4109 entspricht. Bei der Immobilie handelt es sich um ein im Jahre 1962 erbautes Haus. Der Dachboden der obersten Wohnung wurde 1995 zu Wohnraum ausgebaut. Ein Gutachten best√§tigt, dass der Trittschallpegel der Wohnungstrenndecke durch die verlegten Fliesen die in der DIN vorgegebenen 53 dB um 14 dB √ľberschreitet. Der Eigent√ľmer ist dazu angehalten, mit entsprechenden Ma√ünahmen den Trittschall zu minimieren. Laut dem Urteil des BGH (V ZR 173/19) stellt dies eine zumutbare T√§tigkeit f√ľr den Eigent√ľmer dar. Denn bereits mit einfachen Mitteln, wie beispielsweise mit dem Anbringen eines zus√§tzlichen Bodenbelags auf die Fliesen oder durch den R√ľcktausch der Fliesen gegen einen Teppichboden, kann der vorgeschriebene Schallschutz gew√§hrleistet werden. Quelle: BGH Tipp: So wird der Heimkino-Abend zum vollen Erfolg http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3290/Tipp-So-wird-der-Heimkino-Abend-zum-vollen-Erfolg.htm Nicht nur in Zeiten von Corona, sondern auch bei schlechtem Wetter sowie an kalten Abenden im Winter, machen es sich Menschen gerne zuhause gem√ľtlich. Ein eigenes Heimkino bringt das Kinoerlebnis nach Hause und sorgt f√ľr gem√ľtliche Stunden mit der Familie oder dem Freundeskreis. Das Magazin ‚ÄěSch√∂ner Wohnen‚Äú stellt auf seiner Internetseite 15 Tipps zusammen, wie der Kinoabend zuhause zu einem vollen Erfolg wird. Die Gr√∂√üe der Leinwand und der Abstand vom Sofa zum Fernseher spielen bei einem Heimkino eine zentrale Rolle. F√ľr ein gutes Kinoerlebnis sollte der Fernsehbildschirm mindestens eine Diagonale von 102 cm haben. Der ideale Abstand zum Sofa, bei einem Fernseher mit Standardaufl√∂sung (SD), berechnet sich, indem man die Bildschirmdiagonale mal 3,5 und bei HD die Diagonale mal 2,5 nimmt. Ein noch authentischeres Kinoerlebnis kann durch den Einsatz eines Beamers auf eine Leinwand oder direkt auf die Wand erreicht werden. Mit einem Dolby-Surround-System oder einer kosteng√ľnstigeren Soundbar erzeugt man den perfekten Sound f√ľr das Heimkino. Auch das Licht und die Lichtgestaltung spielen eine wichtige Rolle. Sowohl ged√§mpftes Licht hinter dem Fernseher als auch indirektes Licht von kleinen Tischlampen oder Stehleuchten sorgen f√ľr eine angenehme Atmosph√§re. Auch Kerzen oder Lichterketten bieten sich f√ľr das Heimkino gut an. Beim Streamen sollte zudem auf eine technisch einwandfreie √úbertragung geachtet werden. Mit einem Powerline-Adapter l√§uft die √úbertragung √ľber die Stromleitung, sodass der Film ohne St√∂rungen ausgespielt werden kann. Nicht zu vergessen: Eine bequeme Sitzgelegenheit auf einer gem√ľtlichen Couch, im Wohlf√ľhlsessel oder einem Loveseat sind f√ľr das Kinoerlebnis obligatorisch. Frisches Popcorn und schmackhafte Getr√§nke runden den Kinoabend ab und machen ihn zu einem unvergesslichen Erlebnis. Quelle: Sch√∂ner Wohnen 2020-07-17 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3290/Tipp-So-wird-der-Heimkino-Abend-zum-vollen-Erfolg.htm ]]>Nicht nur in Zeiten von Corona, sondern auch bei schlechtem Wetter sowie an kalten Abenden im Winter, machen es sich Menschen gerne zuhause gem√ľtlich. Ein eigenes Heimkino bringt das Kinoerlebnis nach Hause und sorgt f√ľr gem√ľtliche Stunden mit der Familie oder dem Freundeskreis. Das Magazin ‚ÄěSch√∂ner Wohnen‚Äú stellt auf seiner Internetseite 15 Tipps zusammen, wie der Kinoabend zuhause zu einem vollen Erfolg wird. Die Gr√∂√üe der Leinwand und der Abstand vom Sofa zum Fernseher spielen bei einem Heimkino eine zentrale Rolle. F√ľr ein gutes Kinoerlebnis sollte der Fernsehbildschirm mindestens eine Diagonale von 102 cm haben. Der ideale Abstand zum Sofa, bei einem Fernseher mit Standardaufl√∂sung (SD), berechnet sich, indem man die Bildschirmdiagonale mal 3,5 und bei HD die Diagonale mal 2,5 nimmt. Ein noch authentischeres Kinoerlebnis kann durch den Einsatz eines Beamers auf eine Leinwand oder direkt auf die Wand erreicht werden. Mit einem Dolby-Surround-System oder einer kosteng√ľnstigeren Soundbar erzeugt man den perfekten Sound f√ľr das Heimkino. Auch das Licht und die Lichtgestaltung spielen eine wichtige Rolle. Sowohl ged√§mpftes Licht hinter dem Fernseher als auch indirektes Licht von kleinen Tischlampen oder Stehleuchten sorgen f√ľr eine angenehme Atmosph√§re. Auch Kerzen oder Lichterketten bieten sich f√ľr das Heimkino gut an. Beim Streamen sollte zudem auf eine technisch einwandfreie √úbertragung geachtet werden. Mit einem Powerline-Adapter l√§uft die √úbertragung √ľber die Stromleitung, sodass der Film ohne St√∂rungen ausgespielt werden kann. Nicht zu vergessen: Eine bequeme Sitzgelegenheit auf einer gem√ľtlichen Couch, im Wohlf√ľhlsessel oder einem Loveseat sind f√ľr das Kinoerlebnis obligatorisch. Frisches Popcorn und schmackhafte Getr√§nke runden den Kinoabend ab und machen ihn zu einem unvergesslichen Erlebnis. Quelle: Sch√∂ner Wohnen Investitionspotential: Healing Architecture und Healthcare Design http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3289/Investitionspotential-Healing-Architecture-und-Healthcare-Design.htm Der Trend der ‚ÄěHealing Architecture‚Äú und des ‚ÄěHealthcare Design‚Äú in der Baubranche ist auf dem Vormarsch, so das Zukunftsinstitut aus Berlin, welches sich seit 1998 mit der Zukunfts- und Trendforschung in Deutschland besch√§ftigt. Denn das Thema Gesundheit und die Entwicklung zu einem gesundheitsbewussten Leben spielt in Deutschland eine zunehmend wichtige Rolle. Da es wissenschaftlich erwiesen ist, dass sich die Architektur und das Design von Geb√§uden auf die psychische und physische Gesundheit von Menschen auswirken, werden die Anspr√ľche an Gesundheitseinrichtungen und Gesundheitsorten immer gr√∂√üer. √Ąhnlich der Weiterentwicklung von Hotels und ihrer Konzepterweiterung in Richtung Wellness und Gesundheit, stehen im Bereich der ‚ÄěHealing Architecture‚Äú sowohl die Gesunderhaltung der Patienten im Vordergrund als auch ihr Wohlbefinden und eine beruhigende Wohlf√ľhlatmosph√§re. Diese Aspekte wirken sich positiv auf die Genesung aus. Deshalb sind beispielsweise Ruheoasen, Treffpunkte und R√ľckzugsorte ein wesentlicher Bestandteil der Architektur von Gesundheitsbauten. Sowohl beim Bau als auch beim Design von Gesundheitsbauten spielen Faktoren wie L√§rm, Hygiene, Verpflegung sowie Licht und das generelle Stimmungsbild eine wesentliche Rolle. Doch nicht nur f√ľr Patienten wirkt sich die Architektur und das Design der Gesundheitsimmobilien, die unter den Aspekten der ‚ÄěHealing Architecture‚Äú und des ‚ÄěHealthcare Design‚Äú erbaut wurden, positiv auf ihr Wohlbefinden aus. Auch f√ľr Besucher und Besucherinnen und vor allem f√ľr das Personal sorgt eine durchdachte Konzipierung f√ľr weniger Stress, eine bessere und konzentriertere Arbeitsleistung sowie ein insgesamt gesunderes Arbeitsumfeld. Nicht zuletzt hat sich der Medizintourisums zu einem weltweit wachsenden Markt entwickelt. Dadurch steigt die Nachfrage nach und das Investitionspotential in moderne und gut ausgestattete Gesundheitsbauten. Au√üerdem werden Gesundheitseinrichtungen so zu einem wichtigen Faktor in der Baubranche. Weitere Informationen zum Thema k√∂nnen im Home-Report von Oona Horx-Strathern sowie auf der Internetseite des Zukunftsinstituts nachgelesen werden. Quelle: Zukunftsinstitut 2020-07-16 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3289/Investitionspotential-Healing-Architecture-und-Healthcare-Design.htm ]]>Der Trend der ‚ÄěHealing Architecture‚Äú und des ‚ÄěHealthcare Design‚Äú in der Baubranche ist auf dem Vormarsch, so das Zukunftsinstitut aus Berlin, welches sich seit 1998 mit der Zukunfts- und Trendforschung in Deutschland besch√§ftigt. Denn das Thema Gesundheit und die Entwicklung zu einem gesundheitsbewussten Leben spielt in Deutschland eine zunehmend wichtige Rolle. Da es wissenschaftlich erwiesen ist, dass sich die Architektur und das Design von Geb√§uden auf die psychische und physische Gesundheit von Menschen auswirken, werden die Anspr√ľche an Gesundheitseinrichtungen und Gesundheitsorten immer gr√∂√üer. √Ąhnlich der Weiterentwicklung von Hotels und ihrer Konzepterweiterung in Richtung Wellness und Gesundheit, stehen im Bereich der ‚ÄěHealing Architecture‚Äú sowohl die Gesunderhaltung der Patienten im Vordergrund als auch ihr Wohlbefinden und eine beruhigende Wohlf√ľhlatmosph√§re. Diese Aspekte wirken sich positiv auf die Genesung aus. Deshalb sind beispielsweise Ruheoasen, Treffpunkte und R√ľckzugsorte ein wesentlicher Bestandteil der Architektur von Gesundheitsbauten. Sowohl beim Bau als auch beim Design von Gesundheitsbauten spielen Faktoren wie L√§rm, Hygiene, Verpflegung sowie Licht und das generelle Stimmungsbild eine wesentliche Rolle. Doch nicht nur f√ľr Patienten wirkt sich die Architektur und das Design der Gesundheitsimmobilien, die unter den Aspekten der ‚ÄěHealing Architecture‚Äú und des ‚ÄěHealthcare Design‚Äú erbaut wurden, positiv auf ihr Wohlbefinden aus. Auch f√ľr Besucher und Besucherinnen und vor allem f√ľr das Personal sorgt eine durchdachte Konzipierung f√ľr weniger Stress, eine bessere und konzentriertere Arbeitsleistung sowie ein insgesamt gesunderes Arbeitsumfeld. Nicht zuletzt hat sich der Medizintourisums zu einem weltweit wachsenden Markt entwickelt. Dadurch steigt die Nachfrage nach und das Investitionspotential in moderne und gut ausgestattete Gesundheitsbauten. Au√üerdem werden Gesundheitseinrichtungen so zu einem wichtigen Faktor in der Baubranche. Weitere Informationen zum Thema k√∂nnen im Home-Report von Oona Horx-Strathern sowie auf der Internetseite des Zukunftsinstituts nachgelesen werden. Quelle: Zukunftsinstitut Corona-Krise: Mehrwertsteuersenkung auf 16 Prozent bis Ende 2020 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3288/Corona-Krise-Mehrwertsteuersenkung-auf-16-Prozent-bis-Ende-2020.htm Aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise hat die Bundesregierung in dem Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz ¬ß 28 Abs. 1 und Abs. 2 UStG eine Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 Prozent festgelegt. Diese Senkung bezieht sich auf den Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020. Ab dem 1. Januar 2021 gilt dann wieder der Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent. Dieser Gesetzesentwurf kommt auch privaten Bauherren zugute, denn die Rechnungen ihrer Handwerks- und Baufirmen d√ľrfen unter bestimmten Voraussetzungen nur 16 Prozent Mehrwertsteuer auf ihre erbrachte Leistungen berechnen. Zu beachten ist dabei, dass die gesenkte Mehrwertsteuer nur angebracht werden kann, wenn in den jeweiligen Vertr√§gen Formulierungen wie ‚Äězzgl. 19 % MwSt.‚Äú oder ‚Äězzgl. der jeweils geltenden ges. USt.‚Äú angegeben sind. Wurde beim Kauf lediglich ein Festpreis vereinbart und im Vertrag aufgef√ľhrt, m√ľssen die Firmen die Umsatzsteuersenkung nicht weitergeben. Der Kauf einer Bestandsimmobilie von privat unterliegt nicht der Umsatzsteuer. Handelt es sich bei der Immobilie allerdings um einen sanierten Altbau, der von einem Bautr√§ger gekauft wurde, erh√§lt der K√§ufer eine ordentliche Rechnung mit einem Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent. Der Verband privater Bauherren (VPB) r√§t allerdings davor ab, K√§ufe und Bauma√ünahmen voreilig abzuschlie√üen, um von der Steuersenkung zu profitieren. Denn Bestandsimmobilien sollten vor dem Kauf von einem Sachverst√§ndigen auf M√§ngel gepr√ľft werden. Bei Neubauimmobilien gibt es mehrere M√∂glichkeiten, wie private Bauherren von der Steuersenkung profitieren und Kosten sparen k√∂nnen. So kann es eine M√∂glichkeit sein, Vertr√§ge mit den Baufirmen oder Handwerksfirmen nachzuverhandeln und gewisse Arbeiten in das zweite Halbjahr 2020 vorzuziehen. Auch die Unterteilung von abgeschlossenen Leistungen in mehrere Teilabnahmen zu unterschiedlichen Fristen ist eine Alternative. Allerdings verweist der VPD auch auf die Nachteile von beispielsweise Teilabnahmen. Weitere Informationen zu der Mehrwertsteuersenkung sind auf der Internetseite des VPB zu finden. Quelle: VPB 2020-07-15 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3288/Corona-Krise-Mehrwertsteuersenkung-auf-16-Prozent-bis-Ende-2020.htm ]]>Aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise hat die Bundesregierung in dem Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz ¬ß 28 Abs. 1 und Abs. 2 UStG eine Mehrwertsteuersenkung von 19 auf 16 Prozent festgelegt. Diese Senkung bezieht sich auf den Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020. Ab dem 1. Januar 2021 gilt dann wieder der Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent. Dieser Gesetzesentwurf kommt auch privaten Bauherren zugute, denn die Rechnungen ihrer Handwerks- und Baufirmen d√ľrfen unter bestimmten Voraussetzungen nur 16 Prozent Mehrwertsteuer auf ihre erbrachte Leistungen berechnen. Zu beachten ist dabei, dass die gesenkte Mehrwertsteuer nur angebracht werden kann, wenn in den jeweiligen Vertr√§gen Formulierungen wie ‚Äězzgl. 19 % MwSt.‚Äú oder ‚Äězzgl. der jeweils geltenden ges. USt.‚Äú angegeben sind. Wurde beim Kauf lediglich ein Festpreis vereinbart und im Vertrag aufgef√ľhrt, m√ľssen die Firmen die Umsatzsteuersenkung nicht weitergeben. Der Kauf einer Bestandsimmobilie von privat unterliegt nicht der Umsatzsteuer. Handelt es sich bei der Immobilie allerdings um einen sanierten Altbau, der von einem Bautr√§ger gekauft wurde, erh√§lt der K√§ufer eine ordentliche Rechnung mit einem Mehrwertsteuersatz von 16 Prozent. Der Verband privater Bauherren (VPB) r√§t allerdings davor ab, K√§ufe und Bauma√ünahmen voreilig abzuschlie√üen, um von der Steuersenkung zu profitieren. Denn Bestandsimmobilien sollten vor dem Kauf von einem Sachverst√§ndigen auf M√§ngel gepr√ľft werden. Bei Neubauimmobilien gibt es mehrere M√∂glichkeiten, wie private Bauherren von der Steuersenkung profitieren und Kosten sparen k√∂nnen. So kann es eine M√∂glichkeit sein, Vertr√§ge mit den Baufirmen oder Handwerksfirmen nachzuverhandeln und gewisse Arbeiten in das zweite Halbjahr 2020 vorzuziehen. Auch die Unterteilung von abgeschlossenen Leistungen in mehrere Teilabnahmen zu unterschiedlichen Fristen ist eine Alternative. Allerdings verweist der VPD auch auf die Nachteile von beispielsweise Teilabnahmen. Weitere Informationen zu der Mehrwertsteuersenkung sind auf der Internetseite des VPB zu finden. Quelle: VPB Ein Smart Meter kontrolliert den Energieverbrauch und senkt Kosten http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3287/Ein-Smart-Meter-kontrolliert-den-Energieverbrauch-und-senkt-Kosten.htm Die gemeinn√ľtzige Beratungsgesellschaft co2online stellt auf ihrer Internetseite die Eigenschaften und Funktionsweise von Smart Metern vor. Unter einem Smart Meter ist in erster Linie ein digitaler Stromz√§hler zu verstehen. Aber auch die digitale Erfassung des Verbrauchs von Erdgas, Fernw√§rme und Wasser sowie die Nutzungsdauer wird auf einem Smart Meter angezeigt und berechnet. Die Daten werden auf einem Display im Haushalt, √ľber eine App oder online angezeigt. Ein Smart Meter soll dabei unterst√ľtzen, den Stromverbrauch im Haushalt zu senken und Ger√§te ausfindig zu machen, die einen zu hohen Verbrauch aufweisen. Die √úbertragung der Verbrauchsdaten findet √ľber ein Kommunikationsmodul statt, das Smart-Meter-Gateway. Dieses √ľbertr√§gt die Daten √ľber die Stromleitung, das Internet oder Funk. Ein Messstellenbetreiber kann diese in regelm√§√üigen Abst√§nden auswerten und an den Verbraucher zusenden. So hat er einen regelm√§√üigen √úberblick √ľber den Verbrauch und kann somit Kosten sparen. Studien besagen, dass in einem 4-Personen-Haushalt durch den Einsatz eines Smart Meters etwa 60 bis 150 Euro j√§hrlich gespart werden k√∂nnen. Auch f√ľr Betreiber einer Photovoltaikanlage bringt der digitale Stromz√§hler einige Vorteile. So zeigt das intelligente Messsystem beispielsweise an, wann ausreichend selbstproduzierter Strom vorhanden ist, um das Elektroauto zu tanken oder die smarte Waschmaschine zu starten. Weitere Informationen zu den Kosten, dem Einbau oder zur Sicherheit eines Smart Meters k√∂nnen auf der Internetseite von co2online nachgelesen werden. Ebenso wird dort beispielsweise erkl√§rt, was unter den Begriffen Smart-Meter-Rollout oder Smart Grid zu verstehen ist. Quelle: co2online 2020-07-14 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3287/Ein-Smart-Meter-kontrolliert-den-Energieverbrauch-und-senkt-Kosten.htm ]]>Die gemeinn√ľtzige Beratungsgesellschaft co2online stellt auf ihrer Internetseite die Eigenschaften und Funktionsweise von Smart Metern vor. Unter einem Smart Meter ist in erster Linie ein digitaler Stromz√§hler zu verstehen. Aber auch die digitale Erfassung des Verbrauchs von Erdgas, Fernw√§rme und Wasser sowie die Nutzungsdauer wird auf einem Smart Meter angezeigt und berechnet. Die Daten werden auf einem Display im Haushalt, √ľber eine App oder online angezeigt. Ein Smart Meter soll dabei unterst√ľtzen, den Stromverbrauch im Haushalt zu senken und Ger√§te ausfindig zu machen, die einen zu hohen Verbrauch aufweisen. Die √úbertragung der Verbrauchsdaten findet √ľber ein Kommunikationsmodul statt, das Smart-Meter-Gateway. Dieses √ľbertr√§gt die Daten √ľber die Stromleitung, das Internet oder Funk. Ein Messstellenbetreiber kann diese in regelm√§√üigen Abst√§nden auswerten und an den Verbraucher zusenden. So hat er einen regelm√§√üigen √úberblick √ľber den Verbrauch und kann somit Kosten sparen. Studien besagen, dass in einem 4-Personen-Haushalt durch den Einsatz eines Smart Meters etwa 60 bis 150 Euro j√§hrlich gespart werden k√∂nnen. Auch f√ľr Betreiber einer Photovoltaikanlage bringt der digitale Stromz√§hler einige Vorteile. So zeigt das intelligente Messsystem beispielsweise an, wann ausreichend selbstproduzierter Strom vorhanden ist, um das Elektroauto zu tanken oder die smarte Waschmaschine zu starten. Weitere Informationen zu den Kosten, dem Einbau oder zur Sicherheit eines Smart Meters k√∂nnen auf der Internetseite von co2online nachgelesen werden. Ebenso wird dort beispielsweise erkl√§rt, was unter den Begriffen Smart-Meter-Rollout oder Smart Grid zu verstehen ist. Quelle: co2online Zwei-Wege-Kommunikationssystem in PersonenaufzŁgen obligatorisch http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3286/Zwei-Wege-Kommunikationssystem-in-PersonenaufzŁgen-obligatorisch.htm Der Verein und Zusammenschluss von Wohnungseigent√ľmern ‚ÄěWohnen im Eigentum. Die Wohneigent√ľmer e. V.‚Äú (WiE) verweist darauf, dass bis zum 31. Dezember 2020 alle vorhandenen Personenaufz√ľge in Wohnanlagen mit einem Fernnotruf-System, einem sogenannten Zwei-Wege-Kommunikationssystem, ausger√ľstet werden m√ľssen. Auf Grundlage der novellierten Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) gilt diese Vorschrift ab dem 1. Januar 2021; sowohl f√ľr neue Personenaufz√ľge als auch f√ľr Aufz√ľge in Bestandsimmobilien. √úberwachungsbed√ľrftig sind Aufz√ľge, die entweder Personen bef√∂rdern oder Plattformlifte sowie Befahranlagen mit einer F√∂rderh√∂he von √ľber drei Metern, wenn in ihnen Personen eingeschlossen werden. Die Anforderungen f√ľr das Fernnotruf-System sind in den Technischen Regeln f√ľr Betriebssicherheit (TRBS) 3121 in Ziffer 3.4.3 ‚ÄěBetrieb von Aufzugsanlagen‚Äú verzeichnet. Da in diesem Absatz ‚ÄěArbeitgeber‚Äú als Zust√§ndige f√ľr die Aus- oder Nachr√ľstung von Personenaufz√ľgen mit dem Zwei-Wege-Kommunikationssystem aufgef√ľhrt sind, vermerkt WiE ausdr√ľcklich, dass dieser Begriff nicht zu eng gefasst werden darf. Auch Wohnungseigent√ľmer und Wohnungseigent√ľmergemeinschaften (WEG) fallen in den Zust√§ndigkeitsbereich. Laut WiE und dem T√úV-S√ľd kann die Nachr√ľstung mit recht einfachen Mitteln erfolgen. Bereits eine Gegensprechanlage oder ein fest angebrachtes Telefon reiche aus, um im Ernstfall eine 24-Stunden-Sprechverbindung zu einer Notrufzentrale oder einem Notdienst zu garantieren. Der Notdienst muss innerhalb von 30 Minuten die Befreiung aus dem Aufzug einleiten. Zudem kann der T√úV bei bereits intakten Aufz√ľgen pr√ľfen, ob der vorhandene Aufzugsnotruf bereits den neuen Anforderungen an das Zwei-Wege-Kommunikationssystem entspricht. WiE empfiehlt zudem, die Vertr√§ge f√ľr die Wartung sowie den Fern-Notruf mit einem Anbieter abzuschlie√üen, damit es im Nachhinein nicht zu Unstimmigkeiten in den Verantwortlichkeiten kommt, sollte es beispielsweise zu Sch√§den am Aufzug kommen. Quelle: WiE 2020-07-13 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3286/Zwei-Wege-Kommunikationssystem-in-PersonenaufzŁgen-obligatorisch.htm ]]>Der Verein und Zusammenschluss von Wohnungseigent√ľmern ‚ÄěWohnen im Eigentum. Die Wohneigent√ľmer e. V.‚Äú (WiE) verweist darauf, dass bis zum 31. Dezember 2020 alle vorhandenen Personenaufz√ľge in Wohnanlagen mit einem Fernnotruf-System, einem sogenannten Zwei-Wege-Kommunikationssystem, ausger√ľstet werden m√ľssen. Auf Grundlage der novellierten Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) gilt diese Vorschrift ab dem 1. Januar 2021; sowohl f√ľr neue Personenaufz√ľge als auch f√ľr Aufz√ľge in Bestandsimmobilien. √úberwachungsbed√ľrftig sind Aufz√ľge, die entweder Personen bef√∂rdern oder Plattformlifte sowie Befahranlagen mit einer F√∂rderh√∂he von √ľber drei Metern, wenn in ihnen Personen eingeschlossen werden. Die Anforderungen f√ľr das Fernnotruf-System sind in den Technischen Regeln f√ľr Betriebssicherheit (TRBS) 3121 in Ziffer 3.4.3 ‚ÄěBetrieb von Aufzugsanlagen‚Äú verzeichnet. Da in diesem Absatz ‚ÄěArbeitgeber‚Äú als Zust√§ndige f√ľr die Aus- oder Nachr√ľstung von Personenaufz√ľgen mit dem Zwei-Wege-Kommunikationssystem aufgef√ľhrt sind, vermerkt WiE ausdr√ľcklich, dass dieser Begriff nicht zu eng gefasst werden darf. Auch Wohnungseigent√ľmer und Wohnungseigent√ľmergemeinschaften (WEG) fallen in den Zust√§ndigkeitsbereich. Laut WiE und dem T√úV-S√ľd kann die Nachr√ľstung mit recht einfachen Mitteln erfolgen. Bereits eine Gegensprechanlage oder ein fest angebrachtes Telefon reiche aus, um im Ernstfall eine 24-Stunden-Sprechverbindung zu einer Notrufzentrale oder einem Notdienst zu garantieren. Der Notdienst muss innerhalb von 30 Minuten die Befreiung aus dem Aufzug einleiten. Zudem kann der T√úV bei bereits intakten Aufz√ľgen pr√ľfen, ob der vorhandene Aufzugsnotruf bereits den neuen Anforderungen an das Zwei-Wege-Kommunikationssystem entspricht. WiE empfiehlt zudem, die Vertr√§ge f√ľr die Wartung sowie den Fern-Notruf mit einem Anbieter abzuschlie√üen, damit es im Nachhinein nicht zu Unstimmigkeiten in den Verantwortlichkeiten kommt, sollte es beispielsweise zu Sch√§den am Aufzug kommen. Quelle: WiE Tipp: Die richtige Rasenpflege im ganzen Jahr http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3285/Tipp-Die-richtige-Rasenpflege-im-ganzen-Jahr.htm Wer im Besitz eines Eigenheims ist, legt viel Wert auf einen gepflegten Garten. Der Rasen ist die gr√∂√üte Pflanzenfl√§che im Au√üenbereich und bedarf einer ganzj√§hrigen Pflege, um ordentlich wachsen zu k√∂nnen. So muss der Rasen bereits im Fr√ľhjahr f√ľr die langen Sommertage vorbereitet werden. Zun√§chst geht es darum, die Rasenfl√§che gut zu harken und so von Laub und Zweigen sowie von Moos und ausgetrockneten Grashalmen zu befreien. Ebenso sollte der Boden aufgearbeitet und gelockert werden, bevor er gem√§ht wird. Mit einem Langzeitd√ľnger erh√§lt der Rasen alle wichtigen N√§hrstoffe. Im Sommer geh√∂ren eine ausreichende Bew√§sserung und das M√§hen des Rasens zu den Hauptaufgaben im Bereich der Gartenpflege. Durchschnittlich werden f√ľr einen Quadratmeter Fl√§che etwa 15 Liter Wasser ben√∂tigt, damit der Rasen nicht austrocknet. Die Bew√§sserung sollte regelm√§√üig, etwa alle vier bis sieben Tage, stattfinden. F√ľr das M√§hen des Rasens gibt die Ein-Drittel-Regel einen guten Richtwert. Ist beispielsweise eine Rasenh√∂he von vier Zentimetern gew√ľnscht, sollte bei sechs Zentimetern gem√§ht werden. Wenn der Rasen nach dem Sommerurlaub hochgewachsen ist, sollte darauf geachtet werden, dass er nicht am St√ľck runtergem√§ht wird, sondern Schritt f√ľr Schritt, bis er die gew√ľnschte H√∂he erreicht hat. Ebenso sollte der Rasen im Juni oder Juli zum zweiten Mal ged√ľngt werden. Um den Rasen auf den Winter vorzubereiten, sollte dieser im Herbst von Unkraut und entstandenem Moos befreit und das gel√∂ste Pflanzenmaterial gr√ľndlich entfernt werden. So gehen Sie sicher, dass sich Moos im Winter nicht verbreitet. Stellen mit wenig Rasenfl√§che sollten mit frischen Samen ges√§t werden. Beim D√ľngen empfiehlt sich ein spezieller Herbstd√ľnger, der weniger Stickstoff enth√§lt und die Pflanzen dabei unterst√ľtzt, Kohlenhydrate und Mineralien anzusammeln, um Winterkrankheiten, wie beispielsweise Schneeschimmel entgegenzuwirken. Weitere Tipps zur Rasenpflege im Herbst sowie eine Anleitung dazu, welche Ma√ünahmen der Rasen im Winter ben√∂tigt und einen Rasenpflege-Kalender zum Herunterladen finden Interessenten auf der Internetseite von ‚ÄěMein sch√∂ner Garten‚Äú. Quelle: Mein sch√∂ner Garten 2020-07-10 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3285/Tipp-Die-richtige-Rasenpflege-im-ganzen-Jahr.htm ]]>Wer im Besitz eines Eigenheims ist, legt viel Wert auf einen gepflegten Garten. Der Rasen ist die gr√∂√üte Pflanzenfl√§che im Au√üenbereich und bedarf einer ganzj√§hrigen Pflege, um ordentlich wachsen zu k√∂nnen. So muss der Rasen bereits im Fr√ľhjahr f√ľr die langen Sommertage vorbereitet werden. Zun√§chst geht es darum, die Rasenfl√§che gut zu harken und so von Laub und Zweigen sowie von Moos und ausgetrockneten Grashalmen zu befreien. Ebenso sollte der Boden aufgearbeitet und gelockert werden, bevor er gem√§ht wird. Mit einem Langzeitd√ľnger erh√§lt der Rasen alle wichtigen N√§hrstoffe. Im Sommer geh√∂ren eine ausreichende Bew√§sserung und das M√§hen des Rasens zu den Hauptaufgaben im Bereich der Gartenpflege. Durchschnittlich werden f√ľr einen Quadratmeter Fl√§che etwa 15 Liter Wasser ben√∂tigt, damit der Rasen nicht austrocknet. Die Bew√§sserung sollte regelm√§√üig, etwa alle vier bis sieben Tage, stattfinden. F√ľr das M√§hen des Rasens gibt die Ein-Drittel-Regel einen guten Richtwert. Ist beispielsweise eine Rasenh√∂he von vier Zentimetern gew√ľnscht, sollte bei sechs Zentimetern gem√§ht werden. Wenn der Rasen nach dem Sommerurlaub hochgewachsen ist, sollte darauf geachtet werden, dass er nicht am St√ľck runtergem√§ht wird, sondern Schritt f√ľr Schritt, bis er die gew√ľnschte H√∂he erreicht hat. Ebenso sollte der Rasen im Juni oder Juli zum zweiten Mal ged√ľngt werden. Um den Rasen auf den Winter vorzubereiten, sollte dieser im Herbst von Unkraut und entstandenem Moos befreit und das gel√∂ste Pflanzenmaterial gr√ľndlich entfernt werden. So gehen Sie sicher, dass sich Moos im Winter nicht verbreitet. Stellen mit wenig Rasenfl√§che sollten mit frischen Samen ges√§t werden. Beim D√ľngen empfiehlt sich ein spezieller Herbstd√ľnger, der weniger Stickstoff enth√§lt und die Pflanzen dabei unterst√ľtzt, Kohlenhydrate und Mineralien anzusammeln, um Winterkrankheiten, wie beispielsweise Schneeschimmel entgegenzuwirken. Weitere Tipps zur Rasenpflege im Herbst sowie eine Anleitung dazu, welche Ma√ünahmen der Rasen im Winter ben√∂tigt und einen Rasenpflege-Kalender zum Herunterladen finden Interessenten auf der Internetseite von ‚ÄěMein sch√∂ner Garten‚Äú. Quelle: Mein sch√∂ner Garten Trendanalyse: Einzelhandelsimmobilien und Shopping-Center bedŁrfen neuer Strategien http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3284/Trendanalyse-Einzelhandelsimmobilien-und-Shopping-Center-bedŁrfen-neuer-Strategien.htm Laut Forschungen und Trendanalysen des Immobiliendienstleisters sowie des Beratungs- und Investmentmanagements-Unternehmens JLL bedarf die Assetklasse der Einzelhandelsimmobilien und Einkaufszentren einer kompletten Neuorientierung und -ausrichtung. Denn durch die Folgen der Corona-Krise wird das Bestehen und die Stabilisierung von Retail-Immobilien davon abh√§ngig gemacht, ob sie es schaffen, mit einer effektiven Rundumstrategie und einem Alleinstellungsmerkmal Ladenschlie√üungen und Insolvenzen zu verhindern. Gro√üe Ver√§nderungen auf dem Vermietungsmarkt in diesen Assetklassen sind laut JLL zu erwarten. Dies gilt sowohl f√ľr die Handelsunternehmen als auch f√ľr Eigent√ľmer von Shopping-Centern. Laut Prognosen der JLL-Experten geht es um die Schaffung einer unverwechselbaren Marke und einer Unique Selling Proposition (USP). W√§hrend Fachmarktzentren durch ihre Spezialisierung und ein hohes Investoreninteresse krisensicherer sind und deshalb auch k√ľnftig auf dem Markt bestehen k√∂nnen, m√ľssen Betreiber des Einzelhandels, vor allem aus dem Bereich Fashion und Textil es schaffen, ein unverwechselbares Profil und eine Marke zu kreieren und sich durch ein Alleinstellungmerkmal ihre Existenz zu sichern. Bei bereits etablierten und wirtschaftlich erfolgreichen Marken, die vor allem in hoch frequentierten Einkaufsstra√üen und High-Streets anzutreffen sind, sehen die Experten weniger Gefahr einer Insolvenz. Viel mehr k√∂nnte es sein, dass sich die Einkaufsimmobilien dahingehend ver√§ndern, dass die Fl√§chen der Schaufenster an Dominanz gewinnen. √Ąhnlich eines Showrooms w√ľrden sich Kunden demnach durch die Warenpr√§sentation zum Kauf animieren lassen und diesen dann online betreiben. Dies h√§tte beispielsweise zur Folge, dass sich die Preise der Ladenmiete insoweit ver√§ndern, als dass die Preise f√ľr die Schaufensterfl√§chen steigen und die klassischen Quadratmeterpreise f√ľr Einkaufsfl√§chen fallen. Betreiber von Einkaufszentren bed√ľrfen k√ľnftig ebenso eines USP, um am Markt bestehen zu k√∂nnen und nicht austauschbar zu sein. JLL nennt als Beispiel das Projekt ‚ÄěLoop 5‚Äú. Quelle: JLL 2020-07-09 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3284/Trendanalyse-Einzelhandelsimmobilien-und-Shopping-Center-bedŁrfen-neuer-Strategien.htm ]]>Laut Forschungen und Trendanalysen des Immobiliendienstleisters sowie des Beratungs- und Investmentmanagements-Unternehmens JLL bedarf die Assetklasse der Einzelhandelsimmobilien und Einkaufszentren einer kompletten Neuorientierung und -ausrichtung. Denn durch die Folgen der Corona-Krise wird das Bestehen und die Stabilisierung von Retail-Immobilien davon abh√§ngig gemacht, ob sie es schaffen, mit einer effektiven Rundumstrategie und einem Alleinstellungsmerkmal Ladenschlie√üungen und Insolvenzen zu verhindern. Gro√üe Ver√§nderungen auf dem Vermietungsmarkt in diesen Assetklassen sind laut JLL zu erwarten. Dies gilt sowohl f√ľr die Handelsunternehmen als auch f√ľr Eigent√ľmer von Shopping-Centern. Laut Prognosen der JLL-Experten geht es um die Schaffung einer unverwechselbaren Marke und einer Unique Selling Proposition (USP). W√§hrend Fachmarktzentren durch ihre Spezialisierung und ein hohes Investoreninteresse krisensicherer sind und deshalb auch k√ľnftig auf dem Markt bestehen k√∂nnen, m√ľssen Betreiber des Einzelhandels, vor allem aus dem Bereich Fashion und Textil es schaffen, ein unverwechselbares Profil und eine Marke zu kreieren und sich durch ein Alleinstellungmerkmal ihre Existenz zu sichern. Bei bereits etablierten und wirtschaftlich erfolgreichen Marken, die vor allem in hoch frequentierten Einkaufsstra√üen und High-Streets anzutreffen sind, sehen die Experten weniger Gefahr einer Insolvenz. Viel mehr k√∂nnte es sein, dass sich die Einkaufsimmobilien dahingehend ver√§ndern, dass die Fl√§chen der Schaufenster an Dominanz gewinnen. √Ąhnlich eines Showrooms w√ľrden sich Kunden demnach durch die Warenpr√§sentation zum Kauf animieren lassen und diesen dann online betreiben. Dies h√§tte beispielsweise zur Folge, dass sich die Preise der Ladenmiete insoweit ver√§ndern, als dass die Preise f√ľr die Schaufensterfl√§chen steigen und die klassischen Quadratmeterpreise f√ľr Einkaufsfl√§chen fallen. Betreiber von Einkaufszentren bed√ľrfen k√ľnftig ebenso eines USP, um am Markt bestehen zu k√∂nnen und nicht austauschbar zu sein. JLL nennt als Beispiel das Projekt ‚ÄěLoop 5‚Äú. Quelle: JLL Wohntrend: Bungalows bieten Platz, Komfort und barrierefreies Wohnen http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3283/Wohntrend-Bungalows-bieten-Platz-Komfort-und-barrierefreies-Wohnen.htm Das Wohnen auf einer Ebene liegt nicht nur bei √§lteren Menschen im Trend. Ein Haus im Stil eines Bungalows bietet viel Platz und Wohnkomfort mit zahlreichen Ausgestaltungsm√∂glichkeiten und ist gleichzeitig eine Vorsorge f√ľr das Leben im Rentenalter. Denn wer den Grundriss und die Bauma√ünahmen eines Bungalows gut plant, kann bereits von vornherein zahlreiche Aspekte ber√ľcksichtigen, die f√ľr das altersgerechte und barrierefreie Wohnen eine wichtige Rolle spielen. Ein gro√üer Vorteil eines Bungalows ist, dass die Raumanordnung sehr flexibel ist und Wohnbereiche nach Wunsch und Vorlieben voneinander getrennt werden oder in offene Bereiche verwandelt werden k√∂nnen. Ganz gleich, ob es sich um einen Winkelbungalow handelt, der eine Terrasse schnell zu einem offenen Wohn- oder Esszimmer macht oder um einen rechteckigen Bungalow, der durch eine √ľberdachte freie Fl√§che den Innen- mit dem Au√üenbereich verbindet, Kauf- und Bauinteressierte sch√§tzen bei einem Bungalow die N√§he zur Natur sowie die offenen Wohn- und Lebenskonzepte. Werden bei der Bauplanung Ma√ünahmen f√ľr barrierefreies und altersgerechtes Wohnen ber√ľcksichtigt, muss die Wohnimmobilie im Alter nicht mehr kostenaufwendig umgebaut werden. So kann beispielsweise der Eingangsbereich ohne Schwellen und Abs√§tze errichtet werden, B√∂den k√∂nnen ebenerdig und mit einem rutschfesten Untergrund angelegt und T√ľren in den richtigen Gr√∂√üen und vorgeschriebenen Durchgangsgr√∂√üen ausgesucht werden. Vorteilhaft ist es ebenfalls, wenn sich die Badezimmert√ľr nach au√üen √∂ffnen l√§sst oder die Terrassent√ľr automatisch gesteuert werden kann. Weitere Ma√ünahmen und Nachr√ľstungsm√∂glichkeiten eines Bungalows in Bezug auf Barrierefreiheit sind auf der Internetseite des Fachschriften-Verlags bautipps.de zu finden. Quelle: bautipps.de/bauen.com 2020-07-08 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3283/Wohntrend-Bungalows-bieten-Platz-Komfort-und-barrierefreies-Wohnen.htm ]]>Das Wohnen auf einer Ebene liegt nicht nur bei √§lteren Menschen im Trend. Ein Haus im Stil eines Bungalows bietet viel Platz und Wohnkomfort mit zahlreichen Ausgestaltungsm√∂glichkeiten und ist gleichzeitig eine Vorsorge f√ľr das Leben im Rentenalter. Denn wer den Grundriss und die Bauma√ünahmen eines Bungalows gut plant, kann bereits von vornherein zahlreiche Aspekte ber√ľcksichtigen, die f√ľr das altersgerechte und barrierefreie Wohnen eine wichtige Rolle spielen. Ein gro√üer Vorteil eines Bungalows ist, dass die Raumanordnung sehr flexibel ist und Wohnbereiche nach Wunsch und Vorlieben voneinander getrennt werden oder in offene Bereiche verwandelt werden k√∂nnen. Ganz gleich, ob es sich um einen Winkelbungalow handelt, der eine Terrasse schnell zu einem offenen Wohn- oder Esszimmer macht oder um einen rechteckigen Bungalow, der durch eine √ľberdachte freie Fl√§che den Innen- mit dem Au√üenbereich verbindet, Kauf- und Bauinteressierte sch√§tzen bei einem Bungalow die N√§he zur Natur sowie die offenen Wohn- und Lebenskonzepte. Werden bei der Bauplanung Ma√ünahmen f√ľr barrierefreies und altersgerechtes Wohnen ber√ľcksichtigt, muss die Wohnimmobilie im Alter nicht mehr kostenaufwendig umgebaut werden. So kann beispielsweise der Eingangsbereich ohne Schwellen und Abs√§tze errichtet werden, B√∂den k√∂nnen ebenerdig und mit einem rutschfesten Untergrund angelegt und T√ľren in den richtigen Gr√∂√üen und vorgeschriebenen Durchgangsgr√∂√üen ausgesucht werden. Vorteilhaft ist es ebenfalls, wenn sich die Badezimmert√ľr nach au√üen √∂ffnen l√§sst oder die Terrassent√ľr automatisch gesteuert werden kann. Weitere Ma√ünahmen und Nachr√ľstungsm√∂glichkeiten eines Bungalows in Bezug auf Barrierefreiheit sind auf der Internetseite des Fachschriften-Verlags bautipps.de zu finden. Quelle: bautipps.de/bauen.com Studie: Handlungsempfehlungen zur FŲrderung von Wšrmeenergie http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3282/Studie-Handlungsempfehlungen-zur-FŲrderung-von-Wšrmeenergie.htm Die im Juni 2020 im Auftrag des Bundesverbadens W√§rmepumpe e. V. (BWP) herausgegebene Studie ‚ÄěChancen und Risiken f√ľr die deutsche Heizungsindustrie im globalen Wettbewerb‚Äú von der PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftspr√ľfungsgesellschaft (pwc) hat zum Ziel, die W√§rmewende im Bereich der Energiewende st√§rker zu f√∂rdern. Gerade in Zeiten der Corona-Krise, in denen die Regierung milliardenschwere Rettungspakete vergibt, um die Wirtschaft und Arbeitspl√§tze zu stabilisieren, m√∂chte der BWP mit seiner Studie der Politik und den politischen Entscheidern verdeutlichen, wie wichtig Ma√ünahmen zur F√∂rderung der W√§rmewende sind, um die Energiewende und die Klimaziele zu erreichen. Denn w√§hrend Ma√ünahmen f√ľr die Gewinnung von erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung bereits auf dem Vormarsch sind, muss im Bereich der Gewinnung von Heizw√§rme, die aus dem Erdreich oder dem Wasser gewonnen wird, noch ordentlich nachger√ľstet werden. Deshalb beinhaltet die Studie neun wichtige Themengebiete mit Handlungsempfehlungen f√ľr die Politik, um der W√§rmewende einen wichtigen Platz im Bereich der Klimapolitik sowie im staatlichen F√∂rdersystem einzur√§umen. Dazu geh√∂ren beispielsweise Ma√ünahmen f√ľr die Steuersenkung von W√§rmepumpen-Strom, die Vereinheitlichung und Vereinfachung von unterschiedlichen Genehmigungsverfahren in den Bundesl√§ndern oder die Optimierung des Einsatzes der W√§rmepumpen im Zusammenhang mit der Geb√§uded√§mmung. Dies w√ľrde zudem dem Sanierungsstau in Deutschland entgegenwirken k√∂nnen. Der erste Teil der Studie beschreibt au√üerdem den Einsatz von W√§rmeenergie und die Ma√ünahmen zur F√∂rderung der Energiewende in Asien, Skandinavien und in der USA und stellt in einen internationalen Vergleich den Platz von Deutschland auf den globalen W√§rmemarkt auf. Quelle: BWP/pwc 2020-07-07 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3282/Studie-Handlungsempfehlungen-zur-FŲrderung-von-Wšrmeenergie.htm ]]>Die im Juni 2020 im Auftrag des Bundesverbadens W√§rmepumpe e. V. (BWP) herausgegebene Studie ‚ÄěChancen und Risiken f√ľr die deutsche Heizungsindustrie im globalen Wettbewerb‚Äú von der PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftspr√ľfungsgesellschaft (pwc) hat zum Ziel, die W√§rmewende im Bereich der Energiewende st√§rker zu f√∂rdern. Gerade in Zeiten der Corona-Krise, in denen die Regierung milliardenschwere Rettungspakete vergibt, um die Wirtschaft und Arbeitspl√§tze zu stabilisieren, m√∂chte der BWP mit seiner Studie der Politik und den politischen Entscheidern verdeutlichen, wie wichtig Ma√ünahmen zur F√∂rderung der W√§rmewende sind, um die Energiewende und die Klimaziele zu erreichen. Denn w√§hrend Ma√ünahmen f√ľr die Gewinnung von erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung bereits auf dem Vormarsch sind, muss im Bereich der Gewinnung von Heizw√§rme, die aus dem Erdreich oder dem Wasser gewonnen wird, noch ordentlich nachger√ľstet werden. Deshalb beinhaltet die Studie neun wichtige Themengebiete mit Handlungsempfehlungen f√ľr die Politik, um der W√§rmewende einen wichtigen Platz im Bereich der Klimapolitik sowie im staatlichen F√∂rdersystem einzur√§umen. Dazu geh√∂ren beispielsweise Ma√ünahmen f√ľr die Steuersenkung von W√§rmepumpen-Strom, die Vereinheitlichung und Vereinfachung von unterschiedlichen Genehmigungsverfahren in den Bundesl√§ndern oder die Optimierung des Einsatzes der W√§rmepumpen im Zusammenhang mit der Geb√§uded√§mmung. Dies w√ľrde zudem dem Sanierungsstau in Deutschland entgegenwirken k√∂nnen. Der erste Teil der Studie beschreibt au√üerdem den Einsatz von W√§rmeenergie und die Ma√ünahmen zur F√∂rderung der Energiewende in Asien, Skandinavien und in der USA und stellt in einen internationalen Vergleich den Platz von Deutschland auf den globalen W√§rmemarkt auf. Quelle: BWP/pwc Urteil: Anbringen von AuŖenjalousien an einem Mehrfamilienhaus einer WEG erlaubt http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3281/Urteil-Anbringen-von-AuŖenjalousien-an-einem-Mehrfamilienhaus-einer-WEG-erlaubt.htm Die Eigent√ľmer von mehreren Wohnungen eines Mehrfamilienhauses haben ohne die Zustimmung der anderen Wohnungseigent√ľmer Au√üenjalousien an den Fenstern ihrer Wohnungen angebracht. Da die Jalousien eine bauliche Ver√§nderung an dem Gemeinschaftseigentum nach ¬ß 22 Abs. 1 WEG darstellen und die anderen Mieter nach ¬ß 14 Nr. 1 WEG in einem bestimmten Ma√ü beeintr√§chtigen, haben die Eigent√ľmer einer anderen Wohnung gegen diese bauliche Ver√§nderung geklagt. Sie fordern von den Beklagten, die angebrachten Au√üenjalousien an allen Fenstern wieder abzunehmen. Das Amtsgericht Senftenberg hat die Klage abgelehnt. Auch die Revisionsklage vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) hatte keinen Erfolg. Ma√ügeblich f√ľr das gerichtliche Urteil war ein von den Wohnungseigent√ľmern gefasster Beschluss in einer Eigent√ľmerversammlung, der w√§hrend des Rechtsstreits und des Berufungsverfahrens gefasst wurde. Am 28. September 2018 entschied die Wohnungseigent√ľmergemeinschaft (WEG), dass das Anbringen von Verschattungsanlagen bzw. Verschattungsjalousien an der zum Hof gelegenen und s√ľdw√§rts vorgelagerten Balkon- und Fassadenkonstruktion allen Wohnungseigent√ľmern erlaubt sei. Die Voraussetzung daf√ľr ist, dass die Jalousien zur baulichen Konstruktion des Wohnhauses passen und alle Verschattungsanlagen ein einheitliches und harmonisches Bild ergeben. Ebenso m√ľssen die Kosten f√ľr die baulichen Ma√ünahmen sowie die eventuellen Folgekosten von den jeweiligen Eigent√ľmern selbst getragen werden m√ľssen. Sollte es zu einem Schadensfall kommen, der mit den angebrachten Jalousien in Zusammenhang steht und nicht durch die Geb√§udeversicherung abgedeckt ist, haftet auch hier der Eigent√ľmer. Ein Anspruch auf eine Verteilung der entstanden Kosten auf alle Mitglieder der WEG besteht nicht, da die Ma√ünahmen zum Anbringen der Jalousien nicht als Gemeinschaftsma√ünahme f√ľr das Objekt beschlossen wurden. Die Miteigent√ľmer und die Kl√§ger sind zur Duldung verpflichtet, solange die Inhalte der gef√§llten Beschl√ľsse von den Beklagten eingehalten und befolgt werden. Quelle: BGH 2020-07-06 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3281/Urteil-Anbringen-von-AuŖenjalousien-an-einem-Mehrfamilienhaus-einer-WEG-erlaubt.htm ]]>Die Eigent√ľmer von mehreren Wohnungen eines Mehrfamilienhauses haben ohne die Zustimmung der anderen Wohnungseigent√ľmer Au√üenjalousien an den Fenstern ihrer Wohnungen angebracht. Da die Jalousien eine bauliche Ver√§nderung an dem Gemeinschaftseigentum nach ¬ß 22 Abs. 1 WEG darstellen und die anderen Mieter nach ¬ß 14 Nr. 1 WEG in einem bestimmten Ma√ü beeintr√§chtigen, haben die Eigent√ľmer einer anderen Wohnung gegen diese bauliche Ver√§nderung geklagt. Sie fordern von den Beklagten, die angebrachten Au√üenjalousien an allen Fenstern wieder abzunehmen. Das Amtsgericht Senftenberg hat die Klage abgelehnt. Auch die Revisionsklage vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) hatte keinen Erfolg. Ma√ügeblich f√ľr das gerichtliche Urteil war ein von den Wohnungseigent√ľmern gefasster Beschluss in einer Eigent√ľmerversammlung, der w√§hrend des Rechtsstreits und des Berufungsverfahrens gefasst wurde. Am 28. September 2018 entschied die Wohnungseigent√ľmergemeinschaft (WEG), dass das Anbringen von Verschattungsanlagen bzw. Verschattungsjalousien an der zum Hof gelegenen und s√ľdw√§rts vorgelagerten Balkon- und Fassadenkonstruktion allen Wohnungseigent√ľmern erlaubt sei. Die Voraussetzung daf√ľr ist, dass die Jalousien zur baulichen Konstruktion des Wohnhauses passen und alle Verschattungsanlagen ein einheitliches und harmonisches Bild ergeben. Ebenso m√ľssen die Kosten f√ľr die baulichen Ma√ünahmen sowie die eventuellen Folgekosten von den jeweiligen Eigent√ľmern selbst getragen werden m√ľssen. Sollte es zu einem Schadensfall kommen, der mit den angebrachten Jalousien in Zusammenhang steht und nicht durch die Geb√§udeversicherung abgedeckt ist, haftet auch hier der Eigent√ľmer. Ein Anspruch auf eine Verteilung der entstanden Kosten auf alle Mitglieder der WEG besteht nicht, da die Ma√ünahmen zum Anbringen der Jalousien nicht als Gemeinschaftsma√ünahme f√ľr das Objekt beschlossen wurden. Die Miteigent√ľmer und die Kl√§ger sind zur Duldung verpflichtet, solange die Inhalte der gef√§llten Beschl√ľsse von den Beklagten eingehalten und befolgt werden. Quelle: BGH Test: Die richtige Hausratversicherung http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3280/Test-Die-richtige-Hausratversicherung.htm Eine Hausratversicherung bietet Versicherungsschutz f√ľr Gebrauchs- und Verbrauchsgegenst√§nde und Mobiliar im Privathaushalt sowie eine Versicherung des Hausrates gegen Wasser- und Feuersch√§den und Einbruch. Das Verbrauchermagazin Finanztest der Stiftung Warentest untersucht in der Juli-Ausgabe unterschiedliche Hausratversicherungen hinsichtlich ihrer Leistungen und Pr√§mien. Dabei werden insgesamt 61 Anbieter sowie 157 Tarife unter die Lupe genommen. Die meisten Versicherungen bieten drei Modelle als Versicherungsschutz an: Einen g√ľnstigen Basistarif, einen gehobeneren Tarif, welcher zus√§tzliche Leistungen beinhaltet sowie eine preisintensivere Premiumpolice. Laut den Versicherungsexperten von Finanztest reicht ein Basistarif f√ľr die meisten Privathaushalte oftmals aus. Die Kosten f√ľr die teureren Tarife sind meistens dreimal so hoch wie der Basistarif. Die Untersuchungen von Finanztest zeigen beispielsweise, dass Versicherte in einem Modellhaushalt in Frankfurt im g√ľnstigsten Tarif einen Jahresbeitrag von 91 Euro zahlen, der teuerste Tarif hingegen 436 Euro kostet. Die Experten raten, den eigenen Vertrag pr√ľfen zu lassen, denn die Preise richten sich nach dem Wohnort und sind somit starken Preisschwankungen ausgesetzt. Hintergrund ist, dass die Versicherer St√§dte in sogenannte Risikozonen einteilen. In St√§dten, wo es zum Beispiel eine hohe Einbruchsquote gibt, ist die Hausratversicherung teurer als in St√§dten mit wenig Einbr√ľchen. W√§hrend beispielsweise der g√ľnstigste Tarif in einem Modellhaushalt in M√ľnchen, wo es wenig Einbr√ľche gibt, 56 Euro kostet, kostet dieser in Frankfurt am Main 198 Euro. Damit Verbraucher den f√ľr sich passenden Versicherer und Tarif finden, stellt die Stiftung Warentest ein kostenpflichtiges Analysetool auf der Internetseite zur Verf√ľgung. Die Auswertung kostet 7,50 Euro. Quelle: Stiftung Warentest 2020-07-03 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3280/Test-Die-richtige-Hausratversicherung.htm ]]>Eine Hausratversicherung bietet Versicherungsschutz f√ľr Gebrauchs- und Verbrauchsgegenst√§nde und Mobiliar im Privathaushalt sowie eine Versicherung des Hausrates gegen Wasser- und Feuersch√§den und Einbruch. Das Verbrauchermagazin Finanztest der Stiftung Warentest untersucht in der Juli-Ausgabe unterschiedliche Hausratversicherungen hinsichtlich ihrer Leistungen und Pr√§mien. Dabei werden insgesamt 61 Anbieter sowie 157 Tarife unter die Lupe genommen. Die meisten Versicherungen bieten drei Modelle als Versicherungsschutz an: Einen g√ľnstigen Basistarif, einen gehobeneren Tarif, welcher zus√§tzliche Leistungen beinhaltet sowie eine preisintensivere Premiumpolice. Laut den Versicherungsexperten von Finanztest reicht ein Basistarif f√ľr die meisten Privathaushalte oftmals aus. Die Kosten f√ľr die teureren Tarife sind meistens dreimal so hoch wie der Basistarif. Die Untersuchungen von Finanztest zeigen beispielsweise, dass Versicherte in einem Modellhaushalt in Frankfurt im g√ľnstigsten Tarif einen Jahresbeitrag von 91 Euro zahlen, der teuerste Tarif hingegen 436 Euro kostet. Die Experten raten, den eigenen Vertrag pr√ľfen zu lassen, denn die Preise richten sich nach dem Wohnort und sind somit starken Preisschwankungen ausgesetzt. Hintergrund ist, dass die Versicherer St√§dte in sogenannte Risikozonen einteilen. In St√§dten, wo es zum Beispiel eine hohe Einbruchsquote gibt, ist die Hausratversicherung teurer als in St√§dten mit wenig Einbr√ľchen. W√§hrend beispielsweise der g√ľnstigste Tarif in einem Modellhaushalt in M√ľnchen, wo es wenig Einbr√ľche gibt, 56 Euro kostet, kostet dieser in Frankfurt am Main 198 Euro. Damit Verbraucher den f√ľr sich passenden Versicherer und Tarif finden, stellt die Stiftung Warentest ein kostenpflichtiges Analysetool auf der Internetseite zur Verf√ľgung. Die Auswertung kostet 7,50 Euro. Quelle: Stiftung Warentest Studie: Die Welt nach Corona http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3279/Studie-Die-Welt-nach-Corona.htm Die im Mai 2020 erschienene Studie ‚ÄěDie Welt nach Corona. Business, M√§rkte, Lebenswelten ‚Äď was sich √§ndern wird‚Äú ist ein Leitfaden von Experten und Expertinnen des Zukunftsinstituts aus Berlin, in dem sie sich mit m√∂glichen Lebenswelten und Szenarien in der Post-Corona-Realit√§t auseinandersetzen. In der Studie werden die Themenbereiche Gesundheit, Bildung, Freizeit, Mobilit√§t, Konsum und Wohnen sowie Ern√§hrung, Reisen, Politik und Arbeit beleuchtet und in unterschiedlichen Zukunftsthesen und Szenarien aufgearbeitet. Der Leitfaden soll Unternehmen als eine Orientierungshilfe dienen, wie sie ihre Strategien in Zukunft ausrichten k√∂nnten. Die Zukunftsexperten gehen davon aus, dass sich der Trend der Hyperlokalit√§t im Bereich Wohnen durch die wochenlang anhaltende r√§umliche Trennung von Menschen w√§hrend der Beschr√§nkungen in der Corona-Krise weiterhin verst√§rken wird. So wird das Stadtviertel, in dem Menschen leben und wohnen, immer mehr in den Fokus r√ľcken. Die Suche nach guten Beziehungen in der Nachbarschaft, Kommunikation und Wertsch√§tzung von dem, was sich im unmittelbaren Umfeld befindet, wird zunehmend wachsen. Ein Ausdruck dessen wird sein, dass sich im Bereich Wohnen zunehmend Co-Living-Lebensformen durchsetzen und das Leben und Wirtschaften in einer Gemeinschaft in den Mittelpunkt r√ľcken. St√§dte, wie beispielsweise Paris, Barcelona, London oder Portland in Oregon setzen den Trend der Hyperlokalit√§t bereits in neue Wohn- und Lebensmodelle um. In Paris zum Beispiel sollen unter dem Motto der ‚Äě15-Minuten-Stadt‚Äú die Bereiche Wohnen, Arbeit, Freizeit und Bildung innerhalb von 15 Minuten zu Fu√ü oder mit dem Fahrrad erreicht werden. Auch die Ver√§nderungen im Arbeitsbereich, die in kurzer Zeit eine Vielzahl von Menschen aus den B√ľror√§umen ins Homeoffice versetzt haben, haben langfristige Auswirkungen auf die Lebens- und Arbeitswelten in den Post-Corona-Lebenswelten. So wird sich die r√§umliche Trennung zwischen den Bereichen Arbeit und Freizeit verringern, Menschen werden neue Lebensformen und Anst√∂√üe brauchen, wie sie effizienter und konzentrierter von zu Hause aus arbeiten k√∂nnen und mit den neuen Anforderung an die Vermischung der Bereiche Wohnen, Arbeiten und Freizeit sowie der F√§higkeit zu mehr Flexibilit√§t umgehen k√∂nnen. Quelle: Zukunftsinstitut 2020-07-02 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3279/Studie-Die-Welt-nach-Corona.htm ]]>Die im Mai 2020 erschienene Studie ‚ÄěDie Welt nach Corona. Business, M√§rkte, Lebenswelten ‚Äď was sich √§ndern wird‚Äú ist ein Leitfaden von Experten und Expertinnen des Zukunftsinstituts aus Berlin, in dem sie sich mit m√∂glichen Lebenswelten und Szenarien in der Post-Corona-Realit√§t auseinandersetzen. In der Studie werden die Themenbereiche Gesundheit, Bildung, Freizeit, Mobilit√§t, Konsum und Wohnen sowie Ern√§hrung, Reisen, Politik und Arbeit beleuchtet und in unterschiedlichen Zukunftsthesen und Szenarien aufgearbeitet. Der Leitfaden soll Unternehmen als eine Orientierungshilfe dienen, wie sie ihre Strategien in Zukunft ausrichten k√∂nnten. Die Zukunftsexperten gehen davon aus, dass sich der Trend der Hyperlokalit√§t im Bereich Wohnen durch die wochenlang anhaltende r√§umliche Trennung von Menschen w√§hrend der Beschr√§nkungen in der Corona-Krise weiterhin verst√§rken wird. So wird das Stadtviertel, in dem Menschen leben und wohnen, immer mehr in den Fokus r√ľcken. Die Suche nach guten Beziehungen in der Nachbarschaft, Kommunikation und Wertsch√§tzung von dem, was sich im unmittelbaren Umfeld befindet, wird zunehmend wachsen. Ein Ausdruck dessen wird sein, dass sich im Bereich Wohnen zunehmend Co-Living-Lebensformen durchsetzen und das Leben und Wirtschaften in einer Gemeinschaft in den Mittelpunkt r√ľcken. St√§dte, wie beispielsweise Paris, Barcelona, London oder Portland in Oregon setzen den Trend der Hyperlokalit√§t bereits in neue Wohn- und Lebensmodelle um. In Paris zum Beispiel sollen unter dem Motto der ‚Äě15-Minuten-Stadt‚Äú die Bereiche Wohnen, Arbeit, Freizeit und Bildung innerhalb von 15 Minuten zu Fu√ü oder mit dem Fahrrad erreicht werden. Auch die Ver√§nderungen im Arbeitsbereich, die in kurzer Zeit eine Vielzahl von Menschen aus den B√ľror√§umen ins Homeoffice versetzt haben, haben langfristige Auswirkungen auf die Lebens- und Arbeitswelten in den Post-Corona-Lebenswelten. So wird sich die r√§umliche Trennung zwischen den Bereichen Arbeit und Freizeit verringern, Menschen werden neue Lebensformen und Anst√∂√üe brauchen, wie sie effizienter und konzentrierter von zu Hause aus arbeiten k√∂nnen und mit den neuen Anforderung an die Vermischung der Bereiche Wohnen, Arbeiten und Freizeit sowie der F√§higkeit zu mehr Flexibilit√§t umgehen k√∂nnen. Quelle: Zukunftsinstitut Tipp: Darauf ist beim Kauf einer Eigentumswohnung zu achten http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3278/Tipp-Darauf-ist-beim-Kauf-einer-Eigentumswohnung-zu-achten.htm Ganz gleich, ob eine Neubauwohnung in einem Stadtquartier oder ein sanierter Altbau, ein modernisiertes Loft in einem Gewerbegebiet oder ein modernes Penthouse, die Investition in eine Eigentumswohnung ist heutzutage sehr beliebt. Nicht nur wegen der gro√üen Nachfrage nach neuem Wohnraum, sondern vor allem aus finanziellen Gr√ľnden, entschlie√üen sich immer mehr Menschen zum Kauf von Eigentum. Auch f√ľr werdende Senioren, die sogenannten ‚ÄěSilver Ager‚Äú, werden barrierefreie Seniorenwohnungen oder Wohngemeinschaften mit j√ľngeren Mitbewohnern immer interessanter. Stimmt die Lage der Immobilie, ist die Investition in eine Eigentumswohnung meist ein gutes Investment mit hohen Renditechancen und eine sichere Altersvorsorge. Laut des Verbandes privater Bauherren (VPB) ist die Lage ohnehin eins der wichtigsten Merkmale bei der Auswahl der neuen Immobilie. Kaufinteressenten sollten deshalb sowohl ihren aktuellen W√ľnschen und Bed√ľrfnissen nachgehen, als auch sich Gedanken dar√ľber machen, wie sie in einigen Jahren leben m√∂chten. Ebenso ist zu analysieren, wie sich die Kommune, in der die Immobilie steht, in den n√§chsten Jahren ver√§ndern wird. Wird Wohnraum in dieser Gegend auch in Zukunft gefragt sein oder werden Menschen eher wegziehen und wird es viele freistehende Wohnungen geben? Auf der Internetseite des VPB finden Kaufinteressierte viele wichtige Informationen und Tipps, worauf Sie bei der Immobiliensuche und dem Kauf einer Eigentumswohnung achten sollten. Neben einer Checkliste verweist der VPB auf weitere Ratgeber und Leitf√§den rund ums Thema Eigentumswohnung. So finden zuk√ľnftige Immobilienbesitzer beispielsweise Informationen zum Bauen in einer Baugemeinschaft und zu ihrer neuen Rolle als Eigent√ľmer und Mitglied einer Wohnungseigent√ľmergemeinschaft. Oder sie erhalten Auskunft dar√ľber, worauf sie beim Bauen mit einem Bautr√§ger achten sollten und was zu tun ist, wenn dem Bautr√§ger eine Insolvenz w√§hrend des Bauprojekts droht. Quelle: VPB 2020-07-01 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3278/Tipp-Darauf-ist-beim-Kauf-einer-Eigentumswohnung-zu-achten.htm ]]>Ganz gleich, ob eine Neubauwohnung in einem Stadtquartier oder ein sanierter Altbau, ein modernisiertes Loft in einem Gewerbegebiet oder ein modernes Penthouse, die Investition in eine Eigentumswohnung ist heutzutage sehr beliebt. Nicht nur wegen der gro√üen Nachfrage nach neuem Wohnraum, sondern vor allem aus finanziellen Gr√ľnden, entschlie√üen sich immer mehr Menschen zum Kauf von Eigentum. Auch f√ľr werdende Senioren, die sogenannten ‚ÄěSilver Ager‚Äú, werden barrierefreie Seniorenwohnungen oder Wohngemeinschaften mit j√ľngeren Mitbewohnern immer interessanter. Stimmt die Lage der Immobilie, ist die Investition in eine Eigentumswohnung meist ein gutes Investment mit hohen Renditechancen und eine sichere Altersvorsorge. Laut des Verbandes privater Bauherren (VPB) ist die Lage ohnehin eins der wichtigsten Merkmale bei der Auswahl der neuen Immobilie. Kaufinteressenten sollten deshalb sowohl ihren aktuellen W√ľnschen und Bed√ľrfnissen nachgehen, als auch sich Gedanken dar√ľber machen, wie sie in einigen Jahren leben m√∂chten. Ebenso ist zu analysieren, wie sich die Kommune, in der die Immobilie steht, in den n√§chsten Jahren ver√§ndern wird. Wird Wohnraum in dieser Gegend auch in Zukunft gefragt sein oder werden Menschen eher wegziehen und wird es viele freistehende Wohnungen geben? Auf der Internetseite des VPB finden Kaufinteressierte viele wichtige Informationen und Tipps, worauf Sie bei der Immobiliensuche und dem Kauf einer Eigentumswohnung achten sollten. Neben einer Checkliste verweist der VPB auf weitere Ratgeber und Leitf√§den rund ums Thema Eigentumswohnung. So finden zuk√ľnftige Immobilienbesitzer beispielsweise Informationen zum Bauen in einer Baugemeinschaft und zu ihrer neuen Rolle als Eigent√ľmer und Mitglied einer Wohnungseigent√ľmergemeinschaft. Oder sie erhalten Auskunft dar√ľber, worauf sie beim Bauen mit einem Bautr√§ger achten sollten und was zu tun ist, wenn dem Bautr√§ger eine Insolvenz w√§hrend des Bauprojekts droht. Quelle: VPB Energieeffizienz: Label-Lotse unterstŁtzt beim Kauf von Haushaltsgeršten http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3277/Energieeffizienz-Label-Lotse-unterstŁtzt-beim-Kauf-von-Haushaltsgeršten.htm Die Kampagne ‚ÄěDeutschland macht‚Äės effizient‚Äú des Bundesministeriums f√ľr Wirtschaft und Energie (BMWi) verfolgt das Ziel, einen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft zu f√∂rdern, in dem B√ľrger und B√ľrgerinnen erneuerbare Energien effizient in den Alltag integrieren und nutzen. Um die Klimaschutzziele zu erreichen, muss der Umgang mit Energien verbessert und in allen Lebensbereichen vollzogen werden. Der Label-Lotse des BMWi erkl√§rt Verbrauchern und Verbraucherinnen die vielz√§hligen und unterschiedlichen Energielabels und unterst√ľtzt beim Kauf eines umweltschonenden Haushaltsger√§ts. So erkl√§rt der Label-Lotse nicht nur den Unterschied zwischen den Energieeffizienzklassen A+++ bis D, sondern informiert zudem √ľber die Bedeutung aller weiteren Angaben und Symbole auf den von der Europ√§ischen Union eingef√ľhrten Energieverbrauchskennzeichnungen. Eingeteilt in sechs Ger√§tegruppen gibt der Label-Lotse eine hilfreiche Entscheidungshilfe beim Kauf von K√ľhl- und Gefrierger√§ten, Waschmaschinen, W√§schetrocknern, Geschirrsp√ľlern, Fernsehger√§ten sowie Beleuchtung. Alle Themenbereiche enthalten eine detaillierte Checkliste, die vor dem Kauf eines Haushaltsger√§ts als Informationsgrundlage dient und mit derer Verbraucher und Verbraucherinnen ihre individuellen Anforderungen an das Ger√§t spezifizieren k√∂nnen. So gibt der Label-Lotse beispielsweise einen √úberblick dar√ľber, welches Fassungsverm√∂gen ein W√§schetrockner f√ľr eine Familie mit vier Personen ben√∂tigt, wie viel Liter Nutzinhalt ein K√ľhlschrank je nach Personenanzahl im Haushalt haben sollte oder er gibt einen √úberblick √ľber die vielz√§hligen Arten von Lampensockeln und Lampenfassungen sowie Informationen dazu, welche Farbtemperaturen sich f√ľr welches Zimmer am besten eignen. Der Label-Lotse des BMWi stellt ein umfangreiches Informationsangebot mit Ratgebern und Entscheidungshilfen zusammen und gibt hilfreiche Energiespartipps sowie Informationen zu unterschiedlichen Ger√§teherstellern. Quelle: BMWi 2020-06-30 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3277/Energieeffizienz-Label-Lotse-unterstŁtzt-beim-Kauf-von-Haushaltsgeršten.htm ]]>Die Kampagne ‚ÄěDeutschland macht‚Äės effizient‚Äú des Bundesministeriums f√ľr Wirtschaft und Energie (BMWi) verfolgt das Ziel, einen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft zu f√∂rdern, in dem B√ľrger und B√ľrgerinnen erneuerbare Energien effizient in den Alltag integrieren und nutzen. Um die Klimaschutzziele zu erreichen, muss der Umgang mit Energien verbessert und in allen Lebensbereichen vollzogen werden. Der Label-Lotse des BMWi erkl√§rt Verbrauchern und Verbraucherinnen die vielz√§hligen und unterschiedlichen Energielabels und unterst√ľtzt beim Kauf eines umweltschonenden Haushaltsger√§ts. So erkl√§rt der Label-Lotse nicht nur den Unterschied zwischen den Energieeffizienzklassen A+++ bis D, sondern informiert zudem √ľber die Bedeutung aller weiteren Angaben und Symbole auf den von der Europ√§ischen Union eingef√ľhrten Energieverbrauchskennzeichnungen. Eingeteilt in sechs Ger√§tegruppen gibt der Label-Lotse eine hilfreiche Entscheidungshilfe beim Kauf von K√ľhl- und Gefrierger√§ten, Waschmaschinen, W√§schetrocknern, Geschirrsp√ľlern, Fernsehger√§ten sowie Beleuchtung. Alle Themenbereiche enthalten eine detaillierte Checkliste, die vor dem Kauf eines Haushaltsger√§ts als Informationsgrundlage dient und mit derer Verbraucher und Verbraucherinnen ihre individuellen Anforderungen an das Ger√§t spezifizieren k√∂nnen. So gibt der Label-Lotse beispielsweise einen √úberblick dar√ľber, welches Fassungsverm√∂gen ein W√§schetrockner f√ľr eine Familie mit vier Personen ben√∂tigt, wie viel Liter Nutzinhalt ein K√ľhlschrank je nach Personenanzahl im Haushalt haben sollte oder er gibt einen √úberblick √ľber die vielz√§hligen Arten von Lampensockeln und Lampenfassungen sowie Informationen dazu, welche Farbtemperaturen sich f√ľr welches Zimmer am besten eignen. Der Label-Lotse des BMWi stellt ein umfangreiches Informationsangebot mit Ratgebern und Entscheidungshilfen zusammen und gibt hilfreiche Energiespartipps sowie Informationen zu unterschiedlichen Ger√§teherstellern. Quelle: BMWi Urteil: WEG fordert Abbau einer AuŖentreppe im Garten einer Mietpartei http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3276/Urteil-WEG-fordert-Abbau-einer-AuŖentreppe-im-Garten-einer-Mietpartei.htm Viele Eigent√ľmer einer Erdgeschosswohnung erfreuen sich an einer angrenzenden privaten Gartenfl√§che. Dieser Garten geh√∂rt gem√§√ü ¬ß 3 Abs. 2 des Wohnungseigentumsgesetz zum Gemeinschaftseigentum der Wohnungseigent√ľmergemeinschaft (WEG). Erwerben die Eigent√ľmer der Erdgeschosswohnung das Sondernutzungsrecht f√ľr die Gartenfl√§che, k√∂nnen sie diesen privat nutzen und die Miteigent√ľmer von der Nutzung des Gartens ausschlie√üen. Ein Eigent√ľmerpaar einer Erdgeschosswohnung brachte in ihrem unter dem Sondernutzungsrecht stehenden Garten eine Au√üentreppe an, die zum Balkon ihrer Wohnung f√ľhrte. Die WEG entschied in einer Eigent√ľmerversammlung per Mehrheitsbeschluss, die Treppe solle auf Kosten der Gemeinschaft abgebaut werden. Das Anbringen der Treppe sei, laut WEG, unzul√§ssig und ver√§ndere die √§u√üere Gestalt des Gemeinschaftseigentums. Zum Zeitpunkt der Klage war der individuelle Beseitigungsanspruch bereits verj√§hrt. Die Eigent√ľmer der Erdgeschosswohnung waren mit dem WEG-Beschluss nicht einverstanden und erhoben dagegen Klage (AZ 55 S 18/19). Das Amtsgericht Berlin-Lichtenberg lehnte diese ab, auch die Berufungsklage hatte keine Aussicht auf Erfolg. So bekr√§ftigte das Landgericht Berlin das Urteil des Amtsgerichts, mit der Begr√ľndung, die Au√üentreppe entspr√§che laut ¬ß 21 Abs. 4 WEG nicht den Grunds√§tzen ordnungsgem√§√üer Verwaltung. Demnach stelle die angebrachte Treppe eine langfristig angelegte gegenst√§ndliche Ver√§nderung des Gemeinschaftseigentums dar und gem√§√ü ¬ß 22 Abs. 1 WEG eine bauliche Ver√§nderung. Die Verj√§hrung des individuellen Beseitigungsanspruchs sei in diesem Fall unbeachtlich. Ein vorliegender Beschluss der Eigent√ľmer √ľber die Erlaubnis zu Erweiterung oder einen Umbau des Balkons zur Terrasse sei f√ľr das Urteil ebenso unerheblich, denn der Inhalt des Beschlusses muss nicht unbedingt den Anbau einer Au√üentreppe beinhalten. Quelle: LG Berlin 2020-06-29 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3276/Urteil-WEG-fordert-Abbau-einer-AuŖentreppe-im-Garten-einer-Mietpartei.htm ]]>Viele Eigent√ľmer einer Erdgeschosswohnung erfreuen sich an einer angrenzenden privaten Gartenfl√§che. Dieser Garten geh√∂rt gem√§√ü ¬ß 3 Abs. 2 des Wohnungseigentumsgesetz zum Gemeinschaftseigentum der Wohnungseigent√ľmergemeinschaft (WEG). Erwerben die Eigent√ľmer der Erdgeschosswohnung das Sondernutzungsrecht f√ľr die Gartenfl√§che, k√∂nnen sie diesen privat nutzen und die Miteigent√ľmer von der Nutzung des Gartens ausschlie√üen. Ein Eigent√ľmerpaar einer Erdgeschosswohnung brachte in ihrem unter dem Sondernutzungsrecht stehenden Garten eine Au√üentreppe an, die zum Balkon ihrer Wohnung f√ľhrte. Die WEG entschied in einer Eigent√ľmerversammlung per Mehrheitsbeschluss, die Treppe solle auf Kosten der Gemeinschaft abgebaut werden. Das Anbringen der Treppe sei, laut WEG, unzul√§ssig und ver√§ndere die √§u√üere Gestalt des Gemeinschaftseigentums. Zum Zeitpunkt der Klage war der individuelle Beseitigungsanspruch bereits verj√§hrt. Die Eigent√ľmer der Erdgeschosswohnung waren mit dem WEG-Beschluss nicht einverstanden und erhoben dagegen Klage (AZ 55 S 18/19). Das Amtsgericht Berlin-Lichtenberg lehnte diese ab, auch die Berufungsklage hatte keine Aussicht auf Erfolg. So bekr√§ftigte das Landgericht Berlin das Urteil des Amtsgerichts, mit der Begr√ľndung, die Au√üentreppe entspr√§che laut ¬ß 21 Abs. 4 WEG nicht den Grunds√§tzen ordnungsgem√§√üer Verwaltung. Demnach stelle die angebrachte Treppe eine langfristig angelegte gegenst√§ndliche Ver√§nderung des Gemeinschaftseigentums dar und gem√§√ü ¬ß 22 Abs. 1 WEG eine bauliche Ver√§nderung. Die Verj√§hrung des individuellen Beseitigungsanspruchs sei in diesem Fall unbeachtlich. Ein vorliegender Beschluss der Eigent√ľmer √ľber die Erlaubnis zu Erweiterung oder einen Umbau des Balkons zur Terrasse sei f√ľr das Urteil ebenso unerheblich, denn der Inhalt des Beschlusses muss nicht unbedingt den Anbau einer Au√üentreppe beinhalten. Quelle: LG Berlin Wohnen im Souterrain http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3275/Wohnen-im-Souterrain.htm Wohnen im Souterrain? Viele Menschen denken dabei zun√§chst an einen umgebauten Kellerraum, der wenig Tageslicht hineinl√§sst oder nur begrenzten Wohnraum bietet. Auch die Sorge vor Einbrechern oder vor Ungeziefer bereiten vielen Wohnungssuchenden Sorge. Doch eine Souterrainwohnung bietet auch viele Vorteile und mit der passenden Gestaltung, Einrichtung und Lichtkonzeption verwandelt sich das Souterrain schnell in modernen und attraktiven Wohnraum. Einer der ausschlaggebenden Gr√ľnde daf√ľr, dass Souterrainwohnungen immer beliebter werden, sind die Mietpreise. Gerade in St√§dten mit Wohnungsmangel und steigenden Mieten bieten die sich im Unter- oder Kellergeschoss befindenden Wohnungen eine kosteng√ľnstige Alternative. Zus√§tzlich profitieren die Mieter einer Souterrainwohnungen von einer angenehmen K√ľhlfunktion an hei√üen Sommertagen sowie einer guten Isolierung und D√§mmung im Winter. Denn durch die teils in der Erde eingebettete Lage sorgt die passive Raumk√ľhlung f√ľr ein angenehmes Raumklima sowie niedrigere Temperaturen im Sommer. Gleichzeitig erw√§rmen die oftmals durch den Keller verlaufenden Heizungsrohre die R√§ume im Winter; die in die Erde eingelassenen W√§nde halten die W√§rme im Raum. Damit eine Souterrainwohnung nicht erdr√ľckend wirkt, sollte das Augenmerk auf den Einbau von Fenstern sowie auf die Lichtkonzeption gelegt werden. Vor allem an Stellen, wo der Sonnenlichteinfall am st√§rksten ist, sollten gro√üe Fenster eingebaut werden. Lichtsch√§chte, die vorher ausgehobelt werden, bilden eine gute M√∂glichkeit, Tageslicht in die Wohnung zu lassen. Streicht man diese von innen mit wei√üer Farbe, wird die Raumgr√∂√üe optisch erweitert und die Lichtzufuhr optimiert. Dasselbe gilt f√ľr die Fensterlaibung. Zudem sollte bei der Wandgestaltung lediglich mit heller Farbe, jedoch nicht mit Pastellt√∂nen gearbeitet werden. Ein Bodenbelag in hellen Erdt√∂nen und aus nat√ľrlichen Materialien wie Holz oder Kork bietet nicht nur eine ansprechende Optik, sondern sorgt auch f√ľr Helligkeit in den R√§umen. Quelle: Das Haus online 2020-06-26 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3275/Wohnen-im-Souterrain.htm ]]>Wohnen im Souterrain? Viele Menschen denken dabei zun√§chst an einen umgebauten Kellerraum, der wenig Tageslicht hineinl√§sst oder nur begrenzten Wohnraum bietet. Auch die Sorge vor Einbrechern oder vor Ungeziefer bereiten vielen Wohnungssuchenden Sorge. Doch eine Souterrainwohnung bietet auch viele Vorteile und mit der passenden Gestaltung, Einrichtung und Lichtkonzeption verwandelt sich das Souterrain schnell in modernen und attraktiven Wohnraum. Einer der ausschlaggebenden Gr√ľnde daf√ľr, dass Souterrainwohnungen immer beliebter werden, sind die Mietpreise. Gerade in St√§dten mit Wohnungsmangel und steigenden Mieten bieten die sich im Unter- oder Kellergeschoss befindenden Wohnungen eine kosteng√ľnstige Alternative. Zus√§tzlich profitieren die Mieter einer Souterrainwohnungen von einer angenehmen K√ľhlfunktion an hei√üen Sommertagen sowie einer guten Isolierung und D√§mmung im Winter. Denn durch die teils in der Erde eingebettete Lage sorgt die passive Raumk√ľhlung f√ľr ein angenehmes Raumklima sowie niedrigere Temperaturen im Sommer. Gleichzeitig erw√§rmen die oftmals durch den Keller verlaufenden Heizungsrohre die R√§ume im Winter; die in die Erde eingelassenen W√§nde halten die W√§rme im Raum. Damit eine Souterrainwohnung nicht erdr√ľckend wirkt, sollte das Augenmerk auf den Einbau von Fenstern sowie auf die Lichtkonzeption gelegt werden. Vor allem an Stellen, wo der Sonnenlichteinfall am st√§rksten ist, sollten gro√üe Fenster eingebaut werden. Lichtsch√§chte, die vorher ausgehobelt werden, bilden eine gute M√∂glichkeit, Tageslicht in die Wohnung zu lassen. Streicht man diese von innen mit wei√üer Farbe, wird die Raumgr√∂√üe optisch erweitert und die Lichtzufuhr optimiert. Dasselbe gilt f√ľr die Fensterlaibung. Zudem sollte bei der Wandgestaltung lediglich mit heller Farbe, jedoch nicht mit Pastellt√∂nen gearbeitet werden. Ein Bodenbelag in hellen Erdt√∂nen und aus nat√ľrlichen Materialien wie Holz oder Kork bietet nicht nur eine ansprechende Optik, sondern sorgt auch f√ľr Helligkeit in den R√§umen. Quelle: Das Haus online Investment: Land- und Forstimmobilien http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3274/Investment-Land-und-Forstimmobilien.htm Bereits vor der Corona-Krise war ein Anstieg in Investitionst√§tigkeiten in der alternativen Assetklasse Land- und Forstimmobilien zu beobachten. Dieser Trend setzt sich fort ‚Äď die Nachfrage nach Acker- und Waldfl√§chen unter Investoren steigt auch weiterhin. Denn Land- und Forstimmobilien versprechen, laut Immobilienexperten, eine hohe Rendite, da die Werte f√ľr Grund und Boden fortdauernd erhalten bleiben. Diese Entwicklung haben auch die Experten des Immobilienberatungsunternehmens Colliers International erkannt und vermitteln gewinnbringende Acker- und Waldfl√§chen nun auch in Deutschland und weltweit. Bereits in Neuseeland, Australien und Kanada hat sich das Beratungsunternehmen zu einem der f√ľhrenden Vermittlungsunternehmen von Land- und Forstimmobilien etabliert. Laut Experten sind Investments im Bereich der Acker- und Landwirtschaft sowie in der Wald- und Forstwirtschaft eine gute Erg√§nzung zum Investment-Portfolio und senken gleichzeitig das Gesamtrisiko. Auch aus erbschaftssteuerlicher Sicht oder beispielsweise durch steuerliche Beg√ľnstigungen bei Wiederanlagen nach einem Verkauf von Agrarfl√§chen ist die Investition in Land- und Forstimmobilien interessant. W√§hrend landwirtschaftliche Fl√§chen immer knapper werden, steigen die Preise f√ľr landwirtschaftliche Immobilien sowie die Pacht- und Bodenpreise in den letzten Jahren stetig an. Auch die Weiterentwicklung und die Umstellung der Stromproduktion aus erneuerbare Energien sowie das Thema Umweltschutz sind wichtige Gr√ľnde und Faktoren, die f√ľr Land- und Forstinvestments sprechen. Denn sowohl die Nachfrage nach Pflanzen, die f√ľr die Energieproduktion eine elementare Rolle spielen als auch die Nachfrage nach Holz, einem der wichtigsten Roh-, Bau- und Werkstoffe, garantieren Investoren, dass Land- und Forstimmobilien eine sichere und stabile Anlageform sind. Quelle: Colliers 2020-06-25 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3274/Investment-Land-und-Forstimmobilien.htm ]]>Bereits vor der Corona-Krise war ein Anstieg in Investitionst√§tigkeiten in der alternativen Assetklasse Land- und Forstimmobilien zu beobachten. Dieser Trend setzt sich fort ‚Äď die Nachfrage nach Acker- und Waldfl√§chen unter Investoren steigt auch weiterhin. Denn Land- und Forstimmobilien versprechen, laut Immobilienexperten, eine hohe Rendite, da die Werte f√ľr Grund und Boden fortdauernd erhalten bleiben. Diese Entwicklung haben auch die Experten des Immobilienberatungsunternehmens Colliers International erkannt und vermitteln gewinnbringende Acker- und Waldfl√§chen nun auch in Deutschland und weltweit. Bereits in Neuseeland, Australien und Kanada hat sich das Beratungsunternehmen zu einem der f√ľhrenden Vermittlungsunternehmen von Land- und Forstimmobilien etabliert. Laut Experten sind Investments im Bereich der Acker- und Landwirtschaft sowie in der Wald- und Forstwirtschaft eine gute Erg√§nzung zum Investment-Portfolio und senken gleichzeitig das Gesamtrisiko. Auch aus erbschaftssteuerlicher Sicht oder beispielsweise durch steuerliche Beg√ľnstigungen bei Wiederanlagen nach einem Verkauf von Agrarfl√§chen ist die Investition in Land- und Forstimmobilien interessant. W√§hrend landwirtschaftliche Fl√§chen immer knapper werden, steigen die Preise f√ľr landwirtschaftliche Immobilien sowie die Pacht- und Bodenpreise in den letzten Jahren stetig an. Auch die Weiterentwicklung und die Umstellung der Stromproduktion aus erneuerbare Energien sowie das Thema Umweltschutz sind wichtige Gr√ľnde und Faktoren, die f√ľr Land- und Forstinvestments sprechen. Denn sowohl die Nachfrage nach Pflanzen, die f√ľr die Energieproduktion eine elementare Rolle spielen als auch die Nachfrage nach Holz, einem der wichtigsten Roh-, Bau- und Werkstoffe, garantieren Investoren, dass Land- und Forstimmobilien eine sichere und stabile Anlageform sind. Quelle: Colliers Tipp: Darauf sollten Sie beim Ausbau des Dachgeschosses achten http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3273/Tipp-Darauf-sollten-Sie-beim-Ausbau-des-Dachgeschosses-achten.htm Eigent√ľmer eins Hauses, die das Dachgeschoss ausbauen m√∂chten, m√ľssen auf einiges achten, wenn aus einer Abstellkammer k√ľnftig nutzbarer Wohnraum werden soll. So m√ľssen neben einer guten D√§mmung des Dachs neue Dachfenster eingebaut oder gegen alte ausgetauscht und der Wohnraummuss gut gegen Hitze gesch√ľtzt werden. Auch eine gute Luftzirkulation geh√∂rt zu einem gesunden Wohnklima und guten Wohnkomfort dazu. Bauphysikalisch geh√∂rt ein Dachboden in vielen Altbauten zum Au√üenbereich des Hauses. Wer im Dachgeschoss wohnen m√∂chte, muss dieses nicht nur mit einer K√ľche, einem Badezimmer und einem Wohnzimmer ausstatten, sondern auch f√ľr ausreichend Lichteinfall sorgen. Bei der Auswahl und dem Einbau der Dachfenster spielt die Statik des Geb√§udes eine genauso wichtige Rolle wie der Winkel der Dachschr√§ge oder die Berechnung der Mindestlichtfl√§che der Fenster. Durchschnittliche Ma√üe eines Dachfensters betragen eine H√∂he von 78 bis 160 cm sowie eine Breite von 54 bis 164 cm. Wer sich eine Sondergr√∂√üe f√ľr die Fenster w√ľnscht, sollte einen Fensterbauer oder einen Dachdecker in die Planung miteinbeziehen. Auch ein Balkon im Dachgeschoss kann nachtr√§glich einbaut werden. Zu beachten ist allerdings, dass h√§ufig eine Baugenehmigung ben√∂tigt wird und bauliche Vorschriften eingehalten werden m√ľssen. Eine gute Alternative zu einer Dachloggia bietet ein kleiner Dachbalkon oder ein Cabrio-Fenster. Dieses l√§sst sich ohne Genehmigung einbauen und bietet zus√§tzlichen Wohnraum und einen Dachaustritt ins Freie. F√ľr einen guten Sicht- und Sonnenschutz im Dachgeschoss sorgen an den Fenstern angebrachte Rollos und Plissees. Eine gute Dachd√§mmung verhindert die Entstehung von Hitze in den Innenr√§umen des Dachgeschosses. Damit die von den Bewohnern produzierte Luftfeuchtigkeit in den R√§umen nicht zu Sch√§den an der Bausubstanz f√ľhrt, ist regelm√§√üiges L√ľften erforderlich. Eine elektronisch gesteuerte Bel√ľftungsanlage unterst√ľtzt einen regelm√§√üigen Luftaustausch und tr√§gt ma√ügeblich zu einem gesunden Wohnklima bei. Quelle: bau-welt 2020-06-24 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3273/Tipp-Darauf-sollten-Sie-beim-Ausbau-des-Dachgeschosses-achten.htm ]]>Eigent√ľmer eins Hauses, die das Dachgeschoss ausbauen m√∂chten, m√ľssen auf einiges achten, wenn aus einer Abstellkammer k√ľnftig nutzbarer Wohnraum werden soll. So m√ľssen neben einer guten D√§mmung des Dachs neue Dachfenster eingebaut oder gegen alte ausgetauscht und der Wohnraummuss gut gegen Hitze gesch√ľtzt werden. Auch eine gute Luftzirkulation geh√∂rt zu einem gesunden Wohnklima und guten Wohnkomfort dazu. Bauphysikalisch geh√∂rt ein Dachboden in vielen Altbauten zum Au√üenbereich des Hauses. Wer im Dachgeschoss wohnen m√∂chte, muss dieses nicht nur mit einer K√ľche, einem Badezimmer und einem Wohnzimmer ausstatten, sondern auch f√ľr ausreichend Lichteinfall sorgen. Bei der Auswahl und dem Einbau der Dachfenster spielt die Statik des Geb√§udes eine genauso wichtige Rolle wie der Winkel der Dachschr√§ge oder die Berechnung der Mindestlichtfl√§che der Fenster. Durchschnittliche Ma√üe eines Dachfensters betragen eine H√∂he von 78 bis 160 cm sowie eine Breite von 54 bis 164 cm. Wer sich eine Sondergr√∂√üe f√ľr die Fenster w√ľnscht, sollte einen Fensterbauer oder einen Dachdecker in die Planung miteinbeziehen. Auch ein Balkon im Dachgeschoss kann nachtr√§glich einbaut werden. Zu beachten ist allerdings, dass h√§ufig eine Baugenehmigung ben√∂tigt wird und bauliche Vorschriften eingehalten werden m√ľssen. Eine gute Alternative zu einer Dachloggia bietet ein kleiner Dachbalkon oder ein Cabrio-Fenster. Dieses l√§sst sich ohne Genehmigung einbauen und bietet zus√§tzlichen Wohnraum und einen Dachaustritt ins Freie. F√ľr einen guten Sicht- und Sonnenschutz im Dachgeschoss sorgen an den Fenstern angebrachte Rollos und Plissees. Eine gute Dachd√§mmung verhindert die Entstehung von Hitze in den Innenr√§umen des Dachgeschosses. Damit die von den Bewohnern produzierte Luftfeuchtigkeit in den R√§umen nicht zu Sch√§den an der Bausubstanz f√ľhrt, ist regelm√§√üiges L√ľften erforderlich. Eine elektronisch gesteuerte Bel√ľftungsanlage unterst√ľtzt einen regelm√§√üigen Luftaustausch und tr√§gt ma√ügeblich zu einem gesunden Wohnklima bei. Quelle: bau-welt Solarstrom: Flachkollektoren oder Vakuum-RŲhrenkollektoren? http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3272/Solarstrom-Flachkollektoren-oder-Vakuum-RŲhrenkollektoren.htm Wer seinen eigenen Strom produzieren m√∂chte und √ľber die Anschaffung einer Solaranlage oder Solarthermie nachdenkt, kann zwischen unterschiedlichen Typen von Solarkollektoren w√§hlen. Der Einsatz eines Flachkollektors eignet sich vor allem dann, wenn das Haus und die Dachfl√§che einen guten Standort haben und viel Sonneneinwirkung ausgesetzt sind. Steht das Haus eher an einem schattigen, k√ľhleren Ort, k√∂nnen mithilfe von Vakuum-R√∂hrenkollektoren auch h√∂here Betriebstemperaturen erreicht werden und das Haus kann mit ausreichend selbstproduziertem Strom oder W√§rme versorgt werden. Flachkollektoren sind nicht nur wegen ihrer preisg√ľnstigen und bew√§hrten Technik die beliebtesten Solarkollektoren in Deutschland, sondern auch aufgrund ihres guten Energieertrags sowie ihrer langen Lebensdauer von bis zu 25 Jahren. Die Kollektoren bestehen aus Glas, welches die Sonnenw√§rme einf√§ngt und zu einer Aluminium-Absorberfl√§che leitet. Die in der Absorberfl√§che enthaltene W√§rmetr√§gerfl√ľssigkeit bringt die W√§rme zum Speicher, w√§hrend eine D√§mmschicht vermeidet, dass W√§rme verloren geht. Die kompakte Bauform, ihr stabiles, aber leichtes Geh√§use, welches allen Witterungen standh√§lt, sowie eine gute √Ėkobilanz und gute Leistungswerte machen Solarkollektoren so beliebt. Eine weitaus teurere Variante stellen Vakuum-R√∂hrenkollektoren dar. Ihr gro√üer Vorteil ist jedoch, dass sie auch bei einer geringen Sonneneinstrahlung einen hohen Energieertrag garantieren und W√§rmeenergie produzieren. In jeder der aus Glas bestehenden R√∂hren befindet sich ein kreisrunder Absorber in einer Vakuum-Umgebung. Die sich im Absorber befindende W√§rmetr√§gerfl√ľssigkeit flie√üt zum Brennpunkt eines Halbrund-Spiegels und erreicht mit dieser Funktionsweise h√∂here Betriebstemperaturen als die von Flachkollektoren. Somit sind Vakuum-R√∂hrenkollektoren leistungsst√§rker und eignen sich hervorragend, wenn sie zus√§tzlich zur Stromproduktion beispielsweise auch als solare Heizungsunterst√ľtzung eingesetzt werden sollen. Quelle: Effizienzhaus Online 2020-06-23 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3272/Solarstrom-Flachkollektoren-oder-Vakuum-RŲhrenkollektoren.htm ]]>Wer seinen eigenen Strom produzieren m√∂chte und √ľber die Anschaffung einer Solaranlage oder Solarthermie nachdenkt, kann zwischen unterschiedlichen Typen von Solarkollektoren w√§hlen. Der Einsatz eines Flachkollektors eignet sich vor allem dann, wenn das Haus und die Dachfl√§che einen guten Standort haben und viel Sonneneinwirkung ausgesetzt sind. Steht das Haus eher an einem schattigen, k√ľhleren Ort, k√∂nnen mithilfe von Vakuum-R√∂hrenkollektoren auch h√∂here Betriebstemperaturen erreicht werden und das Haus kann mit ausreichend selbstproduziertem Strom oder W√§rme versorgt werden. Flachkollektoren sind nicht nur wegen ihrer preisg√ľnstigen und bew√§hrten Technik die beliebtesten Solarkollektoren in Deutschland, sondern auch aufgrund ihres guten Energieertrags sowie ihrer langen Lebensdauer von bis zu 25 Jahren. Die Kollektoren bestehen aus Glas, welches die Sonnenw√§rme einf√§ngt und zu einer Aluminium-Absorberfl√§che leitet. Die in der Absorberfl√§che enthaltene W√§rmetr√§gerfl√ľssigkeit bringt die W√§rme zum Speicher, w√§hrend eine D√§mmschicht vermeidet, dass W√§rme verloren geht. Die kompakte Bauform, ihr stabiles, aber leichtes Geh√§use, welches allen Witterungen standh√§lt, sowie eine gute √Ėkobilanz und gute Leistungswerte machen Solarkollektoren so beliebt. Eine weitaus teurere Variante stellen Vakuum-R√∂hrenkollektoren dar. Ihr gro√üer Vorteil ist jedoch, dass sie auch bei einer geringen Sonneneinstrahlung einen hohen Energieertrag garantieren und W√§rmeenergie produzieren. In jeder der aus Glas bestehenden R√∂hren befindet sich ein kreisrunder Absorber in einer Vakuum-Umgebung. Die sich im Absorber befindende W√§rmetr√§gerfl√ľssigkeit flie√üt zum Brennpunkt eines Halbrund-Spiegels und erreicht mit dieser Funktionsweise h√∂here Betriebstemperaturen als die von Flachkollektoren. Somit sind Vakuum-R√∂hrenkollektoren leistungsst√§rker und eignen sich hervorragend, wenn sie zus√§tzlich zur Stromproduktion beispielsweise auch als solare Heizungsunterst√ľtzung eingesetzt werden sollen. Quelle: Effizienzhaus Online Urteil: Unterlassungsklage der Untervermietung an "Medizintouristen" hat Aussicht auf Erfolg http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3271/Urteil-Unterlassungsklage-der-Untervermietung-an-Medizintouristen-hat-Aussicht-auf-Erfolg.htm Eine Eigent√ľmerin einer Wohnung in einer Wohneigent√ľmergemeinschaft (WEG) klagt gegen die Eigent√ľmer der Wohnung, die sich direkt unter ihr befindet (AZ V ZR 295/16). Die Klage hat zum Inhalt, dass die beklagten Eigent√ľmer ihre Wohnung an wechselnde Mieter untervermieten und, nach Auslegung der Kl√§gerin, die Nutzung der Wohnung dadurch zweckentfremdet wird. Denn bei den Mietern handelt es sich um sogenannte ‚ÄěMedizintouristen‚Äú, die sich in einem nahegelegenen Klinikum in Behandlung befinden. Die Kl√§gerin fordert die Unterlassung der Nutzung der Wohnung als Pensionsbetrieb. Ein weiterer Grund der Klage ist, dass von den Untermietern Geruchs- und L√§rmbel√§stigungen ausgehen, die, nach Aussagen der Kl√§gerin, Auswirkungen auf ihr Sondereigentum haben. Die Geruchsemissionen entstehen durch die Nutzung von √§therischen √Ėlen und Weihrauch, die durch die Klima- und Raumluftanlagen sowie offene Fenster in die anderen Wohnungen gelangen. Ebenso gehe aus der Wohnung ein hoher Ger√§uschpegel hervor ‚Äď beispielsweise durch das Laufenlassen des Fernsehers. Das Landgericht (LG) und das Oberlandesgericht (OLG) M√ľnchen lehnen die Klage ab. Laut Urteil sei die Kl√§gerin in beiden Punkten nicht klagebefugt. Die Forderung nach Unterlassung der Ger√§uschs- und Geruchsemissionen durch die Untermieter k√∂nnen weder von der einzelnen Eigent√ľmerin noch von der Eigent√ľmergemeinschaft gefordert oder geltend gemacht werden. Dies ist nur dann m√∂glich, wenn sich die Bel√§stigungen auf Teile des Gemeinschaftseigentums auswirken. Einzig die Eigent√ľmerin der beklagten Wohnung k√∂nnte Unterlassungsanspr√ľche geltend machen, da es sich um ihr Sondereigentum handelt. Hinsichtlich der Unterlassungsklage zur Untervermietung und der Nutzung der Wohnung als Pensionsbetrieb hat die Revisionsklage Aussicht auf Erfolg. Denn der Bundesgerichtshof (BGH) weist das Urteil des OLG teilweise ab und verweist die Pr√ľfung an ebendieses zur√ľck. Denn ein durch Mehrheitsabstimmung getroffener Beschluss der WEG untersagt die Nutzung der Wohnungen als Pensionsbetrieb und damit die direkte Nutzung oder Untervermietung an ‚ÄěMedizin- und Krankenhaustouristen‚Äú. Quelle: OLG/BGH 2020-06-22 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3271/Urteil-Unterlassungsklage-der-Untervermietung-an-Medizintouristen-hat-Aussicht-auf-Erfolg.htm ]]>Eine Eigent√ľmerin einer Wohnung in einer Wohneigent√ľmergemeinschaft (WEG) klagt gegen die Eigent√ľmer der Wohnung, die sich direkt unter ihr befindet (AZ V ZR 295/16). Die Klage hat zum Inhalt, dass die beklagten Eigent√ľmer ihre Wohnung an wechselnde Mieter untervermieten und, nach Auslegung der Kl√§gerin, die Nutzung der Wohnung dadurch zweckentfremdet wird. Denn bei den Mietern handelt es sich um sogenannte ‚ÄěMedizintouristen‚Äú, die sich in einem nahegelegenen Klinikum in Behandlung befinden. Die Kl√§gerin fordert die Unterlassung der Nutzung der Wohnung als Pensionsbetrieb. Ein weiterer Grund der Klage ist, dass von den Untermietern Geruchs- und L√§rmbel√§stigungen ausgehen, die, nach Aussagen der Kl√§gerin, Auswirkungen auf ihr Sondereigentum haben. Die Geruchsemissionen entstehen durch die Nutzung von √§therischen √Ėlen und Weihrauch, die durch die Klima- und Raumluftanlagen sowie offene Fenster in die anderen Wohnungen gelangen. Ebenso gehe aus der Wohnung ein hoher Ger√§uschpegel hervor ‚Äď beispielsweise durch das Laufenlassen des Fernsehers. Das Landgericht (LG) und das Oberlandesgericht (OLG) M√ľnchen lehnen die Klage ab. Laut Urteil sei die Kl√§gerin in beiden Punkten nicht klagebefugt. Die Forderung nach Unterlassung der Ger√§uschs- und Geruchsemissionen durch die Untermieter k√∂nnen weder von der einzelnen Eigent√ľmerin noch von der Eigent√ľmergemeinschaft gefordert oder geltend gemacht werden. Dies ist nur dann m√∂glich, wenn sich die Bel√§stigungen auf Teile des Gemeinschaftseigentums auswirken. Einzig die Eigent√ľmerin der beklagten Wohnung k√∂nnte Unterlassungsanspr√ľche geltend machen, da es sich um ihr Sondereigentum handelt. Hinsichtlich der Unterlassungsklage zur Untervermietung und der Nutzung der Wohnung als Pensionsbetrieb hat die Revisionsklage Aussicht auf Erfolg. Denn der Bundesgerichtshof (BGH) weist das Urteil des OLG teilweise ab und verweist die Pr√ľfung an ebendieses zur√ľck. Denn ein durch Mehrheitsabstimmung getroffener Beschluss der WEG untersagt die Nutzung der Wohnungen als Pensionsbetrieb und damit die direkte Nutzung oder Untervermietung an ‚ÄěMedizin- und Krankenhaustouristen‚Äú. Quelle: OLG/BGH Tipps: Tiny House selber bauen http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3270/Tipps-Tiny-House-selber-bauen.htm Wer ein Mini-Haus, auch Tiny House genannt, selbst bauen m√∂chte, kann sich an zwei unterschiedlichen Baumodellen orientieren. F√ľr Anf√§nger, die √ľber wenig handwerkliches Wissen und Erfahrung verf√ľgen, bietet sich das Baukastenprinzip an. Dieses Modell hat zudem den Vorteil, dass einige der ben√∂tigten Genehmigungen schneller von den √Ąmtern vergeben werden. Erfahrenere Handwerker, die nach dem Bauplanprinzip bauen, k√∂nnen ihre Vorstellungen gestalterisch so umsetzen, wie sie es sich immer gew√ľnscht haben. Zus√§tzlich k√∂nnen sie durch die Eigenarbeit Kosten sparen. Baupl√§ne und Bauanleitungen f√ľr Tiny Houses sind im Internet zu finden. Meistens sind diese jedoch nur in englischer Sprache, da sie von amerikanischen Anbietern stammen. Auch sollte gepr√ľft werden, ob sich die Anleitungen lediglich auf den Rohbau des Tiny Houses beziehen oder auch eine Anleitung zum Innenausbau enthalten. Sowohl die ben√∂tigten Materialien und Werkzeuge als auch eine detaillierte Anleitung zur Vorgehensweise sollte in den Baupl√§nen enthalten sein. Doch Vorsicht ist geboten, denn die amerikanischen Bauvorschriften oder die Stra√üenverkehrsordnung sind nicht ohne Weiteres auf die deutschen Bestimmungen zu √ľbertragen. In den meisten F√§llen ben√∂tigt ein Tiny House, trotz seiner kleinen Gr√∂√üe von etwa 8 bis 30 Quadratmetern eine Baugenehmigung. Befindet sich das Tiny House auf einem Anh√§nger unterliegt es dem Stra√üenverkehrsrecht und erfordert keine Baugenehmigung. Zu den Kostenfaktoren f√ľr ein Tiny House z√§hlen neben den Material- und Baukosten beispielsweise noch Kosten f√ľr das Grundst√ľck, die Grunderwerbsteuer sowie ggfs. Kosten f√ľr einen Makler, Notar und den Grundbucheintrag. Hinzu kommen Kosten f√ľr die Versorgungstechnik und Innenausstattung, sowie weitere Amtskosten wie f√ľr die Baugenehmigung oder Grundst√ľcksvermessung. Quelle: Bauratgeber Deutschland 2020-06-19 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3270/Tipps-Tiny-House-selber-bauen.htm ]]>Wer ein Mini-Haus, auch Tiny House genannt, selbst bauen m√∂chte, kann sich an zwei unterschiedlichen Baumodellen orientieren. F√ľr Anf√§nger, die √ľber wenig handwerkliches Wissen und Erfahrung verf√ľgen, bietet sich das Baukastenprinzip an. Dieses Modell hat zudem den Vorteil, dass einige der ben√∂tigten Genehmigungen schneller von den √Ąmtern vergeben werden. Erfahrenere Handwerker, die nach dem Bauplanprinzip bauen, k√∂nnen ihre Vorstellungen gestalterisch so umsetzen, wie sie es sich immer gew√ľnscht haben. Zus√§tzlich k√∂nnen sie durch die Eigenarbeit Kosten sparen. Baupl√§ne und Bauanleitungen f√ľr Tiny Houses sind im Internet zu finden. Meistens sind diese jedoch nur in englischer Sprache, da sie von amerikanischen Anbietern stammen. Auch sollte gepr√ľft werden, ob sich die Anleitungen lediglich auf den Rohbau des Tiny Houses beziehen oder auch eine Anleitung zum Innenausbau enthalten. Sowohl die ben√∂tigten Materialien und Werkzeuge als auch eine detaillierte Anleitung zur Vorgehensweise sollte in den Baupl√§nen enthalten sein. Doch Vorsicht ist geboten, denn die amerikanischen Bauvorschriften oder die Stra√üenverkehrsordnung sind nicht ohne Weiteres auf die deutschen Bestimmungen zu √ľbertragen. In den meisten F√§llen ben√∂tigt ein Tiny House, trotz seiner kleinen Gr√∂√üe von etwa 8 bis 30 Quadratmetern eine Baugenehmigung. Befindet sich das Tiny House auf einem Anh√§nger unterliegt es dem Stra√üenverkehrsrecht und erfordert keine Baugenehmigung. Zu den Kostenfaktoren f√ľr ein Tiny House z√§hlen neben den Material- und Baukosten beispielsweise noch Kosten f√ľr das Grundst√ľck, die Grunderwerbsteuer sowie ggfs. Kosten f√ľr einen Makler, Notar und den Grundbucheintrag. Hinzu kommen Kosten f√ľr die Versorgungstechnik und Innenausstattung, sowie weitere Amtskosten wie f√ľr die Baugenehmigung oder Grundst√ľcksvermessung. Quelle: Bauratgeber Deutschland Studie: Spotlight Gewerbeparks http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3269/Studie-Spotlight-Gewerbeparks.htm Laut der im Juni 2020 erschienenen Studie ‚ÄěSpotlight Gewerbeparks‚Äú von bulwiengesa, einem unabh√§ngigen Analyseunternehmen der Immobilienbranchen und der Initiative Unternehmensimmobilien, stellten Gewerbeparks auch schon vor der ‚ÄěCorona-Krise‚Äú eine begehrte und attraktive Investitionsm√∂glichkeit dar. In den letzten Jahren wurde sowohl eine steigende Nachfrage nach Gewerbeparks als auch ein steigendes Angebot verzeichnet. So nimmt die Baut√§tigkeit von Gewerbeparks von Jahr zu Jahr rapide zu. W√§hrend im Jahre 2015 etwa 90.000 Quadratmeter Fl√§che fertiggestellt wurden, waren es im Jahre 2019 bereits 210.000 Quadratmeter Nutzfl√§che. Die Herausgeber der Studie gehen davon aus, dass sich die Fertigstellungen und Fl√§chenumsetzungen von Gewerbeparks in Deutschland auch in Zukunft rasant weiterentwickeln werden. Einer der Gr√ľnde daf√ľr sind die Entwicklungen im E-Commerce Bereich. Vor allem f√ľr Unternehmen aus dem klassischen B-to-C-Bereich sind Gewerbeparks aufgrund ihres Standorts und ihrer flexiblen Nutzungsm√∂glichkeiten besonders attraktiv. Von gro√üem Vorteil ist also, dass sich auf nur einem Grundst√ľck B√ľrofl√§chen und Produktionshallen, sowie die Bereiche Logistik und Service befinden. Unter diesen Bedingungen haben Unternehmen die M√∂glichkeit k√ľrzere Lieferzeiten zu garantieren und sich den ver√§nderten Produktionsbedingungen anzupassen. Auch die meist stadtnahen Lagen von Gewerbeparks spielen eine wichtige Rolle. So belegen Unternehmen aus der Logistik- und Transportbranche sowie f√ľr Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, wie beispielsweise der Leichtindustrie, etwa 44 Prozent der Nutzfl√§chen von Gewerbeparks. Quelle: bulwiengesa 2020-06-18 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3269/Studie-Spotlight-Gewerbeparks.htm ]]>Laut der im Juni 2020 erschienenen Studie ‚ÄěSpotlight Gewerbeparks‚Äú von bulwiengesa, einem unabh√§ngigen Analyseunternehmen der Immobilienbranchen und der Initiative Unternehmensimmobilien, stellten Gewerbeparks auch schon vor der ‚ÄěCorona-Krise‚Äú eine begehrte und attraktive Investitionsm√∂glichkeit dar. In den letzten Jahren wurde sowohl eine steigende Nachfrage nach Gewerbeparks als auch ein steigendes Angebot verzeichnet. So nimmt die Baut√§tigkeit von Gewerbeparks von Jahr zu Jahr rapide zu. W√§hrend im Jahre 2015 etwa 90.000 Quadratmeter Fl√§che fertiggestellt wurden, waren es im Jahre 2019 bereits 210.000 Quadratmeter Nutzfl√§che. Die Herausgeber der Studie gehen davon aus, dass sich die Fertigstellungen und Fl√§chenumsetzungen von Gewerbeparks in Deutschland auch in Zukunft rasant weiterentwickeln werden. Einer der Gr√ľnde daf√ľr sind die Entwicklungen im E-Commerce Bereich. Vor allem f√ľr Unternehmen aus dem klassischen B-to-C-Bereich sind Gewerbeparks aufgrund ihres Standorts und ihrer flexiblen Nutzungsm√∂glichkeiten besonders attraktiv. Von gro√üem Vorteil ist also, dass sich auf nur einem Grundst√ľck B√ľrofl√§chen und Produktionshallen, sowie die Bereiche Logistik und Service befinden. Unter diesen Bedingungen haben Unternehmen die M√∂glichkeit k√ľrzere Lieferzeiten zu garantieren und sich den ver√§nderten Produktionsbedingungen anzupassen. Auch die meist stadtnahen Lagen von Gewerbeparks spielen eine wichtige Rolle. So belegen Unternehmen aus der Logistik- und Transportbranche sowie f√ľr Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, wie beispielsweise der Leichtindustrie, etwa 44 Prozent der Nutzfl√§chen von Gewerbeparks. Quelle: bulwiengesa Optimale Beleuchtung mit dem richtigen Lichtkonzept http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3268/Optimale-Beleuchtung-mit-dem-richtigen-Lichtkonzept.htm Wer tr√§umt nicht von gro√üen sonnenlichtdurchfluteten R√§umen, die tags√ľber Helligkeit garantieren und einen einladenden Blick in die Natur bieten und abends mit einer gut gesetzten Beleuchtung, harmonische Stimmung und Wohlf√ľhlatmosph√§re zu genie√üen? Eine ma√ügeschneiderten Lichtplanung und ein durchdachtes Lichtkonzept im Haushalt steigern das Wohlbefinden, sch√ľtzen die Gesundheit und f√∂rdern die Produktivit√§t. Grunds√§tzlich sind beim Thema Lichtsetzung zwei Beleuchtungsarten zu beachten. Das Grundlicht, auch Arbeitslicht genannt, bildet die Basis der Beleuchtung im Raum. Die Grundbeleuchtung soll eine gleichm√§√üige Verteilung der Helligkeit bieten und als Orientierung im Dunklen dienen. Mit der Sekund√§rbeleuchtung, der Hintergrundbeleuchtung und dem Akzentlicht, bekommt die Beleuchtung im Raum eine individuelle Note und kann gezielt so eingesetzt werden, wie es f√ľr den Zweck des Raumes und f√ľr die T√§tigkeiten am effektivsten ist. So wirkt sich beispielsweise bl√§uliches Licht mit bis zu 5000 Grad Kelvin positiv auf die Produktivit√§t aus, indem es die Produktion des Hormons Serotonin ankurbelt. Bl√§uliches Licht eignet sich deshalb gut f√ľr das Arbeitszimmer, um T√§tigkeiten nachzugehen, die eine gute Konzentration erfordern. R√∂tliches Licht hingegen, mit etwa 3000 Grad Kelvin wirkt beruhigend und eignet sich gut f√ľr das Schlafzimmer oder f√ľr gem√ľtliche Couch-Abende. Das digitale Magazin ‚ÄěDas Haus Online‚Äú bietet auf seiner Internetseite zahlreiche Informationen zu der richtigen Lichtsetzung in den unterschiedlichen R√§umen im Haushalt. So erfordert eine optimale Lichtsetzung im Wohnzimmer oder Esszimmer andere Eigenschaften als die Beleuchtung auf dem Dachboden, im Flur oder im Au√üenbereich sowie im Garten. Quelle: Das Haus Online 2020-06-17 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3268/Optimale-Beleuchtung-mit-dem-richtigen-Lichtkonzept.htm ]]>Wer tr√§umt nicht von gro√üen sonnenlichtdurchfluteten R√§umen, die tags√ľber Helligkeit garantieren und einen einladenden Blick in die Natur bieten und abends mit einer gut gesetzten Beleuchtung, harmonische Stimmung und Wohlf√ľhlatmosph√§re zu genie√üen? Eine ma√ügeschneiderten Lichtplanung und ein durchdachtes Lichtkonzept im Haushalt steigern das Wohlbefinden, sch√ľtzen die Gesundheit und f√∂rdern die Produktivit√§t. Grunds√§tzlich sind beim Thema Lichtsetzung zwei Beleuchtungsarten zu beachten. Das Grundlicht, auch Arbeitslicht genannt, bildet die Basis der Beleuchtung im Raum. Die Grundbeleuchtung soll eine gleichm√§√üige Verteilung der Helligkeit bieten und als Orientierung im Dunklen dienen. Mit der Sekund√§rbeleuchtung, der Hintergrundbeleuchtung und dem Akzentlicht, bekommt die Beleuchtung im Raum eine individuelle Note und kann gezielt so eingesetzt werden, wie es f√ľr den Zweck des Raumes und f√ľr die T√§tigkeiten am effektivsten ist. So wirkt sich beispielsweise bl√§uliches Licht mit bis zu 5000 Grad Kelvin positiv auf die Produktivit√§t aus, indem es die Produktion des Hormons Serotonin ankurbelt. Bl√§uliches Licht eignet sich deshalb gut f√ľr das Arbeitszimmer, um T√§tigkeiten nachzugehen, die eine gute Konzentration erfordern. R√∂tliches Licht hingegen, mit etwa 3000 Grad Kelvin wirkt beruhigend und eignet sich gut f√ľr das Schlafzimmer oder f√ľr gem√ľtliche Couch-Abende. Das digitale Magazin ‚ÄěDas Haus Online‚Äú bietet auf seiner Internetseite zahlreiche Informationen zu der richtigen Lichtsetzung in den unterschiedlichen R√§umen im Haushalt. So erfordert eine optimale Lichtsetzung im Wohnzimmer oder Esszimmer andere Eigenschaften als die Beleuchtung auf dem Dachboden, im Flur oder im Au√üenbereich sowie im Garten. Quelle: Das Haus Online Kleinwindkraftanlagen fŁr die Stromerzeugung im Privathaushalt http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3267/Kleinwindkraftanlagen-fŁr-die-Stromerzeugung-im-Privathaushalt.htm F√ľr die Erzeugung von erneuerbarem Strom f√ľr den Eigenbedarf in Privathaushalten sind vor allem Photovoltaikanlagen sehr beliebt. Doch auch mit kleinen Kleinwindkraftanlagen auf dem eigenen Grundst√ľck kann Eigenstrom produziert und genutzt werden. Vor allem Gewerbebesitzer, beispielsweise aus der Immobilien- oder der Landwirtschaft, die einen hohen Stromverbrauch aufweisen, aber auch private Hausbesitzer, greifen auf die Stromerzeugung √ľber Kleinwindkraftanlagen zur√ľck. Kleine Windkraftanlagen in Deutschland haben in etwa eine Gr√∂√üe von 10 bis 30 Metern und einen Rotordurchmesser von etwa 3,5 bis 7 Metern bei einer 6 Kilowatt (kW) Leistung. Nach der Definition des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) spricht man von einer Kleinwindkraftanlage, wenn Sie eine H√∂he von 50 Metern und eine Leistung von 100 kW nicht √ľberschreiten. Wer sich f√ľr den Kauf einer Kleinwindkraftanlage entscheidet, sollte zun√§chst √ľberpr√ľfen lassen, ob und welche Bau- und Genehmigungsrichtlinien die jeweilige Landesbauordnung festschreibt. Ebenso muss √ľberpr√ľft werden, ob die Windverh√§ltnisse vor Ort ausreichen, um einen erfolgreichen Betrieb der Anlage zu garantieren. Je st√§rker die Windgeschwindigkeit vor Ort und h√∂her der Standort der kleinen Windkraftanlage gelegen ist, desto ertragsreicher ist die Stromproduktion. Etwa 1000 Kilowattstunden erneuerbarer Strom k√∂nnen pro Kilowatt installierter Leistung produziert werden, wenn die Kleinwindkraftanlage einen guten Standort im Binnenland hat. An der K√ľste, wo mit st√§rkeren Windverh√§ltnissen zu rechnen ist, k√∂nnen sogar mehr als 2000 kWh pro Kilowatt installierter Leistung entstehen. Vor allem an den sonnenarmen Tagen im Herbst und im Winter, ist der Einsatz einer Kleinwindenergieanlage sinnvoll. Dieser dient als gute Erg√§nzung zu den Photovoltaikanlagen im Sommer, um ganzj√§hrig f√ľr ausreichend Stromerzeugung zu sorgen. Das Einspeisen des produzierten Stroms ins √∂ffentliche Netz liegt unter 9 Cent pro Kilowattstunden und ist nicht besonders wirtschaftlich. Deshalb sollte das Haus oder das Gewerbe einen hohen Energieverbrauch aufweisen, damit sich der Einsatz einer Kleinwindkraftanlage auch wirklich lohnt. Quelle: energie-experten.org 2020-06-16 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3267/Kleinwindkraftanlagen-fŁr-die-Stromerzeugung-im-Privathaushalt.htm ]]>F√ľr die Erzeugung von erneuerbarem Strom f√ľr den Eigenbedarf in Privathaushalten sind vor allem Photovoltaikanlagen sehr beliebt. Doch auch mit kleinen Kleinwindkraftanlagen auf dem eigenen Grundst√ľck kann Eigenstrom produziert und genutzt werden. Vor allem Gewerbebesitzer, beispielsweise aus der Immobilien- oder der Landwirtschaft, die einen hohen Stromverbrauch aufweisen, aber auch private Hausbesitzer, greifen auf die Stromerzeugung √ľber Kleinwindkraftanlagen zur√ľck. Kleine Windkraftanlagen in Deutschland haben in etwa eine Gr√∂√üe von 10 bis 30 Metern und einen Rotordurchmesser von etwa 3,5 bis 7 Metern bei einer 6 Kilowatt (kW) Leistung. Nach der Definition des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) spricht man von einer Kleinwindkraftanlage, wenn Sie eine H√∂he von 50 Metern und eine Leistung von 100 kW nicht √ľberschreiten. Wer sich f√ľr den Kauf einer Kleinwindkraftanlage entscheidet, sollte zun√§chst √ľberpr√ľfen lassen, ob und welche Bau- und Genehmigungsrichtlinien die jeweilige Landesbauordnung festschreibt. Ebenso muss √ľberpr√ľft werden, ob die Windverh√§ltnisse vor Ort ausreichen, um einen erfolgreichen Betrieb der Anlage zu garantieren. Je st√§rker die Windgeschwindigkeit vor Ort und h√∂her der Standort der kleinen Windkraftanlage gelegen ist, desto ertragsreicher ist die Stromproduktion. Etwa 1000 Kilowattstunden erneuerbarer Strom k√∂nnen pro Kilowatt installierter Leistung produziert werden, wenn die Kleinwindkraftanlage einen guten Standort im Binnenland hat. An der K√ľste, wo mit st√§rkeren Windverh√§ltnissen zu rechnen ist, k√∂nnen sogar mehr als 2000 kWh pro Kilowatt installierter Leistung entstehen. Vor allem an den sonnenarmen Tagen im Herbst und im Winter, ist der Einsatz einer Kleinwindenergieanlage sinnvoll. Dieser dient als gute Erg√§nzung zu den Photovoltaikanlagen im Sommer, um ganzj√§hrig f√ľr ausreichend Stromerzeugung zu sorgen. Das Einspeisen des produzierten Stroms ins √∂ffentliche Netz liegt unter 9 Cent pro Kilowattstunden und ist nicht besonders wirtschaftlich. Deshalb sollte das Haus oder das Gewerbe einen hohen Energieverbrauch aufweisen, damit sich der Einsatz einer Kleinwindkraftanlage auch wirklich lohnt. Quelle: energie-experten.org Corona-Krise: Verhaltenskodex fŁr EigentŁmer und Mieter von Handelsimmobilien http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3266/Corona-Krise-Verhaltenskodex-fŁr-EigentŁmer-und-Mieter-von-Handelsimmobilien.htm Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) und der Handelsverband Deutschland (HDE) haben einen Verhaltenskodex f√ľr Besitzer und Mieter von Handelsimmobilien entwickelt, der Handlungsempfehlungen gibt, wie beide Parteien mit den durch die Corona-Krise entstandenen Einbu√üen in Mietzahlungen und der H√∂he der k√ľnftigen Mietpreise umgehen k√∂nnten. Denn sowohl die Immobilienwirtschaft als auch der Einzelhandel sind gleich stark von den Auswirkungen der staatlich angeordneten Betriebsschlie√üungen betroffen. Um gemeinsam aus der Krise zu kommen und Mietstreitigkeiten entgegen zu wirken, bevor diese gerichtlich geregelt m√ľssen werden, appellieren ZIA und HDE deshalb, einen Konsens zur Risikoverteilung und Rettung der Immobilienwirtschaft und des Handels zu finden. Denn ein gro√ües Problem liegt darin, dass Mieter von Einzelhandelsimmobilien mit den Mietzahlungen in Verzug sind und ihren Mietvertragspflichten nicht nachkommen k√∂nnen. Gewerbeimmobilienbesitzer haben bisher vereinbarte Zahlungsanspr√ľche und Verzugszinsen in ihrem vollen Umfang geltend machen wollen. Da Mieter und Vermieter von Gewerbeimmobilien beide das Interesse verfolgen, auch in Zukunft bestehen zu k√∂nnen und St√§dte zukunftsf√§hig und attraktiv zu halten, sind L√∂sungsvorschl√§ge notwendig, die den Branchen neuen Schwung verleihen. Mit dem Ziel einer angemessenen Risikoverteilung schlagen die Spitzenverb√§nde der Immobilienbranchen und des Handels vor, die Mieten f√ľr die drei Monate andauernden Verordnungen zur Ladenschlie√üung um bis zu 50 Prozent zu erlassen und bestenfalls auch f√ľr die Zeit danach Mietreduzierungen zu erlauben. Die H√∂he und die Bedingungen der Mietreduzierungen k√∂nnten individuell geregelt werden. Auch Verl√§ngerungen der Mietvertragslaufzeiten, die Entwicklung von verkaufsf√∂rdernden Ma√ünahmen, wie beispielsweise flexiblere √Ėffnungszeiten sowie weitere staatliche F√∂rderprogramme seien zwingend notwendig. Quelle: ZIA / HDE 2020-06-15 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3266/Corona-Krise-Verhaltenskodex-fŁr-EigentŁmer-und-Mieter-von-Handelsimmobilien.htm ]]>Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) und der Handelsverband Deutschland (HDE) haben einen Verhaltenskodex f√ľr Besitzer und Mieter von Handelsimmobilien entwickelt, der Handlungsempfehlungen gibt, wie beide Parteien mit den durch die Corona-Krise entstandenen Einbu√üen in Mietzahlungen und der H√∂he der k√ľnftigen Mietpreise umgehen k√∂nnten. Denn sowohl die Immobilienwirtschaft als auch der Einzelhandel sind gleich stark von den Auswirkungen der staatlich angeordneten Betriebsschlie√üungen betroffen. Um gemeinsam aus der Krise zu kommen und Mietstreitigkeiten entgegen zu wirken, bevor diese gerichtlich geregelt m√ľssen werden, appellieren ZIA und HDE deshalb, einen Konsens zur Risikoverteilung und Rettung der Immobilienwirtschaft und des Handels zu finden. Denn ein gro√ües Problem liegt darin, dass Mieter von Einzelhandelsimmobilien mit den Mietzahlungen in Verzug sind und ihren Mietvertragspflichten nicht nachkommen k√∂nnen. Gewerbeimmobilienbesitzer haben bisher vereinbarte Zahlungsanspr√ľche und Verzugszinsen in ihrem vollen Umfang geltend machen wollen. Da Mieter und Vermieter von Gewerbeimmobilien beide das Interesse verfolgen, auch in Zukunft bestehen zu k√∂nnen und St√§dte zukunftsf√§hig und attraktiv zu halten, sind L√∂sungsvorschl√§ge notwendig, die den Branchen neuen Schwung verleihen. Mit dem Ziel einer angemessenen Risikoverteilung schlagen die Spitzenverb√§nde der Immobilienbranchen und des Handels vor, die Mieten f√ľr die drei Monate andauernden Verordnungen zur Ladenschlie√üung um bis zu 50 Prozent zu erlassen und bestenfalls auch f√ľr die Zeit danach Mietreduzierungen zu erlauben. Die H√∂he und die Bedingungen der Mietreduzierungen k√∂nnten individuell geregelt werden. Auch Verl√§ngerungen der Mietvertragslaufzeiten, die Entwicklung von verkaufsf√∂rdernden Ma√ünahmen, wie beispielsweise flexiblere √Ėffnungszeiten sowie weitere staatliche F√∂rderprogramme seien zwingend notwendig. Quelle: ZIA / HDE TerrassentŁren und ihre Eigenschaften http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3265/TerrassentŁren-und-ihre-Eigenschaften.htm Wer im Besitz eines Gartens und einer Terrasse ist, m√∂chte sich meist an einem sch√∂nen Ausblick ins Freie erfreuen ‚Äď zum Beispiel in die Natur, in einen Wald, auf die Berge oder das Meer. Das gelingt mit der richtigen Terrassent√ľr. Eine gro√üz√ľgige Glasfront mit bodentiefen Fenstern beispielsweise schafft nicht nur Weitblick und sorgt f√ľr gro√üen Lichteinfall und helle R√§ume, sondern verbindet auch den Innen- mit dem Au√üenbereich. Au√üerdem sorgt sie bei geschlossenem Zustand im Idealfall f√ľr Sicherheit und eine gute D√§mmung.¬† Grunds√§tzlich gibt es drei Arten von Terrassent√ľren. Je nachdem, wie viel Platz das √Ėffnen einer T√ľr einnehmen kann und welchen optischen Eigenschaften erf√ľllt werden sollen, kann eine Terrassent√ľr geschoben, geschwenkt oder gefaltet werden. W√§hrend eine Hebe-Schiebe-T√ľr leicht beweglich ist und sich vor allem dadurch auszeichnet, dass sie sehr wenig Platz beim √Ėffnen ben√∂tigt, ben√∂tigt eine Schwenk- oder Anschlagt√ľr zum √Ėffnen einen Winkel von bis zu 90 Grad nach innen. Diese ist zudem sehr gut ged√§mmt und kosteng√ľnstig in der Anschaffung. Falt-Schiebe-T√ľren bestehen aus unterschiedlichen Glaselementen und lassen sich wie eine Ziehharmonika auseinander- und zusammenfalten. Diese eignen sich vor allen Dingen f√ľr breite Terrassen und bieten eine interessante Optik. Allerdings besitzen sie eher schlechte D√§mmeigenschaften. Auch die Auswahl des Rahmens spielt bei der Terrassent√ľr eine wichtige Rolle. Dieser soll stabil sein, einen guten Schall- und Eibruchschutz bieten und gut ged√§mmt sein, damit die W√§rme aus dem Haus nicht nach au√üen und die Hitze nicht nach innen gelangt. Terrassent√ľr-Rahmen k√∂nnen aus Kunststoff, Holz oder einer Aluminiumkonstruktion mit einem Holzkern bestehen. Die kosteng√ľnstigste und pflegeleichteste Variante bietet ein Kunststoffrahmen, der zudem gute D√§mmeigenschaften aufweist und besonders langlebig ist. Auch Holz hat aufgrund seiner geringen W√§rmeleitf√§higkeit beste D√§mmeigenschaften. Ein Rahmen aus Holz muss allerdings zus√§tzlich gegen N√§sse, Frost und Sonnenlicht gesch√ľtzt werden, da Holz sehr witterungsanf√§llig ist. Beste Materialen und Eigenschaften bieten Fensterrahmen aus einer Holz-Aluminium-Konstruktion, die Kosten fallen aber auch dementsprechend hoch aus. Quelle: Immowelt AG 2020-06-12 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3265/TerrassentŁren-und-ihre-Eigenschaften.htm ]]>Wer im Besitz eines Gartens und einer Terrasse ist, m√∂chte sich meist an einem sch√∂nen Ausblick ins Freie erfreuen ‚Äď zum Beispiel in die Natur, in einen Wald, auf die Berge oder das Meer. Das gelingt mit der richtigen Terrassent√ľr. Eine gro√üz√ľgige Glasfront mit bodentiefen Fenstern beispielsweise schafft nicht nur Weitblick und sorgt f√ľr gro√üen Lichteinfall und helle R√§ume, sondern verbindet auch den Innen- mit dem Au√üenbereich. Au√üerdem sorgt sie bei geschlossenem Zustand im Idealfall f√ľr Sicherheit und eine gute D√§mmung.¬† Grunds√§tzlich gibt es drei Arten von Terrassent√ľren. Je nachdem, wie viel Platz das √Ėffnen einer T√ľr einnehmen kann und welchen optischen Eigenschaften erf√ľllt werden sollen, kann eine Terrassent√ľr geschoben, geschwenkt oder gefaltet werden. W√§hrend eine Hebe-Schiebe-T√ľr leicht beweglich ist und sich vor allem dadurch auszeichnet, dass sie sehr wenig Platz beim √Ėffnen ben√∂tigt, ben√∂tigt eine Schwenk- oder Anschlagt√ľr zum √Ėffnen einen Winkel von bis zu 90 Grad nach innen. Diese ist zudem sehr gut ged√§mmt und kosteng√ľnstig in der Anschaffung. Falt-Schiebe-T√ľren bestehen aus unterschiedlichen Glaselementen und lassen sich wie eine Ziehharmonika auseinander- und zusammenfalten. Diese eignen sich vor allen Dingen f√ľr breite Terrassen und bieten eine interessante Optik. Allerdings besitzen sie eher schlechte D√§mmeigenschaften. Auch die Auswahl des Rahmens spielt bei der Terrassent√ľr eine wichtige Rolle. Dieser soll stabil sein, einen guten Schall- und Eibruchschutz bieten und gut ged√§mmt sein, damit die W√§rme aus dem Haus nicht nach au√üen und die Hitze nicht nach innen gelangt. Terrassent√ľr-Rahmen k√∂nnen aus Kunststoff, Holz oder einer Aluminiumkonstruktion mit einem Holzkern bestehen. Die kosteng√ľnstigste und pflegeleichteste Variante bietet ein Kunststoffrahmen, der zudem gute D√§mmeigenschaften aufweist und besonders langlebig ist. Auch Holz hat aufgrund seiner geringen W√§rmeleitf√§higkeit beste D√§mmeigenschaften. Ein Rahmen aus Holz muss allerdings zus√§tzlich gegen N√§sse, Frost und Sonnenlicht gesch√ľtzt werden, da Holz sehr witterungsanf√§llig ist. Beste Materialen und Eigenschaften bieten Fensterrahmen aus einer Holz-Aluminium-Konstruktion, die Kosten fallen aber auch dementsprechend hoch aus. Quelle: Immowelt AG Klimaschutz und Nachhaltigkeitsaspekte beeinflussen Immobilieninvestitionen http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3264/Klimaschutz-und-Nachhaltigkeitsaspekte-beeinflussen-Immobilieninvestitionen.htm Nachhaltigkeitsaspekte und Umweltkriterien spielen bei Finanzierungsentscheidungen und Immobilieninvestitionen eine immer wichtigere Rolle.¬†Dabei geht es Investoren und Geldgebern sowohl um Aspekte des Klimaschutzes und der Umweltvertr√§glichkeit als auch um soziale Anliegen. Das geht aus dem DIFI-Report (Deutscher Immobilienfinanzierungsindex) des Immobiliendienstleisters JLL in Kooperation mit dem ZEW ‚Äď Leibnitz-Zentrum f√ľr Europ√§ische Wirtschaftsforschung aus dem ersten Quartal 2020 hervor. In dem DIFI-Report wurden Immobilienexperten und -expertinnen befragt, welche Rolle Green-Buliding-Zertifizierungen und ESG-Kriterien bei Investitions- und Finanzierungsentscheidungen spielen. Fast zwei Drittel der Befragten Experten gaben an, dass die ESG-Kriterien Environmental, Social und Governance eine mittlere bis gro√üe Rolle bei Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen spielen. Immerhin 29 Prozent sprechen sich f√ľr einen geringen Einfluss aus. JLL verweist zudem auf internationale Studien, die zeigen, dass B√ľrogeb√§ude mit Green-Building-Zertifizierungen zu h√∂heren Preisen verkauft oder vermietet werden, als Geb√§ude, die keine Zertifizierungen haben. Etwa 50 Prozent der Befragten denken zudem, dass ESG-Nachhaltigkeitsaspekte und Green-Building-Zertifizierungen einen Einfluss auf den Marktwert der Immobile haben und sich auf das Finanzierungsvolumen auswirken. Laut Umfrageergebnissen gaben ebenfalls die H√§lfte der befragten Teilnehmer an, sich bereits mit einem Anteil von bis zu 10 Prozent an Green-Building-Immobilien in A-Lagen zu beteiligen. Spekuliert wird, dass sich dieser Anteil in den n√§chsten Jahren erh√∂hen wird. Einer der Gr√ľnde daf√ľr wird sein, dass immer mehr St√§dte planen, ab dem Jahr 2030 nur noch klimaneutrale Immobilien in den Innenst√§dten zu akzeptieren. Quelle: JLL 2020-06-11 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3264/Klimaschutz-und-Nachhaltigkeitsaspekte-beeinflussen-Immobilieninvestitionen.htm ]]>Nachhaltigkeitsaspekte und Umweltkriterien spielen bei Finanzierungsentscheidungen und Immobilieninvestitionen eine immer wichtigere Rolle.¬†Dabei geht es Investoren und Geldgebern sowohl um Aspekte des Klimaschutzes und der Umweltvertr√§glichkeit als auch um soziale Anliegen. Das geht aus dem DIFI-Report (Deutscher Immobilienfinanzierungsindex) des Immobiliendienstleisters JLL in Kooperation mit dem ZEW ‚Äď Leibnitz-Zentrum f√ľr Europ√§ische Wirtschaftsforschung aus dem ersten Quartal 2020 hervor. In dem DIFI-Report wurden Immobilienexperten und -expertinnen befragt, welche Rolle Green-Buliding-Zertifizierungen und ESG-Kriterien bei Investitions- und Finanzierungsentscheidungen spielen. Fast zwei Drittel der Befragten Experten gaben an, dass die ESG-Kriterien Environmental, Social und Governance eine mittlere bis gro√üe Rolle bei Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen spielen. Immerhin 29 Prozent sprechen sich f√ľr einen geringen Einfluss aus. JLL verweist zudem auf internationale Studien, die zeigen, dass B√ľrogeb√§ude mit Green-Building-Zertifizierungen zu h√∂heren Preisen verkauft oder vermietet werden, als Geb√§ude, die keine Zertifizierungen haben. Etwa 50 Prozent der Befragten denken zudem, dass ESG-Nachhaltigkeitsaspekte und Green-Building-Zertifizierungen einen Einfluss auf den Marktwert der Immobile haben und sich auf das Finanzierungsvolumen auswirken. Laut Umfrageergebnissen gaben ebenfalls die H√§lfte der befragten Teilnehmer an, sich bereits mit einem Anteil von bis zu 10 Prozent an Green-Building-Immobilien in A-Lagen zu beteiligen. Spekuliert wird, dass sich dieser Anteil in den n√§chsten Jahren erh√∂hen wird. Einer der Gr√ľnde daf√ľr wird sein, dass immer mehr St√§dte planen, ab dem Jahr 2030 nur noch klimaneutrale Immobilien in den Innenst√§dten zu akzeptieren. Quelle: JLL Welcher Boden in ebenerdigen Duschen? http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3263/Welcher-Boden-in-ebenerdigen-Duschen.htm Ebenerdige Duschen im Badezimmer erfreuen sich gro√üer Beliebtheit. Denn sie sorgen f√ľr Sicherheit, Bewegungsfreiheit und eine moderne Optik. In der Badezimmergestaltung von vielen Neubauimmobilien setzen sich ebenerdige Duschen durch und auch in √§lteren Bestandsimmobilien l√§sst sich nachtr√§glich ein barrierefreies Badezimmer nachr√ľsten. Insgesamt gibt es drei Systeme von begehbaren Duschen: eine Duschwanne, ein Duschelement aus Fliesen oder ein Gef√§lle-Estrich mit Duschrinne. Eine Duschwanne stellt nicht nur die g√ľnstigste Variante dar, sondern ist bei der Montage mit wenig Aufwand verbunden. Zahlreiche Hersteller bieten Duschwannen in unterschiedlichen Formen und Gr√∂√üen an. Die Vorteile einer Duschwanne sind, dass sie sich leicht abdichten l√§sst. Sollte es Probleme mit dem Abfluss geben, l√§sst sich eine Duschwanne dar√ľber hinaus problemlos abmontieren. Preislich liegt der Einsatz einer Duschwanne im g√ľnstigeren Bereich. Die Kosten f√ľr einen ebenerdigen Duschboden bewegen sich bei einer Gr√∂√üe von 120 x 120 Zentimetern in etwa bei 1.000 bis 1.500 Euro. Fertige Duschelemente sind kosteng√ľnstiger. Ein gefliester Duschboden bietet die M√∂glichkeit, gleich das komplette Badezimmer mit Fliesen auszustatten und den Raum optisch zu vergr√∂√üern. Duschelemente aus Fliesen sind mit einem Gef√§lle versehen, sodass das Wasser gut und leicht abflie√üen kann. Der Abfluss liegt entweder mittig oder in einer Ecke des Duschelementes. Ob rechteckige, f√ľnfeckige oder viertelkreisf√∂rmige B√∂den, geflieste Elemente lassen sich in allen Gr√∂√üen einbauen und liegen preislich im Mittelfeld. Die kostenintensivste Variante sind begehbare Duschen aus Gef√§lle-Estrich mit Duschrinne. Mit einer rutschfesten Oberfl√§che, einer gro√üen Auswahl an Farben und Dekoren und individuellen Gestaltungsm√∂glichkeiten l√§sst sich auch der Abfluss dort einbauen, wo er gew√ľnscht wird oder eine behindertengerechte Ausf√ľhrung realisieren. In Kombination mit einer Fu√übodenheizung wird das Badezimmer zu einer richtigen Ruhe- und Komfortoase. Quelle: Das Haus online 2020-06-10 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3263/Welcher-Boden-in-ebenerdigen-Duschen.htm ]]>Ebenerdige Duschen im Badezimmer erfreuen sich gro√üer Beliebtheit. Denn sie sorgen f√ľr Sicherheit, Bewegungsfreiheit und eine moderne Optik. In der Badezimmergestaltung von vielen Neubauimmobilien setzen sich ebenerdige Duschen durch und auch in √§lteren Bestandsimmobilien l√§sst sich nachtr√§glich ein barrierefreies Badezimmer nachr√ľsten. Insgesamt gibt es drei Systeme von begehbaren Duschen: eine Duschwanne, ein Duschelement aus Fliesen oder ein Gef√§lle-Estrich mit Duschrinne. Eine Duschwanne stellt nicht nur die g√ľnstigste Variante dar, sondern ist bei der Montage mit wenig Aufwand verbunden. Zahlreiche Hersteller bieten Duschwannen in unterschiedlichen Formen und Gr√∂√üen an. Die Vorteile einer Duschwanne sind, dass sie sich leicht abdichten l√§sst. Sollte es Probleme mit dem Abfluss geben, l√§sst sich eine Duschwanne dar√ľber hinaus problemlos abmontieren. Preislich liegt der Einsatz einer Duschwanne im g√ľnstigeren Bereich. Die Kosten f√ľr einen ebenerdigen Duschboden bewegen sich bei einer Gr√∂√üe von 120 x 120 Zentimetern in etwa bei 1.000 bis 1.500 Euro. Fertige Duschelemente sind kosteng√ľnstiger. Ein gefliester Duschboden bietet die M√∂glichkeit, gleich das komplette Badezimmer mit Fliesen auszustatten und den Raum optisch zu vergr√∂√üern. Duschelemente aus Fliesen sind mit einem Gef√§lle versehen, sodass das Wasser gut und leicht abflie√üen kann. Der Abfluss liegt entweder mittig oder in einer Ecke des Duschelementes. Ob rechteckige, f√ľnfeckige oder viertelkreisf√∂rmige B√∂den, geflieste Elemente lassen sich in allen Gr√∂√üen einbauen und liegen preislich im Mittelfeld. Die kostenintensivste Variante sind begehbare Duschen aus Gef√§lle-Estrich mit Duschrinne. Mit einer rutschfesten Oberfl√§che, einer gro√üen Auswahl an Farben und Dekoren und individuellen Gestaltungsm√∂glichkeiten l√§sst sich auch der Abfluss dort einbauen, wo er gew√ľnscht wird oder eine behindertengerechte Ausf√ľhrung realisieren. In Kombination mit einer Fu√übodenheizung wird das Badezimmer zu einer richtigen Ruhe- und Komfortoase. Quelle: Das Haus online Schlechte Energiebilanz bei Nachkriegsimmobilien http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3262/Schlechte-Energiebilanz-bei-Nachkriegsimmobilien.htm Laut des Infodienstes Bauen und Finanzieren der LBS Landesbausparkassen wurden rund 40 Prozent des gesamten deutschen Wohnungsbestandes vor der Einf√ľhrung der ersten W√§rmeschutzverordnung aus dem Jahre 1977 errichtet. Ein Gro√üteil der Immobilien, die in den Jahrzehnten nach dem Krieg, zwischen 1949 und 1978 gebaut wurden, weisen gro√üe M√§ngel und Schwachstellen im Bereich der Energieeffizienz auf und bed√ľrfen umfassender Modernisierungsma√ünahmen. Aus Berechnungen des Bundeswirtschaftsministeriums geht hervor, dass der durchschnittliche Energieverbrauch der Bestandsimmobilien aus dieser Zeit bei etwa 208 Kilowattstunden pro Quadratmeter (kWh/qm) liegt. Immobilien, die nach den Richtlinien aus der Energiesparverordnung von 2009 erbaut wurden, verbrauchen dagegen in etwa 50 kWh/qm. Vor allem Wohnh√§user aus den 50er- und 60er-Jahren, die sogenannten Nachkriegsimmobilien, weisen einen hohen energetischen Sanierungsbedarf auf. Aufgrund von Materialknappheit und Sparsamkeit in der Nachkriegszeit verf√ľgen diese H√§user √ľber keinen ausreichenden Schall- und W√§rmeschutz. Auch wenn viele der damals eingesetzten Einzel√∂fen mit der Zeit durch Zentralheizungen ersetzt wurden, entsprechen diese oft nicht den heutigen Energiestandards. In den 70er-Jahren gewann das industrielle Bauen und das Bauen mit Beton gro√üe Bedeutung. K√§ufer von Wohnimmobilien aus den 70er-Jahren sollten deshalb den Bauzustand dieser Immobilien auf W√§rmebr√ľcken, Feuchtigkeitssch√§den sowie auf Schadstoffe hin √ľberpr√ľfen lassen, die durch die Verwendung von gesundheitssch√§dlichen Werkstoffen wie Asbest oder Formaldehyd entstanden sein k√∂nnten. Quelle: LBS 2020-06-09 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3262/Schlechte-Energiebilanz-bei-Nachkriegsimmobilien.htm ]]>Laut des Infodienstes Bauen und Finanzieren der LBS Landesbausparkassen wurden rund 40 Prozent des gesamten deutschen Wohnungsbestandes vor der Einf√ľhrung der ersten W√§rmeschutzverordnung aus dem Jahre 1977 errichtet. Ein Gro√üteil der Immobilien, die in den Jahrzehnten nach dem Krieg, zwischen 1949 und 1978 gebaut wurden, weisen gro√üe M√§ngel und Schwachstellen im Bereich der Energieeffizienz auf und bed√ľrfen umfassender Modernisierungsma√ünahmen. Aus Berechnungen des Bundeswirtschaftsministeriums geht hervor, dass der durchschnittliche Energieverbrauch der Bestandsimmobilien aus dieser Zeit bei etwa 208 Kilowattstunden pro Quadratmeter (kWh/qm) liegt. Immobilien, die nach den Richtlinien aus der Energiesparverordnung von 2009 erbaut wurden, verbrauchen dagegen in etwa 50 kWh/qm. Vor allem Wohnh√§user aus den 50er- und 60er-Jahren, die sogenannten Nachkriegsimmobilien, weisen einen hohen energetischen Sanierungsbedarf auf. Aufgrund von Materialknappheit und Sparsamkeit in der Nachkriegszeit verf√ľgen diese H√§user √ľber keinen ausreichenden Schall- und W√§rmeschutz. Auch wenn viele der damals eingesetzten Einzel√∂fen mit der Zeit durch Zentralheizungen ersetzt wurden, entsprechen diese oft nicht den heutigen Energiestandards. In den 70er-Jahren gewann das industrielle Bauen und das Bauen mit Beton gro√üe Bedeutung. K√§ufer von Wohnimmobilien aus den 70er-Jahren sollten deshalb den Bauzustand dieser Immobilien auf W√§rmebr√ľcken, Feuchtigkeitssch√§den sowie auf Schadstoffe hin √ľberpr√ľfen lassen, die durch die Verwendung von gesundheitssch√§dlichen Werkstoffen wie Asbest oder Formaldehyd entstanden sein k√∂nnten. Quelle: LBS Urteil: Verlšngerung der Ršumungsfrist wšhrend der Corona-Krise http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3261/Urteil-Verlšngerung-der-Ršumungsfrist-wšhrend-der-Corona-Krise.htm Die im Rahmen der Corona-Krise verordneten Beschr√§nkungen des √∂ffentlichen Lebens wirken sich auch auf die Immobilienwirtschaft aus. Im Miet- und Immobilienrecht wurden bereits einige Urteile gef√§llt, wie beispielsweise im Zusammenhang mit der R√§umungsfrist in Wohnraummietsachen (AZ 67 S 16/20). Ein zur R√§umung verurteilter Mieter beantragte beim Gericht einer Fristverl√§ngerung um drei Monate bis zum 30. Juni 2020. In einem vorherigen Urteil vom 11. Dezember 2019 (AZ 123 C 61/19) wurde er vom Amtsgericht Berlin zur R√§umung der Mietsache bis zum 31. M√§rz 2020 verurteilt. Da es ihm, aufgrund der Corona-Krise ausgerufenen Beschr√§nkungen nicht m√∂glich ist, neuen Wohnraum anzumieten, bat er um eine Fristverl√§ngerung in der R√§umungssache. Die Zivilkammer 67 des Amtsgericht Berlin hat dem Antrag des Mieters mit dem Beschluss vom 26. M√§rz 2020 stattgegeben. Zus√§tzlich zu den Beschr√§nkungen im √∂ffentlichen Leben und den damit zusammenh√§ngenden Erschwerungen bei der Suche nach Ersatzwohnraum, wurde nach Pr√ľfung des Sachverhalts die R√§umungsfrist zum 31. M√§rz 2020 gem√§√ü ¬ß 721 Absatz 3 Satz 1 Alt. 1 der Zivilprozessordnung (ZPO) ohnehin nicht lang genug bemessen. Zudem sind laut einem Gerichtsbeschluss aufgrund der aktuellen Situation gerichtlich verordnete R√§umungsfristen gem√§√ü ¬ß 721 ZPO grunds√§tzlich bis zum 30. Juni zu erstrecken oder zu verl√§ngern. Besteht jedoch Gefahr f√ľr Leib oder Leben oder gibt es gleichstehende Interessen des Vermieters oder Dritter, die eine umgehende R√§umung der Mietsache verlangen, m√ľsste die Wohnungsr√§umung des R√§umungsschuldners ohne eine Fristverl√§ngerung erfolgen. Diese Voraussetzungen sind hier nicht gegeben. Quelle: LG Berlin 2020-06-08 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3261/Urteil-Verlšngerung-der-Ršumungsfrist-wšhrend-der-Corona-Krise.htm ]]>Die im Rahmen der Corona-Krise verordneten Beschr√§nkungen des √∂ffentlichen Lebens wirken sich auch auf die Immobilienwirtschaft aus. Im Miet- und Immobilienrecht wurden bereits einige Urteile gef√§llt, wie beispielsweise im Zusammenhang mit der R√§umungsfrist in Wohnraummietsachen (AZ 67 S 16/20). Ein zur R√§umung verurteilter Mieter beantragte beim Gericht einer Fristverl√§ngerung um drei Monate bis zum 30. Juni 2020. In einem vorherigen Urteil vom 11. Dezember 2019 (AZ 123 C 61/19) wurde er vom Amtsgericht Berlin zur R√§umung der Mietsache bis zum 31. M√§rz 2020 verurteilt. Da es ihm, aufgrund der Corona-Krise ausgerufenen Beschr√§nkungen nicht m√∂glich ist, neuen Wohnraum anzumieten, bat er um eine Fristverl√§ngerung in der R√§umungssache. Die Zivilkammer 67 des Amtsgericht Berlin hat dem Antrag des Mieters mit dem Beschluss vom 26. M√§rz 2020 stattgegeben. Zus√§tzlich zu den Beschr√§nkungen im √∂ffentlichen Leben und den damit zusammenh√§ngenden Erschwerungen bei der Suche nach Ersatzwohnraum, wurde nach Pr√ľfung des Sachverhalts die R√§umungsfrist zum 31. M√§rz 2020 gem√§√ü ¬ß 721 Absatz 3 Satz 1 Alt. 1 der Zivilprozessordnung (ZPO) ohnehin nicht lang genug bemessen. Zudem sind laut einem Gerichtsbeschluss aufgrund der aktuellen Situation gerichtlich verordnete R√§umungsfristen gem√§√ü ¬ß 721 ZPO grunds√§tzlich bis zum 30. Juni zu erstrecken oder zu verl√§ngern. Besteht jedoch Gefahr f√ľr Leib oder Leben oder gibt es gleichstehende Interessen des Vermieters oder Dritter, die eine umgehende R√§umung der Mietsache verlangen, m√ľsste die Wohnungsr√§umung des R√§umungsschuldners ohne eine Fristverl√§ngerung erfolgen. Diese Voraussetzungen sind hier nicht gegeben. Quelle: LG Berlin Gestaltung des Vorgartens http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3260/Gestaltung-des-Vorgartens.htm Bei der Gestaltung des Vorgartens spielt der Weg zum Haus nicht nur eine wichtige Rolle im Hinblick auf die Optik, sondern auch in puncto Sicherheit. Ganz gleich, ob der Gehweg gerade oder geschwungen verl√§uft, er sollte in jedem Fall gut begehbar und rutschfest sein. Auch eine entsprechende und ausreichende Beleuchtung vermindert die Sturz- und Verletzungsgefahr. Um dem Vorgarten eine Struktur zu verleihen, eignen sich Geh√∂lze besonders gut. Welche Str√§ucher und B√§ume im Vorgarten gepflanzt werden sollen, will gut √ľberlegt sein. Denn diese wachsen zehn Jahre lang, bis sie ihre endg√ľltige H√∂he erreicht haben und sind nicht immer gut zu beschneiden. Um ein stimmiges Bild abzugeben, sollte auch die Auswahl der Pflanzen gut durchdacht werden. Ein Bauerngarten mit zahlreichen farbigen Blumen passt beispielsweise gut zu einem Fachwerkhaus, w√§hrend ein schlicht gehaltener Vorgarten mit geradem Plattenweg und einheitlichen Str√§uchern gut zu einem modernen Flachdachhaus passt. F√ľr den Briefkasten und die vor der Haust√ľr stehenden M√ľlltonnen sollte ebenfalls eine optisch ansprechende L√∂sung gefunden werden. Eine M√ľlltonnenverkleidung aus Holz oder Metall l√§sst die Tonnen verschwinden und kann beispielsweise mit Kletterpflanzen versch√∂nert werden. Eine gute Alternative zum Verstecken von Gegenst√§nden bilden auch Bambusmatten oder Stellw√§nde. Kleine Springbrunnen oder andere Wasserspiele versch√∂nern den Vorgarten und verleihen ihm mehr Lebendigkeit. Quelle: Sch√∂ner Wohnen 2020-06-05 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3260/Gestaltung-des-Vorgartens.htm ]]>Bei der Gestaltung des Vorgartens spielt der Weg zum Haus nicht nur eine wichtige Rolle im Hinblick auf die Optik, sondern auch in puncto Sicherheit. Ganz gleich, ob der Gehweg gerade oder geschwungen verl√§uft, er sollte in jedem Fall gut begehbar und rutschfest sein. Auch eine entsprechende und ausreichende Beleuchtung vermindert die Sturz- und Verletzungsgefahr. Um dem Vorgarten eine Struktur zu verleihen, eignen sich Geh√∂lze besonders gut. Welche Str√§ucher und B√§ume im Vorgarten gepflanzt werden sollen, will gut √ľberlegt sein. Denn diese wachsen zehn Jahre lang, bis sie ihre endg√ľltige H√∂he erreicht haben und sind nicht immer gut zu beschneiden. Um ein stimmiges Bild abzugeben, sollte auch die Auswahl der Pflanzen gut durchdacht werden. Ein Bauerngarten mit zahlreichen farbigen Blumen passt beispielsweise gut zu einem Fachwerkhaus, w√§hrend ein schlicht gehaltener Vorgarten mit geradem Plattenweg und einheitlichen Str√§uchern gut zu einem modernen Flachdachhaus passt. F√ľr den Briefkasten und die vor der Haust√ľr stehenden M√ľlltonnen sollte ebenfalls eine optisch ansprechende L√∂sung gefunden werden. Eine M√ľlltonnenverkleidung aus Holz oder Metall l√§sst die Tonnen verschwinden und kann beispielsweise mit Kletterpflanzen versch√∂nert werden. Eine gute Alternative zum Verstecken von Gegenst√§nden bilden auch Bambusmatten oder Stellw√§nde. Kleine Springbrunnen oder andere Wasserspiele versch√∂nern den Vorgarten und verleihen ihm mehr Lebendigkeit. Quelle: Sch√∂ner Wohnen Stimmungseinbruch am Immobiliensektor http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3259/Stimmungseinbruch-am-Immobiliensektor.htm Aus dem RICS Global Commercial Property Monitor des ersten Quartals 2020 ist unter Investoren und Mietern ein deutlicher Stimmungseinbruch aufgrund der Ver√§nderungen und Folgen der Corona-Krise im Immobiliensektor zu ersehen. Dies geht aus einer Messung von unterschiedlichen Indikatoren hervor, die Aussagen √ľber die Marktdynamik und das Stimmungsbild von Investoren und Mietern liefern. In insgesamt 34 untersuchten L√§ndern verzeichnen 33 L√§nder eine Verschlechterung des Vertrauens der Mieter. Auch unter Investoren macht sich in 30 L√§ndern ein R√ľckgang im Stimmungsbild deutlich. Laut Umfragewerten ist im internationalen Vergleich besonders im Bereich Gewerbeimmobilien und des B√ľrosektors ein hoher Negativtrend unter Investoren und Mietern zu verzeichnen. Experten gehen davon aus, dass die durch die Krise und die Ausgangssperren entstandenen neuen Arbeitsstrukturen und die Zunahme an flexiblen Arbeitskonzepten einen R√ľckgang in der Nachfrage nach B√ľrofl√§chen mit sich ziehen wird. In Deutschland wird im Vergleich zu den anderen untersuchten L√§ndern und Industrienationen der Immobilienmarkt als relativ robust und stabil angesehen, auch wenn die Prognosen insgesamt nach unten korrigiert wurden. So ist in Deutschland bisher noch kein Einbruch im B√ľroimmobiliensektor zu verzeichnen. Anders sieht es im Bereich von Einzelhandelsimmobilien aus. Bereits seit sechs Quartalen ist laut RICS eine Abnahme der Nachfrage in dem Sektor zu verzeichnen, im ersten Quartal 2020 sogar ein deutlich h√∂here. Quelle: RICS 2020-06-04 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3259/Stimmungseinbruch-am-Immobiliensektor.htm ]]>Aus dem RICS Global Commercial Property Monitor des ersten Quartals 2020 ist unter Investoren und Mietern ein deutlicher Stimmungseinbruch aufgrund der Ver√§nderungen und Folgen der Corona-Krise im Immobiliensektor zu ersehen. Dies geht aus einer Messung von unterschiedlichen Indikatoren hervor, die Aussagen √ľber die Marktdynamik und das Stimmungsbild von Investoren und Mietern liefern. In insgesamt 34 untersuchten L√§ndern verzeichnen 33 L√§nder eine Verschlechterung des Vertrauens der Mieter. Auch unter Investoren macht sich in 30 L√§ndern ein R√ľckgang im Stimmungsbild deutlich. Laut Umfragewerten ist im internationalen Vergleich besonders im Bereich Gewerbeimmobilien und des B√ľrosektors ein hoher Negativtrend unter Investoren und Mietern zu verzeichnen. Experten gehen davon aus, dass die durch die Krise und die Ausgangssperren entstandenen neuen Arbeitsstrukturen und die Zunahme an flexiblen Arbeitskonzepten einen R√ľckgang in der Nachfrage nach B√ľrofl√§chen mit sich ziehen wird. In Deutschland wird im Vergleich zu den anderen untersuchten L√§ndern und Industrienationen der Immobilienmarkt als relativ robust und stabil angesehen, auch wenn die Prognosen insgesamt nach unten korrigiert wurden. So ist in Deutschland bisher noch kein Einbruch im B√ľroimmobiliensektor zu verzeichnen. Anders sieht es im Bereich von Einzelhandelsimmobilien aus. Bereits seit sechs Quartalen ist laut RICS eine Abnahme der Nachfrage in dem Sektor zu verzeichnen, im ersten Quartal 2020 sogar ein deutlich h√∂here. Quelle: RICS Ratgeber: Bauen in der Gemeinschaft http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3258/Ratgeber-Bauen-in-der-Gemeinschaft.htm Das Bauen in einer Baugemeinschaft bringt viele Vorteile mit sich. Vor allem Kosteneinsparungen durch die gemeinsamen Baukosten sind bis zu einer H√∂he von zehn bis zwanzig Prozent m√∂glich. Doch das gemeinschaftliche Bauen ist nicht f√ľr jedermann geeignet. Mit dem Ratgeber ‚ÄěBauen in der Gemeinschaft‚Äú des Verbands privater Bauherren e. V. (VPB) erhalten Bauinteressenten einen √úberblick dar√ľber, was unter einer Baugemeinschaft zu verstehen ist und worauf sie beim Eintritt in eine Baugemeinschaft achten sollten. Mit gezielten Fragen in einer Checkliste k√∂nnen Bauinteressierte zudem √ľberpr√ľfen, ob sie f√ľrs gemeinschaftliche Bauen √ľberhaupt geeignet sind. Denn schlie√üen sich mehrere Bauherren f√ľr ein gemeinsames Bauprojekt zusammen, gilt es nicht nur, die eigenen Interessen, W√ľnsche und Vorstellungen zu beachten und umzusetzen, sondern auch Einigkeit √ľber zahlreiche Fragen und Aspekte des gemeinsamen Wohnprojekts zu finden. Dazu geh√∂ren beispielsweise Fragen nach der Rechtsform, Architektur, rechtliche Fragen oder Fragen zur Vertragsgestaltung oder Bauqualit√§t. Grunds√§tzlich gibt es zwei unterschiedliche Typen von Baugemeinschaften: die freie private und die betreute private Baugemeinschaft. Entscheidet sich die Baugruppe f√ľr eine betreute private Baugemeinschaft, √ľbernimmt ein sogenannter Projektsteuerer, oft ein Architekt, die Federf√ľhrung f√ľr das Projekt. Von der Planung des Bauprojekts √ľber die Erstellung von Vertr√§gen mit den einzelnen Baupartnern bis hin zur finanziellen Koordination und zur Betreuung in der Bauphase ‚Äď der Projektsteuerer √ľbernimmt die Leitung des gesamten Bauprojekts. Vor allem bei Kommunen ist das Bauen in einer betreuten privaten Baugemeinschaft sehr beliebt. Nicht selten vergeben Kommunen gezielt Grundst√ľcke an ausgew√§hlte Projektsteuerer, da es nur einen Ansprechpartner f√ľr alle Belange des gemeinsamen Bauprojekt gibt. Ebenso hat ein Projektsteuerer klare Vorstellungen f√ľr die Entwicklung des Grundst√ľcks, sodass sich Kommunen das Projekt aussuchen k√∂nnen, was ihnen konzeptuell am meisten zusagt. Bei einer freien privaten Baugemeinschaft √ľbernimmt die Baugruppe alle organisatorischen Bauherrenaufgaben selbst und rechnet gemeinsam ausgeschriebene Bauleistungen individuell ab. Quelle: VPB 2020-06-03 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3258/Ratgeber-Bauen-in-der-Gemeinschaft.htm ]]>Das Bauen in einer Baugemeinschaft bringt viele Vorteile mit sich. Vor allem Kosteneinsparungen durch die gemeinsamen Baukosten sind bis zu einer H√∂he von zehn bis zwanzig Prozent m√∂glich. Doch das gemeinschaftliche Bauen ist nicht f√ľr jedermann geeignet. Mit dem Ratgeber ‚ÄěBauen in der Gemeinschaft‚Äú des Verbands privater Bauherren e. V. (VPB) erhalten Bauinteressenten einen √úberblick dar√ľber, was unter einer Baugemeinschaft zu verstehen ist und worauf sie beim Eintritt in eine Baugemeinschaft achten sollten. Mit gezielten Fragen in einer Checkliste k√∂nnen Bauinteressierte zudem √ľberpr√ľfen, ob sie f√ľrs gemeinschaftliche Bauen √ľberhaupt geeignet sind. Denn schlie√üen sich mehrere Bauherren f√ľr ein gemeinsames Bauprojekt zusammen, gilt es nicht nur, die eigenen Interessen, W√ľnsche und Vorstellungen zu beachten und umzusetzen, sondern auch Einigkeit √ľber zahlreiche Fragen und Aspekte des gemeinsamen Wohnprojekts zu finden. Dazu geh√∂ren beispielsweise Fragen nach der Rechtsform, Architektur, rechtliche Fragen oder Fragen zur Vertragsgestaltung oder Bauqualit√§t. Grunds√§tzlich gibt es zwei unterschiedliche Typen von Baugemeinschaften: die freie private und die betreute private Baugemeinschaft. Entscheidet sich die Baugruppe f√ľr eine betreute private Baugemeinschaft, √ľbernimmt ein sogenannter Projektsteuerer, oft ein Architekt, die Federf√ľhrung f√ľr das Projekt. Von der Planung des Bauprojekts √ľber die Erstellung von Vertr√§gen mit den einzelnen Baupartnern bis hin zur finanziellen Koordination und zur Betreuung in der Bauphase ‚Äď der Projektsteuerer √ľbernimmt die Leitung des gesamten Bauprojekts. Vor allem bei Kommunen ist das Bauen in einer betreuten privaten Baugemeinschaft sehr beliebt. Nicht selten vergeben Kommunen gezielt Grundst√ľcke an ausgew√§hlte Projektsteuerer, da es nur einen Ansprechpartner f√ľr alle Belange des gemeinsamen Bauprojekt gibt. Ebenso hat ein Projektsteuerer klare Vorstellungen f√ľr die Entwicklung des Grundst√ľcks, sodass sich Kommunen das Projekt aussuchen k√∂nnen, was ihnen konzeptuell am meisten zusagt. Bei einer freien privaten Baugemeinschaft √ľbernimmt die Baugruppe alle organisatorischen Bauherrenaufgaben selbst und rechnet gemeinsam ausgeschriebene Bauleistungen individuell ab. Quelle: VPB Tipps: Hitze im Haushalt vermeiden und Energie sparen http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3257/Tipps-Hitze-im-Haushalt-vermeiden-und-Energie-sparen.htm Bevor der Sommer in Deutschland Einzug h√§lt, ist es ratsam, sich dar√ľber Gedanken zu machen, wie man das Zuhause und sich selbst vor Hitze sch√ľtzen kann und dabei klimafreundlich bleibt. Die gemeinn√ľtzige Beratungsgesellschaft co2online mbH stellt auf ihrer Internetseite acht Energiespartipps vor, die sowohl den Stromverbrauch als auch die Temperaturen im Haushalt senken. So k√∂nnen in Haushalten, die keinen au√üenliegenden Sonnenschutz haben, Rollos und Jalousien an den Fenstern angebracht werden. Diese sollten den ganzen Tag √ľber geschlossen gehalten werden. Auch das richtige L√ľften spielt eine wesentliche Rolle, wenn die hei√üen Au√üentemperaturen nicht ins Innere gelangen sollen. Deshalb sollte vor allen Dingen nachts und am fr√ľhen Morgen gel√ľftet werden, wenn die Au√üentemperaturen am niedrigsten sind. Stetig ge√∂ffnete Fenster sollte demnach vermieden werden. Wer im Besitz einer L√ľftungsanlage ist, sollte √ľberpr√ľfen, ob diese mit einem Erdw√§rmetauscher nachger√ľstet werden kann. Kaltes Wasser sorgt im Sommer nicht nur f√ľr eine willkommene Abk√ľhlung, sondern f√ľhrt auch zu Stromeinsparungen. Wer kalt duscht, verzichtet auf die Erw√§rmung des Duschwassers. Auch beim W√§schewaschen kann dank moderner Kaltwaschmittel auf hei√ües Wasser in der Waschmaschine verzichtet werden. Mit einem √Ėko-Waschgang und Sparprogramm wird Energie gespart. Dasselbe gilt auch f√ľr die Geschirrsp√ľlmaschine. Energieeffiziente K√ľhlschr√§nke mit der Energieeffizienzklasse A+++ verbrauchen nicht nur weniger Kilowattstunden als alte Ger√§te, sondern geben auch weniger W√§rme in die K√ľche ab. Alle anderen technischen Ger√§te im Haushalt sollten nicht im Standby-Modus unn√∂tig Energie verbrauchen und Hitze erzeugen, sondern mithilfe von modernen Steckerleisten abgeschaltet werden, wenn sie nicht im Einsatz sind. Quelle: co2online 2020-06-02 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3257/Tipps-Hitze-im-Haushalt-vermeiden-und-Energie-sparen.htm ]]>Bevor der Sommer in Deutschland Einzug h√§lt, ist es ratsam, sich dar√ľber Gedanken zu machen, wie man das Zuhause und sich selbst vor Hitze sch√ľtzen kann und dabei klimafreundlich bleibt. Die gemeinn√ľtzige Beratungsgesellschaft co2online mbH stellt auf ihrer Internetseite acht Energiespartipps vor, die sowohl den Stromverbrauch als auch die Temperaturen im Haushalt senken. So k√∂nnen in Haushalten, die keinen au√üenliegenden Sonnenschutz haben, Rollos und Jalousien an den Fenstern angebracht werden. Diese sollten den ganzen Tag √ľber geschlossen gehalten werden. Auch das richtige L√ľften spielt eine wesentliche Rolle, wenn die hei√üen Au√üentemperaturen nicht ins Innere gelangen sollen. Deshalb sollte vor allen Dingen nachts und am fr√ľhen Morgen gel√ľftet werden, wenn die Au√üentemperaturen am niedrigsten sind. Stetig ge√∂ffnete Fenster sollte demnach vermieden werden. Wer im Besitz einer L√ľftungsanlage ist, sollte √ľberpr√ľfen, ob diese mit einem Erdw√§rmetauscher nachger√ľstet werden kann. Kaltes Wasser sorgt im Sommer nicht nur f√ľr eine willkommene Abk√ľhlung, sondern f√ľhrt auch zu Stromeinsparungen. Wer kalt duscht, verzichtet auf die Erw√§rmung des Duschwassers. Auch beim W√§schewaschen kann dank moderner Kaltwaschmittel auf hei√ües Wasser in der Waschmaschine verzichtet werden. Mit einem √Ėko-Waschgang und Sparprogramm wird Energie gespart. Dasselbe gilt auch f√ľr die Geschirrsp√ľlmaschine. Energieeffiziente K√ľhlschr√§nke mit der Energieeffizienzklasse A+++ verbrauchen nicht nur weniger Kilowattstunden als alte Ger√§te, sondern geben auch weniger W√§rme in die K√ľche ab. Alle anderen technischen Ger√§te im Haushalt sollten nicht im Standby-Modus unn√∂tig Energie verbrauchen und Hitze erzeugen, sondern mithilfe von modernen Steckerleisten abgeschaltet werden, wenn sie nicht im Einsatz sind. Quelle: co2online Urteil: Wahl eines neuen Verwalters in einer WEG ungŁltig http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3256/Urteil-Wahl-eines-neuen-Verwalters-in-einer-WEG-ungŁltig.htm In einer Eigent√ľmerversammlung einer Wohnungseigent√ľmergemeinschaft (WEG) stand die Bestellung eines neuen Verwalters auf der Tagesordnung. In der zuvor versandten Einladung zur Eigent√ľmerversammlung wurde die Firma T. GmbH als einziger m√∂glicher neuer Verwalter angek√ľndigt. Weitere Vergleichsangebote von anderen Interessenten wurden in der Einladung nicht genannt. W√§hrend der Eigent√ľmerversammlung verk√ľndete der Verwaltungsbeirat das Vorliegen von zwei weiteren Angeboten von Interessenten und sprach sich f√ľr die Firma T. GmbH als neuen Verwalter aus. Laut Protokoll w√ľrden die monatlichen Verwalterkosten pro Wohnung bei der Firma T. GmbH 19,64 Euro betragen, w√§hrend die Angebote der beiden anderen Interessenten bei 23,20 Euro bzw. 25,00 Euro pro Wohnung und Monat l√§gen. Per Mehrheitsbeschluss wurde die Firma T. GmbH zum neuen Verwalter gew√§hlt. Zu diesem Bestellungsbeschluss erheben mehrere Eigent√ľmer eine Anfechtungsklage vor dem Amtsgericht N√ľrnberg (AZ V ZR 110/19) und beklagen eine nicht ordnungsgem√§√üe Verwaltung. Denn bereits in der Einladung zur Eigent√ľmerversammlung h√§tten auch die Mitbewerber f√ľr die Wahl eines neuen Verwalters angek√ľndigt werden m√ľssen. Sowohl die Namen der Bewerber als auch die Eckdaten ihrer Angebote, wie beispielsweise die Vertragslaufzeit und die Verg√ľtung, h√§tten ebenfalls Bestandteil der Einladung und der Tagesordnung sein m√ľssen. Dies war hier nicht der Fall. Erst mit der vom Landgericht zugelassenen Revision hatte die Klage der Eigent√ľmer Erfolg. Sowohl die Wahl der neuen Verwalterin als auch der geschlossene Verwaltervertrag haben somit keine G√ľltigkeit. Quelle: BGH 2020-06-01 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3256/Urteil-Wahl-eines-neuen-Verwalters-in-einer-WEG-ungŁltig.htm ]]>In einer Eigent√ľmerversammlung einer Wohnungseigent√ľmergemeinschaft (WEG) stand die Bestellung eines neuen Verwalters auf der Tagesordnung. In der zuvor versandten Einladung zur Eigent√ľmerversammlung wurde die Firma T. GmbH als einziger m√∂glicher neuer Verwalter angek√ľndigt. Weitere Vergleichsangebote von anderen Interessenten wurden in der Einladung nicht genannt. W√§hrend der Eigent√ľmerversammlung verk√ľndete der Verwaltungsbeirat das Vorliegen von zwei weiteren Angeboten von Interessenten und sprach sich f√ľr die Firma T. GmbH als neuen Verwalter aus. Laut Protokoll w√ľrden die monatlichen Verwalterkosten pro Wohnung bei der Firma T. GmbH 19,64 Euro betragen, w√§hrend die Angebote der beiden anderen Interessenten bei 23,20 Euro bzw. 25,00 Euro pro Wohnung und Monat l√§gen. Per Mehrheitsbeschluss wurde die Firma T. GmbH zum neuen Verwalter gew√§hlt. Zu diesem Bestellungsbeschluss erheben mehrere Eigent√ľmer eine Anfechtungsklage vor dem Amtsgericht N√ľrnberg (AZ V ZR 110/19) und beklagen eine nicht ordnungsgem√§√üe Verwaltung. Denn bereits in der Einladung zur Eigent√ľmerversammlung h√§tten auch die Mitbewerber f√ľr die Wahl eines neuen Verwalters angek√ľndigt werden m√ľssen. Sowohl die Namen der Bewerber als auch die Eckdaten ihrer Angebote, wie beispielsweise die Vertragslaufzeit und die Verg√ľtung, h√§tten ebenfalls Bestandteil der Einladung und der Tagesordnung sein m√ľssen. Dies war hier nicht der Fall. Erst mit der vom Landgericht zugelassenen Revision hatte die Klage der Eigent√ľmer Erfolg. Sowohl die Wahl der neuen Verwalterin als auch der geschlossene Verwaltervertrag haben somit keine G√ľltigkeit. Quelle: BGH Test Einbruchschutz: Sicherheitssysteme im Vergleich http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3255/Test-Einbruchschutz-Sicherheitssysteme-im-Vergleich.htm Heutzutage gibt es im Bereich Einbruchschutz eine Vielzahl von modernen und smarten, miteinander vernetzten und manipulationssicheren Sicherheitssystemen. Um bei dem gro√üen Angebot an Bewegungsmeldern, √úberwachungskameras, Sicherheitssirenen und smarten L√∂sungen im Bereich Sensortechnik f√ľr den Smart-Home-Bereich den √úberblick zu behalten, vergleicht die Onlinezeitschrift ‚ÄěDas Haus‚Äú f√ľnf L√∂sungen von Sicherheitssystemen, die das Eigentum vor Einbruch bestens sch√ľtzen sollen. F√ľr den Test werden Sicherheitssysteme zwischen 200 und 350 Euro miteinander verglichen, ein mittelhoher Betrag im Bereich Sicherheitstechnik. Viele moderne Systeme bieten zus√§tzlich zu ihrer Einbruchschutzfunktion, welche Bewegungen und Ersch√ľtterungen erkennt und auf Wunsch mithilfe einer √úberwachungskamera Videos aufzeichnet, auch zahlreiche Zusatzfunktionen. Diese k√∂nnen im Smart-Home-Bereich beispielsweise die Nutzung von App- oder Clouddiensten sein, die Warnhinweise auf dem Smartphone anzeigen, wann sich die Waschmaschine ausschaltet oder ob Wasser im Keller ausl√§uft. ‚ÄěDas Haus Online‚Äú r√§t dazu, sich bereits vor dem Kauf Gedanken dar√ľber zu machen, welche Funktionen tats√§chlich gew√ľnscht sind und gebraucht werden, um bei dem enormen Angebot an Zusatzfunktionen nicht den Einbruchschutz und somit den haupts√§chlichen Zweck des Sicherheitssystems aus den Augen zu verlieren. Welche Komponenten die getesteten L√∂sungen beinhalten, ob Kameras und Sirenen, Ersch√ľtterungs- oder Rauchmelder in den Systemen vorhanden sind und viele weitere Informationen, erfahren Sie in dem Test ‚ÄěSicherheitssysteme im Vergleich 2020: 5 L√∂sungen f√ľr den Einbruchschutz‚Äú. Quelle: Das Haus Online 2020-05-29 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3255/Test-Einbruchschutz-Sicherheitssysteme-im-Vergleich.htm ]]>Heutzutage gibt es im Bereich Einbruchschutz eine Vielzahl von modernen und smarten, miteinander vernetzten und manipulationssicheren Sicherheitssystemen. Um bei dem gro√üen Angebot an Bewegungsmeldern, √úberwachungskameras, Sicherheitssirenen und smarten L√∂sungen im Bereich Sensortechnik f√ľr den Smart-Home-Bereich den √úberblick zu behalten, vergleicht die Onlinezeitschrift ‚ÄěDas Haus‚Äú f√ľnf L√∂sungen von Sicherheitssystemen, die das Eigentum vor Einbruch bestens sch√ľtzen sollen. F√ľr den Test werden Sicherheitssysteme zwischen 200 und 350 Euro miteinander verglichen, ein mittelhoher Betrag im Bereich Sicherheitstechnik. Viele moderne Systeme bieten zus√§tzlich zu ihrer Einbruchschutzfunktion, welche Bewegungen und Ersch√ľtterungen erkennt und auf Wunsch mithilfe einer √úberwachungskamera Videos aufzeichnet, auch zahlreiche Zusatzfunktionen. Diese k√∂nnen im Smart-Home-Bereich beispielsweise die Nutzung von App- oder Clouddiensten sein, die Warnhinweise auf dem Smartphone anzeigen, wann sich die Waschmaschine ausschaltet oder ob Wasser im Keller ausl√§uft. ‚ÄěDas Haus Online‚Äú r√§t dazu, sich bereits vor dem Kauf Gedanken dar√ľber zu machen, welche Funktionen tats√§chlich gew√ľnscht sind und gebraucht werden, um bei dem enormen Angebot an Zusatzfunktionen nicht den Einbruchschutz und somit den haupts√§chlichen Zweck des Sicherheitssystems aus den Augen zu verlieren. Welche Komponenten die getesteten L√∂sungen beinhalten, ob Kameras und Sirenen, Ersch√ľtterungs- oder Rauchmelder in den Systemen vorhanden sind und viele weitere Informationen, erfahren Sie in dem Test ‚ÄěSicherheitssysteme im Vergleich 2020: 5 L√∂sungen f√ľr den Einbruchschutz‚Äú. Quelle: Das Haus Online Studie: ?Moderne Stadtquartiere ? Integrative Konzepte mit Zukunft? http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3254/Studie-Moderne-Stadtquartiere-Integrative-Konzepte-mit-Zukunft.htm Die Studie ‚ÄěModerne Stadtquartiere ‚Äď Integrative Konzepte mit Zukunft‚Äú der Deutschen Hypothekenbank (Deutsche Hypo) besch√§ftigt sich mit dem Trend der Quartiersentwicklung und der weiterhin wachsenden Nachfrage nach modernen Stadtentwicklungskonzepten. Denn aufgrund der hohen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum, vor allen in Ballungsr√§umen und Gro√üst√§dten, erfreut sich die Assetklasse Immobilien auch w√§hrend der Corona-Krise gro√üer Beliebtheit und Wichtigkeit. Aufgrund der Vermischung der Wohn- und Arbeitswelt, der steigenden Digitalisierung von Arbeitsprozessen und des Alltags sowie den wachsenden Anforderungen an den Klimaschutz, erwecken moderne und nachhaltige Stadtentwicklungskonzepte und die Quartiersentwicklung das Interesse von Investoren. Zudem sorgen, laut der Deutschen Hypo, niedrige Zinsen und ein Anlagennotstand f√ľr eine hohe Attraktivit√§t der Assetklasse Immobilien am Investmentmarkt. In der Studie werden wichtige Begriffe der Quartiersentwicklung definiert und die begrifflichen Abgrenzungen erkl√§rt. Ein Diskurs auf die historische Entwicklung von Stadtquartieren soll erl√§utern, wie sich moderne Quartierskonzepte als Element der modernen Stadtentwicklung etabliert haben. Ebenso zeigt die Studie auf, wie sich die Ver√§nderungen im urbanen Raum auf die Quartiersentwicklung auswirken und stellt mehrere ausgew√§hlte Quartiere in Deutschland vor. Quelle: Deutsche Hypo 2020-05-28 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3254/Studie-Moderne-Stadtquartiere-Integrative-Konzepte-mit-Zukunft.htm ]]>Die Studie ‚ÄěModerne Stadtquartiere ‚Äď Integrative Konzepte mit Zukunft‚Äú der Deutschen Hypothekenbank (Deutsche Hypo) besch√§ftigt sich mit dem Trend der Quartiersentwicklung und der weiterhin wachsenden Nachfrage nach modernen Stadtentwicklungskonzepten. Denn aufgrund der hohen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum, vor allen in Ballungsr√§umen und Gro√üst√§dten, erfreut sich die Assetklasse Immobilien auch w√§hrend der Corona-Krise gro√üer Beliebtheit und Wichtigkeit. Aufgrund der Vermischung der Wohn- und Arbeitswelt, der steigenden Digitalisierung von Arbeitsprozessen und des Alltags sowie den wachsenden Anforderungen an den Klimaschutz, erwecken moderne und nachhaltige Stadtentwicklungskonzepte und die Quartiersentwicklung das Interesse von Investoren. Zudem sorgen, laut der Deutschen Hypo, niedrige Zinsen und ein Anlagennotstand f√ľr eine hohe Attraktivit√§t der Assetklasse Immobilien am Investmentmarkt. In der Studie werden wichtige Begriffe der Quartiersentwicklung definiert und die begrifflichen Abgrenzungen erkl√§rt. Ein Diskurs auf die historische Entwicklung von Stadtquartieren soll erl√§utern, wie sich moderne Quartierskonzepte als Element der modernen Stadtentwicklung etabliert haben. Ebenso zeigt die Studie auf, wie sich die Ver√§nderungen im urbanen Raum auf die Quartiersentwicklung auswirken und stellt mehrere ausgew√§hlte Quartiere in Deutschland vor. Quelle: Deutsche Hypo Optimale Bau- und Raumakustik http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3253/Optimale-Bau-und-Raumakustik.htm Die Themen Bau- und Raumakustik spielen vor allem bei Wohngeb√§uden eine wichtige Rolle. Um einem Geb√§ude eine hohe Qualit√§t zuzuschreiben und das Wohlbefinden der Bewohner und Bewohnerinnen zu steigern, m√ľssen die Bestimmungen in der Neufassung der Norm f√ľr Schallschutz aus dem Jahre 2018 eingehalten werden. In der ‚ÄěDIN 4109-1: Schallschutz im Hochbau‚Äú sind technische Baubestimmungen an die Bau- und Raumakustik verzeichnet. W√§hrend mit der Bauakustik der Schallschutz von Geb√§uden gemeint ist, bezeichnet die Raumakustik die Qualit√§t der Akustik innerhalb der R√§ume. Mit einer entsprechenden Bauakustik soll gew√§hrleistet werden, dass Aufenthaltsr√§ume von eindringenden, sich au√üerhalb der R√§ume befindenden Ger√§uschen, gesch√ľtzt sind. Neben Au√üenger√§uschen sind zudem Laute aus anderen R√§umen sowie Ger√§usche aus geb√§udetechnischen Anlagen gemeint. Um den Gesundheitsschutz einzuhalten, m√ľssen die in den Landesbauverordnungen festgeschriebenen Mindestanforderungen an den Schallschutz eingehalten werden. Eine optimale Raumakustik ist dann gegeben, wenn die Sprachkommunikation einwandfrei und die Nachhallzeit begrenzt ist. Durch den Einsatz von schallabsorbierenden Systemen kann die Raumakustik optimal gem√§√ü den individuellen Anforderungen an R√§ume und f√ľr unterschiedliche Zwecke gestaltet werden. So kann auch der Wirkung von schallreflektierenden Oberfl√§chen in Geb√§uden, wie beispielsweise durch Beton, Bodenbel√§ge oder Verglasungen, entgegengewirkt und die Raumakustik verbessert werden. Quelle: BauNetz 2020-05-27 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3253/Optimale-Bau-und-Raumakustik.htm ]]>Die Themen Bau- und Raumakustik spielen vor allem bei Wohngeb√§uden eine wichtige Rolle. Um einem Geb√§ude eine hohe Qualit√§t zuzuschreiben und das Wohlbefinden der Bewohner und Bewohnerinnen zu steigern, m√ľssen die Bestimmungen in der Neufassung der Norm f√ľr Schallschutz aus dem Jahre 2018 eingehalten werden. In der ‚ÄěDIN 4109-1: Schallschutz im Hochbau‚Äú sind technische Baubestimmungen an die Bau- und Raumakustik verzeichnet. W√§hrend mit der Bauakustik der Schallschutz von Geb√§uden gemeint ist, bezeichnet die Raumakustik die Qualit√§t der Akustik innerhalb der R√§ume. Mit einer entsprechenden Bauakustik soll gew√§hrleistet werden, dass Aufenthaltsr√§ume von eindringenden, sich au√üerhalb der R√§ume befindenden Ger√§uschen, gesch√ľtzt sind. Neben Au√üenger√§uschen sind zudem Laute aus anderen R√§umen sowie Ger√§usche aus geb√§udetechnischen Anlagen gemeint. Um den Gesundheitsschutz einzuhalten, m√ľssen die in den Landesbauverordnungen festgeschriebenen Mindestanforderungen an den Schallschutz eingehalten werden. Eine optimale Raumakustik ist dann gegeben, wenn die Sprachkommunikation einwandfrei und die Nachhallzeit begrenzt ist. Durch den Einsatz von schallabsorbierenden Systemen kann die Raumakustik optimal gem√§√ü den individuellen Anforderungen an R√§ume und f√ľr unterschiedliche Zwecke gestaltet werden. So kann auch der Wirkung von schallreflektierenden Oberfl√§chen in Geb√§uden, wie beispielsweise durch Beton, Bodenbel√§ge oder Verglasungen, entgegengewirkt und die Raumakustik verbessert werden. Quelle: BauNetz Ausbau des ‹bertragungsnetzes fŁr erneuerbaren Strom http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3252/Ausbau-des-‹bertragungsnetzes-fŁr-erneuerbaren-Strom.htm Das Bundesministerium f√ľr Wirtschaft und Energie (BMWi) verk√ľndet gute Neuigkeiten beim Ausbau des Stromversorgungsnetzes f√ľr erneuerbaren Strom. Bei einem Treffen der Energieminister von Bund und L√§ndern Anfang Mai 2020, wurden die Entwicklungen und der aktuelle Stand beim Ausbau des √úbertragungsnetzes vorgestellt. Laut BMWi waren Ende 2019 bereits mehr als die H√§lfte der insgesamt 65 seit dem Jahre 2009 geplanten Netzausbauvorhaben in Betrieb genommen worden. Ein weiteres Drittel ist ebenfalls fertiggestellt und steht kurz vor der Inbetriebnahme. Zudem ist geplant, bis Ende 2020 rund 90 Prozent der Bauvorhaben fertigzustellen und zum gr√∂√üten Teil in Betrieb zu nehmen. Der Hintergrund der Unternehmungen ist, dass im Rahmen der Energiewende ausreichend funktionsf√§hige Stromtrassen zur Verf√ľgung gestellt werden m√ľssen, um die Energieversorgung mit dem wachsenden Anteil an erneuerbaren Energien von den Stromproduzenten zu den Verbrauchern und Verbraucherinnen zu transportieren. So ist beispielsweise im Bereich der Windenergie der Ausbau des ‚ÄěSuedOstLinks‚Äú, einer gro√üen Nord-S√ľd-Stromautobahn, von hoher Wichtigkeit. Denn in Deutschland wird der gr√∂√üte Teil der Windenergie im Norden, in Schleswig-Holstein und Niedersachsen produziert. Die gr√∂√üten Stromabnehmer und Verbraucher sind aber vor allem gro√üe Industriebetriebe, die sich im S√ľden und im Westen Deutschlands befinden. Jedes der 65 Projekte besteht aus drei Phasen: dem Raumordnungs- und Bundesfachplanungsverfahren, dem Planfeststellungsverfahren und der Bauphase. Die rechtlichen Grundlagen f√ľr den Bau beruhen auf dem Energieleitungsausbaugesetz (EnLAG) sowie dem Gesetz √ľber den Bundesbedarfsplan (BBPIG). Auch nach Vollendung der Netzausbauvorhaben muss, laut BMWi, weiterhin und kontinuierlich an dem Ausbau der Netztrassen f√ľr den Transport von erneuerbarem Strom gearbeitet werden. Quelle: BMWi 2020-05-26 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3252/Ausbau-des-‹bertragungsnetzes-fŁr-erneuerbaren-Strom.htm ]]>Das Bundesministerium f√ľr Wirtschaft und Energie (BMWi) verk√ľndet gute Neuigkeiten beim Ausbau des Stromversorgungsnetzes f√ľr erneuerbaren Strom. Bei einem Treffen der Energieminister von Bund und L√§ndern Anfang Mai 2020, wurden die Entwicklungen und der aktuelle Stand beim Ausbau des √úbertragungsnetzes vorgestellt. Laut BMWi waren Ende 2019 bereits mehr als die H√§lfte der insgesamt 65 seit dem Jahre 2009 geplanten Netzausbauvorhaben in Betrieb genommen worden. Ein weiteres Drittel ist ebenfalls fertiggestellt und steht kurz vor der Inbetriebnahme. Zudem ist geplant, bis Ende 2020 rund 90 Prozent der Bauvorhaben fertigzustellen und zum gr√∂√üten Teil in Betrieb zu nehmen. Der Hintergrund der Unternehmungen ist, dass im Rahmen der Energiewende ausreichend funktionsf√§hige Stromtrassen zur Verf√ľgung gestellt werden m√ľssen, um die Energieversorgung mit dem wachsenden Anteil an erneuerbaren Energien von den Stromproduzenten zu den Verbrauchern und Verbraucherinnen zu transportieren. So ist beispielsweise im Bereich der Windenergie der Ausbau des ‚ÄěSuedOstLinks‚Äú, einer gro√üen Nord-S√ľd-Stromautobahn, von hoher Wichtigkeit. Denn in Deutschland wird der gr√∂√üte Teil der Windenergie im Norden, in Schleswig-Holstein und Niedersachsen produziert. Die gr√∂√üten Stromabnehmer und Verbraucher sind aber vor allem gro√üe Industriebetriebe, die sich im S√ľden und im Westen Deutschlands befinden. Jedes der 65 Projekte besteht aus drei Phasen: dem Raumordnungs- und Bundesfachplanungsverfahren, dem Planfeststellungsverfahren und der Bauphase. Die rechtlichen Grundlagen f√ľr den Bau beruhen auf dem Energieleitungsausbaugesetz (EnLAG) sowie dem Gesetz √ľber den Bundesbedarfsplan (BBPIG). Auch nach Vollendung der Netzausbauvorhaben muss, laut BMWi, weiterhin und kontinuierlich an dem Ausbau der Netztrassen f√ľr den Transport von erneuerbarem Strom gearbeitet werden. Quelle: BMWi Urteil: Bauarbeiten am Mehrfamilienhaus auch ohne Bebauungsplan zulšssig http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3251/Urteil-Bauarbeiten-am-Mehrfamilienhaus-auch-ohne-Bebauungsplan-zulšssig.htm W√§hrend der Bauarbeiten an einem zweigeschossigen Mehrfamilienhaus mit Garage und PKW-Stellpl√§tzen im Stadtteil Frankenforst in Bergisch Gladbach, wird der Bauherr des Projekts von einem Nachbarn mit einem Eilantrag beklagt (AZ 2 L 2613/19). Dieser fordert die Beendigung der Bauarbeiten. Als Grund f√ľr seine Klage gibt er an, das geplante Objekt w√ľrde etwa f√ľnf Meter h√∂her sein, als sein Haus und h√§tte durch seine H√∂he eine ‚Äěerdr√ľckende Wirkung‚Äú. Anzumerken ist, dass f√ľr das Gebiet kein Bebauungsplan vorhanden ist. Das Verwaltungsgericht (VG) K√∂ln lehnt den Eilantrag ab und ist der Ansicht, dass bei dem vorliegenden Bauvorhaben eine ‚Äěerdr√ľckende Wirkung‚Äú ausgeschlossen ist. Dies w√§re dann der Fall, wenn die gesetzlich vorgeschriebenen Abstandsfl√§chen nicht eingehalten w√ľrden oder das sogenannte Gebot der R√ľcksichtnahme verletzt w√ľrde. In Gebieten ohne Bebauungsplan darf nur dann gebaut werden, wenn sich das Bauvorhaben in die vorhandene Bebauung einf√ľgt, was hier, laut VG K√∂ln, der Fall ist. Die angrenzenden Grundst√ľcke sind ebenfalls mit Ein- und Mehrfamilienh√§usern mit einem und mehreren Geschossen bebaut. Somit f√ľgt sich das Bauprojekt ad√§quat in die vorhandene Bebauung ein. Um Bewohner vor baurechtlichen Ma√ünahmen wie diesen sch√ľtzen zu k√∂nnen, m√ľsste die Stadtverwaltung konkrete Bauvorschriften in einem Bebauungsplan regeln. Quelle: VG K√∂ln 2020-05-25 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3251/Urteil-Bauarbeiten-am-Mehrfamilienhaus-auch-ohne-Bebauungsplan-zulšssig.htm ]]>W√§hrend der Bauarbeiten an einem zweigeschossigen Mehrfamilienhaus mit Garage und PKW-Stellpl√§tzen im Stadtteil Frankenforst in Bergisch Gladbach, wird der Bauherr des Projekts von einem Nachbarn mit einem Eilantrag beklagt (AZ 2 L 2613/19). Dieser fordert die Beendigung der Bauarbeiten. Als Grund f√ľr seine Klage gibt er an, das geplante Objekt w√ľrde etwa f√ľnf Meter h√∂her sein, als sein Haus und h√§tte durch seine H√∂he eine ‚Äěerdr√ľckende Wirkung‚Äú. Anzumerken ist, dass f√ľr das Gebiet kein Bebauungsplan vorhanden ist. Das Verwaltungsgericht (VG) K√∂ln lehnt den Eilantrag ab und ist der Ansicht, dass bei dem vorliegenden Bauvorhaben eine ‚Äěerdr√ľckende Wirkung‚Äú ausgeschlossen ist. Dies w√§re dann der Fall, wenn die gesetzlich vorgeschriebenen Abstandsfl√§chen nicht eingehalten w√ľrden oder das sogenannte Gebot der R√ľcksichtnahme verletzt w√ľrde. In Gebieten ohne Bebauungsplan darf nur dann gebaut werden, wenn sich das Bauvorhaben in die vorhandene Bebauung einf√ľgt, was hier, laut VG K√∂ln, der Fall ist. Die angrenzenden Grundst√ľcke sind ebenfalls mit Ein- und Mehrfamilienh√§usern mit einem und mehreren Geschossen bebaut. Somit f√ľgt sich das Bauprojekt ad√§quat in die vorhandene Bebauung ein. Um Bewohner vor baurechtlichen Ma√ünahmen wie diesen sch√ľtzen zu k√∂nnen, m√ľsste die Stadtverwaltung konkrete Bauvorschriften in einem Bebauungsplan regeln. Quelle: VG K√∂ln Einrichtungsstil: Feng Shui fŁr mehr Wohnkomfort http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3250/Einrichtungsstil-Feng-Shui-fŁr-mehr-Wohnkomfort.htm Heutzutage gibt es zahlreiche Wohnstile, nach denen Bewohner ihre Inneneinrichtung gestalten k√∂nnen. Nicht nur f√ľr Liebhaber der ostasiatischen Lehre des Feng Shui, sondern auch f√ľr diejenigen, denen Wohnkomfort, Harmonie und Ordnung wichtig sind, ist es von Vorteil, bei der Einrichtung die Grundgedanken des Feng Shui zu kennen und umzusetzen. Auch wenn es meistens nicht m√∂glich ist, das gesamte Wohnkonzept nach der Yin-und-Yang-Lehre auszurichten, gibt es zahlreiche Einrichtungsm√∂glichkeiten, die f√ľr eine gute Wohnqualit√§t und viel Wohnkomfort sorgen. Dazu geh√∂rt beispielsweise, sich von √ľberfl√ľssigen Gegenst√§nden zu trennen und Accessoires nur gezielt einzusetzen. Der Grundriss spielt bei der Einrichtung nach Feng Shui eine sehr wichtige Rolle. W√§hrend rechteckige R√§ume f√ľr einen guten Energiefluss sorgen, blockieren verwinkelte und ungenutzte Ecken und Nischen die Energie. Es empfiehlt sich, dunkle Ecken in warmes Licht auszuleuchten. Gro√üe Fenster, viel Tageslicht sowie ein weiter Ausblick aus den Fenstern sorgen ebenfalls f√ľr einen guten Fluss des sogenannten ‚ÄěQi‚Äú, der kosmischen Energie. Das Innere der R√§ume sollte in allen F√§llen frei bleiben. Im Feng Shui gibt es f√ľnf Elemente, die auch im Bereich der Inneneinrichtung den einzelnen Lebensbereichen zugeordnet werden sollten. W√§hrend der Einsatz von Holz im Osten und S√ľdosten der Wohnung unter anderem f√ľr Wachstum, Kreativit√§t und Wohlstand steht, steht der Einsatz des Elements Wasser im Norden f√ľr Kommunikation und Ideenreichtum. Die anderen Elemente sind Erde, Feuer und Metall. Wer tiefer in die Welt des Feng Shui eintauchen m√∂chte, findet mithilfe des chinesischen Geburtshoroskops heraus, welche Himmelsrichtungen f√ľr ihn selbst f√∂rderlicher sind als andere. Quelle: Immonet 2020-05-22 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3250/Einrichtungsstil-Feng-Shui-fŁr-mehr-Wohnkomfort.htm ]]>Heutzutage gibt es zahlreiche Wohnstile, nach denen Bewohner ihre Inneneinrichtung gestalten k√∂nnen. Nicht nur f√ľr Liebhaber der ostasiatischen Lehre des Feng Shui, sondern auch f√ľr diejenigen, denen Wohnkomfort, Harmonie und Ordnung wichtig sind, ist es von Vorteil, bei der Einrichtung die Grundgedanken des Feng Shui zu kennen und umzusetzen. Auch wenn es meistens nicht m√∂glich ist, das gesamte Wohnkonzept nach der Yin-und-Yang-Lehre auszurichten, gibt es zahlreiche Einrichtungsm√∂glichkeiten, die f√ľr eine gute Wohnqualit√§t und viel Wohnkomfort sorgen. Dazu geh√∂rt beispielsweise, sich von √ľberfl√ľssigen Gegenst√§nden zu trennen und Accessoires nur gezielt einzusetzen. Der Grundriss spielt bei der Einrichtung nach Feng Shui eine sehr wichtige Rolle. W√§hrend rechteckige R√§ume f√ľr einen guten Energiefluss sorgen, blockieren verwinkelte und ungenutzte Ecken und Nischen die Energie. Es empfiehlt sich, dunkle Ecken in warmes Licht auszuleuchten. Gro√üe Fenster, viel Tageslicht sowie ein weiter Ausblick aus den Fenstern sorgen ebenfalls f√ľr einen guten Fluss des sogenannten ‚ÄěQi‚Äú, der kosmischen Energie. Das Innere der R√§ume sollte in allen F√§llen frei bleiben. Im Feng Shui gibt es f√ľnf Elemente, die auch im Bereich der Inneneinrichtung den einzelnen Lebensbereichen zugeordnet werden sollten. W√§hrend der Einsatz von Holz im Osten und S√ľdosten der Wohnung unter anderem f√ľr Wachstum, Kreativit√§t und Wohlstand steht, steht der Einsatz des Elements Wasser im Norden f√ľr Kommunikation und Ideenreichtum. Die anderen Elemente sind Erde, Feuer und Metall. Wer tiefer in die Welt des Feng Shui eintauchen m√∂chte, findet mithilfe des chinesischen Geburtshoroskops heraus, welche Himmelsrichtungen f√ľr ihn selbst f√∂rderlicher sind als andere. Quelle: Immonet Studie: ?Urban Block 4.0: Das intelligente Quartier? http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3249/Studie-Urban-Block-4-0-Das-intelligente-Quartier.htm Die Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) Deutschland fordert in ihrem Positionspapier ‚ÄěUrban Block 4.0: Das intelligente Quartier‚Äú gesetzliche Reformen im Bereich der klassischen Blockrandbebauung. Um k√ľnftig innovative Wohnquartiere bauen zu k√∂nnen, die den heutigen Anforderungen und Lebensweisen der Menschen entsprechen, sind laut RICS unter anderem Reformen hinsichtlich der Baudichte notwendig. So sollte die Begrenzung der Grundfl√§chenzahl (GRZ) und der Geschossfl√§chenzahl (GFZ) der Baunutzungsverordnung (BauNVO) aufgehoben werden, um mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen zu k√∂nnen. Laut RICS m√ľssen auch die aktuellen Beschr√§nkungen des Bauplanungsrechts und der Bauordnung reformiert werden. Vorgaben hinsichtlich des Immissions- und Brandschutzes, Stellplatzanforderungen und andere technische Vorgaben m√ľssen angepasst werden. Laut RICS-Experten wird der Trend der Urbanisierung in den n√§chsten Jahren weiterhin zunehmen und immer mehr Menschen werden nach Wohnraum in Stadtzentren suchen ‚Äď vor allen in Metropolen. Die Blockrandbebauung und Schaffung von innovativen Quartieren w√ľrde, laut RICS, dem Wohnraumproblem entgegenwirken. Moderne Quartiere zeichnen sich neben einer h√∂heren Wohndichte durch Digitalisierung und Pluralismus aus. Demnach soll der ‚ÄěUrban Block 4.0‚Äú die Bereiche ‚ÄěLife, Work, Shop, Play‚Äú in den Wohnquartieren miteinander verbinden und zu einer sogenannten funktionalen Nutzungsdurchmischung und sozialen Durchmischung f√ľhren. Neue Technologien und Immobilienformen sowie digitale Vernetzung pr√§gen den ‚ÄěUrban Block 4.0‚Äú genauso wie √∂ffentliche Gemeinschaftsr√§ume, multifunktionale Hallen, die als Manufaktur oder f√ľr handwerkliche Zwecke genutzt werden oder smarte Mobilit√§tsl√∂sungen, wie beispielsweise das Carsharing-Prinzip. Quelle: RICS 2020-05-21 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3249/Studie-Urban-Block-4-0-Das-intelligente-Quartier.htm ]]>Die Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) Deutschland fordert in ihrem Positionspapier ‚ÄěUrban Block 4.0: Das intelligente Quartier‚Äú gesetzliche Reformen im Bereich der klassischen Blockrandbebauung. Um k√ľnftig innovative Wohnquartiere bauen zu k√∂nnen, die den heutigen Anforderungen und Lebensweisen der Menschen entsprechen, sind laut RICS unter anderem Reformen hinsichtlich der Baudichte notwendig. So sollte die Begrenzung der Grundfl√§chenzahl (GRZ) und der Geschossfl√§chenzahl (GFZ) der Baunutzungsverordnung (BauNVO) aufgehoben werden, um mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen zu k√∂nnen. Laut RICS m√ľssen auch die aktuellen Beschr√§nkungen des Bauplanungsrechts und der Bauordnung reformiert werden. Vorgaben hinsichtlich des Immissions- und Brandschutzes, Stellplatzanforderungen und andere technische Vorgaben m√ľssen angepasst werden. Laut RICS-Experten wird der Trend der Urbanisierung in den n√§chsten Jahren weiterhin zunehmen und immer mehr Menschen werden nach Wohnraum in Stadtzentren suchen ‚Äď vor allen in Metropolen. Die Blockrandbebauung und Schaffung von innovativen Quartieren w√ľrde, laut RICS, dem Wohnraumproblem entgegenwirken. Moderne Quartiere zeichnen sich neben einer h√∂heren Wohndichte durch Digitalisierung und Pluralismus aus. Demnach soll der ‚ÄěUrban Block 4.0‚Äú die Bereiche ‚ÄěLife, Work, Shop, Play‚Äú in den Wohnquartieren miteinander verbinden und zu einer sogenannten funktionalen Nutzungsdurchmischung und sozialen Durchmischung f√ľhren. Neue Technologien und Immobilienformen sowie digitale Vernetzung pr√§gen den ‚ÄěUrban Block 4.0‚Äú genauso wie √∂ffentliche Gemeinschaftsr√§ume, multifunktionale Hallen, die als Manufaktur oder f√ľr handwerkliche Zwecke genutzt werden oder smarte Mobilit√§tsl√∂sungen, wie beispielsweise das Carsharing-Prinzip. Quelle: RICS Bodenbelšge fŁr die Terrasse http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3248/Bodenbelšge-fŁr-die-Terrasse.htm Im Fr√ľhling und im Sommer ist die Terrasse f√ľr viele Menschen der Lieblingsort im Haus. Bei der Renovierung oder Modernisierung der Terrasse sollten Bewohner vor allem darauf achten, dass die gew√§hlten Materialien f√ľr Bodenbel√§ge sowie die M√∂bel unterschiedlichen Witterungsverh√§ltnissen standhalten und gut gegen Feuchtigkeit, Hitze und K√§lte gesch√ľtzt sind. Wer einen Garten hat und eine Terrasse bauen m√∂chte, sollte nicht nur viel Wert auf einen optisch passenden, sondern auch witterungs- und rutschfesten Bodenbelag legen. Ein Terrassenboden aus Naturstein sieht nicht nur elegant aus, sondern ist aufgrund seiner aufgerauten Oberfl√§che besonders rutsch- und abriebfest, strapazierf√§hig und witterungsbest√§ndig. Allerdings ist ein Boden aus Naturstein, wie beispielsweise Marmor, Granit, Quarzit, Kalk- oder Sandstein, auch sehr kostspielig. Eine g√ľnstigere, aber dennoch trittsichere und wetterbest√§ndige Variante bietet ein Terrassenboden aus Beton. Ein Terrassenboden aus Holz kreiert ein besonders gem√ľtliches und wohnliches Ambiente. H√∂lzer, wie beispielsweise Douglasie oder Bankirai, sind f√ľr den Au√üenbereich besonders gut geeignet. Zu beachten ist allerdings, dass ein Holzboden besonders viel Pflege braucht, um gegen durch Feuchtigkeit entstandene F√§ulnis und Pilze sowie gegen das Ausbleichen durch Sonneneinwirkung gesch√ľtzt zu sein. Aus diesem Grund muss ein Holzboden in regelm√§√üigen Abst√§nden mit einer wetterfesten Lasur versehen werden. Eine Alternative bietet ein Terrassenboden aus einem Holz-Kunststoffgemisch (WPC). Der Vorteil gegen√ľber Holzplatten ist, dass der Plastikanteil in den WPC-Platten Wasser abweist und sich nicht verzieht oder splittert. Quelle: Immowelt 2020-05-20 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3248/Bodenbelšge-fŁr-die-Terrasse.htm ]]>Im Fr√ľhling und im Sommer ist die Terrasse f√ľr viele Menschen der Lieblingsort im Haus. Bei der Renovierung oder Modernisierung der Terrasse sollten Bewohner vor allem darauf achten, dass die gew√§hlten Materialien f√ľr Bodenbel√§ge sowie die M√∂bel unterschiedlichen Witterungsverh√§ltnissen standhalten und gut gegen Feuchtigkeit, Hitze und K√§lte gesch√ľtzt sind. Wer einen Garten hat und eine Terrasse bauen m√∂chte, sollte nicht nur viel Wert auf einen optisch passenden, sondern auch witterungs- und rutschfesten Bodenbelag legen. Ein Terrassenboden aus Naturstein sieht nicht nur elegant aus, sondern ist aufgrund seiner aufgerauten Oberfl√§che besonders rutsch- und abriebfest, strapazierf√§hig und witterungsbest√§ndig. Allerdings ist ein Boden aus Naturstein, wie beispielsweise Marmor, Granit, Quarzit, Kalk- oder Sandstein, auch sehr kostspielig. Eine g√ľnstigere, aber dennoch trittsichere und wetterbest√§ndige Variante bietet ein Terrassenboden aus Beton. Ein Terrassenboden aus Holz kreiert ein besonders gem√ľtliches und wohnliches Ambiente. H√∂lzer, wie beispielsweise Douglasie oder Bankirai, sind f√ľr den Au√üenbereich besonders gut geeignet. Zu beachten ist allerdings, dass ein Holzboden besonders viel Pflege braucht, um gegen durch Feuchtigkeit entstandene F√§ulnis und Pilze sowie gegen das Ausbleichen durch Sonneneinwirkung gesch√ľtzt zu sein. Aus diesem Grund muss ein Holzboden in regelm√§√üigen Abst√§nden mit einer wetterfesten Lasur versehen werden. Eine Alternative bietet ein Terrassenboden aus einem Holz-Kunststoffgemisch (WPC). Der Vorteil gegen√ľber Holzplatten ist, dass der Plastikanteil in den WPC-Platten Wasser abweist und sich nicht verzieht oder splittert. Quelle: Immowelt Langzeitstudie: Ist Infraschall von Windenergieršdern gesundheitsgefšhrdend? http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3247/Langzeitstudie-Ist-Infraschall-von-Windenergieršdern-gesundheitsgefšhrdend.htm In einer Langzeitstudie des technischen Forschungsinstituts Finnland (VTT) wurde untersucht, ob der durch Windenergieanlagen produzierte Infraschall f√ľr die Anwohner gesundheitsgef√§hrdend ist. Die Studie wurde im August 2018 begonnen und endet mit dem finalen Abschlussbericht im Juni 2020. Der Grund f√ľr die Durchf√ľhrung der Studie liegt darin, dass Anwohner √ľber k√∂rperliche Symptome klagten, die sie in Verbindung mit den Windenergier√§dern und einer m√∂glichen Infraschallbelastung brachten. Der Bundesverband WindEnergie (BWE) ist erfreut dar√ľber, dass es nun einen wissenschaftlichen Beweis daf√ľr gibt, dass Windenergieanlagen keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit und den Gesundheitszustand der B√ľrger und B√ľrgerinnen haben. In den durchgef√ľhrten Untersuchungen konnten keine Reaktionen auf das autonome Nervensystem durch Infraschalleinwirkung gemessen werden. Die Ergebnisse der Studie weisen darauf hin, dass die Symptome bei Menschen, die in der N√§he einer Windenergieanlage leben, auf einen sogenannten Nocebo-Effekt zur√ľckzuf√ľhren sind, eine negative gesundheitliche Scheinwirkung auf die Gesundheit (analog zum ‚ÄěPlacebo-Effekt‚Äú). Die finnische Langzeitstudie bestand aus drei Teilen. Zum einen wurde durch eine Langzeitmessung der Schall in Wohngeb√§uden gemessen, die sich in der N√§he von Windenergieanlagen befinden. Zum anderen wurden Bewohner zu der Situation und ihren Symptomen befragt. Ebenso wurden zahlreiche H√∂rtests durchgef√ľhrt. Weitere Teilnehmer der Studie sind das finnische Institut f√ľr Gesundheit und Soziales (THL), die finnische Arbeitsschutzbeh√∂rde (FIOH) sowie die Universit√§t Helsinki. Die Langzeitstudie wurde vom Finnish Government‚Äôs Analysis, Assessment and Research Activities in Auftrag gegeben. Quelle: BWE 2020-05-19 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3247/Langzeitstudie-Ist-Infraschall-von-Windenergieršdern-gesundheitsgefšhrdend.htm ]]>In einer Langzeitstudie des technischen Forschungsinstituts Finnland (VTT) wurde untersucht, ob der durch Windenergieanlagen produzierte Infraschall f√ľr die Anwohner gesundheitsgef√§hrdend ist. Die Studie wurde im August 2018 begonnen und endet mit dem finalen Abschlussbericht im Juni 2020. Der Grund f√ľr die Durchf√ľhrung der Studie liegt darin, dass Anwohner √ľber k√∂rperliche Symptome klagten, die sie in Verbindung mit den Windenergier√§dern und einer m√∂glichen Infraschallbelastung brachten. Der Bundesverband WindEnergie (BWE) ist erfreut dar√ľber, dass es nun einen wissenschaftlichen Beweis daf√ľr gibt, dass Windenergieanlagen keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit und den Gesundheitszustand der B√ľrger und B√ľrgerinnen haben. In den durchgef√ľhrten Untersuchungen konnten keine Reaktionen auf das autonome Nervensystem durch Infraschalleinwirkung gemessen werden. Die Ergebnisse der Studie weisen darauf hin, dass die Symptome bei Menschen, die in der N√§he einer Windenergieanlage leben, auf einen sogenannten Nocebo-Effekt zur√ľckzuf√ľhren sind, eine negative gesundheitliche Scheinwirkung auf die Gesundheit (analog zum ‚ÄěPlacebo-Effekt‚Äú). Die finnische Langzeitstudie bestand aus drei Teilen. Zum einen wurde durch eine Langzeitmessung der Schall in Wohngeb√§uden gemessen, die sich in der N√§he von Windenergieanlagen befinden. Zum anderen wurden Bewohner zu der Situation und ihren Symptomen befragt. Ebenso wurden zahlreiche H√∂rtests durchgef√ľhrt. Weitere Teilnehmer der Studie sind das finnische Institut f√ľr Gesundheit und Soziales (THL), die finnische Arbeitsschutzbeh√∂rde (FIOH) sowie die Universit√§t Helsinki. Die Langzeitstudie wurde vom Finnish Government‚Äôs Analysis, Assessment and Research Activities in Auftrag gegeben. Quelle: BWE Urteil: Betriebskostenabrechnung formell ordnungsgemšŖ http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3246/Urteil-Betriebskostenabrechnung-formell-ordnungsgemšŖ.htm Immobilien-Eigent√ľmer sind dazu verpflichtet, ihren Mietern eine ordnungsgem√§√üe Betriebskostenabrechnung vorzulegen. In dem folgenden Fall (AZ VIII ZR 244/18) verlangt die Eigent√ľmerin einer aus mehreren, unterschiedlich gro√üen Wohn- und Gewerbeeinheiten bestehenden Wohnanlage, von ihren Mietern eine Nachzahlung der Betriebskosten. Amts- und Landgericht lehnen ihre Klage von vornherein mit der Begr√ľndung ab, die vorliegende Betriebskostenabrechnung sei formell unwirksam. Demnach seien aus Sicht der Vorinstanzen die Angaben zum Umlageschl√ľssel sowie eine genaue √úbersicht dar√ľber, welche Fl√§chen, Geb√§udeteile oder Hausnummern zu einer Wirtschaftseinheit geh√∂ren, unzureichend. Denn die Eigent√ľmerin hat in der erstellten Abrechnung die Betriebskosten schlicht nach ‚ÄěFl√§che‚Äú umgelegt, ohne Angaben zu der tats√§chlichen Fl√§chengr√∂√üe zu machen oder zu erl√§utern, aus welchen Teilen sich die Fl√§che genau zusammensetzt. Die Vermieterin ging gegen den Entscheid des Amts- und Landgerichts in Revision. Der Bundesgerichtshof (BGH) hingegen best√§tigt die formelle Ordnungsm√§√üigkeit der vorliegenden Betriebskostenabrechnung und hebt das Urteil der Vorinstanzen auf. Demnach seien detaillierte Angaben zum Verteilerschl√ľssel nur dann notwendig, wenn diese zum Verst√§ndnis der Abrechnung zwingend notwendig sind. Eine Betriebskostenabrechnung ist dann formell ordnungsgem√§√ü, wenn die Gesamtkosten zusammengestellt sind und Angaben und Erl√§uterungen zum Verteilerschl√ľssel beinhalten. Dabei ist die Benennung ‚ÄěFl√§che‚Äú im Verteilungsma√üstab als Angabe ausreichend und bedarf keiner weiteren Erl√§uterung. Ebenso geh√∂rt die Berechnung des Anteils der Kosten auf die jeweiligen Mieter sowie der Abzug von bereits geleisteten Vorauszahlungen in jede Betriebskostenabrechnung, wie dies in der vorliegenden Abrechnung der Fall war. Quelle: BGH 2020-05-18 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3246/Urteil-Betriebskostenabrechnung-formell-ordnungsgemšŖ.htm ]]>Immobilien-Eigent√ľmer sind dazu verpflichtet, ihren Mietern eine ordnungsgem√§√üe Betriebskostenabrechnung vorzulegen. In dem folgenden Fall (AZ VIII ZR 244/18) verlangt die Eigent√ľmerin einer aus mehreren, unterschiedlich gro√üen Wohn- und Gewerbeeinheiten bestehenden Wohnanlage, von ihren Mietern eine Nachzahlung der Betriebskosten. Amts- und Landgericht lehnen ihre Klage von vornherein mit der Begr√ľndung ab, die vorliegende Betriebskostenabrechnung sei formell unwirksam. Demnach seien aus Sicht der Vorinstanzen die Angaben zum Umlageschl√ľssel sowie eine genaue √úbersicht dar√ľber, welche Fl√§chen, Geb√§udeteile oder Hausnummern zu einer Wirtschaftseinheit geh√∂ren, unzureichend. Denn die Eigent√ľmerin hat in der erstellten Abrechnung die Betriebskosten schlicht nach ‚ÄěFl√§che‚Äú umgelegt, ohne Angaben zu der tats√§chlichen Fl√§chengr√∂√üe zu machen oder zu erl√§utern, aus welchen Teilen sich die Fl√§che genau zusammensetzt. Die Vermieterin ging gegen den Entscheid des Amts- und Landgerichts in Revision. Der Bundesgerichtshof (BGH) hingegen best√§tigt die formelle Ordnungsm√§√üigkeit der vorliegenden Betriebskostenabrechnung und hebt das Urteil der Vorinstanzen auf. Demnach seien detaillierte Angaben zum Verteilerschl√ľssel nur dann notwendig, wenn diese zum Verst√§ndnis der Abrechnung zwingend notwendig sind. Eine Betriebskostenabrechnung ist dann formell ordnungsgem√§√ü, wenn die Gesamtkosten zusammengestellt sind und Angaben und Erl√§uterungen zum Verteilerschl√ľssel beinhalten. Dabei ist die Benennung ‚ÄěFl√§che‚Äú im Verteilungsma√üstab als Angabe ausreichend und bedarf keiner weiteren Erl√§uterung. Ebenso geh√∂rt die Berechnung des Anteils der Kosten auf die jeweiligen Mieter sowie der Abzug von bereits geleisteten Vorauszahlungen in jede Betriebskostenabrechnung, wie dies in der vorliegenden Abrechnung der Fall war. Quelle: BGH Der Traum von einem privaten Hallenbad http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3245/Der-Traum-von-einem-privaten-Hallenbad.htm Ein privates Schwimmbad im eigenen Haus muss kein Traum bleiben. Wer √ľber ausreichend Platz und die finanziellen Mittel verf√ľgt, kann sich im Keller oder im Erdgeschoss seines Hauses ein Hallenbad einbauen lassen. Eine der wichtigsten Voraussetzungen f√ľr die Durchf√ľhrung der Bauarbeiten ist eine Baugenehmigung der √∂rtlichen Bauaufsichtsbeh√∂rde. Da diese nach drei Jahren erlischt, sollte der Einbau des Hallenbades nicht zu lange auf sich warten lassen. Empfehlenswert ist eine Raumgr√∂√üe von mindestens 6 x 12 Metern. Das Schwimmbecken sollte mindestens 7 x 3 Meter gro√ü sein und eine Tiefe von 1,20 Meter nicht unterschreiten. Damit sich kein Schimmel bildet, sollten die R√§umlichkeiten √ľber ein gutes Bel√ľftungs-System verf√ľgen und die Fenster, Decken und Fu√üb√∂den entsprechenden technischen und bauphysikalischen Bestimmungen entsprechen. Das Schwimmwasser wird mit einem Skimmer-System oder einem √úberlaufrinnen sauber gehalten. Auch eine Fu√übodenheizung, eine Pool-Heizung oder eine liegende W√§rmed√§mmung sowie eine automatische Regulierungsl√∂sung des Chlors und PH-Werts sind wichtige Komponenten bei der Planung und Errichtung eines privaten Hallenbads. Auch √ľber Extras wie Ruhezonen mit Liegen, einer Dusche und Halterungen f√ľr das Rein- und Rausgehen aus dem Becken, m√ľssen sich Eigent√ľmer vorab Gedanken machen. Empfehlenswert ist es, sich an einen Schwimmhallen-Komplettanbieter zu wenden, damit alle notwenigen Vorkehrungen getroffen werden k√∂nnen. Quelle: Zuhause Wohnen 2020-05-15 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3245/Der-Traum-von-einem-privaten-Hallenbad.htm ]]>Ein privates Schwimmbad im eigenen Haus muss kein Traum bleiben. Wer √ľber ausreichend Platz und die finanziellen Mittel verf√ľgt, kann sich im Keller oder im Erdgeschoss seines Hauses ein Hallenbad einbauen lassen. Eine der wichtigsten Voraussetzungen f√ľr die Durchf√ľhrung der Bauarbeiten ist eine Baugenehmigung der √∂rtlichen Bauaufsichtsbeh√∂rde. Da diese nach drei Jahren erlischt, sollte der Einbau des Hallenbades nicht zu lange auf sich warten lassen. Empfehlenswert ist eine Raumgr√∂√üe von mindestens 6 x 12 Metern. Das Schwimmbecken sollte mindestens 7 x 3 Meter gro√ü sein und eine Tiefe von 1,20 Meter nicht unterschreiten. Damit sich kein Schimmel bildet, sollten die R√§umlichkeiten √ľber ein gutes Bel√ľftungs-System verf√ľgen und die Fenster, Decken und Fu√üb√∂den entsprechenden technischen und bauphysikalischen Bestimmungen entsprechen. Das Schwimmwasser wird mit einem Skimmer-System oder einem √úberlaufrinnen sauber gehalten. Auch eine Fu√übodenheizung, eine Pool-Heizung oder eine liegende W√§rmed√§mmung sowie eine automatische Regulierungsl√∂sung des Chlors und PH-Werts sind wichtige Komponenten bei der Planung und Errichtung eines privaten Hallenbads. Auch √ľber Extras wie Ruhezonen mit Liegen, einer Dusche und Halterungen f√ľr das Rein- und Rausgehen aus dem Becken, m√ľssen sich Eigent√ľmer vorab Gedanken machen. Empfehlenswert ist es, sich an einen Schwimmhallen-Komplettanbieter zu wenden, damit alle notwenigen Vorkehrungen getroffen werden k√∂nnen. Quelle: Zuhause Wohnen Studie: ?Energetische Sanierungen in WohnungseigentŁmergemeinschaften? http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3234/Studie-Energetische-Sanierungen-in-WohnungseigentŁmergemeinschaften.htm Auch wenn es im Bereich der energetischen Sanierung zahlreiche staatliche Hilfen und Zusch√ľsse f√ľr Wohnungseigent√ľmer gibt, tun sich Wohnungseigent√ľmergemeinschaften (WEG) mit der Umsetzung von wichtigen Modernisierungs- und Sanierungsma√ünahmen oft schwer. Im Vergleich zu der Umsetzung der Sanierungsma√ünahmen von privaten Eigent√ľmern oder Wohnungsunternehmen, dauert die Umsetzung von Ma√ünahmen in Bestandsgeb√§uden, die von einer WEG verwaltet werden, h√§ufig l√§nger. Ein elementarer Grund daf√ľr ist, dass die Entscheidungsprozesse aufgrund der Notwendigkeit von gemeinschaftlichen Beschl√ľssen l√§nger dauern. Da die Umsetzung der Ma√ünahmen nicht in Eigenregie erfolgt, sondern durch die Hausverwaltung, kommt es ebenfalls zu erheblichen Zeitverz√∂gerungen. In der Studie ‚ÄěEnergetische Sanierungen in Wohnungseigent√ľmergemeinschaften‚Äú des Instituts f√ľr √∂kologische Wirtschaftsforschung (I√ĖW) f√ľr die vom Bundesministerium gef√∂rderte Kampagne ‚ÄěWEG der Zukunft‚Äú werden Analysen und Auswertungen von Sanierungsma√ünahmen in WEG-Anlagen sowie Umfrageergebnisse von Eigent√ľmern und Verwaltern publiziert. So werden in der Studie beispielsweise wichtige Akteure aus dem Bereich der energetischen Sanierung in WEGs vorgestellt sowie die Motive und Hemmnisse bei der Durchf√ľhrung von Ma√ünahmen in WEG-Immobilien erl√§utert. Ebenso wird aufgelistet, welche Geb√§ude gro√üen Sanierungsbedarf aufweisen und nach welchen Kriterien dieser bewertet wird. Auch wird in der Studie benannt, welche Unterst√ľtzung sich Eigent√ľmer und WEG w√ľnschen, um den Energieverbrauch in Geb√§uden mit weiteren Modernisierungs- und Sanierungsma√ünahmen zu reduzieren und langfristig mehr erneuerbare Energien in Bestandsgeb√§uden einzusetzen. Quelle: I√ĖW 2020-05-14 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3234/Studie-Energetische-Sanierungen-in-WohnungseigentŁmergemeinschaften.htm ]]>Auch wenn es im Bereich der energetischen Sanierung zahlreiche staatliche Hilfen und Zusch√ľsse f√ľr Wohnungseigent√ľmer gibt, tun sich Wohnungseigent√ľmergemeinschaften (WEG) mit der Umsetzung von wichtigen Modernisierungs- und Sanierungsma√ünahmen oft schwer. Im Vergleich zu der Umsetzung der Sanierungsma√ünahmen von privaten Eigent√ľmern oder Wohnungsunternehmen, dauert die Umsetzung von Ma√ünahmen in Bestandsgeb√§uden, die von einer WEG verwaltet werden, h√§ufig l√§nger. Ein elementarer Grund daf√ľr ist, dass die Entscheidungsprozesse aufgrund der Notwendigkeit von gemeinschaftlichen Beschl√ľssen l√§nger dauern. Da die Umsetzung der Ma√ünahmen nicht in Eigenregie erfolgt, sondern durch die Hausverwaltung, kommt es ebenfalls zu erheblichen Zeitverz√∂gerungen. In der Studie ‚ÄěEnergetische Sanierungen in Wohnungseigent√ľmergemeinschaften‚Äú des Instituts f√ľr √∂kologische Wirtschaftsforschung (I√ĖW) f√ľr die vom Bundesministerium gef√∂rderte Kampagne ‚ÄěWEG der Zukunft‚Äú werden Analysen und Auswertungen von Sanierungsma√ünahmen in WEG-Anlagen sowie Umfrageergebnisse von Eigent√ľmern und Verwaltern publiziert. So werden in der Studie beispielsweise wichtige Akteure aus dem Bereich der energetischen Sanierung in WEGs vorgestellt sowie die Motive und Hemmnisse bei der Durchf√ľhrung von Ma√ünahmen in WEG-Immobilien erl√§utert. Ebenso wird aufgelistet, welche Geb√§ude gro√üen Sanierungsbedarf aufweisen und nach welchen Kriterien dieser bewertet wird. Auch wird in der Studie benannt, welche Unterst√ľtzung sich Eigent√ľmer und WEG w√ľnschen, um den Energieverbrauch in Geb√§uden mit weiteren Modernisierungs- und Sanierungsma√ünahmen zu reduzieren und langfristig mehr erneuerbare Energien in Bestandsgeb√§uden einzusetzen. Quelle: I√ĖW Frische Raumluft mit mechanischen LŁftungsanlagen http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3244/Frische-Raumluft-mit-mechanischen-LŁftungsanlagen.htm Um eine gute Raumqualit√§t und ein gesundes Raumklima in Geb√§uden zu garantieren, empfiehlt sich der Einbau eines modernen L√ľftungssystems. Denn vor allem in gut ged√§mmten Neubauimmobilien ist eine regelm√§√üige Luftzufuhr und ein ad√§quater Luftaustausch besonders wichtig. Eine gute Alternative zum Sto√ül√ľften bietet die mechanische L√ľftung. Mit dem Blower-Door-Test l√§sst sich untersuchen, wie luftdicht ein Geb√§ude ist. Die mechanische L√ľftung zeichnet sich durch eine moderne L√ľftungsanlage aus, welche die Luftf√ľhrung gezielt steuert und die R√§umlichkeiten mit der notwendigen Menge Frischluft bel√ľftet. Je nach Raumgegebenheiten und der Anzahl der sich im Zimmer befindenden Personen wird anhand der Luftwechselrate bedarfsbezogen Frischluft hinzugef√ľhrt und die durch Ger√ľche, Feuchtigkeit oder CO2 verschmutzte ‚Äěverbrauchte Luft‚Äú ausgetauscht. Moderne L√ľftungsanlagen sind energiesparend und k√∂nnen zentral oder dezentral gesteuert werden. W√§hrend eine zentrale L√ľftungsanlage durch einen oder mehrere Ventilatoren gleich mehrere R√§ume √ľber ein Kanalnetz mit Frischluft versorgt, l√ľftet eine dezentrale L√ľftungsanlage lediglich einzelne R√§ume. Der Vorteil einer dezentralen L√ľftungsanlage ist, dass sie durch ihre Anordnung auf Rasterma√ü variabel konstruierbar und in unterschiedlichen Raumgr√∂√üen einsetzbar ist. Zus√§tzlich kann sie auch mit anderen Abluftsystemen und einer W√§rmer√ľckgewinnung kombiniert werden. Eine zentrale L√ľftungsanlage hingegen ben√∂tigt aufgrund ihrer Gr√∂√üe nicht nur viel Platz, sondern auch die Einhaltung der Brand- und Schallschutzrichtlinien. Quelle: BauNetz 2020-05-13 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3244/Frische-Raumluft-mit-mechanischen-LŁftungsanlagen.htm ]]>Um eine gute Raumqualit√§t und ein gesundes Raumklima in Geb√§uden zu garantieren, empfiehlt sich der Einbau eines modernen L√ľftungssystems. Denn vor allem in gut ged√§mmten Neubauimmobilien ist eine regelm√§√üige Luftzufuhr und ein ad√§quater Luftaustausch besonders wichtig. Eine gute Alternative zum Sto√ül√ľften bietet die mechanische L√ľftung. Mit dem Blower-Door-Test l√§sst sich untersuchen, wie luftdicht ein Geb√§ude ist. Die mechanische L√ľftung zeichnet sich durch eine moderne L√ľftungsanlage aus, welche die Luftf√ľhrung gezielt steuert und die R√§umlichkeiten mit der notwendigen Menge Frischluft bel√ľftet. Je nach Raumgegebenheiten und der Anzahl der sich im Zimmer befindenden Personen wird anhand der Luftwechselrate bedarfsbezogen Frischluft hinzugef√ľhrt und die durch Ger√ľche, Feuchtigkeit oder CO2 verschmutzte ‚Äěverbrauchte Luft‚Äú ausgetauscht. Moderne L√ľftungsanlagen sind energiesparend und k√∂nnen zentral oder dezentral gesteuert werden. W√§hrend eine zentrale L√ľftungsanlage durch einen oder mehrere Ventilatoren gleich mehrere R√§ume √ľber ein Kanalnetz mit Frischluft versorgt, l√ľftet eine dezentrale L√ľftungsanlage lediglich einzelne R√§ume. Der Vorteil einer dezentralen L√ľftungsanlage ist, dass sie durch ihre Anordnung auf Rasterma√ü variabel konstruierbar und in unterschiedlichen Raumgr√∂√üen einsetzbar ist. Zus√§tzlich kann sie auch mit anderen Abluftsystemen und einer W√§rmer√ľckgewinnung kombiniert werden. Eine zentrale L√ľftungsanlage hingegen ben√∂tigt aufgrund ihrer Gr√∂√üe nicht nur viel Platz, sondern auch die Einhaltung der Brand- und Schallschutzrichtlinien. Quelle: BauNetz Duale Funktionsweise von Hybridkollektoren http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3242/Duale-Funktionsweise-von-Hybridkollektoren.htm Das unabh√§ngige Expertenportal energie-experten.org untersucht in einem Beitrag, ob und wann sich der Einsatz von Hybridkollektoren im Gegensatz zu Kombinationsl√∂sungen von Solarthermiekollektoren und PV-Modulen lohnt und welche elektrischen und thermischen Voraussetzungen f√ľr die Installation erbracht werden m√ľssen. Doch was sind Hybridkollektoren √ľberhaupt? Und wie funktionieren sie? Hybridkollektoren holen dank ihrer dualen Funktionsweise das Maximum aus der gewonnenen Sonnenenergie heraus, indem sie die Energie sowohl in Strom als auch in W√§rme umwandeln. So besteht das Solarmodul zus√§tzlich zu der eigentlichen Solarzelle aus Absorberblechen, die von der Sonne erw√§rmt werden, die W√§rme an einen Verbraucher weitergeben und der W√§rmeerzeugung dienen. Dieses kann beispielsweise eine W√§rmepumpe, eine L√ľftungsanlage oder ein Pufferspeicher sein. Doch laut den Experten von energie-experten.org lohnt sich der Einbau und Einsatz von Hybridkollektoren nur dann, wenn die produzierte W√§rme auch tats√§chlich genutzt wird. Dies ist vor allem bei gro√üen Objekten, wie beispielsweise einem Schwimmbad, einem Hotel oder in Kliniken sowie im Industrie- und Gewerbesektor der Fall. Hier ist der Einsatz von Hybridkollektoren durchaus effizient und erfolgreich. Denn die anfallende W√§rme kann sowohl als Heizw√§rme als auch mithilfe eines Luftabsorbers auch f√ľr L√ľftungsanlagen und zur Klimatisierung genutzt werden. Beim Einsatz von Pufferspeichern in Privathaushalten allerdings kann es vor allem durch den gro√üen Energieertrag im Sommer dazu kommen, dass die durch die Hybridkollektoren gewonnene Energie nicht vollst√§ndig genutzt und abgef√ľhrt werden kann. Dies hat zur Folge, dass sich der Wirkungsgrad der Solarzellen minimiert. Um dies zu verhindern empfiehlt es sich, die Hybridkollektoren mit Sole- sowie Luft-Wasser-W√§rmepumpen zu koppeln. Quelle: energie-experten 2020-05-12 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3242/Duale-Funktionsweise-von-Hybridkollektoren.htm ]]>Das unabh√§ngige Expertenportal energie-experten.org untersucht in einem Beitrag, ob und wann sich der Einsatz von Hybridkollektoren im Gegensatz zu Kombinationsl√∂sungen von Solarthermiekollektoren und PV-Modulen lohnt und welche elektrischen und thermischen Voraussetzungen f√ľr die Installation erbracht werden m√ľssen. Doch was sind Hybridkollektoren √ľberhaupt? Und wie funktionieren sie? Hybridkollektoren holen dank ihrer dualen Funktionsweise das Maximum aus der gewonnenen Sonnenenergie heraus, indem sie die Energie sowohl in Strom als auch in W√§rme umwandeln. So besteht das Solarmodul zus√§tzlich zu der eigentlichen Solarzelle aus Absorberblechen, die von der Sonne erw√§rmt werden, die W√§rme an einen Verbraucher weitergeben und der W√§rmeerzeugung dienen. Dieses kann beispielsweise eine W√§rmepumpe, eine L√ľftungsanlage oder ein Pufferspeicher sein. Doch laut den Experten von energie-experten.org lohnt sich der Einbau und Einsatz von Hybridkollektoren nur dann, wenn die produzierte W√§rme auch tats√§chlich genutzt wird. Dies ist vor allem bei gro√üen Objekten, wie beispielsweise einem Schwimmbad, einem Hotel oder in Kliniken sowie im Industrie- und Gewerbesektor der Fall. Hier ist der Einsatz von Hybridkollektoren durchaus effizient und erfolgreich. Denn die anfallende W√§rme kann sowohl als Heizw√§rme als auch mithilfe eines Luftabsorbers auch f√ľr L√ľftungsanlagen und zur Klimatisierung genutzt werden. Beim Einsatz von Pufferspeichern in Privathaushalten allerdings kann es vor allem durch den gro√üen Energieertrag im Sommer dazu kommen, dass die durch die Hybridkollektoren gewonnene Energie nicht vollst√§ndig genutzt und abgef√ľhrt werden kann. Dies hat zur Folge, dass sich der Wirkungsgrad der Solarzellen minimiert. Um dies zu verhindern empfiehlt es sich, die Hybridkollektoren mit Sole- sowie Luft-Wasser-W√§rmepumpen zu koppeln. Quelle: energie-experten WEG: Garten in einer Wohnanlage gehŲrt zum Gemeinschaftseigentum http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3243/WEG-Garten-in-einer-Wohnanlage-gehŲrt-zum-Gemeinschaftseigentum.htm Befindet sich in einer Wohnanlage einer Wohnungseigent√ľmergemeinschaft (WEG) ein Garten, geh√∂rt dieser grunds√§tzlich zum Gemeinschaftseigentum. Wenn die Nutzung des Gartens oder bestimmter Teile der Gartenfl√§che, wie dies beispielsweise oft bei einer Erdgeschosswohnung der Fall ist, einem einzelnen Eigent√ľmer √ľbertragen werden, handelt es sich um Sondernutzungsrechte. Diese m√ľssen in der Teilungserkl√§rung aufgef√ľhrt werden. Doch welche Rechte und Pflichten hat der Eigent√ľmer der ihm √ľbertragenen Gartenfl√§che und wer kommt f√ľr die Kosten bei Instandsetzungsma√ünahmen auf? Der Verbraucherschutzverband ‚ÄěWohnen im Eigentum e. V.‚Äú r√§t WEGs stets dazu, detaillierte Angaben zu den Zust√§ndigkeiten der Instandhaltung und -setzung des Sondereigentums zu vereinbaren und diese detailliert in der Teilungserkl√§rung zu verschriftlichen. Beispielsweise sollte gekl√§rt werden, wer zust√§ndig f√ľr die Reparaturen des Gartenzauns ist und wer f√ľr die Kosten aufkommen muss. Denn oft haben Miteigent√ľmer kein Verst√§ndnis daf√ľr, warum sie sich an den Kosten f√ľr Reparaturma√ünahmen des Sondereigentums eines anderen Eigent√ľmers beteiligen sollten. Im Umkehrschluss versteht ein Eigent√ľmer, dem Sondernutzungsrechte zugeschrieben wurden, auch nicht, warum er sich an die Auflagen der anderen Wohnungseigent√ľmer halten muss. Doch rechtlich gesehen geh√∂rt der Garten oder die Gartenfl√§che, die als Sondereigentum definiert wurde, zum Gemeinschaftseigentum. Deshalb entscheiden immer die Eigent√ľmer einer WEG, welche Ma√ünahmen der Instandhaltung und -setzung √ľbernommen werden d√ľrfen und sollen, wer diese ausf√ľhrt und wer f√ľr die Kosten aufkommt. Oft wird in einer Eigentumserkl√§rung auch verzeichnet, mit welchen Pflanzen der Garten oder die Gartenfl√§che bepflanzt werden darf. Bauliche Ver√§nderungen sind nur mit Zustimmung der anderen Eigent√ľmer erlaubt. Auch die Zust√§ndigkeit f√ľr die Kosten√ľbernehme sollte Teil der Teilungserkl√§rung sein. Quelle: WiE 2020-05-11 http://www.rueckert-immobilien.de/Immonews_3243/WEG-Garten-in-einer-Wohnanlage-gehŲrt-zum-Gemeinschaftseigentum.htm ]]>Befindet sich in einer Wohnanlage einer Wohnungseigent√ľmergemeinschaft (WEG) ein Garten, geh√∂rt dieser grunds√§tzlich zum Gemeinschaftseigentum. Wenn die Nutzung des Gartens oder bestimmter Teile der Gartenfl√§che, wie dies beispielsweise oft bei einer Erdgeschosswohnung der Fall ist, einem einzelnen Eigent√ľmer √ľbertragen werden, handelt es sich um Sondernutzungsrechte. Diese m√ľssen in der Teilungserkl√§rung aufgef√ľhrt werden. Doch welche Rechte und Pflichten hat der Eigent√ľmer der ihm √ľbertragenen Gartenfl√§che und wer kommt f√ľr die Kosten bei Instandsetzungsma√ünahmen auf? Der Verbraucherschutzverband ‚ÄěWohnen im Eigentum e. V.‚Äú r√§t WEGs stets dazu, detaillierte Angaben zu den Zust√§ndigkeiten der Instandhaltung und -setzung des Sondereigentums zu vereinbaren und diese detailliert in der Teilungserkl√§rung zu verschriftlichen. Beispielsweise sollte gekl√§rt werden, wer zust√§ndig f√ľr die Reparaturen des Gartenzauns ist und wer f√ľr die Kosten aufkommen muss. Denn oft haben Miteigent√ľmer kein Verst√§ndnis daf√ľr, warum sie sich an den Kosten f√ľr Reparaturma√ünahmen des Sondereigentums eines anderen Eigent√ľmers beteiligen sollten. Im Umkehrschluss versteht ein Eigent√ľmer, dem Sondernutzungsrechte zugeschrieben wurden, auch nicht, warum er sich an die Auflagen der anderen Wohnungseigent√ľmer halten muss. Doch rechtlich gesehen geh√∂rt der Garten oder die Gartenfl√§che, die als Sondereigentum definiert wurde, zum Gemeinschaftseigentum. Deshalb entscheiden immer die Eigent√ľmer einer WEG, welche Ma√ünahmen der Instandhaltung und -setzung √ľbernommen werden d√ľrfen und sollen, wer diese ausf√ľhrt und wer f√ľr die Kosten aufkommt. Oft wird in einer Eigentumserkl√§rung auch verzeichnet, mit welchen Pflanzen der Garten oder die Gartenfl√§che bepflanzt werden darf. Bauliche Ver√§nderungen sind nur mit Zustimmung der anderen Eigent√ľmer erlaubt. Auch die Zust√§ndigkeit f√ľr die Kosten√ľbernehme sollte Teil der Teilungserkl√§rung sein. Quelle: WiE